Constanze Kleis

 4.2 Sterne bei 20 Bewertungen
Autor von Sterben Sie bloß nicht im Sommer, Ballgefühle und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Sonntag!

 (1)
Neu erschienen am 02.05.2019 als Hardcover bei Piper.

Alle Bücher von Constanze Kleis

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Sterben Sie bloß nicht im Sommer (ISBN:9783832162511)

Sterben Sie bloß nicht im Sommer

 (9)
Erschienen am 22.08.2013
Cover des Buches Ballgefühle (ISBN:9783596170746)

Ballgefühle

 (7)
Erschienen am 03.03.2008
Cover des Buches Gebrauchsanweisung für Frankfurt am Main (ISBN:9783492277327)

Gebrauchsanweisung für Frankfurt am Main

 (1)
Erscheint am 01.09.2020
Cover des Buches Gebrauchsanweisung für Weihnachten (ISBN:9783492276979)

Gebrauchsanweisung für Weihnachten

 (1)
Erschienen am 02.10.2017
Cover des Buches Sonntag! (ISBN:9783492059466)

Sonntag!

 (1)
Erschienen am 02.05.2019
Cover des Buches Männer könnten auch anders (ISBN:9783596183456)

Männer könnten auch anders

 (0)
Erschienen am 04.06.2009

Neue Rezensionen zu Constanze Kleis

Neu

Rezension zu "Sonntag!" von Constanze Kleis

Amüsante, interessante Beluchtung des Sonntags
Gwennileinvor 10 Tagen

Ein Buch, welches sich vorgenommen hat, den Sonntag von allen Seiten zu beleuchten. Dies gelingt der Autorin in einer großen Vielfalt. Der Tag der Ruhe, der Familien zusammenbringt, Singles frustriert, in der Geschichte schon so einiges durchgemacht hat und unsere Woche beschließt, ist mehr als ein gewöhnlicher Wochentag. Viele Experimente wurden mit ihm bereits in der Geschichte getrieben, es sind tolle Dinge passiert, sowie furchtbare Dinge, doch immer hat er eine besondere Stellung im Leben. So sorgt er für Traditionen, wie Fußball, Tatort oder Sonntagsbraten, aber auch für Diskussionen, ob die Sonntagsruhe völlig überholt, bzw. absolut wichtig für die Gesellschaft ist. Die Autorin beleuchtet die unterschiedlichsten Blickwinkel des Sonntags und kommt dabei vom Hundertstel ins Tausendstel. Wer sich nicht vorstellen kann, wie man einem Wochentag ein Ich widmen kann, der sollte dieses lesen!

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Gebrauchsanweisung für Weihnachten" von Constanze Kleis

Wunderbare Wissenssammlung rund um das Fest der Feste!
kreszenzvor 2 Jahren

Die Piper-Gebrauchsanweisung ist traditionell ein eher humorvoller Reiseführer zu den verschiedensten Destinationen. Seit einiger Zeit jedoch werden in dieser Reihe auch diverse zum Teil eher ungewöhnliche bzw. eher reise-untypische Themen abgehandelt, wie zum Beispiel "Wald", "Fahrrad fahren" oder "Leben". Nun also eine Gebrauchsanweisung für Weihnachten.

Wieso eigentlich nicht, dachte ich mir. Als Buchhändlerin bin ich zur Zeit schon mitten im Weihnachtsgeschäft, der umstatzstärksten Phase im Einzelhandel, die aus humorvollen und gelassenen Menschen gestresste, abgehetzte und sarkastische Grinche macht.

Ich muss sagen, ich bin positiv überrascht. Autorin Constanze Kleis schafft es, auf humorvolle, augenzwinkernde Weise nützliche und unnütze Informationen rund um das Weihnachtsfest zu vereinen. So erfährt man, woher der Adventskranz bzw. der Adventskalender kommt, wie in verschiedenen Ländern Weihnachten gefeiert wird, dass Weihnachten nicht automatisch auch Bescherung bedeutet und was alles in einen richtigen Christstollen muss.

Zum Verschenken, aber auch unbedingt zum Selberlesen geeignet!

Kommentieren0
67
Teilen
S

Rezension zu "Sterben Sie bloß nicht im Sommer" von Constanze Kleis

einseitige Darstellung eines wichtigen Themas
sab-mzvor 6 Jahren

Die Autorin Constanze Kleist ist Journalistin für diverse Zeitschriften. Daneben schreibt sie eher seichte Bücher. Nun wagt sie sich an ein heikles Thema für das viel Sachverstand bräuchte.
Sie hat dieses über das Gesundheitswesen geschrieben nachdem ihre Mutter wegen eines Hirntumors diverse Stationen durchlaufen hat.

Die Autorin prangert das gesamte deutsche Gesundheitswesen an und vor allem hebt sie auf den Unterschied Privatpatient – Kassenpatient ab. Ihre subjektive Meinung unterlegt sie mit Zutaten aus vielen Literaturstellen. Diese erstrecken sich von der „Bild“ über „Wikipedia“ bis zu Voltaire.

Sie gibt in ihrem Buch ihr Empfinden des Systems von der Praxis über die Akutklinik bis zur Reha und der Pflege zuhause wieder.
Viele gute Gedanken sind im Buch zu finden, wie z.B. was bewilligt oder verhindert der MDK (Medizinische Dienst der Krankenkassen ) , wie kann man häusliche Pflege organisieren, was kommt als Betreuer auf einen zu, Erfahrungen mit Krankenhäusern, usw.

Leider erscheint mir das Ganze recht einseitig basierend auf einzelnen Quellen oder eigenen Erfahrungen. Da wird nicht hinterfragt wieso ein Arzt so und nicht anders handelt, etc.
Ich bin seit 30 Jahren immer beruflich im medizinischen Umfeld tätig, sehe eine Reihe von Missständen, politisch gewollt oder auch nicht, bedingt durch Verwaltungen und Krankenkassen oder auch durch die handelnden Personen.
Sicher gibt es Zustände wie die Autorin sie erlebt hat, aber es gibt auch ganz andere Seiten im deutschen Gesundheitswesen, liebevolle Ärzte und Pfleger, die sich immer noch aufopfern für die Patienten und dabei selbst im Burn – Out landen.

Klar gibt es Praxen und Krankenhäuser, die Unterschiede zwischen Privat – und Kassenpatienten machen. Oft aber aus einem reinen finanziellen Druck. Ich kenne Praxisinhaber, die mit dem Einkommen aus der gesetzlichen Krankenkasse gerade die Kosten decken und von den Privateinkommen leben. Aber diese Seite sieht die Autorin nicht oder will sie nicht sehen.
Mein Fazit: ein Buch zu wichtigen Themen aber leider sehr einseitig geschrieben.

Wenn man es mit gesundem Menschenverstand liest und provokative Bücher mag durchaus eine Empfehlung.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 34 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks