Connie Willis

 4 Sterne bei 95 Bewertungen
Autor*in von Die Jahre des schwarzen Todes, Dunkelheit und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Connie Willis

Connie Willis wurde am 31.12.1945 in Denver geboren. Sie ist eine US-amerikanische Science-Fiction-Schriftstellerin. Sie gewann schon viele zahlreiche Preise für ihre Werke, darunter elf Hugo Awards und acht Nebula Awards. Sie lebt mit ihrem Ehemann und einer Tochter in Greeley, Colorado.

Alle Bücher von Connie Willis

Cover des Buches Die Jahre des schwarzen Todes (ISBN: 9783453527126)

Die Jahre des schwarzen Todes

 (30)
Erschienen am 09.11.2011
Cover des Buches Dunkelheit (ISBN: 9783959811682)

Dunkelheit

 (17)
Erschienen am 28.11.2016
Cover des Buches Licht (ISBN: 9783959811705)

Licht

 (9)
Erschienen am 30.01.2017
Cover des Buches Dunkelheit (ISBN: 9783959819640)

Dunkelheit

 (2)
Erschienen am 03.06.2019
Cover des Buches To Say Nothing of the Dog (ISBN: 9780575113121)

To Say Nothing of the Dog

 (4)
Erschienen am 09.05.2013
Cover des Buches Lincolns Träume (ISBN: 9783453054011)

Lincolns Träume

 (4)
Erschienen am 01.04.1994
Cover des Buches Doomsday Book (ISBN: 1439557624)

Doomsday Book

 (2)
Erschienen am 04.10.2008

Neue Rezensionen zu Connie Willis

Cover des Buches Die Jahre des schwarzen Todes (ISBN: 9783453527126)
H

Rezension zu "Die Jahre des schwarzen Todes" von Connie Willis

Zeitreiseroman; liebevoll gezeichnete Personen des späten Mittelalters
Helicopter66vor einem Monat

Zeitreise ins 14. Jahrhundert; einfühlsam charakterisierte Personen und Beschreibung ihres Verhaltens während der Pest-Epidemie im späten Mittelalter und während einer „gleichzeitigen“ Virus-Epidemie im 21. Jahrhundert.

 

Abgesehen von der Möglichkeit zur Zeitreise und wenigen weiteren Ausnahmen schildert der Roman eine Welt in der Mitte des 21. Jahrhunderts auf dem technischen Stand der frühen 1990er Jahre. So hat zum Beispiel die Autorin nicht die Verbreitung von Mobiltelefonen angenommen, sondern macht die schwierige Erreichbarkeit von Personen per Festnetztelefonie zu einem wiederholten Thema in den 2050er Jahren. Der Roman spielt im englischen Oxford und die amerikanische Autorin hat merkbar Vergnügen daran, ein humoristisches Bild eines schrulligen, bürokratischen Englands zu zeichnen.

Eine junge Zeitreisend landet irrtümlich im 14. Jahrhundert zu der Zeit als sich in England die Pest ausbreitet. Da „gleichzeitig“ in Oxford eine Virus-Epidemie ausbricht, ist es ungewiss, ob und wie die Zeitreisende zurückgeholt werden kann. Die besondere Qualität des Romans liegt in der detaillierten Schilderung des mittelalterlichen Englands und vor allem in der berührenden, liebevollen Zeichnung der Personen in diesen widrigen Verhältnissen.

 Die Jahre des Schwarzen Todes wurden 1993 mit dem Locus Award, dem Nebula Award und dem Premio Italia ausgezeichnet. Der Roman ist das erste Buch im Oxford-Zeitreise-Zyklus. Insgesamt erhielt Connie Willis für ihre Werke je elfmal den Hugo und den Locus Award und achtmal den Nebula Award.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Die Farben der Zeit (ISBN: 9783453187832)
dunkelbuchs avatar

Rezension zu "Die Farben der Zeit" von Connie Willis

Dieser Roman besticht durch seinen Wortwitz
dunkelbuchvor 7 Monaten

Wer Zeitreise-Romane mag, es gerne auch mal fröhlich und heiter hat, Sprachstil und Wortwitz liebt und verzwickte Storys ' der ist hier goldrichtig!

 Dieses Buch empfehle ich Lesern, die allen Genres gegenüber offen stehen und an Büchern wie z. B. Jonathan Strange & Mr Norrell oder American Gods ihre Freude hatten.

Ich liebe dieses Buch. Ich liebe alles, was ich bisher von Connie Willis gelesen habe.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Die Jahre des schwarzen Todes (ISBN: 9783453527126)
dunkelbuchs avatar

Rezension zu "Die Jahre des schwarzen Todes" von Connie Willis

Dieser Roman lässt mich beeindruckt zurück....
dunkelbuchvor 10 Monaten

Vom ersten Satz an baut Connie Willis ihren Spannungsbogen kontinuierlich auf und erzeugt so eine intensive Atmosphäre. An keiner Stelle des Buches fühlt man sich auch nur annähernd gelangweilt oder für dumm verkauft. Dabei beachtet sie alle Merkmale eines hervorragenden Romans. Statt sich in ermüdende und langweilige äußere Personenbeschreibungen zu vertiefen, schreibt sie spannungsgeladene Dialoge und zeigt so das Innenleben ihrer Protagonisten durch ihre Dialoge und Handlungen und ohne detailverliebte Beschreibungen. So erfährt man nicht unbedingt die Augenfarbe jedes einzelnen, dafür erfährt man aber etwas von den Beweggründen und den Sehnsüchten, von denen das Handeln jedes Einzelnen bestimmt wird. 

TOLLES Buch !!

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Es geht weiter! Science Fiction trifft Zeitreise

Wir schreiben das Jahr 2060: Drei britische Historiker machen sich auf, um in die Vergangenheit zu reisen. Sie finden sich im Jahr 1940 wieder. Mitten im Zweiten Weltkrieg wollen sie die Schrecken und Ereignisse des Krieges hautnah miterleben und dokumentieren.

Die Autorin Connie Willis führt in "Licht" die abenteuerliche Zeit-Reise der drei Historiker weiter. Diese sind nicht mehr nur als Beobachter im 20. Jahrhundert, sondern sind mitten in den Krieg geraten, der unzählige Leben gefordert hat. 

Kleine Abweichungen in der Geschichte haben sich eingeschlichen und so scheint es, als hätten sie tatsächlich in den Verlauf der Geschichte eingegriffen.

Können die drei Historiker nicht nur die Vergangenheit ändern sondern auch einen Weg nach Hause in die Zukunft finden?

Zur Autorin:
Connie Willis ist eine US-amerikanische Science-Fiction-Autorin. Sie gewann bereits zahlreiche Preise führ ihre Werke, darunter acht Nebula Awards und elf Hugo Awards. Willis schreibt neben Science-Fiction-Roman auch Jugendbücher und Kurzgeschichten.

Und darum geht’s genau in „Licht“:

Drei britische Historiker reisen vom Jahr 2060 zurück in der Zeit. Genauer genommen ins Jahr 1940 - mitten in den Zweiten Weltkrieg.

Sie wollen dessen Schrecken aus erster Hand erfahren. Doch sie geraten zwischen die Fronten und müssen nun nicht nur einen Weg nach Hause finden,...


... sondern auch einen Weg, die Vergangenheit zu ändern.

Mit Licht findet die Geschichte um die zeitreisenden Historiker, die mit Dunkelheit begonnen wurde, ihren Abschluss.


Und so könnt ihr an der Buchverlosung teilnehmen:

Beantwortet uns bis einschließlich 15. Juli 2017 die folgende Frage und gewinnt eines von 10 Exemplaren:

Welches geschichtliche oder private Ereignis der Vergangenheit würdet ihr ändern wollen, wenn ihr könntet?

82 BeiträgeVerlosung beendet
JessicaLiests avatar
Letzter Beitrag von  JessicaLiestvor 5 Jahren
DUNKELHEIT - Ein Must-Read für Sci-Fi- & Zeitreise-Fans!     

Oxford 2060. Drei Zeitreisende machen sich auf den Weg in den Zweiten Weltkrieg. Sie wollen als Beobachter die Ereignisse dieser finsteren Zeit dokumentieren und analysieren.     
 
Seit Anfang des 21. Jahrhunderts sind in Connie Willis Sci-Fi-Roman „Dunkelheit“ Zeitreisen entdeckt. Mit Hilfe eines Portals gelangen die Wissenschaftler in die Vergangenheit, die Maschine schickt die Historiker nicht nur zu einer bestimmten Zeit an einen bestimmten Ort, sondern verhindert auch Zeitparadoxen, indem sie die Zeit automatisch anpasst. Ein Wissenschaftlicher kann also zum genau berechneten Zeitpunkt in der Vergangenheit landen oder Minuten, Monate oder sogar Jahre später.     

I m ständigen Wechsel zwischen dem 2. Weltkrieg und der gar nicht so entfernten Zukunft 2060 spielt „Dunkelheit“ und entführt seine Leser in eine spannende Geschichte aus Vergangenheit und Zukunft. Seid ihr bereit für eine außergewöhnliche Zeitreise?    

Zur Autorin:
Connie Willis ist eine US-amerikanische Science-Fiction-Autorin. Sie gewann bereits zahlreiche Preise führ ihre Werke, darunter acht Nebula Awards und elf Hugo Awards. Willis schreibt neben Science-Fiction-Roman auch Jugendbücher und Kurzgeschichten. 
 
Und darum geht’s genau in „Dunkelheit“:
Oxford im England des Jahres 2060 – Ein Trio von Zeitreisenden bricht auf in den Zweiten Weltkrieg.

Die drei möchten die Ur-Katastrophe des 20. Jahrhunderts aus sicherer Distanz studieren. Doch als sie ihr Sicherheitsnetz verlieren und von der Geschichte überrannt werden, stecken sie plötzlich selbst mitten in den chaotischen Ereignissen dieser schrecklichen Ära.

Der erste Teil der auf zwei Bücher angelegten Geschichte um die Zeitreisenden wird in diesem Jahr mit „Licht“ fortgesetzt.


Und so könnt ihr teilnehmen:

Beantwortet uns bis einschließlich 19. Februar 2017 die folgende Frage und gewinnt eines von 10 Exemplaren*:

An welchen Ort und in welche Zeit in der Vergangenheit würdet ihr als Wissenschaftler gerne reisen? Welches Ereignis würdet ihr gerne mit eigenen Augen beobachten und dokumentieren - vielleicht auch verändern?

* Bitte denkt dran, die Teilnahme an der Leserunde beinhaltet selbstverständlich einen Austausch innerhalb der Leseabschnitte sowie eine Rezension zum Buch. Wir freuen uns auf eine tolle Diskussion!
133 BeiträgeVerlosung beendet
sechmets avatar
Letzter Beitrag von  sechmetvor 6 Jahren
Hier nun endlich auch meine Rezension: https://www.lovelybooks.de/autor/Connie-Willis/Dunkelheit-1409838821-w/rezension/1451965219/ Trotz einiger Längen hat mich das Buch begeistert und die Fortsetzung "Lich" werde ich mit Sicherheit auch lesen. Alleine schon weil ich wissen will, was auch den Hodbins geworden ist. :-)
Habt Ihr das auch schon erlebt - da habt Ihr ein Buch auf der Liste, welches Ihr unbedingt haben wollt und bisher nicht kaufen konntet, weil es nur noch schwer und wenn teuer zu bekommen ist - dann habt Ihr endlich die Gelegenheit, es zu einem akzeptablen Preis zu ergattern - und dann - ach du Graus - feststellen müsst, dass es ein absoluter Flop ist? Seufz - mir ist das leider schon wiederholt passiert - jetzt erst gerade wieder mit *Die Farben der Zeit*, von dem ich mir als Zeitreisefan einiges versprochen hatte.
6 Beiträge
Letzter Beitrag von  Ein LovelyBooks-Nutzervor 12 Jahren
@ Sab - so isses und ich bin inzwischen auch schon sehr sparsam geworden, was den Kauf neuer Bücher betrifft, oft gefallen mir Bücher, die ich für 50 Cent oder einen Euro irgendwo gebraucht ergattert habe, wesentlich besser - liegt wohl auch daran, dass die Hemmschwelle wesentlich geringer ist weil man sich sagt - für 50 Cent kannste nix verkehrt machen und stößt dabei auf echt wertvolle Werke - ich nenne nur mal die letzten drei dieser Art: Die Töchter der Familie Faraday - Das Testament - Das Haus der Zeichen - die waren so toll, dass ich auch gerne mehr dafür ausgegeben hätte.
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Connie Willis wurde am 31. Dezember 1945 in Denver (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Community-Statistik

in 136 Bibliotheken

von 36 Leser*innen aktuell gelesen

von 4 Leser*innen gefolgt

Reihen des Autors

Listen mit dem Autor*in

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks