Constanze Wilken

 4.5 Sterne bei 575 Bewertungen
Autorin von Der Duft der Wildrose, Ein Sommer in Wales und weiteren Büchern.
Constanze Wilken

Lebenslauf von Constanze Wilken

Dr.Constanze Wilken, geboren 1968, studierte Kunstgeschichte, Politologie und Literaturwissenschaften in Kiel und promovierte an der University of Wales. Die Autorin lebte mehrere Jahre in England. Neben dem Schreiben arbeitete Constanze Wilken für Antiquitätenhäuser und mit zeitgenössischen Künstlern. Die wildromantische Kulisse von Wales wurde zum Schauplatz des 2003 im Ullsteinverlag erschienen Romans "Die Frau aus Martinique". Weitere spannende Frauenromane folgten. Der erste Historienroman der Autorin "Die Tochter des Tuchhändlers" erschien 2008 im Goldmannverlag. Fasziniert von der Epoche der Renaissance und inspiriert von ausgedehnten Recherchereisen durch die Toskana, entstand der Roman über das Schicksal der lucchesischen Tuchhändlerstochter Beatrice. Im September 2009 erschien "Die Malerin von Fontainebleau". Die franz. Renaissance, das Schaffen des Florentiner Künstlers Rosso Fiorentino am Hof von König Franz I. und die aufbrechenden Religionskriege, stehen im Zentrum des Romans, dessen Protagonistin eine Sieneser Stuckateurin ist. Es folgten "Die Lautenspielerin" und "Blut und Kupfer". 2014 eröffnet die Autorin mit "Der Duft der Wildrose" eine Reihe von spannenden Gegenwartsromanen, die in Wales spielen. Zum Schreiben zieht sich die Autorin in die Ruhe ihrer nordfriesichen Heimat zurück, wo sie mit ihrer Familie und ihren Hunden und Katzen lebt.

Neue Bücher

Die Frauen der Villa Fiore

Erscheint am 18.02.2019 als Taschenbuch bei Goldmann.

Die Frauen der Villa Fiore: Roman

Erscheint am 18.02.2019 als E-Book bei Goldmann Verlag.

Alle Bücher von Constanze Wilken

Sortieren:
Buchformat:
Der Duft der Wildrose

Der Duft der Wildrose

 (90)
Erschienen am 13.05.2014
Ein Sommer in Wales

Ein Sommer in Wales

 (76)
Erschienen am 20.07.2015
Sturm über dem Meer

Sturm über dem Meer

 (69)
Erschienen am 21.12.2015
Das Erbe von Carreg Cottage

Das Erbe von Carreg Cottage

 (60)
Erschienen am 13.02.2017
Die Klippen von Tregaron

Die Klippen von Tregaron

 (49)
Erschienen am 19.02.2018
Die Tochter des Tuchhändlers

Die Tochter des Tuchhändlers

 (28)
Erschienen am 19.05.2008
Die Frau aus Martinique

Die Frau aus Martinique

 (26)
Erschienen am 26.07.2016
Blut und Kupfer

Blut und Kupfer

 (25)
Erschienen am 19.03.2012

Neue Rezensionen zu Constanze Wilken

Neu

Rezension zu "Die vergessene Sonate" von Constanze Wilken

Die vergessene Sonate
anne_foxvor 3 Monaten

 

Eine schöne Geschichte um Viviane die von ihrer Großtante Marie ein Haus erbt und eine gut verstecktes altes Musikstück aus dem 18. Jahrhundert. Wer ist der Komponist? Diese Frage stellt sich Viviane und macht sich auf die Spurensuche. Zuerst führt sie die Suche in die Heimatstadt  von Marie, Prag, wo noch die Familie von Maries Mann Josef lebt.
Sie wird sogar bedroht, denn jemand möchte ihr die Sonate abnehmen. Alles sehr geheimnisvoll. Guter Schreibstil und auch die Liebe kommt nicht zu kurz

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Die Klippen von Tregaron" von Constanze Wilken

Die Geschichte einer walisischen Familie - klassisch & düster
Pixivor 5 Monaten

Die Geschichte einer walisischen Familie – klassisch & düster

Die Klippen von Tregaron ist der fünfte Walesroman der Autorin. Das Erbe von Carreg Cottage ist der Vorläufer dieses Romans und einige Figuren tauchen in Carons Geschichte wieder auf.

Caron ist die Hauptfigur in den Klippen von Tregaron, eine Glaskünstlerin, die in Seattle an der Pilchuck School of Glass arbeitet. Das mag ich sehr an den Romanen von Wilken, Ausflüge in die Welt der Kunst, interessante Schauplätze und ungewöhnliche Informationen. Immer überrascht die Autorin mit außergewöhnlichen Geschichten und die Charaktere haben Ecken und Kanten, nie ist etwas so, wie es zu sein scheint.

Der Erzählstil ist bildhaft und literarisch. Besonders die Erzählung des Malers hat es mir angetan und mich sofort ins düstere Wales des 19. Jahrhunderts versetzt:

„Mitten in der Einsamkeit des nördlichen Wales, am Ende einer schmalen Landzunge, hatte irgendein Wahnsinniger Schienen verlegt. Schienen, die aus dem Nichts zu kommen schienen und nirgendwohin führten.“

Es gelingt der Autorin, die Landschaften und Szenen lebendig werden zu lassen und mich hat das eine oder andere Mal beim Lesen geschaudert. Wir erfahren, wie die Familie Bowen zu ihrem Reichtum kam, was sich alles auf dem Hügel am Meer abspielte. Geschickt verwebt die Autorin Gegenwart und Vergangenheit. Die sympathische Caron liest das Tagebuch eines unbekannten Malers, dessen Schicksal eng mit dem Haus und der Familie verbunden ist, die Caron kennenlernt.

Diese Geschichte zieht in den Bann und öffnet Einblicke in die Abgründe des menschlichen Seins, familiäre Bindungen, die fatal enden können, Loyalität um den Preis der Selbstaufgabe. Spannung bis zum Finale mit einem positiven Ausblick und einem gelungenen Wiedersehen mit Lilian aus dem Erbe von Carreg Cottage.

Mich hat diese Art an Setterfield oder Kostowa erinnert, klassisch, düster, elitär und dabei spannend und mit einer Prise Romantik. Absolute Leseempfehlung!

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Die Klippen von Tregaron" von Constanze Wilken

Für mich eine Enttäuschung
SophieNdmvor 5 Monaten

Inhalt
Die junge Künstlerin Caron leidet unter einem traumatischen Kindheitserlebnis.
Sie kann sich jedoch nicht erinnern, was damals in Tregaron House geschah.
Als sie unverhofft das alte Cottage auf der walisischen Halbinsel Llyn und ein verschollen geglaubtes Gemälde erbt, kommt sie an den Ort des tragischen Geschehens zurück und muss sich der Vergangenheit stellen.
In dem sensiblen Gärtner Ioan findet sie einen Mann, der ihre zerrissene Seele versteht, und schon bald verlieben sich die beiden ineinander.
Zusammen mit Ioan kommt Caron schließlich einem grausamen Geheimnis auf die Spur, das ins 19. Jahrhundert zurückreicht – das aber auch der Schlüssel zu ihrer eigenen Vergangenheit ist.

Meine Meinung
Der Roman hat ein wunderschönes Cover, welches mir in der Buchhandlung sofort aufgefallen wäre. Zudem passt es perfekt zu den vorherigen Werken von Constanze Wilken.
Der Einstieg in die Geschichte ist mir nicht ganz so leicht gefallen.
Man lernt direkt am Anfang extrem viele Charaktere kennen und bekommt deren Beziehung zueinander erklärt. Das war ganz schön viel auf einmal.
Umso mehr habe ich mich über das Namensverzeichnis vorne gefreut. Das war wirklich hilfreich.
Ich wollte das Buch aufgrund der vielen sehr positiven Bewertungen und wegen des spannend klingenden Klappentextes unbedingt lesen.
Die ersten 250 Seiten waren aber so langweilig, dass mir die Lust auf das Buch verging und ich erstmal etwas anderes lesen wollte.
Nachdem ich mich dann doch dazu durchringen konnte, weiter zu lesen wurde es laaaangsam besser.
Abgesehen davon, dass ich natürlich keine Ahnung hatte wer wer ist und ich ziemlich mühsam ständig alle Namen nachschlagen musste. (Dafür kann das Buch natürlich nichts)
Den Perspektivenwechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart fand ich gut, da dadurch die Geschichte etwas aufgelockert wurde und diese Erzählweise einfach am besten zu solchen "Familiengeschichten" passt.
Alles in allem war mir die Handlung aber viel zu langweilig. Es plätscherte ständig nur so dahin und wurde erst auf den letzten 100 Seiten etwas spannend.
Die Charaktere fand ich alle ziemlich unspektakulär und ausdruckslos. Keiner hatte etwas einzigartiges oder besonderes an sich.
Die Liebesgeschichte nahm für meinen Geschmack einen viel zu großen Teil der Erzählung ein und war sehr flach und kitschig. Hier konnte ich teilweise nur noch mit den Augen rollen.
Irgendwie war das ganze Buch sehr fad und ohne greifbaren Inhalt, die Story war bis auf die letzten 100 Seiten extrem vorhersehbar und 08/15.
Ich hätte das Buch wirklich gerne gemocht, leider hat es mir nicht gefallen.
Da ich mich ziemlich zwingen musste das Buch zu beenden, kann ich leider nicht mehr als 2 Sterne geben.

Fazit

War leider gar nicht meins. Ich kann die vielen sehr guten Bewertungen absolut nicht nachvollziehen. Wirklich schade, ich hatte viel mehr erwartet!

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Ihr Lieben,
mit dieser Leserunde, die wir gemeinsam mit der wunderbaren Autorin Constanze Wilken machen, entführen wir euch an die malerische walisische Küste und die wilde Irische See!
„Es war Liebe auf den ersten Blick - Wales, wildromantisches Bergland an der Irischen See, ein herrlicher Flecken Erde und meine zweite Heimat ist der Schauplatz meiner Romane“, so Constanze Wilken, die lange in Wales gelebt und an der University of Wales promoviert hat. Ihre aktuelle Wales-Reihe entstand aus ihrer unstillbaren Sehnsucht nach dem wundervollen Landstrich.
Ihrem neuen Wales-Roman „Die Klippen von Tregaron“, der am 19. Februar 2018 erscheint, wollen wir uns in dieser Leserunde widmen.
Macht mit und bewerbt euch für eines von 15 Exemplaren, indem ihr die Frage beantwortet welcher euer Sehnsuchtsort ist, wo ihr zum Beispiel einen Roman ansiedeln würdet, oder wo ihr euch sogar vorstellen könntet zu leben.
Die Bewerbung endet am Samstag, 17. Februar, um 24 Uhr.
Zum Inhalt:
Die junge Künstlerin Caron leidet unter einem traumatischen Kindheitserlebnis. Sie kann sich jedoch nicht erinnern, was damals in Tregaron House geschah. Als sie unverhofft das alte Cottage auf der walisischen Halbinsel Llyn und ein verschollen geglaubtes Gemälde erbt, kommt sie an den Ort des tragischen Geschehens zurück und muss sich der Vergangenheit stellen. In dem sensiblen Gärtner Ioan findet sie einen Mann, der ihre zerrissene Seele versteht, und schon bald verlieben sich die beiden ineinander. Zusammen mit Ioan kommt Caron schließlich einem grausamen Geheimnis auf die Spur, das ins 19. Jahrhundert zurückreicht – das aber auch der Schlüssel zu ihrer eigenen Vergangenheit ist ...
Weitere Informationen zum Roman, eine Leseprobe, schöne Fotos und leckere Rezepte aus Wales findet ihr auf der Homepage: http://tregaron.constanzewilken.de/.
„Constanze Wilken – schön, vielseitig, hochtalentiert“, schrieb die Bild am Sonntag. Als Autorin ist sie sie sowohl mit großen Frauen- als auch mit historischen Romanen erfolgreich. Weitere Informationen zu Constanze Wilken findet ihr auf der Homepage www.constanze-wilken.de.
Zur Leserunde

Liebe LeserInnen,

wir möchten euch zu einer schönen Leserunde mit Constanze Wilkens neuem Roman „Das Geheimnis des Schmetterlings“ einladen.

Ihre Protagonistin soll ein altes thailändisches Manuskript übersetzen und stößt auf ein tragisches Geheimnis aus der Vergangenheit, das Auswirkungen bis in die Gegenwart hat. Für Fans von romantischen, dramatischen Geschichten mit exotischem Schauplatz das perfekte Lesefutter.

Und ihr dürft euch freuen – die Autorin nimmt selbst an der Leserunde teil und steht euch Rede und Antwort.

Wollt ihr eines von 10 eBooks gewinnen? Dann schreibt uns, was euch an diesem Roman fasziniert.

Die Bewerbungsphase endet am 11. Mai 2017.

Zum Inhalt:

Wenn die Vergangenheit deine Zukunft überschattet: „Das Geheimnis des Schmetterlings“

Können Schicksale über Jahrhunderte verbunden sein?
Schon immer hat das alte Thailand eine besondere Faszination auf Lena ausgeübt. Als ihr dann ein antikes thailändisches Manuskript in die Hände fällt, macht sie sich voller Neugierde an die Übersetzung. Die alte Schrift berichtet vom Leben einer jungen Frau, die im 17. Jahrhundert am Königshof lebte. Auf unerklärliche Weise fühlt sich Lena mit Paolin und deren Schicksal verbunden. Lenas Recherche führt sie nach Amsterdam und in ein altes französisches Kloster.

Und je tiefer Lena in die Geschichte eintaucht, desto näher rücken die Geister ihrer eigenen Vergangenheit – einer Vergangenheit, die sie viel zu lange verdrängt hat …

Weitere Informationen zur Autorin und ihren Romanen findet ihr auf ihrer Homepage www.constanzewilken.de

Den Buchtrailer zu Constanze Wilkens gefühlvollem Roman könnt ihr euch hier ansehen: https://www.youtube.com/watch?v=fq4kbwOg3E4


Letzter Beitrag von  Constanze Wilkenvor 2 Jahren
Zur Leserunde
Liebe Leserinnen, 

passend zum Frühlingsbeginn habe ich eine exotische geheimnisvolle Geschichte für euch - die von der Gegenwart ins alte Thailand des 17. Jahrhunderts entführt! 


Können Schicksale über Jahrhunderte miteinander verbunden sein?


Lena Bremer soll ein antikes thailändisches Manuskript übersetzen. Die Schrift berichtet vom Leben einer jungen Frau, die im 17. Jhd. am Königshof von Ayutthaya lebte. Paolin, die junge Hofdame verliebt sich in einen französischen Ingenieur, der einen Brunnen für König Narai bauen soll. Doch gefährliche Intrigen rütteln am Thron des weltoffenen Königs ...Je tiefer Lena in die Geschichte eintaucht, desto näher rücken die Geister ihrer eigenen Vergangenheit, die sie viel zu lange verdrängt hat ...ebook Originalausgabe  dotbooks, 426 Seiten, April 2017###YOUTUBE-ID=dVQs44TZelU###
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Constanze Wilken im Netz:

Community-Statistik

in 502 Bibliotheken

auf 139 Wunschlisten

von 8 Lesern aktuell gelesen

von 24 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks