Constantin Dupien

 3.5 Sterne bei 10 Bewertungen

Alle Bücher von Constantin Dupien

In Blut und Liebe - Erzählungen

In Blut und Liebe - Erzählungen

 (8)
Erschienen am 22.12.2013
Mängelexemplare: Dystopia

Mängelexemplare: Dystopia

 (2)
Erschienen am 18.03.2014
In Blut und Liebe

In Blut und Liebe

 (0)
Erschienen am 01.11.2014

Neue Rezensionen zu Constantin Dupien

Neu
SaintGermains avatar

Rezension zu "In Blut und Liebe - Erzählungen" von Constantin Dupien

definitiv kein Mainstream
SaintGermainvor 2 Jahren

In Blut geschrieben Herzensblut ist jedes Wort Gedankengut, das mit Liebe wurd gewählt, das mit Liebe uns erzählt. Von Gefahren und von Leid, Von dem was geht, von dem was bleibt. Erzählungen von Constantin Dupien, dem Herausgeber der preisgekrönten "Mängelexemplar"-Reihe. Illustriert von Melanie Stoll und Julia Takagi, mit Einleitungen von Vincent Voss.

Zum Cover: Der Autor schreibt selbst in seiner Danksagung, dass das Cover eine perfekte Symbiose aus Detailreichtum und vielsagender Schlichtheit ist, Die Schlichtheit kann ich nachvollziehen, das Detailreichtum nicht. Ich finde das Cover zwar primär nicht schlecht gemacht, aber es ist neben der Schlichtheit für mich auch nicht zum Buch passend.

Das Buch selbst ist eine Kurzgeschichtensammlung des Autors, die jede Story durch eine Illustration von Melanie Stoll bzw. Julia Takaig und ein Vorwort von Vincent Voss einleitet. Dazu beinhaltet das Buch auch Gedichte  von Merten Mederacke.

Die Geschichten sind verschiedenen Genres zuzuordnen - Horror, Dystopie, Krimi, Drama, Romance, und vieles mehr ist in diesem Buch enthalten.

Laut dem Vorwort von Carmen Weinand kümmert es den Autor nicht im geringsten ob seine Werke alltagstauglich sind oder nicht. Der Autor will also gar nicht dem "Mainstream" angehören - und das tut er definitiv nicht.

Mir selbst konnten nur 2 Geschichten gefallen: "Auge um Auge" verdient das Prädikat "absolut lesenswert"; ebenso konnte mich "Vergiss mich nicht" überzeugen. Alle anderen Geschichten konnten mich nicht wirklich erreichen, was teilweise sicher auch der Kürze der Geschichten verschuldet war. Aber auch dem Schreibstil - mit teilweise sehr langen Sätzen - war oft sehr schwierig zu folgen.

Fazit: Kurzgeschichten, die mich großteils nicht überzeugen konnten, dennoch blitzt in der einen oder anderen Geschichte das Potential des Autors auf.

1,5 Sterne

Kommentieren0
18
Teilen
Booky-72s avatar

Rezension zu "In Blut und Liebe - Erzählungen" von Constantin Dupien

In Blut und Liebe
Booky-72vor 2 Jahren

Eine tolle Kurzgeschichtensammlung, die beide Themen sehr gut bedient. Teils gibt es in den Geschichten viel von Liebe und andererseits viel Horror zu finden. Allerdings ist der Leser gut darauf vorbereitet. Schon das Cover zeigt in schwarz-weiß gehalten und mit der blutigen Waffe den krassen Kontrast. Und für jeden Geschmack ist was dabei – von harmlos bis richtig psycho.

Der Auto hat es geschafft, bei jeder Geschichte mit wenigen Seiten alles konzentriert anzubringen. 4 Sterne von mir.

Kommentieren0
6
Teilen
Sandra1978s avatar

Rezension zu "Mängelexemplare: Dystopia" von Constantin Dupien

Düstere Endzeitvisionen hoher Qualität
Sandra1978vor 2 Jahren

Rezension: „Mängelexemplare – Dystopia“ – eine Anthologie dystopischer Kurzgeschichten, herausgegeben von Constantin Dupien im Amrûn Verlag.

Überblick:

18 Kurzgeschichten, die uns aufzeigen, wie nahe das Ende der Welt schon ist.

Vorgabe des Herausgebers war, dass es keine Zombie-Untergangsgeschichten werden dürfen – was die Fantasie der Autoren offenbar ganz schön herausgefordert hat.

Verschiedene dystopische Szenarien werden vor unseren Augen abgespielt: Unter anderen erleben wir das Ende der Menschheit aufgrund einer Sonneneskalation, Virusepidemien, eiszeitlichen Monstern, die durch die Schneeschmelze in die Freiheit gelangen, Videospielen, Robotern, die Dekadenz der modernen  High Society, Drogen, dem Teufel höchstpersönlich.

Auch von der Übernahme durch –in unseren Augen- niederste Wesen unserer Fauna bleiben wir nicht verschont.

 

Beurteilung:

Mit Absicht habe ich statt einer Inhaltsangabe einen kurzen Überblick gewählt. Den Inhalt der einzelnen Geschichten wiederzugeben, würde den Rahmen dieser Rezension sprengen, und ich will auch die Spannung vor dem Lesen nicht nehmen.

Das Cover alleine macht schon einen sehr aufwühlenden Eindruck: Monotone Farbwahl, ein zerstörtes Gesamtbild, die Vogelspinne. Und so ist auch das ganze Buch: Düster, hart, deprimierend.

Aber extrem gut! Wie schon so oft finde ich es sehr schade, dass ich nicht schon früher angefangen habe, Anthologien zu lesen. Gerade aufgrund der Kürze sind die Geschichten sehr einprägsam, da auf wenigen Seiten eine vollständige Story erzählt wird.

Meist ohne Happy End (wir sprechen hier immerhin von 18 verschiedenen Szenarien des nahenden Weltuntergangs) ist diese Zusammenstellung sicherlich nichts für den ängstlichen und/oder zu Depressionen neigenden Geist.

Der Fan von Dystopien wird sich jedoch vorkommen wie im Schlaraffenland. Bis auf wenige Ausnahmen sind die Visionen nicht wirklich weit hergeholt und kommen uns vor wie die in den nächsten 20-30 Jahren vorstellbare Fortsetzung der Nachrichten, die wir heute jeden Tag im Fernsehen sehen.

Eindringlich gemahnen uns die Autoren, dass wir JETZT handeln müssen, und keine Zeit mehr zum Reden haben, wenn wir uns nicht im Alter vorkommen wollen wie die in diesen Geschichten handelnden Protagonisten.

Auch wenn einige der Geschichten sicherlich weniger wahrscheinlich sind, sind doch alle durchweg von einer hohen schriftstellerischen Qualität, lassen sich hervorragend und flüssig lesen und sind spannend und unterhaltsam, wenn auch durch die Bank sehr düster und teilweise extrem plastisch.

Besonders hervorheben muss ich ein Novum, dass ich so in noch keinem Buch gesehen habe: Nach jeder Geschichte gibt es ein kurzes Nachwort des jeweiligen Autors, der beschreibt, wie er auf seine Geschichte gekommen ist und was er bzw. sie damit ausdrücken wollte.

Das war fast genauso faszinierend wie die Geschichten selbst.

Ich habe noch eine weitere Anthologie des Amrûn Verlags vorliegen mit Horror-Shortstories, denen ich jetzt umso gespannter entgegenblicke und hoffe, dass das Niveau gehalten werden kann.

Fazit: Düstere Geschichten, die auch durchaus mal zum Nachdenken anregen. Aber wahnsinnig toll zusammengestellt und geschrieben. Dieses Buch bekommt von mir für den Lese“spaß“ die volle Punktzahl. 5 von 5 Rezisternchen.

 

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Amrun_Verlags avatar
Hallo liebe lovelybooks-LeserInnen,
wir laden euch recht herzlich zur Leserunde zu "In Blut und Liebe" ein, einem besonderen Geschichtenband von Constantin Dupien.

In Blut geschrieben – Herzensblut,ist jedes Wort Gedankengut,das mit Liebe wurd’ gewählt,das in Liebe uns erzählt.Von Gefahren und von Leid,von dem was geht, von dem was bleibt.


Wir stellen euch 15 Taschenbücher zur Verfügung. Bewerben könnt ihr euch bis zum 04.02.2016.
Unter allen Gewinnern verlosen wir zudem ein signiertes Exemplar!
Bitte nehmt nur an der Leserunde teil, wenn ihr euch aktiv daran beteiligen wollt und im Anschluss eine Rezension verfasst.

Constantin Dupien wird die Leserunde ebenfalls begleiten und sich euren Fragen und Anmerkungen stellen.

Wer bereit dafür ist, einen Blick über den Tellerrand zu wagen, sollte uns folgende Frage beantworten:

Blut und Liebe – wie passt das zusammen?

Bewerben sich mehr als fünfzehn TeilnehmerInnen um die zur Verfügung gestellten Exemplare, entscheiden wir aus den eingegangenen Bewerbungen. Die Taschenbücher werden per Büchersendung verschickt.

Euer Amrûn-Team
Booky-72s avatar
Letzter Beitrag von  Booky-72vor 2 Jahren
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 17 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks