Constanze Wilken Blut und Kupfer

(25)

Lovelybooks Bewertung

  • 27 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(16)
(3)
(6)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Blut und Kupfer“ von Constanze Wilken

Drei Männer machen ihr den Hof. Wem kann Marie trauen?

1617: In Prag wird der Alchemist Sallovinus ermordet. Bei ihm werden Kupferstiche gestohlen, die Vorlagen für vier kostbare Marmortafeln. Auf Gut Kraiberg bei München trifft zur selben Zeit die jung verwitwete Marie von Langenau bei ihrem Onkel Remigius ein. Bald findet Marie heraus, dass ihr Oheim ein gefährliches Geheimnis hütet und im Besitz einer der Tafeln ist. Als kurz darauf der mysteriöse Böhme Ruben ihr den Hof macht, weiß Marie nicht, ob sie ihm trauen kann oder ob er sie nur benutzt, um an das geheimnisvolle Kunstwerk zu gelangen.

Spannende Geschichte um eine Kust, die ich bis anhin nicht kannte. Sympatische Figuren

— dieben

mitreissender historischer Roman mit überraschenden Wendungen. Lebendig erzählt.

— lona

Stöbern in Historische Romane

Die Jahre der Schwalben

Eine tolle Fortsetzung, die mich voll begeistern konnte. Vor allen aus einer Perspektive, die für mich neu und sehr interessant war.

Lilly_McLeod

Die Rivalin der Königin

Eine Faszinierende Geschichte ,über eine mutige Frau.Die mit den Intrigen am königlichen Hof und mit der Königin klarkommen muss

Moorteufel

Über dem Meer die Freiheit

spannendes Buch, sympathische Protagonisten , macht Lust auf den Film Gangs of New York, fängt langsam an nimmt dann Fahrt auf, überraschend

sabrinchen

Herrscher des Nordens - Thors Hammer

Fesseln der Auftakt der Trilogie rund um Harald

Bellis-Perennis

Das Gutshaus - Glanzvolle Zeiten

Unterhaltsamer historischer Liebesroman, der zum Weiterlesen (Band 1 einer Trilogie) geradezu einlädt. 4 * und eine Leseempfehlung!

SigiLovesBooks

Die fremde Königin

Mein erster historischer Roman und er hat mich begeistert!

Sarahamolibri

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zum miträtseln

    Blut und Kupfer

    winter-chill

    Eine Sache vorweg: Wer zu diesem Buch greift, sollte sich auf gar keinen Fall vom Cover und schon gar nicht vom Klappentext in die Irre führen lassen. Dort ist nämlich folgendes zu lesen: „Sie ist eine junge Witwe. Drei Männer machen ihr den Hof. Doch wem kann Marie trauen?“ – klingt ein bisschen nach romantischer Historienschmonzette, dachte ich zunächst. Das ist der Roman aber auf gar keinen Fall. „Blut und Kupfer“ ist im Grunde ein historischer Krimi mit vielen überraschenden Wendungen, der bis zum Schluss spannend bleibt. Es gibt zwar schon auch eine kleine Romanze, die wird aber eher nebensächlich und sehr auf dem Boden geblieben erzählt. Der Roman spielt um 1617, kurz vor Ausbruch des 30-jährigen Krieges. Eine Zeit also, in der die Menschen ganz besonders von Aberglauben durchdrungen waren. Eine Zeit, in der auch die Hexenverfolgung einen neuen Höhepunkt erreichte. All diese Themen spielen in den Roman hinein. Die Geschichte beginnt in Prag: Der Alchemist Sallovinus wird ermordet und aus seiner Werkstatt verschwinden Kupferstiche – Vorlagen für vier kostbare Marmortafeln. Zur selben Zeit muss die jung verwitwete Marie auf ihr elterliches Gut in Bayern zurückkehren. Einen besonderen Draht hat sie zu ihrem Onkel Remigius, der allerdings ein gefährliche Geheimnis hütet und im Besitz einer der vier Tafeln ist. Schon bald taucht auch noch der mysteriöse Böhme Ruben auf dem Gut auf und macht Marie den Hof. Sie weiß aber nicht, ob sie ihm trauen kann oder ob er sie nur benutzt, um an die Tafel zu kommen. Mir hat es sehr viel Spaß gemacht, den Roman zu lesen und zusammen mit Marie das Geheimnis der Tafeln zu lüften. An manche Stellen – besonders zum Schluss hin – ist die Handlung ein wenig unübersichtlich geraten und man muss beim Lesen generell sehr aufpassen, um kein Detail zu verpassen. Im Großen und Ganzen aber ein unterhaltsamer historischer Roman mit Krimielementen, bei dem der Leser miträtseln kann.

    Mehr
    • 2
  • Das Lovelybooks Halloween Wichteln 2014

    Daniliesing

    Zum Auspacken eurer Wichtelpakete geht es hier! Anmeldeschluss! Eine Anmeldung für dieses Wichteln ist nicht mehr möglich! Hallo liebe Wichtel und solche, die es noch werden wollen. Es ist zwar noch Sommer, auch wenn man das bei den Temperaturen gar nicht glauben möchte, aber wir bereiten uns schon auf das Halloween-Wichteln vor! Eine wunderbare Zeit, um sich tolle Geschenke zu packen, finden wir! Wir freuen uns natürlich über jeden der mitmacht, dennoch müssen wir kurz auf auf Folgendes hinweisen: Bitte nur anmelden, wenn du bereit bist, mindestens drei Beiträge zu schreiben, in der Regel öfter als einmal die Woche auf LB unterwegs bist und hier auf private Nachrichten reagierst. Dein Profil sollte aktiv sein! Du solltest auch die notwendige Zeit und ein Budget von 20-30 Euro einplanen. Achtung: Alle, die unter 18 sind, sollten bitte die Erlaubnis ihrer Eltern haben, auch wenn sie ihr Taschengeld dafür "opfern"! Wer sich nicht an die Regeln hält, wird für kommende Wichtelaktionen gesperrt! Wer bereits sehr negativ in anderen Aktionen (z.B. Wanderpakete, Wanderbücher o.ä.) aufgefallen ist, wird eventuell nicht zugelassen. Wir wollen ein faires Wichteln und Miteinander! Nachfolgendes bitte aufmerksam lesen!!! Natürlich geht es auch diesmal wieder darum, jemanden zu überraschen und selbst überrascht zu werden. Jeder der gern mitmachen möchte, meldet sich an (Wie das geht? Bitte weiterlesen...) und bekommt dann ein Wichtelkind zugeteilt, dem er ein Päckchen packt. Zugleich ist man selbst Wichtelkind und erhält ein Päckchen. Das Spannende dabei ist natürlich der Überraschungseffekt, denn man weiß nicht, was man geschenkt bekommt und von wem. Möglicherweise lässt man sich auf eine fremde Person ein oder man kennt sich gar schon ein wenig über LB. All das bleibt bis zum Auspacktermin geheim. Bitte nicht vorher verraten, wen man beschenkt!!! Ihr seid schon angemeldet und möchtet euch mit den anderen Teilnehmern austauschen? Zum Plauderthema geht es hier! ♦ Anmeldung: Wer mitmachen möchte, der meldet sich bitte hier mit einem Beitrag an und beantwortet nachfolgende Fragen in seinem Wunschzettel. Außerdem schickt derjenige mir bitte seine Adresse per privater Nachricht hier über Lovelybooks und teilt bitte auch mit, ob er bereit wäre ein Päckchen europaweit zu versenden. (Nur EU) Nur wer mir seine Adresse schickt, kann mitmachen. Bitte nicht vergessen!!! Die Adressen sind sehr wichtig, sonst weiß der zukünftige Wichtel nicht, wo das Päckchen hinreisen soll. Wir losen dann später aus, wer euer Wichtelkind sein wird. Anmeldungen sind bis einschließlich den 5. September 2014 möglich. Wer euer Wichtelkind ist, teilen wir euch am 06. / 07. September 2014 mit. Diese Fragen sollen euch helfen, einen gut gefüllten Wichtelwunschzettel hier im Thread zu schreiben, bitte nicht per PN an uns... Was mögt ihr besonders gern? Was mögt ihr gar nicht? Welche Bücher lest ihr am liebsten? Oder soll es lieber kein Buch sein? Sind Mängelexemplare ok? Sind gebrauchte Bücher ok? Mögt ihr Süßigkeiten? Wenn ja, welche? Trinkt ihr vielleicht Tee oder lieber Kaffee? Habt ihr ein Hobby, wobei euer Wichtel euch mit Material unterstützen kann?  Womit kann man euch sonst eine Freude machen? Welche Farben mögt ihr am liebsten? An alle Wichtelchen, die sich vorrangig Bücher wünschen, denkt bitte auch daran, dass das kein reines Bücherwichteln ist. Viele zukünftige Wichtelmamas würden neben einem Buch auch ganz viele andere tolle Sachen beilegen. Dazu werden natürlich eure Wünsche benötigt. Als Anhaltspunkt könnte dienen, was ihr macht, wenn ihr nicht lest oder auf Arbeit seid. Vielleicht malt der ein oder andere, oder bastelt, macht Scrapbooking oder filzt, näht, strickt, häkelt, puzzelt, spielt gern Karten, liegt stundenlang in der Badewanne, hört wahnsinnig gern Musik, schreibt, dichtet, oder tut etwas ganz anderes. Nicht nur wir würden uns freuen, wenn der Schwerpunkt des Wunschzettels nicht nur auf den Büchern liegt. Bitte achtet darauf, dass bei euren Wünschen Dinge dabei sind, die nicht den preislichen Rahmen sprengen. Neue Wichtelchen dürfen auch sehr gern bei den "Alten Hasen" schauen, wie ein Wichtelwunschzettel aussehen könnte. ♦ Verschicken: Die Pakete müssen bis spätestens 17. Oktober 2014 -VERSICHERT!!!- verschickt werden. Dies bedeutet bei der DHL als Paket (auch Pluspäckchen, die man komplett fertig kaufen kann, gehen nicht!) und bei Hermes ist ab dem Päckchen alles versichert. Bitte achtet darauf, dass ihr es wirklich spätestens dann verschickt. Es ist wichtig diesen Termin einzuhalten, damit dann jeder sein Päckchen pünktlich öffnen kann. Bitte schreibt auf das Päckchen "LB-Halloweenwichteln" oder "Süßes oder Saures??" als Erkennung, dass es sich um ein Wichtelpäckchen von LovelyBooks handelt. So weiß das Wichtelkind, dass dieses nicht vor dem 31. Oktober 2014 geöffnet werden darf. Wer am 23. Oktober 2014 noch kein Päckchen erhalten hat, meldet sich bitte hier bzw. auf jeden Fall per PN bei uns. Immer wieder kam es in vergangenen Wichtelaktionen zu Problemen, weil nicht pünktlich oder unversichert verschickt wurde. Daher hier jetzt ganz klar als neue Regel: Wer nicht versichert verschickt, sprich, keine Sendenummer nachweisen kann, wird für die nächste Wichtelaktion gesperrt!!! Damit das nicht vorkommen muss, haben wir in den großen Wichtelaktionen ein Extrapäckchen verlost unter allen, die pünktlich verschickt haben. Unter allen, die uns rechtzeitig ihre richtige Sendungsnummer zusenden, verlosen wir ein kleines Päckchen als Überraschung. Der Gewinner wird kurz nach dem Auspacktermin fürs Halloween-Wichteln bekannt gegeben. ♦ Auspacken: Unser gemeinsamer Auspacktermin wird der 31. Oktober 2014 sein. Dabei spielt die Uhrzeit keine Rolle. Einige werden sicher schon am 30. Oktober auf Mitternacht warten. ;-) Wer später auspacken will oder muss, meldet dies bitte im Auspackthread, den ich später noch erstellen werde. So weiß der Wichtel Bescheid und sitzt nicht ungeduldig vor dem Bildschirm. Bitte lasst euch auf keinen Fall schon von Neugier getrieben dazu verleiten, das Päckchen eher zu öffnen. Schön warten!!! ;-) Es gehört unbedingt dazu, sich hier zu melden, wenn das Päckchen angekommen ist, wann man auspackt und ein kleiner Auspackbericht, am liebsten mit Foto!!! ♦ Geschenke: Bei den Geschenken sollte es nicht um besser, teurer und neuer gehen, sondern darum, etwas mit Herz für jemanden auszusuchen. Jemandem mit einem selbstgepackten Päckchen eine Freude machen, sollte das Ziel sein. Eine gut gewählte Kleinigkeit, ein lieber Kartengruß, eine kleine kreative Arbeit, all das kommt viel besser an, als ein teuer gekauftes Buch oder gar nur ein Büchergutschein. Trotzdem sollte man den preislichen Rahmen von 20-30 Euro immer im Auge behalten. Sicher werden sich viele Bücher wünschen, es sollte allerdings kein Muss sein. Wer Bücherwünsche hat, kann diese gern im Beitrag mit anhängen oder vielleicht hat derjenige ein Wichtelwunschregal in seiner Bibliothek hier bei LB eingerichtet. Dann bitte darauf hinweisen. Mängelexemplare oder gebrauchte Bücher sollte man nur verschenken, wenn das Wichtelkind in der Beantwortung der Fragen sein OK gegeben hat. Außerdem muss jeder ein Rätsel zu seiner Person mit in das Päckchen legen. Wie das aussehen soll, ist dabei ganz eurer Fantasie überlassen - ganz egal ob Kreuzworträtsel, Bilderrätsel, Logikrätsel oder etwas ganz anderes. Nur allzu schwer sollte es nicht sein, denn das Wichtelkind will sich sicher mit einer persönlichen Nachricht bei der Wichtelmama bedanken. Noch einmal die wichtigsten Daten: ♦ Anmeldeschluss: 5. September 2014 (Adresse an Daniliesing nicht vergessen!!!) ♦ Wichtelvergabe: 6. / 7. September  (PN von Dani oder Federchen) ♦ spätester Versand: 17. Oktober 2014 (Sendungsnummer an den Wichtelkindausloser) ♦ Auspacktermin: 31. Oktober 2014 Nun hoffen wir auf viele Mitwichtler und wünschen uns allen: Viel Spaß!!! PS: Noch Fragen?? Dann her damit!! Entweder hier im Thread oder per PN. Ich werde am Ende eine Liste der Teilnehmer führen. Bitte nicht böse sein, wenn ihr dort nicht sofort erscheint. Wer mir seine Adresse geschickt hat, kommt auch sicher drauf. *** Bitte überlegt euch vor der Anmeldung, ob ihr wirklich Lust, Zeit und das nötige Taschengeld habt, um hier teilzunehmen. Es gehört nämlich dazu, selbst ein Päckchen liebevoll zu packen & zu verschicken, sich hier zu melden, wenn das Wichtelpaket angekommen ist, beim Auspacken mit dabei zu sein usw. ... Wer Zweifel hat, kann gern bei der nächsten Wichtelrunde von neuem überlegen. Falls jemand schon angemeldet ist und sich doch lieber wieder abmelden möchte, sollte dies bis spätestens den 5. September 2014 melden. *** Teilnehmer: 28horseshoe 30li05 AefKaey Alathaya Anna91 Annesia Anu1990 Asmodeus Baasies BakaMonkey Benny1988 bigchaos booksnstories buchfeemelanie Buchrättin Buecherfreak321 CaryLila Cathy28 ChrischiD cole88 Dahlia Darkangel82 darklittledancer Denraprom DieBerta dieFlo DremCatcher EineBuchliebhaberin Elke Federchen Felan fireez FloareaSoareliu forever_books ginevere gorgeous grinselamm GrOtEsQuE Gwynny jackdeck Janosch79 Jarima Jessilein kalemannia kalligraphin Katinka17 kattii Kleines91 Klusi Krapfen Lainybelle LeJardinDuLivre LeseAlissaRatte lesebiene27 Lesefieber Leseprinzessin1991 Lilasan Lilawandel Lilly_McLeod Lisa457 Litfara liyah40 Loony_Lovegood Lucretia lunaclamor maggy17 Marjuvin MeLi94 Michaela11 Michelle13579 mieken Mika2003 Mikki minori MissKitty Momoko91 MoonlightCat01 N9erz Nachas Nalany nataliea Nenatie nicole_von_o NiliBine70 NinaniN Nynaeve04 Nyoko pamN PanRises Primrose PrinzessinAurora Queenelyza Raindrops Reika-chan rumble-bee samea sarah1395 Sayumi Scathach Schlehenfee Schneekatze Schnien87 SchwarzeRose Schwertlilie79 sjule Somaya sophiathetommo steffchen3010 Sterny88 Stjama Sunny Rose Susi93 The iron butterfly Tiana_Loreen thiefladyXmysteriousKatha thora01 Traeumeline Turtlestar vanillaxcupcake Viva_la_vida Wildpony Winterzauber WolfgangB Yuna216

    Mehr
    • 231
  • Das Buch traf leider nicht meinen Geschmack

    Blut und Kupfer

    MikkaG

    27. April 2014 um 22:55

    Das Titelbild weckt mit der opulenten Farbe des offensichtlich edlen historischen Kleides direkt Vorfreude - auf einen hoffentlich ebenso opulenten, edlen Historienschinken. Ein bisschen Romantik verspricht es auch, schließlich wird das Kleid von einer anscheinend relativ jungen Frau getragen... Und ist das nicht meist eine Romantik-Garantie? Ja, und das waren die Erwartungen, mit denen ich an "Blut und Kupfer" herangegangen bin. Sind sie erfüllt worden? Jein. Das Buch ist auf jeden Fall opulent, eine Liebesgeschichte gibt es auch, aber überzeugen konnte es mich leider dennoch nicht hundertprozentig - wobei ich mir nicht sicher bin, ob das am Buch lag oder an mir. Manchmal ist das mit Büchern wie mit Menschen - man trifft sich und ist sich irgendwie nicht grün. Ich habe keinen Zweifel daran, dass die Autorin ihren Roman gut recherchiert hat - Namen, Orte, politische Begebenheiten und viele kleine Details des damals alltäglichen Lebens, sei es auf einem Gut oder an Hof, verweben sich zu einem schlüssigen, buntenTeppich. Manchmal schwirrte mir da sogar ein wenig der Kopf, aber ich gebe freimütig zu, dass mir vielleicht auch einfach das nötige historische Grundwissen fehlt. Auch der Schreibstil war für mich sehr gewöhnungsbedürftig. Er war sicher nicht schlecht, das will ich damit nicht sagen, aber vielleicht kein guter Einstieg für jemanden, der eher selten historische Romane liest, so wie ich? Die originelle Grundidee rund um das Geheimnis der vier Tafeln bot viel Potential für Spannung, die für mich aber aus irgendeinem Grund einfach nicht zündete. Tatsächlich habe ich mich oft regelrecht durch die Geschichte geschleppt, was zum Teil sicher daran lag, dass die Charaktere mich nicht richtig packen konnten. Ich konnte mich nicht mehr als oberflächlich in die meisten hineinfühlen, obwohl einige durchaus Potential hatten! Marie war mir sympathisch, aber tiefergehend mitgelitten habe ich auch mit ihr nicht. Mir ging die romantische Seite der Geschichte am Anfang ein bisschen plötzlich - Marie trifft Ruben, und der Leser weiß direkt: aha, das ist derjenige welche! Natürlich sieht er gut aus, und Marie fällt prompt erstmal fast die Treppe runter. Sonst könnte Ruben sie ja nicht auffangen (oder zumindest stützen), um seine Männlichkeit zu demonstrieren! Aber das klingt jetzt negativer, als ich es meine - ich wollte ja eine Liebesgeschichte, nicht wahr? Und Ruben ist da wahrlich origineller als viele Protagonisten, die sich in Büchern tummeln, das muss ich zugeben. Er trägt einiges zur Vielschichtigkeit der Geschichte bei! Ich habe das Gefühl, ich bin möglicherweise nicht die richtige Person, um dieses Buch zu empfehlen oder von ihm abzuraten! Mich hat es nicht gepackt und ich vermute, dass es vielleicht nicht das richtige Einstiegsbuch für LeserInnen ist, die historische Romane nicht oder nur selten lesen. Aber wer historische Romane gerne liest, sollte der Leseprobe eine Chance geben - ich denke, dass das Buch an sich gut geschrieben ist, aber einfach nicht meinen Geschmack trifft.

    Mehr
  • Spannend erzählt, trotz blasser Charaktere.

    Blut und Kupfer

    LettersFromJuliet

    24. March 2014 um 11:36

    Meine Meinung Ich hatte vorher noch nichts von der Autorin gehört und der Klappentext hat mich so angesprochen. Das heißt aber nichts, denn so habe ich schon einige tolle Bücher entdeckt. Der Schreibstil der Autorin war am Anfang etwas ungewohnt für mich, da er auch nicht immer ganz einfach war. Wer also dieses Genre mal ausprobieren möchte, dem würde ich dieses Buch nicht für den Einstieg empfehlen. Die Idee um die Tafeln oder dieses große Geheimnis hat mir richtig gut gefallen und ich bin lange im Dunkeln getappt, wodurch das Buch wirklich spannend war. Allerdings konnte es mich nicht richtig mitreißen. Ich hatte nicht das Gefühl, dass ich ständig weiterlesen möchte. Daran erkennt man ein richtig gutes Buch, wenn man es nicht mehr aus der Hand legen kann. Die meiste Zeit wird die Geschichte aus der Sicht von Marie erzählt, dadurch lernt man sie sehr schnell kennen. Sie war für mich jedoch nicht wirklich greifbar. Sonst kann man einem Charakter gewisse Eigenschaften zusprechen, das fällt mir bei ihr schwer. Sie setzt sich für ihre Familie ein und möchte das Geheimnis der Tafeln lüften. Sie weiß, wie sie sich in der Gesellschaft zu verhalten hat, lässt aber trotzdem nicht alles mit sich machen. Trotzdem hat sie keine besonders ausgeprägten Eigenschaften. Der Böhme Ruben ist am Anfang der geheimnisvolle Fremde und man weiß direkt, dass es zwischen ihm und Marie knistern wird. Er ist dieser typische männliche Protagonist, den sich die meisten Leserinnen wünschen und auch mir war er sofort sympathisch. Er versucht nicht nur das Geheimnis um die Tafeln und somit auch den Mord an dem Alchemisten Sallovinus aufzuklären, sondern er möchte auch wissen woher er eigentlich kommt und wer seine Familie ist. Maries Onkel Remigius konnte ich lange Zeit nicht einschätzen. Ich wusste nicht, ob er Marie mag oder ob er vielleicht gar nichts mehr richtig mitbekommt und nur noch in seiner eigenen Welt lebt. Nach und nach lernt man ihn und seine Vergangenheit kennen und mir haben die Szenen mit ihm sehr gut gefallen, da er etwas Mystisches an sich hatte. Die Autorin hat sehr intensiv recherchiert und so bekommt man auf der einen Seite einen Einblick in das Leben auf einem Gut und auf der anderen Seite lernt man das Leben bei Hofe (in München) kennen, was in einem krassen Gegensatz zueinander steht. Er war erschreckend zu lesen, wie sich die Menschen den höhergestellten Adeligen unterzuordnen hatten. Selbst in den adeligen Kreisen gab es eine Hackordnung. Fazit Ein gut recherchierter historischer Roman, in dem man mehrere Geheimnisse lüften kann. Spannend erzählt, trotz blasser Charaktere.

    Mehr
  • "Blut und Kupfer" von Constanze Wilken

    Blut und Kupfer

    -nicole-

    13. February 2014 um 17:26

    Im Jahr 1617: In Prag wird der Alchemist Bernardus Sallovinus ermordet. In seinem Besitz befanden sich vier Kupferstiche, die als Vorlage für vier geheimnisvolle Tafeln gedient haben. Diese wurden gestohlen. Zur selben Zeit kehrt die gerade verwitwete Marie von Langenau auf dem Gut Kraiberg bei München ein. Dieses wird nun von ihrem Bruder Albrecht geleitet, der schnellstens einen neuen Ehemann für seine Schwester finden will. Marie fühlt sich unwillkommen bei der Familie seines Bruders. Die Ausnahme ist ihr Onkel Remigius, der zurückgezogen im Turm des Gutes lebt. Er ist erfreut über Maries Aufenthalt und diese ist schnell interessiert an den rätselhaften Studien, die ihr Onkel betreibt. Doch Remigius hütet auch ein Geheimnis, in das er Marie einweiht: Er ist im Besitz einer jener kostbaren Tafel und versucht nun die anderen drei zu finden. Er ist überzeugt davon, dass die Tafeln ein Geheimnis verbergen. Marie ist sofort bereit, ihrem Onkel bei der Suche zu helfen, doch auch in ihrem eigenen Leben passiert plötzlich viel: Gleich drei Männer interessieren sich für sie, unter ihnen auch der Böhme Ruben Sandracce, der den ermordeten Sallovinus kannte. Marie ist verwirrt und weiß nicht, welchen der Männer sie trauen kann oder ob das Interesse nur der Tafel ihres Onkels gilt. Unterdessen geschehen weitere Morde und die Geschichte um die Tafeln wird immer verworrener.... Da mir der Roman "Die Malerin von Fontainebleau" von Constanze Wilken sehr gut gefallen hat, war ich neugierig auf dieses Buch. Ein richtiger historischer Krimi, der bis zum Schluss rätselhaft und spannend bleibt. Ein kleiner Kritikpunkt: An manchen Stellen fand ich den Ablauf etwas unübersichtlich und stockend. Aber abgesehen davon kann ich Lesern, die spannende, historische Romane mit Krimi-Einflüssen mögen, diesen auf jeden Fall empfehlen.

    Mehr
  • Veranstaltung

    Blut und Kupfer

    Constanze Wilken

    29. April 2013 um 17:39

    30.9.2013 lyrics & jazz
    Autorenlesung und Jazzmusik von Prince Alec 
    wo? in der Gesundheitsklinik Stadt Hamburg, 25826 St. Peter-Ording
    öffentl. Veranstaltung, Beginn 19:30

  • Benefizlesung

    Blut und Kupfer

    Constanze Wilken

    27. February 2013 um 17:25

    Lesung zugunsten des Tierheims in Ahrenshöft

  • lyrics & jazz im R1 in Hamburg

    Blut und Kupfer

    Constanze Wilken

    am 24.2. lese ich aus "Blut und Kupfer" in der Lounge des R1 in Hamburg und werde dabei vonPrince Alec und dem Percussionist Yogi Jokusch begleitet! Jazzige Klänge und eine spannende Geschichte aus dem historischen München - wir freuen uns auf einen stimmungsvollen Abend und laden alle herzlich ein!

    • 2
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks