Conrad Ferdinand Meyer Die Hochzeit des Mönchs

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Hochzeit des Mönchs“ von Conrad Ferdinand Meyer

In der Rahmenerzählung dieser Novelle lässt Meyer den Dichter Dante eine Geschichte erzählen, die das Schicksal des Mönches Astorre zum Inhalt hat, der seinem sterbenden Vater die Rückkehr ins weltliche Leben verspricht, mit dem Mönchtum aber durch das plötzliche Auftauchen des Ezzelin den sittlichen Halt verliert und aus der Bahn geworfen wird. Die Erzählung ist bezeichnend für den Schicksalsglauben Meyers. Das Nachwort macht mit dem Leben des Dichters und der Entstehungsgeschichte der Novelle vertraut. Die Anmerkungen helfen bei der Lektüre.

Stöbern in Sachbuch

Fuck Beauty!

Ich hab's in 2 Tagen verschlungen; dabei gelacht und gewettert wie mit einer guten Freundin. Ich fühlte mich total bestätigt.

fantafee

Leben lernen - ein Leben lang

Philosophie als praktische Lebensbewältigung

Schnuck59

Lagom – Das Kochbuch

Dieses Buch zeigt, wie viel die schwedische Küche zu bieten hat.

wombatinchen

Das verborgene Leben der Meisen

Ein charmantes Sachbuch, mit liebevollen Anekdoten gespickt, verrät uns alles, was wir jemals über Meisen wissen wollten (und noch mehr).

killmonotony

Rattatatam, mein Herz

Angst hat viele Gesichter. Jeder erlebt sie anders, aber ich bin mir sicher, dass ihr jeder schon begegnet ist. Ein mutiges, wichtiges Buch!

wunderliteratur

Über den Anstand in schwierigen Zeiten und die Frage, wie wir miteinander umgehen

Ein wertvolles Buch, das jeder lesen sollte. Es ist gesellschaftskritisch, hochaktuell und verweist auf sehr gute Sekundärliteratur.

Shimona

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Hochzeit des Mönchs" von Conrad Ferdinand Meyer

    Die Hochzeit des Mönchs

    Ferrante

    05. March 2008 um 10:08

    Nach "Der Heilige" hatte ich wieder Lust auf eine Novelle C. F. Meyers, und auch hier schlug mich die herbe, eindringlich-suggestive Sprache sofort in ihren Bann. Im mittelalterlichen Padua unterhält Dante eine abendliche Hofgesellschaft mit einer parabelhaften Erzählung über das schwere, oberflächlich absurde Schicksal eines Mönches. Wieder stehen die Fragen nach der Vorherbestimmung, Schuld und Sühne im Vordergrund. Die Ausgabe im Hamburger-Lesehefte-Verlag ist zwar schon etwas älter, dafür bekommt man aber um knapp 1 E eine optisch ansprechende, mit reichhaltigen Anmerkungen und einem kurzen, aber informativen Nachwort versehe Ausgabe.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks