Conrad Ferdinand Meyer Gustav Adolfs Page

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(1)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Gustav Adolfs Page“ von Conrad Ferdinand Meyer

Leben und Tod, Heiterkeit und Tragik, Gottvertrauen und Fatalismus zwischen diesen Polen bewegt sich C. E Meyers Novelle in spannungsvoller Weise. Alles menschliche Bestreben ist eitel- der barocke Vanitas-Gedanke hat in 'Gustav Adolfs Page' eine moderne Variante erhalten.

Stöbern in Klassiker

Stolz und Vorurteil

Sehr gut! Bester Klassiker aller Zeiten.

buecher_liebe

1984

Ein Buch so wichtig und aktuell wie nie zuvor. Sollte jeder mal gelesen haben.

Antje_Haase

Das Fräulein von Scuderi

Sehr langweilig (ich musste es für die Schule lesen)

Dreamcatcher13

Das Bildnis des Dorian Gray

Eines der Bücher, die mich am meisten beeindruckt haben:)

Hutmacherin

Buddenbrooks

Literaturgeschichte made in Germany - leider heutzutage zur Schul(qual)lektüre verkommen

MackieMesser229

Ulysses

Ich bin froh, dass ich es bis ans Ende geschafft habe! Vielleicht in ein paar Jahren nochmals.

sar89

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Gustav Adolfs Page" von Conrad Ferdinand Meyer

    Gustav Adolfs Page
    Ferrante

    Ferrante

    08. August 2008 um 10:45

    Leider muss ich gestehen, dass mir diese Novelle von C. F. Meyer - im Gegensatz zu den anderen, die ich bisher gelesen habe - überhaupt nicht gefiel. So gespreitzt und gekünstelt altmodisch war die Sprache, sodass überhaupt keine Spannung oder Dichte aufkommen konnte. Auch die Figuren an sich und die Handlung sind recht platt. Schade. Die Ausgabe im Hamburger-Leseheft-Verlag ist gewohnt praktisch und gut - leider scheint sie aber nicht mehr im Druck zu sein.

    Mehr