Connie Brockway Der Kuss des Spions

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Kuss des Spions“ von Connie Brockway

Ganz auf sich allein gestellt, sieht Kate nur einen Ausweg für sich und ihre Schwestern, um dem Armenhaus zu entkommen: die weite Reise nach Schottland. Dort, hofft sie, wird der reiche Marquis of Parnell sich ihrer annehmen. Doch der Weg in die Highlands ist nicht ohne Gefahren. Als Raufbolde sie in einer Taverne angreifen, eilt ihr Kit MacNeill zur Hilfe und bietet Kate an, sie zum Schloss des Marquis zu begleiten. Zögernd legt sie ihr Schicksal in die Hände des geheimnisvollen Schotten – und erlebt an seiner breiten Schulter das Erwachen sinnlicher Sehnsucht.

Stöbern in Historische Romane

Echo der Toten. Ein Fall für Friederike Matthée

Ein gutes, berührendes und definitiv lesenswertes Buch.

Mauela

Commissaire Le Floch und das Geheimnis der Weißmäntel

Seit Grangé wieder ein ausgezeichneter französischer Krimi

MellieJo

Das Geheimnis des Glasbläsers

Spannende, fesselnde und informative Geschichte über das geheimnisvolle, wunderschöne Kristall und seine geheime Herstellung

Tulpe29

Mord im Badehaus

ganz ok, aber die ersten drei Bände fand ich spannender

Zweifachmama

Das blaue Medaillon

nach anfänglichen Schwierigkeiten, teilweise durch die vielen ausländischen Begriffe, ein historisches & schnelles Lesevergnügen :)

suggar

Die Blütentöchter

Der Roman ist super,ich war sehr faszieniert wie die Autorin alles so bildlich beschrieben hat!Einfach super!!!

Katzenmicha

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Kuss des Spions" von Connie Brockway

    Der Kuss des Spions

    catbooks

    14. November 2012 um 21:37

    Ich habe diese Reihe ausnahmsweise nicht wegen den vielen Rezensionen begonnen, sondern allein wegen der Titel und den Covern, die mir wirklich gut gefallen. “Der Kuss des Spions” ist der erste von drei Teilen und nach dem ich nun schon alle Bücher gelesen habe, muss ich auch gleich am Anfang gestehen, dass es sich hierbei auch um den Schwächsten handelt. In “Der Kuss des Spions” geht es um Kate Nash. Sie ist eine von drei Schwestern der Familie Nash. Die drei Schwestern haben es nicht gerade einfach, da ihr Vater erst vor kurzem ums Leben gekommen ist und sie auf eigenen Beinen stehen müssen. Kate ist die Älteste und hat für ihre jüngeren Schwestern die Verantwortung, doch da sie so verarmt sind, wird die jüngste, Charlotte, in eine andere Familie gegeben, wo man für sie sorgt und Helena ist schon alt genug um auf eigenen Beinen zu stehen. Einige Jahre später: Kate ist Witwe und noch immer sehr arm. Sie hofft, dass der Marquis of Parnell ihr aus der misslichen Lagen befreien kann. Auf dem Weg nach Schottland trifft sie einen alten Bekannten wieder: Christian “Kit” MacNeill. Kit steht tief in ihrer Schuld und bietet seine Hilfe an sie bis vor die Tür des Marquis zu begleiten… Die Story an sich hat mir wirklich gut gefallen. Sie ist genau nach meinem Beuteschema und auch die Umsetzung war ganz gut. Allerdings konnte ich mich mit dem Schreibstil eher weniger anfreunden, weswegen ich so meine Probleme beim Lesen hatte und auch sehr schwer in das Buch hineingekommen bin. Jedes Mal, wenn ich dann mal voll im Lesefluss war, musste ich aus diversen Gründen das Buch unterbrechen und hatte beim Weiterlesen dann gleich wieder weiter meine Probleme. Das ist dann natürlich eher weniger gut… Ich fand es daher auch sehr schade, dass die Figuren darunter leiden mussten, denn besonders Kit ist mir sehr schnell ans Herz gewachsen. Seine sympathische und positive Art hat mich voll eingenommen und mich bei der Entwicklung einer ernsthaften Beziehung zwischen ihm und Kat mitfiebern lassen. Kat konnte mich dahingegen nicht ganz so überzeugen. Ihre Gefühle, Taten und Gedanken sind nicht so auf mich übergesprungen, was ich aber in diesem Fall wirklich auf den Schreibstil schieben möchte. Denn die Figuren, sowohl die Haupt- als auch die Nebenfiguren, haben für einen solchen Roman genügend Tiefe, die auch durch und durch nachvollziehbar sind. Das Cover finde ich wirklich hübsch, auch wenn es so gar nicht zu der eigentlichen Geschichte passt. Denn in diesem Buch dreht sich nicht alles vollkommen rund um die leidenschaftliche Liebe, sondern auch die Familie, Überlebensfragen, allgemeine Probleme, die sich im Alltag ansammeln. Ich denke, dass dadurch eine falsche Erwartungshaltung geweckt werden würde, denn dieses Buch hat eindeutig mehr zu bieten als Liebe, Küssen und Sex. Fazit: “Der Kuss des Spions” von Connie Brockway hat mir, bis auf den einen Kritikpunkt, ganz gut gefallen. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt und konnte mich für einige Stunden aus dem Alltag befreien, rein in eine Liebesgeschichte, die zwar ziemlich vorhersehbar ist, aber trotzdem Spaß gemacht hat!

    Mehr
  • Rezension zu "Der Kuss des Spions" von Connie Brockway

    Der Kuss des Spions

    Lizzy1984w

    16. September 2012 um 23:27

    Ein schnelles Lesevergnügen für zwischendurch. Im ersten Band dieser 3-bändigen Serie lernt man Kate und ihre zwei Geschwister kennen die in den weiteren Bänden dann ihre eigene Geschichte bekommen. Sie treffen auf 3 Spione die durch ihren Vater überlebt haben, durch seinen tot aber der Familie was schuldig sind. Was aber abgelehnt wird. Um den Untergang der Familie zu verhindern will Kate zu dem Marquis of Parnell nach Schottland reisen. Auf dem Weg dorthin wird sie von Raufbolden angegriffen und von Kit MacNeill gerettet. Nach langem zögern willigt Kate ein, dass er sie zum Schloss bringt und auf der Reise dort hin kommen sie sich immer näher….. Wer großen Tiefgang erwartet sollte sich lieber ein anderes Buch suchen. Für zwischendurch ist dieses aber voll und ganz geeignet. Es bietet einen flüssigen Schreibstil und tolle Charaktere. Man kann dieses Buch locker an einem Tag verschlingen, weil man eigentlich regelrecht drüber fliegt. Und die Leidenschaft kommt auch nicht zu kurz. Wer solche Romane liebt sollte sich den auch nicht entgehen lassen.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Kuss des Spions" von Connie Brockway

    Der Kuss des Spions

    Büchermona

    17. April 2012 um 15:58

    Kurzbeschreibung: Ganz auf sich allein gestellt, sieht Kate nur einen Ausweg für sich und ihre Schwestern, um dem Armenhaus zu entkommen: die weite Reise nach Schottland. Dort, hofft sie, wird der reiche Marquis of Parnell sich ihrer annehmen. Doch der Weg in die Highlands ist nicht ohne Gefahren. Als Raufbolde sie in einer Taverne angreifen, eilt ihr Kit MacNeill zur Hilfe und bietet Kate an, sie zum Schloss des Marquis zu begleiten. Zögernd legt sie ihr Schicksal in die Hände des geheimnisvollen Schotten und erlebt an seiner breiten Schulter das Erwachen sinnlicher Sehnsucht... Kurzweilig prickelndes Lesevergnügen… Wer an dieses Buch mit allzu großen Erwartungen herangeht, der wird sicherlich enttäuscht sein. Wenn man sich allerdings auf ein paar prickelnde Stunden voller Leidenschaft und Feuer freut, dann ist man mit diesem Buch gut bedient. Die Figuren weisen genau die Prise Tiefgang auf, die der Leser braucht, um sie zu verstehen. Darüber hinaus – Fehlanzeige. Es ist auch immer die Frage, ob man das nun unbedingt braucht, hier wäre es sicherlich unangebracht, da völlig fehl am Platze. Es ist einfach gut, ein paar Stunden in einer Welt zu verweilen, deren Ereignisse man schon vorausahnen kann. Wo man ein wenig den männlichen Protagonisten anschmachten kann und sich darauf freut, dass am Ende sowieso alles gut werden wird. Genau das wurde erfüllt – darauf hatte ich mich gefreut. Ich werde diese Trilogie weiter verfolgen und mich daran erfreuen!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks