Constanze Kühn

 5 Sterne bei 21 Bewertungen
Autor von verwundet.

Lebenslauf von Constanze Kühn

Constanze Kühn wurde 1965 in Augsburg geboren. Nach Tätigkeiten beim Oberlandesgericht München, dem Amtsgericht Augsburg und dem Innensenator von Berlin kehrte sie dem öffentlichen Dienst den Rücken, um beim Vokalstudio Berlin zu arbeiten. Ausbildungen in Gesang, Gitarre, Musiktheorie und der russischen Sprache folgten. Weitere Interessenschwerpunkte sind Literatur, Geschichte, Philosophie und Psychologie. Constanze Kühn ist verheiratet und lebt in Berlin. Webseite: http://www.constanzekuehn.de

Alle Bücher von Constanze Kühn

Constanze Kühnverwundet
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
verwundet
verwundet
 (21)
Erschienen am 24.10.2011

Neue Rezensionen zu Constanze Kühn

Neu
Stefaniuss avatar

Rezension zu "verwundet" von Constanze Kühn

"Das Vergangene ist nicht tot; es ist nicht einmal vergangen." (William Faulkner)
Stefaniusvor einem Jahr

Dieses Zitat könnte auf dem Vorblatt dieses Romans stehen, denn die Autorin nimmt uns mit auf eine lange Reise mit und zeigt auf, wie oft man oft durch das Leben geht, ohne sich bewusst zu sein, wie sehr man durch die Vergangenheit, die Kindheit, geprägt wurde! Feinfühling und empathisch schildert Constanze Kühn die Nöte ihrer Protagonisten, die dadurch entstehen, daß sie sich den Wunden ihrer Vergangenheit nicht stellen. Der Roman ist sehr spannend, und es ist berührend zu sehen, wie sich Lisa und Harald entwickeln, als sie den Blick auf die Vergangenheit endlich wagen. Es ist ein überaus kluger Roman, der viel Menschenkenntnis, psychologisches Gespür und Wissen offenbart, ohne jemals belehrend zu wirken. Die Autorin nimmt sich selbst zurück, und doch spürt man die Nähe zu ihen Figuren und das Verständnis für sie. Die Handlung ist lebendig, bunt und wartet immer wieder mit überraschenden Wendungen auf. Ein spannender, interessanter und lehrreicher Roman, den man wegen seiner Tiefschichtigkeit durchaus mehrmals mit Gewinn lesen kann. Darüber hinaus ist er im besten Sinne unterhaltend.








Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "verwundet" von Constanze Kühn

Rezension zu "verwundet" von Constanze Kühn
Ein LovelyBooks-Nutzervor 6 Jahren

Ich bekam das Buch gleich von 3 Freunden empfohlen und war sehr gespannt auf das Debüt dieser Autorin. Wie wurde ich angenehm überrascht!

Constanze Kühn wartet mit einer
Geschichte auf, wie sie spannender nicht sein kann!
2
Protagonisten, 2 harte Schicksale im Hintergrund, von denen man im
Laufe der Geschichte immer mehr erfährt, und man verfolgt fast mit
Faszination, wie die Figuren durch ihr Leben stolpern, keinem
Fallstrick ausweichen und sich in die unmöglichsten Situationen
bringen. Das Buch begeistert und fesselt von der ersten Seite an. Mit
viel Liebe zum Detail, sehr viel Einfühlungsvermögen und auch
Verständnis zeigt die Autorin im ersten Teil, wie die Protagonisten
durch mehr oder weniger verdrängte Kindheitserlebnisse regelrecht
getrieben werden. Im zweiten Teil kann man dann miterleben, wie sich
die Protagonisten durch die Auseinandersetzung mit ihrer Kindheit
entwickeln und lernen, besser mit ihrem Leben klarzukommen. Besonders
interessant waren für mich die Verquickung von Psyche und Sexualität
und die Einblicke in tiefenpsychologische Prozesse. Die Figuren sind
glaubhaft geschildert und so lebendig, dass ich das Gefühl hatte,
sie persönlich zu kennen. Die Geschichte ist überzeugend,
nachvollziehbar und läßt den Leser mitten im Geschehen sein.
Seelische Verwundungen so zu verpacken, daß trotz der Härte der
Lebensgeschichten der Roman nie bedrückend oder schwermütig wirkt,
ist die Kunst der Autorin. Meine absolute Hochachtung vor diesem
Erstlingswerk!





Zum Inhalt:


Lisa ist achtzehn, als ihre Mutter Selbstmord begeht. Sie wird von
deren bester Freundin Lydia aufgenommen. Doch obwohl sich Lydia alle
Mühe gibt, will sich eine Harmonie zwischen den beiden Frauen nicht
einstellen, denn Lisa entwickelt Gefühle, mit denen sie nicht fertig
wird. Sie verliert den Halt, und ein unaufhörlicher Abstieg nimmt
seinen Lauf. In einer Kneipe lernt sie Harald kennen, der, ruhelos
und getrieben, seit zwanzig Jahren auf der Flucht vor sich selbst und
seiner Vergangenheit durch die Welt irrt. Zwischen den beiden und
Lydia entwickelt sich ein doppelbödiges Spiel, das schließlich in
einer Katastrophe endet.
Nun tritt eine Frau in Haralds und Lisas
Leben, die für beide einen Wendepunkt bedeutet, denn sie bringt sie
auf unterschiedliche Weise dazu, sich den Schmerzen verdrängter
Erinnerungen an eine verlorene Kindheit zu stellen. Schicht um
Schicht enthüllt sich, welche Erlebnisse in frühester Kindheit Lisa
und Harald dazu brachten, den Weg der Selbstzerstörung zu gehen.





Zur Autorin:

Constanze Kühn
wurde in Augsburg/Bayern geboren. Nach Tätigkeiten beim
Oberlandesgericht München und dem Innensenator von Berlin kehrte sie
dem öffentlichen Dienst den Rücken, um beim Vokalstudio Berlin zu
arbeiten. Ausbildungen in Gesang, Gitarre, Musiktheorie und der
russischen Sprache folgten. Weitere Interessenschwerpunkte sind
Literatur, Geschichte, Philosophie und Psychologie. Die Betrachtung
menschlicher Konflikte und Spannungsfelder sowie deren Analyse und
Auflösung sind ein besonderes Anliegen der Autorin. Constanze Kühn
ist verheiratet und lebt in Berlin.

Kommentieren0
20
Teilen

Rezension zu "verwundet" von Constanze Kühn

Rezension zu "verwundet" von Constanze Kühn
Ein LovelyBooks-Nutzervor 6 Jahren

Ein wunderbares Buch, welches mit "leichter Hand" und auf sehr spannende Weise die Irrwege zweier Protagonisten erzählt, die immer wieder in ihren Verhaltensweisen scheitern, da sie stets im Affekt handeln, ohne sich über die Hintergründe ihrer Motive im Klaren zu sein. Ihr Weg ist unglaublich berührend beschrieben, vor allem, als sie endgültig zu scheitern drohen und Dinge in ihrem Leben passieren, die sie beide zwingt, sich einer bedrückenden Vergangenheit zu stellen. Die Autorin versteht es, Einblicke in tiefenpsychologische Verarbeitungsprozesse zu gewähren und Wege aufzuzeigen, wie man eine Vergangenheit hinter sich lassen kann, wenn (!) man sie aufgearbeitet hat. Dabei wirkt das Buch jedoch nie bedrückend, sondern bietet viele "Aha-Erlebnisse". Außerdem ist es noch unglaublich spannend, so dass man den Roman kaum aus der Hand legen möchte!

Ich freue mich auf weitere Werke aus der Feder dieser Autorin!

Kommentieren0
25
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 23 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks