Eulenkönig

von Conny Lüscher 
4,9 Sterne bei9 Bewertungen
Eulenkönig
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

M

Super klasse Buch zieht dich total in den Bann. Anfangs noch hell wurde es nach und nach immer düsterer. Ich kann das Buch jedem empfehlen.

myjoyces avatar

Sehr spannend und gut geschrieben dass ich mehrmals auf die falsche Fährte geschickt wurde. Eine absolute Empfehlung für das Buch.

Alle 9 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Eulenkönig"

Wenn Besessenheit tötet … Der fesselnde Psychothriller „Eulenkönig“ von Conny Lüscher jetzt als eBook bei dotbooks. Vor Schreck geweitete Augen und der Boden voller Blut … Leonies fünfjährige Schwester Laura war immer der Sonnenschein der Familie – hübsch, aufgeweckt, strahlend. Bis zu dem Tag, an dem sie zum ersten Mal tötet. Aber wieso sollte sie ihr geliebtes Haustier so grausam zurichten? Laura streitet alles ab und zieht sich immer mehr in sich zurück. Auch Leonie schafft es nicht mehr, zu ihr durchzudringen. Als sie ihre eigene Hilflosigkeit nicht mehr aushält, flieht Leonie in eine andere Stadt und lässt ihre Schwester im Stich. Doch die brutalen Vorfälle häufen sich – und immer wieder deutet alles auf Laura hin. Als es plötzlich ein menschliches Opfer gibt, weiß Leonie, dass sie zurückkehren muss … und handeln! Schockierend. Düster. Abgründig. „Eulenkönig“ wird Ihnen einen Schauer nach dem anderen über den Rücken jagen. Jetzt als eBook kaufen und genießen: Psychologische Spannung der Extraklasse mit „Eulenkönig“ von Conny Lüscher. Wer liest, hat mehr vom Leben: dotbooks – der eBook-Verlag.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783961480357
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:0 Seiten
Verlag:dotbooks Verlag
Erscheinungsdatum:05.10.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,9 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne8
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    nodis avatar
    nodivor einem Monat
    Sehr fesselnder Psychothriller

    Die 5-jährige Laura war immer ein liebes Kind, der Sonnenschein der Familie, bis sie ihr geliebtes Haustier tötet. Sie streitet alles ab, aber es passieren immer wieder neue Taten. Laura zieht sich immer mehr in sich zurück, noch nicht einmal ihre große Schwester Leonie kommt an sie heran.

    Die Geschichte um Laura und ihre Schwester Leonie liest sich leicht und flüssig und sie hat mich gleich gefesselt. Zu Beginn herrscht eitler Sonnenschein, aber dann wird die Geschichte immer düsterer und verwirrender. So wie es aussieht hat die kleine Laura ihr Meerschweinchen umgebracht, bestreitet aber die Tat und lässt danach niemanden mehr an sich heran. Weitere, immer schlimmere Taten spielen sich ab.

    Leonie leidet sehr unter den Verbrechen von Laura und auch in ihrem Umfeld hat sie es als Schwester der kleinen Verrückten sehr schwer. Als ihre Mutter sie in ein Internat schickt, ist sie froh in Ruhe leben zu können, doch die Angst um ihre Schwester lässt sie auch dort nicht los.

    Dieser Psychothriller hat mich ungemein beeindruckt. Ich war sofort mittendrin in der Geschichte, sie ließ mich bis zum Ende nicht mehr los. Man leidet mit der großen Schwester mit, versteht die Taten der kleinen Laura nicht und rätselt bis zum Ende mit. Ein sehr spannender und packender Psychothriller, den ich nur bestens weiterempfehlen kann. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Jeanette_Lubes avatar
    Jeanette_Lubevor einem Jahr
    Wirklich spannender und aufregender Psychothriller

    Dieses Buch erschien 2017 im dotbooks Verlag München und beinhaltet 178 Seiten.
    Laura, 5 Jahre, war bisher immer der Sonnenschein der Familie, aufgeweckt, hübsch, strahlend. Doch eines Tages sitzt sie in ihrem Zimmer vor ihrem toten Meerschwein, das sie getötet hat. Doch war sie überhaupt in der Lage, etwas so Grausames zu tun? Laura streitet alles ab und zieht sich in ihre eigene Welt zurück. Ihre ältere Schwester Leonie kann nicht mehr zu ihr durchdringen, und so beschliesst sie, ihr Zuhause zu verlassen und ihre Schwester im Stich zu lassen. Jedoch passieren immer mehr brutale Vorfälle und alles deutet auf Laura hin. Als es dann auch noch ein menschliches Opfer gibt, kehrt Leonie zurück und beginnt zu handeln.
    Conny Lüscher ist mit diesem Psychothriller ein wahres Meisterwerk gelungen, das den Weg in menschliche Abgründe aufzeigt. Der Schreibstil ist flüssig, man ist sofort in der Geschichte und es zerreisst einem förmlich das Herz, ist doch Laura noch so klein...
    Man kann das Buch nicht mehr aus den Händen legen, Spannung pur von Anfang bis zum Ende!
    Eine Leseempfehlung für alle Fans von Thrillern! Die Geschichte verspricht schlaflose Nächte!

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    Ladybella911s avatar
    Ladybella911vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein wahrlicher Psychothriller, der uns in seelische Abgründe und tiefe Verzweiflung entführt. Spannend bis zur letzten Seite
    Manipulation einer Kinderseele

    Wer oder was steckt hinter Lauras Veränderung? 

    Leonie kann es nicht glauben, dass ihre kleine,fünfjährige Schwester, die sie unglaublich liebt, sich so grausam verändert hat. An diesem schrecklichen Tag, als Laura mit blutverschmierten Händen vor ihr steht und beteuert es nicht getan zu haben. Doch niemand glaubt ihr.
    Und Laura  will auch mit niemandem darüber sprechen. Aber sie zieht sich immer mehr in ihre eigene Welt zurück.
    Leonie, die keinen Zugang mehr zu ihrer kleinen Schwester findet, nimmt dankbar das Angebot ihrer Mutter an, ihre Schulzeit in einem Internat zu beenden, dort kennt niemand sie, und keiner mobbt sie wegen ihrer „verrückten“ Schwester. Dennoch quälen sie Schuldgefühle, weil sie ihrer Schwester nicht helfen kann.
    Als ihre Mutter den Leiter einer psychiatrischen Anstalt heiratet und Laura dort von einer sehr erfahrenen Kinderpsychologin betreut wird, atmet sie auf und beginnt nun ein eigenes Leben zu führen.

    Bis wieder etwas Schreckliches geschieht und man wiederum Laura für die Schuldige hält.

    Es ist ein nervenaufreibendes Geschehen für den Leser, der mit leidet, hofft und bangt. Der Autorin, Conny Lüscher und ihrem packenden Schreibstil, gelingt es meisterhaft, den Leser in die Irre zu führen. Eine sehr facettenreiche Sprache, ausgefeilte Charaktere und ein nicht alltägliches Ambiente steuern das Ihrige bei. Spannung und Thrill bis zum Ende, und immer wieder gruseliges Gänsehautfeeling.

    Eine ungewöhnliche Geschichte, die uns mitten hinein in die Abgründe kranker Psychen führt, ein packendes Ende und Thrillervergnügen das gesamte Buch hindurch. So muss Thriller sein.


    5 Sterne von mir für ein genial spannendes Leseerlebnis. 

    Kommentare: 1
    41
    Teilen
    L
    lese_lottevor einem Jahr
    Spannung pur

    In dem Buch  „ Eulenkönig“ geht es um die beiden Schwestern Laura und Leonie: die kleine Laura, die getötet haben soll, aber alles abstreitet und die ältere Schwester Leonie die hin- und hergerissen ist, ob sie ihrer Schwester glauben soll oder nicht. Lauras Persönlichkeitsveränderung beeinflusst Leonie dermaßen, dass sie ihre Heimatstadt verlässt. Nach Jahren kehrt sie zurück um ihrer Schwester zu  helfen ….

    Conny Lüscher lässt den Leser tief in die Seelen der Geschwister und der anderen handelnden Personen blicken, sie zeigt uns ihre Hilflosigkeit, Wut und Aggressionen. Von Beginn an ist man mitten im Geschehen und beim Lesen wird man immer mehr von diesem Psychothriller in seinen Bann gezogen.

    Der Schreibstil gefällt mir gut, er ist flüssig und verständlich. Vor allem ist das Buch spannend geschrieben.

    „Eulenkönig“ ist ein Muss für alle Liebhaber von Psychothrillern!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    MissJaneMarples avatar
    MissJaneMarplevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Schon lange konnte mich kein Buch mehr so fesseln und überzeugen, wie der "Eulenkönig"!
    Was geschah wirklich?

    Inhalt:
    Vor Schreck geweitete Augen und der Boden voller Blut … Leonies fünfjährige Schwester Laura war immer der Sonnenschein der Familie – hübsch, aufgeweckt, strahlend. Bis zu dem Tag, an dem sie zum ersten Mal tötet. Aber wieso sollte sie ihr geliebtes Haustier so grausam zurichten? Laura streitet alles ab und zieht sich immer mehr in sich zurück. Auch Leonie schafft es nicht mehr, zu ihr durchzudringen. Als sie ihre eigene Hilflosigkeit nicht mehr aushält, flieht Leonie in eine andere Stadt und lässt ihre Schwester im Stich. Doch die brutalen Vorfälle häufen sich – und immer wieder deutet alles auf Laura hin. Als es plötzlich ein menschliches Opfer gibt, weiß Leonie, dass sie zurückkehren muss … und handeln!

    Meinung:
    Die Geschichte ist super spannend aufgebaut. Ohne große Umschweife stürtz der Leser kopfüber in die Geschichte und in die grausamen Erlebnisse von Laura und Leonie.

    Leonie kann es nicht glauben, dass sich ihre Schwester so verändert haben und so grausam geworden sein soll. Aber doch spricht alles gegen sie.
    Über mehrere Jahre hinweg begeleitet der Leser Laura und Leonie und ihre Familie. Ich hoffte, ich bangte und ich rätselte, wie verrückt. Die Autorin schickte mich immer wieder auf falsche Fährten. Doch dann überkam mich ein grausamer Verdacht und je weiter ich in die Geschichte eindrang, umso schrecklicher wurde er.

    Durch das Wechseln der Erzählperspektiven, aus der Sicht der einzelenen Charakteren, kommt man ihnen sehr sehr nahe. So konnte ich mich gut in die Geschichte hineinversetzen und mit ihnen leiden, hoffen und mich fürchten.

    Beim Lesen hatte ich immer wieder den Drang, besonders bei Leonie, zu rufen und sie zu warnen, so hat mich diese Geschichte gepackt.

    Die Atmosphäre ist zu Anfang des Buches warm, hell und sommerlich. Umso weiter die Geschichte fortschreitet und umso spannender es wird, umso kälter, düsterer und nebliger wird es.

    Der Schreibstil ist leicht zu lesen, was für mich ein absoluter Pluspunkt für das Lesevergnügen ist. Keine verschachtelten Sätze, keine unnützten Ausschweifungen.

    Fazit:
    Conny Lüscher hat es geschafft, mich mit ihrem "Eulenkönig" zu packen und nicht mehr loszulassen.
    Ein packender Psychothriller, den ihr unbedingt lesen solltet!!!!

    Kommentare: 3
    14
    Teilen
    Igelas avatar
    Igelavor einem Jahr
    Kurzmeinung: Spannende Geschichte, die mich überzeugt hat!DAS ist Psychothriller!
    DAS ist Psychothriller!

    Leonie ist dreizehn Jahre alt als zu Hause etwas Schreckliches geschieht. Ihre fünfjährige Schwester Laura hat psychische Probleme und Leonie hält es zu Hause nicht mehr aus. Sie willigt in den Vorschlag ihrer Mutter ein, in einem Internat die restliche Schulzeit zu absolvieren. Endlich kommt sie zur Ruhe, doch ihr schlechtes Gewissen der kleinen Schwester gegenüber drückt sie jeden Tag. Als ihre Mutter den Chefarzt der psychiatrischen Klinik ,Martin Aves , heiratet,hofft Leonie aufatmen zu können. Denn sie denkt, Laura komme nun endlich zur Ruhe. Weit gefehlt, denn Laura scheint noch schlimmerer Psychosen zu entwickeln…bis es zum grossen Knall kommt.


    Den Start in dieses Buch habe ich als sehr gelungen empfunden. Sehr gut wird man als Leser in die Figuren eingeführt, obwohl gleich zu Beginn einige Charaktere auf den Leser zukommen, kann man sie sofort einordnen. 

    Seite 15 habe ich das erste Mal Gänsehaut gespürt, eine gruselige Szene war der Auslöser dafür. Und dann hat mich dieser Psychothriller, der den Namen verdient, nicht mehr los gelassen.

    Was habe ich gerätselt…was denn nun mit der kleinen Laura ist. Schizophrenie…?…oder wird sie geschickt von jemandem manipuliert…? …oder etwa das Münchhausen - Stellvertreter Syndrom ?

    Immer klarer wird dann das Grundthema des Buches,das ich hier natürlich spoilere um interessierten Lesern nicht die Spannung zu verderben. Nur so viel : Geschickt streut die Autorin Spuren , damit man als Leser schlussendlich nicht mehr weiss, was und wen man verdächtigen soll.

    Einige Unterhaltungen, die kursiv geschrieben wurden, sind absolut gruselig und haben mich berührt, da ein kleines Kind betroffen ist. 

    Für mich kam die Auflösung all meiner Fragen etwas früh und ich hätte gerne noch weiter gerätselt. Dafür ist die Überraschung gelungen, denn auf diese Lösung wäre ich nie gekommen.

    Der Schreibstil von Conny Lüscher, den ich schon in "Nur noch Stille" schätzen gelernt habe, ist wieder grandios und flüssig. Die Autorin versteht, wie man Leser fesselt und in Atem hält.

    Als kleiner Kritikpunkt ist mir die Namensähnlichkeit aufgefallen. Die Schwestern heissen Laura und Leonie, zwei Nebenfiguren Victoria und Valentina. Gerade zu Beginn, brauchte ich eine Weile um mir merken zu können welche der Schwestern die Aeltere ist. Ich hätte es geschätzt, wenn die Namen mit unterschiedlichen Buchstaben beginnen.

    Ein Psychothriller, der den Namen verdient und geschickt psychische Krankheiten in eine schlüssige Handlung einbindet.

    Kommentare: 2
    175
    Teilen
    P
    PetraKochvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ich habe die Nacht zum Tag gemacht, weil ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Thriller pur.
    Thriller pur, extrem spannend

    Ich habe die Nacht zum Tag gemacht, weil ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Das passiert mir nicht oft. Die Geschichte entwickelt einen Sog, dem man sich nicht entziehen kann. 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    M
    Mona-Berlinvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Super klasse Buch zieht dich total in den Bann. Anfangs noch hell wurde es nach und nach immer düsterer. Ich kann das Buch jedem empfehlen.
    Kommentieren0
    myjoyces avatar
    myjoycevor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr spannend und gut geschrieben dass ich mehrmals auf die falsche Fährte geschickt wurde. Eine absolute Empfehlung für das Buch.
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Conny-CHs avatar
    Herzlich willkommen! Freitag, der 13. Ist das nicht der passende Tag um die Leserunde meines neuen Psychothrillers zu starten? Wenn Euch der Klappentext und die Leseprobe neugierig gemacht haben, freue ich mich über Eure Bewerbungen. Der Verlag dotbooks verlost 10 E-Books.
    Der Link zur Leseprobe: http://www.connyluescher.ch/eklp.pdf

    Es gibt keine Leseabschnitte, alle lesen und kommentieren (natürlich ohne zu spoilern) in ihrem eigenen Tempo. Und danach bin ich gespannt auf die Rezensionen. Ich möchte diese wunderbare Gelegenheit nutzen, um Euch näher kennenzulernen. Wo sonst kann sich eine Autorin - abgesehen bei Lesungen - so direkt mit den Lesern austauschen. Also seid gewarnt! Ich werde Euch jeden zweiten Tag eine ganz persönliche Frage stellen, die auch einen Bezug zu der Geschichte hat. Die Beantwortung ist aber keine Bedingung.
    Und hier die Nummer 1 von den sieben Fragen:
    Ist es Euch schon einmal passiert, dass sich ein Mensch, von dem Ihr dachtet ihn gut zu kennen, plötzlich völlig verändert hat? Euch so fremd geworden ist, dass Ihr an den eigenen Empfindungen gezweifelt habt? Wie seid Ihr damit umgegangen?
    Ich bin schon sehr gespannt, also jetzt schnell in den Lostopf!
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks