Conrad Cortin Salto Wortale - Literarische Bonmots

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Salto Wortale - Literarische Bonmots“ von Conrad Cortin

SALTO WORTALE - wenige Worte, die das Wesentliche auf den Punkt bringen. Entdecken Sie das Absurde in unserem Leben. Finden Sie die befreiende, die schönere Wahrheit in der Fantasie der Menschen. Von Corad Cortin wunderbar und absurd erzählt.

Stöbern in Romane

Schlafende Sonne

Auf der Suche nach der Handlung völlig verloren.

miss_mesmerized

Betreff: Einladung zu einer Kreuzfahrt

Literaturbetrieb in der Karibik

Aliknecht

Vintage

Etwas Gitarrengeschichte mit einem Krimi gemischt

leniks

Und es schmilzt

Wirklich bewegend und erschütternd

Lilith79

Drei Tage und ein Leben

Ein beklemmendes Buch, stellenweise schwer zu verdauen. Negativ: unerträglicher Protagonist.

Lovely_Lila

Zeit der Schwalben

Eine spannende und berührende Familiengeschichte

SarahV

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Salto Wortale - Literarische Bonmots" von Conrad Cortin

    Salto Wortale - Literarische Bonmots
    Phil-Humor

    Phil-Humor

    04. October 2012 um 00:03

    Salto Wortale - Worte als Akrobaten 10.000 Worte sind im Hardcover. 100 mal 100 Worte und 100 Titel. Abgerundete Ecken - sehr griffig. Ideal das Format für unterwegs. Manche Drabbles versteht man unmittelbar, bei anderen setzt der Grübelprozess ein und man jagt wie bei einem haken-schlagenden Hasen der Absurdität nach und stellt fest, dass im Laufe der Jagd, die flüchtige Absurdität immer sinnhaftere Gestalt annimmt. Metaphern werden konsequent weiterverfolgt, bis sie mühelos, schwerelos hoch über der Normalität ankommen - und der Leser mit ihnen. Salto Wortale - Worte als Akrobaten; man denkt sich: ist ja nur Literatur - das ist so wie ein Netz, da ist alles sicher - und wenn man auf dem Boden der Tatsachen anlangt, dann doch auf sicherer Leiter. Am Trapez schwingen in tollkühner Manier die Worte, als gäbe es keinen Verstand. Seid doch verständig, möchte man ihnen zurufen. Die meisten sind nicht einfach verstehbar. Man möchte gerne den Gesamt-Sinn erfassen - und bekommt zumeist zunächst nur einen Teil-Sinn. Ungewöhnliches Werk. In seiner Art erscheint es mir einzigartig. LG Phil Humor

    Mehr