Cora Banek Making of... Kulturbilder

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Making of... Kulturbilder“ von Cora Banek

Lassen Sie sich von den beiden Erfolgsautoren Cora und Georg Banek mit dem Buch Making of... Kulturbilder inspirieren und entdecken Sie so die Geheimnisse der Bildentstehung.

Stöbern in Sachbuch

Wir hätten gewarnt sein können

Zusammenstellung bisheriger Aussagen Trumps.

kvel

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

Was das Herz begehrt

In einer lockeren, einfachen Art das wichtige Organ Herz näher gebracht!

KleineLulu

Die Stadt des Affengottes

Spannende Reise ins Herz Südamerikas

Sabine_Hartmann

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Making of... Kulturbilder" von Cora Banek

    Making of... Kulturbilder
    sascha_basmer

    sascha_basmer

    18. April 2011 um 18:13

    Das Dritte Buch der "Making of...-Serie" - "Making of... Kulturbilder", darf natürlich der Vollständigkeit halber nicht in meinem Bücherregal fehlen, nachdem ich auch schon die beiden andern Bücher "Making of... Menschenbilder" und "Making of... Naturbilder" von Cora und Georg Banek gelesen habe. Ich war von der Aufmachung der beiden Bücher so angetan, dass es für mich fast schon Pflicht war, einen Platz im Bücherregal für das dritte Werk der Serie frei zu halten. Das Schöne an den Büchern ist, dass Sie mich inspirieren, denn insbesondere der Bildstil von Cora Banek hat es mir sehr angetan und kommt meinem Bildstil eigentlich schon sehr nahe. So habe ich mir beim Lesen dieses Buches die kleine Aufgabe gestellt, nicht nur die Bilder zu analysieren bevor ich den Text dazu gelesen habe, sondern auch versucht, anhand des Bildes zu erkennen, von wem der beiden die Aufnahme gemacht wurde. Meistens lag ich dabei richtig. Nur manchmal wurde ich getäuscht, wenn Cora sich beispielsweise an der Technik "Verschwenken von Bildern" versucht hat. Diese Technik während der Aufnahme ist mir aus dem Buch Naturbilder zwar schon bekannt, aber diese Bilder stammten meistens von Georg Banek, so dass ich diese Technik eher ihm zugeordnet hätte. Wie die beiden Bücher zuvor ist auch hier der Aufbau wieder sehr praktisch, wenn es darum geht, dass Sehen und analysieren von Bildern zu erlernen oder zu vertiefen. Das ist auch der Grund warum sich das Buch eigentlich für jeden, der sich mit der Fotografie auseinander setzt sehr gut eignet. Links das meist seitenfüllende Bild, so dass man nach dem Umblättern erst einmal etwas zu sehen und zu entdecken hat und auf der rechten Seite die beschreibenden Texte zum Bild, die dem Leser nicht nur die erforderlichen technischen Mittel erläutern, sondern auch die Geschichte hinter den Bildern und der Bildgestaltung. Die meist sehr detaillierten Skizzen zur Lichtsituation verdeutlichen dem Leser, unter welchen Bedingungen die Bilder entstanden sind und wie die perspektivische Wirkung des Bildes entstanden ist. Denn genau darum geht es in diesem Buch eigentlich. Das Sehen von Motiven mit anderen Augen. So gibt es hunderte Bilder von berühmten Sehenswürdigkeiten die sich alle auf gewisse Art und Weise gleichen. Nicht so in diesem Buch. Die beiden Autoren Cora und Georg verstehen es auf nahezu perfekte Art und Weise, über den Tellerrand hinweg zu sehen und auch mal Bildwinkel und Bildausschnitte zu wählen, die dem Betrachter des Bildes zum Nachdenken anregen. Getreu dem Motto: Man muss nicht alles sehen um zu wissen was es ist, verstehen sich die beiden darauf, den Betrachter an das Bild zu fesseln und das ist es doch, was sich jeder Fotograf wünscht: Das sich der Betrachter der Aufnahme mit dem Bild auseinander setzt und nicht nur einen kurzen gelangweilten Blick riskiert. Fazit: "Als Fotograf aus Leidenschaft, habe ich nahezu immer eine Kamera dabei. Wichtig ist mir bei der Fotografie jedoch das Motiv zu entdecken, bevor ich den Auslöser betätige." Wie man ein Motiv in Szene setzt ist immer eine Sache der eigenen Sichtweise. Wie man ein Motiv sieht und seine eigene Sichtweise auf den Sensor bannt und damit gleichzeitig den Betrachter des Bildes ans Bild fesselt, ist wiederrum eine Sache der Übung. So vermitteln die rund 140 Bilder, dass in Allem ein Motiv steckt, dass es zu sehen gilt. Sehen kann man lernen! Dieses Buch hilft einem dabei in gewisser Art und Weise. "Leider ist das Buch 'Kulturbilder' das letzte der Making of...-Reihe und ich würde mir wünschen noch einige weitere Bücher dieser Serie lesen zu dürfen. Die Inspiration, die ich aus den drei Büchern gewonnen habe ist für mich sehr viel Wert uund hat in gewisser Art und Weise auch meinen Horizont der Fotografie ein wenig erweitert."

    Mehr
  • Rezension zu "Making of... Kulturbilder" von Cora Banek

    Making of... Kulturbilder
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    04. April 2011 um 11:21

    Making of… Kulturbilder ist anders als ich es mir vorgestellt habe, denn ich hab, bis das Buch bei mir ankam, nichts über das Buch gewusst, keinen Klappentext gelesen oder mich irgendwie erkundigt. Gottseidank, denn ich hab strammen fotophilosophischen Text und komplizierte Theorien zu Zusammenhängen erwartet, weil ich es bei vielen Büchern mit diesem Thema so kenne. Stattdessen ist dieses Buch aber recht angenehm zu lesen, weil es wie kaum ein anderes klasse aufgebaut ist und keine große Phrasenlandschaft darstellt. Das Ehepaar Banek beschreibt 130 ihrer Bilder, die sie in den letzten 15 Jahren gemacht haben. Das interessante daran ist, dass sie jedes Bild recht ausführlich aufdröseln und das immer nach einem bestimmten System: Sie besprechen die Besonderheiten des Motivs, erläutern die Bildgestaltung, die Einzelheiten der technischen Bedingungen sowie die Umsetzung, gehen auf die Lichtverhältnisse der Szene genau ein und erläutern die Nachbearbeitung. Besonders interessant fand ich die umfangreiche Legende zum Letztgenannten, mit der man schnell und übersichtlich einen Eindruck bekommt, was an Bearbeitung in dem Bild steckt. Ein kleiner Kontrollblick nach links auf das Bild und man versteht diese Angaben sofort. Ausserdem sind bei jedem Bild alle Informationen zur verwendeten Kamera, Ojektiv, Blende oder Verschlusszeit niedergeschrieben und sogar der Aufnahmezeitpunkt ist fast minutengenau erfasst. Ein weiteres Bonbon sind Skizzen aus der Vogelperspektive zu jedem Bild und ein persönliches Statement runden die Bildbesprechung ab. Auf diese Art versteht man intuitiv, wie diese Bilder entstanden sind und ich finde, es geht über Kutlurbilder hinaus. Man schult seine Sinne für Motive und das Drumherum mit jedem Beispiel und es formt sich ein Empfinden für Aufnahme-Situationen, wie ich es selten erlebt habe. Dieses intuitive Lernen erklärt, warum aus diesem Buch kein langweiliges Pamphlet geworden ist, sondern ein spannendes Nachschlagewerk. Und wenn mal ein Bild dabei ist, dass einem nicht zussagt, dann blättert man eben eine Seite weiter und verpasst dadurch nichts. Gutes Buch mit überraschendem Lerneffekt und nachdem ich herausgefunden habe, dass es zwei weitere Bücher dieser Making of-Serie gibt, könnte es sein, dass ich mir auch Baneks Making of… Natur- und Menschenbilder anschauen könnte...

    Mehr