Prinzessin undercover – Geheimnisse

von Connie Glynn 
4,2 Sterne bei83 Bewertungen
Prinzessin undercover – Geheimnisse
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Skyline-Of-Bookss avatar

Zu Beginn plätschert die Handlung etwas, aber dann wird der Spannungsbogen angezogen

schlauras avatar

SPANNEND !!!

Alle 83 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Prinzessin undercover – Geheimnisse"

'Ich wollte immer nur eins: keine Prinzessin mehr sein. Und dann lande ich in einem Zimmer mit einem Mädchen, das von Prinzessinnen besessen ist!'

Ellie ist eine echte Prinzessin, die sich nichts mehr wünscht, als ein normales Leben zu führen. Lottie ist ein ganz normales Mädchen, das sich nichts mehr wünscht, als Prinzessin zu sein.

Als sich ausgerechnet diese beiden im Internat Rosewood Hall ein Zimmer teilen müssen, liegt die Lösung auf der Hand: Sie tauschen heimlich die Rollen.

Doch in Rosewood ist auch sonst nicht jeder, wer er zu sein scheint, und eine Geheimorganisation hat es auf die Prinzessin abgesehen - ohne zu wissen, welche nun die echte ist.

Nur mit Mut, Entschlossenheit und absoluter Loyalität können die Freundinnen sich gegenseitig retten. Denn Prinzessin ist mehr als ein Titel - Prinzessin bist du im Herzen!

Wunderschön ausgestattes Hardcover mit zusätzlichem Motiv unter dem Schutzumschlag sowie mit goldenen Krönchen bedrucktem Vorsatzpapier

Alle Bände der Serie 'Prinzessin undercover':

Band 1: Geheimnisse

Band 2: Enthüllungen

Band 3: erscheint voraussichtlich im Herbst 2019

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783737341288
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:400 Seiten
Verlag:FISCHER KJB
Erscheinungsdatum:25.07.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne32
  • 4 Sterne39
  • 3 Sterne12
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Skyline-Of-Bookss avatar
    Skyline-Of-Booksvor 3 Tagen
    Kurzmeinung: Zu Beginn plätschert die Handlung etwas, aber dann wird der Spannungsbogen angezogen
    Zu Beginn plätschert die Handlung etwas, aber dann wird der Spannungsbogen angezogen

    Klappentext

    „Ellie ist eine echte Prinzessin, die sich nichts mehr wünscht, als ein normales Leben zu führen. Lottie ist ein ganz normales Mädchen, das sich nichts mehr wünscht, als Prinzessin zu sein.
    Als sich ausgerechnet diese beiden im Internat Rosewood Hall ein Zimmer teilen müssen, liegt die Lösung auf der Hand: Sie tauschen heimlich die Rollen.
    Doch in Rosewood ist auch sonst nicht jeder, wer er zu sein scheint, und eine Geheimorganisation hat es auf die Prinzessin abgesehen - ohne zu wissen, welche nun die echte ist ...

    Nur mit Mut, Entschlossenheit und absoluter Loyalität können die Freundinnen sich gegenseitig retten. Denn Prinzessin ist mehr als ein Titel - Prinzessin bist du im Herzen!“

     

    Gestaltung

    Geradezu zauberhaft finde ich den Schattenumriss des Mädchenkopfes mit Diadem, welcher sofort an eine Prinzessin denken lässt. Im Schatten erkennt man dann ein Schloss unter einem Sternenhimmel. Dies verleiht dem Motiv Tiefe. Der Hintergrund ist hingegen schlicht hellblau gehalten, sodass ein schöner Kontrast entsteht. Besonderes Highlight ist für mich das goldene Krönchen auf dem Vorsatzpapier und die schöne innere Gestaltung, da sich zu jedem Kapitelbeginn eine Krone wiederfindet.

     

    Meine Meinung

    Die Geschichte von „Prinzessin Undercover“ klang nicht unbedingt neu und erinnerte mich ein wenig an den Film „Prinzessinnen Schutzprogramm“, aber da ich Internatsgeschichten gerne lese, konnte ich meine Finger nicht vom Buch lassen. Beim Lesen habe ich dann schnell gemerkt, dass mich die Idee des Buches überzeugen und gut unterhalten konnte. Mit Lottie und Ellie hat die Autorin zwei Protagonistinnen geschaffen, die unterschiedlicher nicht sein könnten!

     

    Während Ellie eine waschechte Prinzessin ist, wünscht sich Lottie nichts sehnlicher als eine solche zu sein. Ellie hingegen ist alles andere als eine typische Prinzessin, was mir sehr gut gefallen hat. Sie ist schlagfertig, lässt sich nichts so leicht gefallen und chaotisch. Mir war sie sehr sympathisch und ihre Art hat mich wirklich gut unterhalten. Wer bei Ellie Märchenkleider und Gedanken an Traumprinzen sucht, ist bei ihr definitiv an der falschen Adresse!

     

    Bei Lottie ist man da schon richtiger, denn sie ist zwar ein ganz normales Mädchen, hegt aber den Traum, eine Prinzessin zu sein. Sie war ein wenig klischeehaft, da sie wirklich typisch Mädchen ist: sie mag rosa, ist lieb, ruhig und ordentlich. Ich fand es klasse, dass sie dann durch Ellis Auftauchen am Internat Rosewood Hall und den Rollentausch mit dieser, total aufgeblüht ist. Sie zeigt dann ihre entschlossene und geradezu kämpferische Seite.

     

    Auch wird in „Prinzessin Undercover“ deutlich, dass das Prinzessinnendasein nicht nur Vorteile mit sich bringt. Einsamkeit gehört ebenso dazu wie Gefahr, denn  nachdem Lottie als Prinzessin Undercover unterwegs ist, erhält sie auf einmal Drohbriefe. Nachdem das Buch zu Beginn etwas vor sich hingeplätschert ist, kam für mich so doch noch Spannung auf. Wer steckt hinter den Briefen? Schweben die Mädchen in Lebensgefahr? So wurde die Handlung dann zunehmend  fesselnder.

     

    Der Schreibstil von Connie Glynn hat mir gut gefallen, denn sie schreibt sehr modern und locker-leicht. So konnte ich der Geschichte sehr gut folgen. Ich mochte es dabei gerne, dass die Kapitel nicht so lang waren, da ich beim Lesen so das Gefühl hatte, schnell voranzukommen. Das Internatsleben von Rosewood Hall hat mir gut gefallen und ich fand es gut, wie die Autorin auch den Mitschülern von Ellie und Lottie ein wenig Raum gegeben hat.

     

    Fazit

    Nachdem die Handlung von „Prinzessin Undercover“ für mich zu Beginn etwas plätscherte, konnte mich das Buch dann doch mit den Geheimnissen um die Drohungen überzeugen und fesseln. So wurde der Spannungsbogen um einiges angezogen! Auch mochte ich vor allem Ellie als sehr untypische Prinzessin sehr gerne. Lottie gefiel mir auch sehr, da sie nach dem Rollentausch mit Ellie einiges an Potenzial zulegt.

    4 von 5 Sternen!

     

    Reihen-Infos

    1. Prinzessin Undercover – Geheimnisse

    2. Princess in Practice (erscheint im Frühjahr 2019)

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    lesefant04s avatar
    lesefant04vor 13 Tagen
    Kurzmeinung: Sehr schönes und unterhaltsames Buch für Prinzessinnen ;)
    Little Princess

    Super schönes Buch mit einer Anleihe an Märchen und Mädchenträumen. Die Geschichte ist durchgehend unterhaltsam und spannend. 

    Das Cover hat mir auf Anhieb gefallen, da ich den Fortlauf im Kopf der Prinzessin mit dem Schloss bezaubernd finde.
     Zwei Gegensätze treffen auf einander: Ellie, die sich nichts sehnlicher wünscht als ein normales Mädchen zu sein und Lottie, die sich wünscht wie Ellie zu sein, eine Prinzessin.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Lizzy_Curses avatar
    Lizzy_Cursevor 14 Tagen
    Nicht meine Welt, nicht mein Internat ...

    Prinzessin Undercover – Geheimnisse

    Zwei Gegensätze, die sich auf einem Zimmer im Elite-Internat Rosewood wiederfinden. Dass sich die beiden Sturköpfe natürlich zuerst miteinander auseinander setzen müssen, ist irgendwie klar. Ellie ist eine echte Prinzessin und Lottie wünscht sich nichts mehr als eine zu sein, stammt jedoch aus der bürgerlichen Mittelschicht.

    Ich bin ehrlich, um diese Rezension habe ich mich lange gedrückt – nicht zuletzt da ich mir in meiner Wertung total unsicher gewesen bin und mich erst mal selbst hinterfragen musste. Doch beginnen wir von vorn: Die ersten Seiten konnten mich begeistern, als der Leser in Ellies und Lottas Leben eingeführt wurde, die so unterschiedlich sind, beide sich aber nicht sehnlicher wünschen, als nach Rosewood zu kommen. Ich konnte mit den beiden Mädchen mitfühlen und die zarten Farben, in denen sie gezeichnet wurden, förmlich vor mir sehen. Von daher freute ich mich auf ein tolles Internatsbuch mit Intrigen, und Freundschaften und Geheimnissen. Ja, das tat ich wirklich.
    Denn als ich mit den beiden auf dem Internat ankam, driftete es ab. Die Bodyguardgeschichte, in die die beiden involviert sind, wurde für mich persönlich stümperhaft aufgezogen und ich gebe es zu – ich habe bei jeder Seite die Augen verdreht. So viele Irrungen und Widersprüche wären einfach zu vermeiden gewesen – und wirkten folglich sehr konstruiert. Lottie schliddert in ihre Rolle als Bodyguard für Ellie hinein wie ein Eistanzender Winnie Puh – und genau das hat mich persönlich so gestört.
    Natürlich habe ich mich gefragt, ob das noch meine Art von Geschichte ist und ob ich dem Inhalt aus diesem Grund so negativ gegenüberstehe. Aber ich mir sind ziemlich viele (kindliche und jugendliche) Bücher eingefallen, die die Waage deutlich in die positive Richtung treiben – das kann es also nicht sein. Ich mag Internatsgeschichten und auch starke Protagonistinnen. Ich kann es nur nicht leiden, wenn sie plottechnisch so blind sind wie Ellie und Lotta.

    Was bleibt mir zu sagen – das Buch hat meine Erwartungen an ein schönes, durchdachtes Jugendbuch nur unzureichend erfüllt, aber die beiden Protagonistinnen und ihre Freundschaft zueinander waren stark herausgestellt – das mochte ich sehr. Aus diesem Grund vergebe ich drei Sterne. Eine Leseempfehlung kann ich persönlich nicht vergeben.

    Ich habe dieses Buch weitergegeben. Jene Leserin war hellauf begeistert und freut sich schon auf den nächsten Band. Von ihr gab es eine klare Leseempfehlung.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Jessica_Dianas avatar
    Jessica_Dianavor 14 Tagen
    guter Auftakt - jedoch leicht oberflächlich

    Inhalt:
    Ich wollte immer nur eins: keine Prinzessin mehr sein. Und dann lande ich in einem Zimmer mit einem Mädchen, das von Prinzessinnen besessen ist!'

    Ellie ist eine echte Prinzessin, die sich nichts mehr wünscht, als ein normales Leben zu führen. Lottie ist ein ganz normales Mädchen, das sich nichts mehr wünscht, als Prinzessin zu sein.

    Als sich ausgerechnet diese beiden im Internat Rosewood Hall ein Zimmer teilen müssen, liegt die Lösung auf der Hand: Sie tauschen heimlich die Rollen.

    Doch in Rosewood ist auch sonst nicht jeder, wer er zu sein scheint, und eine Geheimorganisation hat es auf die Prinzessin abgesehen - ohne zu wissen, welche nun die echte ist.

    Nur mit Mut, Entschlossenheit und absoluter Loyalität können die Freundinnen sich gegenseitig retten. Denn Prinzessin ist mehr als ein Titel - Prinzessin bist du im Herzen!

    Wunderschön ausgestattes Hardcover mit zusätzlichem Motiv unter dem Schutzumschlag sowie mit goldenen Krönchen bedrucktem Vorsatzpapier

    Fazit: Auch dieses war ein Buch, welches ich unbedingt lesen wollte und ich war sehr gespannt darauf, ob es mir zusagt oder nicht. Die Idee fand ich super, allerdings fehlte mir etwas - das Buch wurde gegen Ende hin erst richtig packend und spannend und für mich hätte auch etwas mehr Romantik dabei sein können. Der Schreibstil der Geschichte ist flüssig doch hier und da etwas langatmig was aber auch vielleicht daran liegen könnte, dass es sich um den ersten Teil handelt. Die Orte und so weiter wurden sehr detailreich beschrieben, aber ich hätte mir mehr Infos zu den Charakteren gewünscht z.B. zu der Vergangenheit - ein Schmuckstück im Regal ist es auf jeden Fall, aber ich weiß nicht ob ich die Nachfolger lesen werde - es konnte mich einfach nicht ganz so begeistern wie erwartet - 3,5 von 5 sternen


    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Tuelpchen1987s avatar
    Tuelpchen1987vor 23 Tagen
    Verzaubernd und Spannend!

    Das Cover dieses Buches ist wunderschön. Die Farben sind Geheimnisvoll und das Schloss im Profil der Prinzessin harmonieren toll. Der Klappentext hat mir vom ersten Moment an gefallen. Eine Prinzessin und ein "normales" Mädchen das auf einem Internat die Rollen tauschen. Ich Liebe solche Geschichten.
    Die Autorin Connie Glynn war mir noch kein Begriff gewesen.

    Lottie ist ein ganz normales Mädchen, das in Ihrem Leben für alles das sie erreichen wollte gekämpft hat.
    Ellie ist eine Prinzessin, die keine Prinzessin sein möchte.
    Lottie möchte wie Ellie sein und Ellie wie Lottie.
    Beide Mädchen kommen in dasselbe Internat und teilen sich ein Zimmer.
    Eher aus Zufall werden sie zu Freundinnen und durch ein Missverständnis kommen sie auf die Idee die Rollen zu tauschen.
    Was zu Beginn eine wunderbare Idee ist, wird doch bald ernst. Wem können sie Vertrauen und wer schickt die heimlichen Botschaften....
    Nun habe ich genug Verraten, dieses Buch ist verzaubernd.
    Der Schreibstil ist flüssig und es wird zu keiner Zeit langweilig in diesem Buch.
    Die Mädchen sind nun auch meine Freundinnen, beide sind auf Ihre Art sympathisch und verrückt zugleich.
    Ich Liebe ja solche Jugendromane und dieses hier war schön und Geheimnisvoll. Ich bin jetzt schon ein Fan von Ellie und Lottie und warte gespannt auf Ihre nächsten Abenteuer.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    phoenicss avatar
    phoenicsvor einem Monat
    Kurzmeinung: Tolle Geschichte für Fans von Märchen, Prinzessinnen und Hogwarts.
    Gelungener Auftakt

    Eine Prinzessin, die keine sein will, und ein Mädchen, dass eine Prinzessin sein möchte, treffen in einem Internat aufeinander und geraten in Gefahr. Diese Idee hat mir sehr gefallen, vor allem durch die märchenhaften Einflüsse im Buch.

     

    Ich mochte Lottie gleich von Beginn an. Sie hat ein gutes Herz und ist eine Kämpferin, wenn auch ein wenig zu sehr auf Märchen, Prinzessinnen und Märchenprinzen fixiert und ein wenig zu naiv und blauäugig. Aber dennoch ist sie ein liebenswerter Herzmensch, so dass ich mich nicht wundere, dass Ellie sie mochte.

    Ellie ist das ganze Gegenteil von Lottie. Aufmüpfig, risikobereit, unabhängig.

    Ich musste anfangs erst einmal mit ihr warm werden, aber nach einer Weile verstand ich, wieso Lottie ihre Zimmergenossin sehr mag. Die beiden gehören als Team einfach zusammen, denn nur so meistern sie alles.

    Die tiefe Freundschaft und das innige Vertrauen der beiden zueinander hat mich beeindruckt und auch ein wenig überrascht, da sie sich doch eigentlich erst an ihrem ersten Tag im Internat kennenlernten.

    Jamie war für mich ein riesiges Geheimnis und ich wusste nie, ob man ihm trauen konnte oder nicht, weil man nicht wirklich viel über ihn erfuhr. Ähnlich ging es mir mit Anastasia, Saskia, Lola, Micky, Raphael etc. Sie tauchten plötzlich auf und waren manchmal auch wieder urplötzlich verschwunden und ich dachte, dass sie irgendwelche Geheimgänge kennen würden oder magisch begabt wären, da man über sie auch nicht wirklich viel erfuhr, was ich sehr schade fand. Hier hätte ich mir doch etwas mehr Tiefe gewünscht.

     

    Die Kapitel sind angenehm kurz, so dass man schnell in Verlegenheit kommt, schnell noch ein weiteres Kapitel zu lesen. Nur um festzustellen, dass man fast das ganze Buch durchgelesen hat. Vielleicht lag das u. a. auch an dem gut ausgearbeiteten Handlungsbogen, dessen Spannung zum Ende hin immer mehr zunahm.

     

    Der Schreibstil ist leicht und flüssig und ich fand mich schnell in die Geschichte ein. Das Spannungslevel nimmt nach und nach immer mehr zu und die Zahl der Verdächtigen steigt stetig an, so dass man gar nicht mehr weiß, wem man überhaupt noch trauen kann. Ich mochte es sehr, dass immer wieder kleinere Anspielungen auf verschiedene Märchen gab und, dass das Internat sehr an Hogwarts aus Harry Potter erinnerte (Schule, teils altmodische Fächer und Vereine, etc.). Trotz allem gibt es keine echte Magie wie in Hogwarts, aber dennoch ist dieses Internat etwas ganz besonderes. Eher ist es eine Art Detektiv-Geschichte, da Ellie, Lottie und Jamie herausfinden müssen, wer die Prinzessin aus dem Weg räumen will, da es viele Verdächtige gibt.

     

    Ich mag das Motto von Lottie sehr, dass sie von ihrer Mutter mit auf ihren Lebensweg bekommen hat: " Sei freundlich, sei mutig und gib niemals auf!" (Im Buch S. 27)

     

    Das Cover hat mich magisch angezogen, denn ich mag die violett-blauen Farben sehr gern, die alles magisch und geheimnisvoll erscheinen lassen. Es ähnelt auch dem englischen Cover sehr, was ich gut heiße.

     

    Fazit:

    Mir hat „Prinzessin undercover – Geheimnisse (Bd. 1“ aufgrund seines angenehmen Schreibstils und den Einflüssen von Märchen und Harry Potter sowie den Thematiken Mut, Vertrauen und Freundschaft sehr gut gefallen. Spannung und Humor waren ebenso vorhanden wie Geheimnisse und Rätsel. Deshalb kann ich guten Herzens 4 von 5 Punkten vergeben.

    Ich bin schon sehr auf den 2. Band gespannt, der in deutsch leider erst 2019 erscheinen wird …

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    liischen5656s avatar
    liischen5656vor einem Monat
    Egal, wer du bist, sei eine Prinzessin!!!


    Prinzessin undercover


    Lottie ist ein ganz normales Mädchen, das schon immer eine Prinzessin sein wollte,

    Ellie ist eine echte Prinzessin, die schon immer davon träumt ein normales Leben führen zu können.

    Die Beiden treffen sich in Rosewood Hall einer besonderen Schule für besondere Menschen.

    Wie es der Zufall will, müssen sich Ellie und Lottie ein Zimmer teilen und sind von Anfang an unzertrennlich. Durch komische Zufälle, wird Lottie verdächtigt die Thronfolgerin der Maradovischen Krone zu sein. Ehe sie sich versieht steht sie im Mittelpunkt der ganzen Schule. Das kommt Ellie gerade recht und sie beschließen den Zufall aufzunutzen. Jedoch scheint nicht nur Lottie sich für jemand anderen auszugeben, nicht allen Schülern kann man trauen. 


    Connie Glynn beschreibt den Traum eines jeden Mädchen, einmal eine Prinzessin zu sein. Prinzen, Diener, Beschützer und prunkvolle Schlösser wurden dabei nicht ausgelassen. 

    Anfangs hatte ich das Gefühl, mich nicht in das Buch hinein finden zu können. Das lag vielleicht daran, dass Connie alle Informationen viel zu schnell verarbeitet. Dadurch fehlte mir ein wenig der rote Faden. Trotzdem habe ich mich mit den Charakteren sehr wohl gefühlt. Beide Mädchen waren zu gleichen Teilen gut beschrieben, die Eine das genaue Gegenteil der Anderen.

    Leider ging das Buch meiner Meinung nach sehr schleifend voran und nahm erst ab Seite 200 Spannung auf. 

    Es ist auf jeden Fall  lesenswert, humorvoll und einfach zu lesen und eine unterhaltende Lektüre für nebenbei. 


    Ich geben diesem Buch: 4 Sterne



    Das fällen mir ein:

    Freundschaft: weil die Mädchen immer aufeinander zählen können

    Harry Potter: wegen den verschiedenen Häusern

    Hanni und Nanni: weil es etwas vom heimlichen Internatsleben hat, 


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    lui_1907s avatar
    lui_1907vor einem Monat
    Kurzmeinung: Egal wer du bist, sei eine Prinzessin - wunderschöne, süße Geschichte!
    Egal wer du bist, sei eine Prinzessin

    Inhalt
    Ellie ist eine echte Prinzessin, die sich nichts mehr wünscht, als ein normales Leben zu führen. Lottie ist ein ganz normales Mädchen, das sich nichts mehr wünscht, als Prinzessin zu sein.
    Als sich ausgerechnet diese beiden im Internat Rosewood Hall ein Zimmer teilen müssen, liegt die Lösung auf der Hand: Sie tauschen heimlich die Rollen.
    Doch in Rosewood ist auch sonst nicht jeder, wer er zu sein scheint, und eine Geheimorganisation hat es auf die Prinzessin abgesehen - ohne zu wissen, welche nun die echte ist ...

    Connie Glynn (ein mir unbekannter YouTube-"Star") schafft mit "Prinzessin undercover" eine sehr süße und schöne Story zum Thema Prinzessin. Das Buch beinhaltet allen voran die Themen Freundschaft, Vertrauen und Zusammenhalt. Lotti, Ellie und Jamie sind wirklich sehr freundliche Zeitgenossen - mit ihnen möchte man gern befreundet sein. Der kleine "Kriminalfall" war zwar etwas vorhersehbar, aber dennoch spannend. Der Schreibstil war wundervoll klar und fließend.

    Fazit: Eine süße Mädchengeschichte zum Thema Prinzessin sein.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    FairyOfBookss avatar
    FairyOfBooksvor einem Monat
    Kurzmeinung: Zum Träumen, Spaß haben und Freundschaften schließen, mit denen man Abenteuer erleben kann!
    Undercover Princess von Connie Glynn

    „Sometimes the world can get very loud and people can get caught up trying to get their own voice heard and they end up silencing those that really need the space to speak. William understood this, and he used his position in the world to give others the chance to speak.” –
    „Manchmal kann die Welt sehr laut werden, und die Leute können sich verfangen, wenn sie versuchen, ihre eigene Stimme zu hören, und sie enden damit, jene zum Schweigen zu bringen, die wirklich den Raum brauchen, um zu sprechen. William verstand das und er nutzte seine Position in der Welt, um anderen die Möglichkeit zu geben, zu sprechen.“


    Zum Cover: Ich liebe die Farben! Generell mag ich violett total gerne und dieser Verlauf im Kopf der Prinzessin, wo man so leicht ein Schloss erahnen kann, ist so toll erschaffen. Auch die Krone mit dem Halbmond findet auf dem Cover und in der Geschichte seinen Platz, und das auf sehr sentimentale Weise, was mich besonders gerührt hat. Dementsprechend ein Cover, dass perfekt zum Buch passt und man noch dazu am liebsten seinen Freiraum zum Ausstellen gönnen würde (-wäre das Regal nicht voll bis unters Dach).

    Zum Inhalt: „Ich wollte immer nur eins: keine Prinzessin mehr sein. Und dann lande ich in einem Zimmer mit einem Mädchen, das von Prinzessinnen besessen ist!“ – Ellie ist eine echte Prinzessin, die sich nichts mehr wünscht, als ein normales Leben zu führen. Lottie ist ein ganz normales Mädchen, das sich nichts mehr wünscht, als Prinzessin zu sein. Als sich ausgerechnet diese beiden im Internat „Rosewood Hall“ ein Zimmer teilen müssen, liegt die Lösung auf der Hand: Sie tauschen heimlich die Rollen.
    Doch in Rosewood ist auch sonst nicht jeder, wer er zu sein scheint, und eine Geheimorganisation hat es auf die Prinzessin abgesehen - ohne zu wissen, welche nun die echte ist.
    Nur mit Mut, Entschlossenheit und absoluter Loyalität können die Freundinnen sich gegenseitig retten. Denn Prinzessin ist mehr als ein Titel – Prinzessin bist du im Herzen! Das weiß auch Lottie sehr deutlich, denn ihre Mutter hat ihr dies stets mit einem Märchen vor dem Einschlafen beigebracht.

    Meine Meinung: Dieses Buch hat mein Herz wirklich im Sturm erobert. Alleine der Charme und dass es eine Adaption zu „Der Prinz und der Bettelknabe“ (oder zum Barbiefilm „Eine Prinzessin und das Dorfmädchen“) ist, hat mich bezaubert und in eine eigene kleine Traumwelt eintauchen lassen. Und das, obwohl dieses Buch so viel mehr ist, als bloß eine kitschige Prinzessinnenlektüre. Es hat Spannung, am Ende sogar Action und Intrigen mit einer Geheimorganisation und etlichen Rätseln, die nicht alle gelöst werden, das sei schon einmal vorab verraten.
    Lottie Pumpkin ist zwar bloß ein ganz normales Mädchen, die in die Welt eines Internats gerät, von dem sie schon seit sie ihrer Mutter versprach, sich so sehr anzustrengen, dass sie eines Tages dorthin gehen kann, geträumt hat. Dabei entwickelt sie sich bis zum Ende des ersten Bandes so sehr. Diejenige, die allerdings über sich hinauswächst, ist Ellie Wolf, ihre Zimmergenossin und die Prinzessin von Maradova. Zwischen beiden entsteht eine wundervolle Freundschaft, die nicht nur uns eine Menge lehrt, sondern auch Ellies Partizan Jamie. Dieser ist ebenfalls ein sehr interessanter Part des Trios und hat eine ebenso emotionale Hintergrundgeschichte wie es bei Lottie der Fall ist.
    Aber nicht nur das Trio in dieser Geschichte verdient Erwähnung, sondern auch einzelne Charaktere aus Rosewood Hall, beispielsweise Anastacia, Saskia und Binah, die allesamt einen ebenso festen Platz in der Geschichte bekommen.
    Insgesamt lädt „Undercover Princess“ also nicht nur zum Träumen ein, sie zeigt uns auch, zu was Freundschaft alles fähig ist und das Freunde einfach immer füreinander da sein sollten: Komme was wolle! Gleichzeitig lehrt uns Lottie Pumpkin dazu noch etwas anderes sehr wichtiges und zwar, dass immer positiv zu denken und das Beste aus jeder Situation zu machen, gar nicht so schwer ist. Ganz nach ihrem getreuen Motte: „Sei freundlich, mutig und nicht zu stoppen!“ – oder auf Englisch: „Be kind, be brave, be unstoppable!“
    Schon einzig und alleine dieses Motto von ihr hat mir so viel Positives mitgegeben und lässt mich hoffen, dass Träume vielleicht doch wahr werden können, wenn man nur fest an sie glaubt und sie mit seinem ganzen Selbst verfolgt.

    Fazit: Ich denke, viel brauche ich gar nicht erzählen, denn ich habe bereits geschwärmt und vorgeträumt, daher, wenn ihr neugierig geworden seid, träumt doch gerne mit! Ich habe mich in der Geschichte und Rosewood Hall so wohlgefühlt und es hat unendlich viel Spaß gemacht, sie mit Lottie und Ellie zu entdecken. Nein, natürlich habe ich Jamie nicht vergessen – Wie könnte ich? Er und Lotties Wortschießereien haben mich so manchmal einfach zu sehr erheitert.
    Letztlich bekommt „Undercover Princess“ von Connie Glynn von mir also sehr tolle und volle 5 Sterne. Es hat mir so gut gefallen, nach Rosewood und Maradova zu reisen und Abenteuer mit einer Prinzessin und ihrem Porter und Partizan zu erleben, war das Lesen allemal wert. Eine wunderschöne Geschichte, die zum positiven Denken und Träumen einlädt!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    ducedas avatar
    ducedavor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Schöne Internatsgeschichte über Freundschaft und vieles mehr!
    Schön zu lesen

    Der Einstieg in das Buch "Prinzessin undercover" hat mir sehr gut gefallen. Nachdem man auf dem Buchrücken schon über die zwei Protagonistinnen Ellie und Lottie erfahren hat, lernt man diese schnell nacheinander kennen, da sich am Anfang beide noch in ihren eigenen, völlig unterschiedlichen Welten befinden, die erst später zusammenknallen und einiges an Chaos auslösen ;) Der Schreibstil hat mir total gut gefallen,  die Geschichte lässt sich schön flüssig lesen und ist sehr kurzweilig, so macht das Spaß! Am Anfang war mir Lottie wesentlich sympatischer als Ellie, da ich mit ihrem miesgelauntem, auflehnerischen Wesen nicht so wirklich was Anfangen konnte und Lottie hingegen super süß war und für alle nur das beste wollte, aber inzwischen habe ich beide ins Herz geschlossen und bin echt traurig, dass das Buch jetzt erst mal fertig ist und ich auf den zweiten Band warten muss. und auf zweite Bände warte ich mittlerweile nicht mehr gerne, muss ich sagen, deshalb schade. 

    Ellie und Lottie lernen sich auf Rosewood kennen, einem Internat, auf das sie beide unbedingt gehen wollten, auch wenn man Ellie das am Anfang ihrer Zeit dort nicht wirklich anmerkt ;) Anfangs verstehen sie sich noch nicht ganz so gut, aber sie bemerken beide, dass sie etwas verbindet und werden schnell zu mehr als Freundinnen, denn sie tauschen heimlich ihre Rollen. Ich muss sagen dass ich manche Wendung oder manches Ereignis im Buch nicht ganz so nachvollziehbar oder teilweise auch etwas übertrieben fand. Das hat mich nicht arg gestört, aber aufgefallen ist es mir trotzdem. Auch gibt es viele Parallelen zu anderen Internatsgeschichten wie Hanni und Nanni oder Harry Potter, aber klar, wenn es schon so viele andere gibt, ist es auch irgendwann nicht mehr möglich sich in jeder Hinsicht etwas neues auszudenken. Auch am Ende kam plötzlich alles drunter und drüber und alles st auf einmal passiert, das war fast ein bisschen viel für meinen Geschmack.
    Im Großen und ganzen fand ich das Buch aber echt schön, ich denke auch dass ich schon ein wenig zu alt dafür bin, ich würde es eher 12-15 jährigen empfehlen, aber dafür war es echt eine schöne und spannende Geschichte und ich freue mich schon auf den zweiten Teil!

    Kommentieren0
    3
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    JohannaLuisas avatar

    Egal, wer du bist, sei eine Prinzessin!

    Mit einer Prinzessin den Platz tauschen: Für Lottie, ein ganz normales Mädchen, wird dieser Traum Realität. Denn Ellie, eine echte Prinzessin, möchte unbedingt ein ganz normales Mädchen sein. 
    Im Internat tauschen die Zimmergenossinnen die Rollen – doch wer ist nun die wahre Prinzessin?

    Ihr wollt auch zur Prinzessin werden? Zum Debütroman einer der erfolgreichsten YouTube-Prinzessinnen vergeben wir gemeinsam mit FISCHER KJB in unserer Leserunde 25 Exemplare von "Prinzessin undercover – Geheimnisse" !      

    Mehr zum Buch
    'Ich wollte immer nur eins: keine Prinzessin mehr sein. Und dann lande ich in einem Zimmer mit einem Mädchen, das von Prinzessinnen besessen ist!'
    Ellie ist eine echte Prinzessin, die sich nichts mehr wünscht, als ein normales Leben zu führen. Lottie ist ein ganz normales Mädchen, das sich nichts mehr wünscht, als Prinzessin zu sein.
    Als sich ausgerechnet diese beiden im Internat Rosewood Hall ein Zimmer teilen müssen, liegt die Lösung auf der Hand: Sie tauschen heimlich die Rollen.
    Doch in Rosewood ist auch sonst nicht jeder, wer er zu sein scheint, und eine Geheimorganisation hat es auf die Prinzessin abgesehen - ohne zu wissen, welche nun die echte ist.
    Nur mit Mut, Entschlossenheit und absoluter Loyalität können die Freundinnen sich gegenseitig retten. Denn Prinzessin ist mehr als ein Titel - Prinzessin bist du im Herzen!



    Mehr zur Autorin
    Online-Star und Buchprinzessin: Die Autorin, YouTuberin und Synchronsprecherin Connie Glynn lebt in London und schrieb bereits als kleines Mädchen gerne Geschichten. Ihre Begeisterung für das Theater lebt sie als Teenager in der Schultheatergruppe aus und an der Universität studiert sie schließlich Filmtheorie. Zu dieser Zeit startet sie auch ihren YouTube Kanal „Noodlerella“, benannt nach ihrem Lieblingsessen und ihrer liebsten Disney-Prinzessin. Mittlerweile folgen Glynn mehr als eine Million Menschen auf verschiedenen Plattformen und bescheren ihr über 100 Millionen Views. 2016 übernimmt sie erstmals eine Synchronrolle: Sie spricht Moxie Dewdrop in der UK-Version des Kino-Hits „Trolls“. Im selben Jahr beginnt sie, an ihrem ersten Buch zu arbeiten. Ihr Debütroman „Prinzessin undercover“ stellt den ersten Band der Reihe „Rosewood Chronicles“ dar und erschien im Sommer 2018 auch auf Deutsch. Das Buch machte Glynn im Jahr 2017 zur meistverkauften Jugendbuchautorin im Vereinigten Königreich. Die Rechte an der Reihe wurden in mehr als zehn Länder verkauft.

    Ihr seid neugierig auf dieses Prinzessinnen-Abenteuer? Gemeinsam mit FISCHER KJB verlosen wir in unserer Leserunde  25 Exemplare von "Prinzessin undercover – Geheimnisse".  Was ihr dafür tun müsst? Bewerbt euch bis einschließlich 01.08.2018 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage: 

    Wenn ihr für einen Tag Prinzessin wärt, was würdet ihr tun? 

    Ich bin gespannt auf eure Prinzessinnen-Geschichten und drücke euch fest die Daumen.

    T
    Letzter Beitrag von  TheBookWormvor 6 Tagen
    Da hat die Autorin ganz geschickt noch das Märchen „Die Prinzessin auf der Erbse“ eingebaut (ein weiterer Hinweis darauf, dass Lottie eine echte Prinzessin ist) – nur in gruseliger. Ich frage mich ja nur, was der Verstecker damit bezwecken wollte? Hat er bzw. wahrscheinlich eher sie darauf gehofft, dass das Zeichen gefunden wird und eine Botschaft damit senden oder wollte sie Lottie wirklich physisch schaden, da sie dadurch ja nicht mehr schlafen konnte und das auf Dauer zu gesundheitlichen Problemen führt? Es könnte Binah gewesen sein, da das alles sehr rätselhaft ist und Binah ja bekanntlich auf Rätsel steht. Hoffen tue ich das aber nicht, da ich mir wünsche, dass Ellie und Lottie in Rosewood noch eine gute Freundin haben, vor allem da „Prinzessin undercover“ ja nur der erste Band einer folgenden Reihe ist. Rosewood Hall muss ein magischer Ort sein – in zweifachem Sinne. Zum einen denke ich, dass es dort tatsächlich so etwas wie Magie gibt, zum anderen finde ich aber auch die ganze Atmosphäre irgendwie magisch, aber auch etwas unheimlich. Die Liste mit den außerschulischen Aktivitäten fand ich aber toll – ich wünschte, die hätte es in meiner Schule auch gegeben! :-) So wie Lottie bin auch ich schon sehr neugierig darauf, wie Jamie ein Partist wurde. Hoffentlich erfahren wir das noch in diesem Band. Dass es gelungen ist Jamie außer Gefecht zu setzen verdeutlicht in meinen Augen wie nichts anderes, dass eine reale Gefahr für die Prinzessin besteht. Jamies Reaktion als Lottie ohnmächtig wurde fand ich ja schon süß. Mit ihm wäre Lottie bestimmt auch besser dran als mit ihrem Prinzen. Der ist mir irgendwie zu glatt und hat bestimmt nichts Gutes im Sinn – Jamie und Ellie haben bestimmt nicht ohne Grund so negativ auf ihn reagiert. Vielleicht steckt ja auch er hinter der ganzen Bedrohung! Das wäre mir auf jeden Fall lieber als wenn es Binah ist. Und auch lieber als Saskia oder Anastasia, denn ich hoffe auch, dass Ellie, Lottie und die beiden zu einem späteren Zeitpunkt auch noch Freunde werden. Vielleicht hat ja seine Familie ein Problem mit der maradovischen Königsfamilie und er ist deshalb hinter Lottie/Ellie her?
    Zur Leserunde

    Vorfreude! So freuen sich unsere Leser auf das Buch

    Dyaras avatar
    Dyaravor 4 Monaten
    Hier lockt das Cover, ich bin sehr gespannt!
    Kommentieren
    JoyceCruzes avatar
    JoyceCruzevor 4 Monaten
    Da ich schon einiges darüber gehört habe und ich schon sehr gespannt darauf bin freue ich mich auf diese NE
    Kommentieren

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks