Cora Carmack Stormheart - Die Rebellin

(136)

Lovelybooks Bewertung

  • 142 Bibliotheken
  • 12 Follower
  • 16 Leser
  • 119 Rezensionen
(60)
(48)
(25)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Stormheart - Die Rebellin“ von Cora Carmack

Blicke dem Sturm in die Seele und finde dein Herz! Von der jungen Königstochter Aurora wird erwartet, dass sie ihre besonderen Fähigkeiten nutzt, um ihr Volk vor den zerstörerischen Stürmen zu schützen. Was keiner weiß: Noch hat Aurora diese Fähigkeiten nicht. Um ihr Geheimnis zu wahren, scheint eine arrangierte Heirat der einzige Ausweg. Doch bevor es dazu kommt, flieht sie aus dem Palast und schließt sich einer Gruppe von Sturmjägern an. Während sie eine ganz besondere Verbindung zu Stürmen findet, läuft sie Gefahr, ihr Herz zu verlieren. Ein opulenter Auftakt zur Stormheart-Trilogie mit einem spannenden Kampf gegen Naturgewalten!

Stormheart: Die Rebellin ist ein spannender Auftakt, bei dem mich vor allem die Protagonistin Aurora überzeugen konnte.

— JennyChris
JennyChris

Über Stürme, die Herzen haben. Prinzen, die keine haben. Und einer Königin, die ihr Volk und ihr Herz retten muss.

— darks_lesehimmel
darks_lesehimmel

stürmisch, rebellisch, magisch - gefühlvoll und bildgewaltig - ich bin geflasht von diesem Reihenauftakt

— Bibilotta
Bibilotta

Eine tolle Idee, der aber das gewisse Etwas fehlt.

— Glimmerchen
Glimmerchen

Hätte gerne mehr von der tollen Fantasy erfahren, so war mir zu viel Liebesgeschichte vorhanden, die Längen brachte

— SillyT
SillyT

(Aufgrund der Liebesgeschichte) knappe 4 von 5 Feenfaltern

— AnnaSalvatore
AnnaSalvatore

Ein toller Auftakt einer Trilogie, die mit einer spannenden neuen Idee überzeugt.

— BuechersuechtigesHerz
BuechersuechtigesHerz

Gelungener Reihen-Auftakt – bildhaft, spannend und überraschend.

— SelectionBooks
SelectionBooks

guter Start einer Reihe

— QPetz
QPetz

Eine andere Art von Fantasy und nichts von der Stange. Mit ein paar kleinen Schwächen, aber ich freue mich auf Band 2.

— Wildpony
Wildpony

Stöbern in Jugendbücher

Talon - Drachennacht

Musste mich ziemlich durchkämpfen aber das Ende war ganz spannend

books_____forever

Siren

Sehr rührende Story und ein wunderschönes Ende !!

LarissaH_213

Das Juwel – Der Schwarze Schlüssel

Sehr starkes Ende! Hat mir wirklich gut gefallen:)

Alina97

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind: Das Originaldrehbuch

Ein phantastisches Buch, das man, wenn man die Harry Potter Bücher gelesen hat, unbedingt auch lesen sollte.

lesekat75

The Cage - Gejagt

Ein super Buch! Bei diesem Ende bin ich sehr gespannt, wie es im dritten Teil weitergeht...

julialiest

Ich wollte nur, dass du noch weißt ...

Ich hab keine Worte dafür wie ich das Buch finde! UNGLAUBLICH!

live_between_the_lines

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Stormheart: Die Rebellin

    Stormheart - Die Rebellin
    JennyChris

    JennyChris

    25. June 2017 um 11:37

    Was erwartet euch? Blicke dem Sturm in die Seele und finde dein Herz! Von der jungen Königstochter Aurora wird erwartet, dass sie ihre besonderen Fähigkeiten nutzt, um ihr Volk vor den zerstörerischen Stürmen zu schützen. Was keiner weiß: Noch hat Aurora diese Fähigkeiten nicht. Um ihr Geheimnis zu wahren, scheint eine arrangierte Heirat der einzige Ausweg. Doch bevor es dazu kommt, flieht sie aus dem Palast und schließt sich einer Gruppe von Sturmjägern an. Während sie eine ganz besondere Verbindung zu Stürmen findet, läuft sie Gefahr, ihr Herz zu verlieren. Über die Autorin Cora Carmack hat unterrichtet und am Theater gearbeitet, bevor sie mit dem Schreiben begann. Mit ihrem Debütroman Losing It – Alles nicht so einfach, der in mehr als zehn Sprachen übersetzt wurde, landete sie aus dem Stand einen weltweiten Bestseller. Meine Meinung "Dann holte sie tief Luft und verabschiedete sich. Von Pavan. Und von Aurora. Denn von jetzt an war sie nur noch Roar." (Stormheart: Die Rebellin, S.168) An das Cover musste ich mich erstmal gewöhnen. Doch je länger ich es mir ansehen, desto mehr gefällt es mir. Außerdem passt es perfekt zur Protagonistin. Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig zu lesen. Die Geschichte ist bildhaft, aber nicht überladen. Die Geschichte ist hauptsächlich aus der Ich - Perspektive der Protagonistin Aurora geschrieben, außerdem werden manche Kapitel aus der Ich -Perspektive der anderen Charaktere erzählt, sodass man auch Einblicke in andere Szenen erhält. Mir hat das sehr gut gefallen. "Du bist fleischgewordener Blitz. Kälter als fallender Schnee. Unaufhaltsam wie der Wüstensand im Wind. Du bist ein Sturmlink, Aurora Pavan. Glaube daran." (Stormheart: Die Rebellin, S.6) Aurora war für mich eine wahnsinnig interessante Protagonistin, denn sie hatte mehrere Fassaden, die mich alle für sich einnehmen konnten. Einmal war sie Aurora eine nach außen arrogante Prinzessin, die keine Freunde hat. Dann haben wir Rora innerlich zerrissen, die perfekte Prinzessin und baldige Herrscherin von Pavan zu sein oder einfach nur sie selber zu sein. Jedoch trägt sein Geheimnis mit sich herum von dem keiner Wissen darf. Jedoch flieht die junge Prinzessin mit einer Gruppe von Sturmjägern und findet sich selbst. In der Gruppe wird sie zu Roar und beweist Mut, Abenteuerlust und entwickelt ein tolles Selbstbewusstsein. Ich finde ihre Entwicklung wirklich stark. Außerdem hat es mir der Prinz von Lock Cassius angetan. Er ist hart, unnachgiebig, geheimnisvoll und stark. Wir erfahren leider immer nur kurze Einblicke von ihm, jedoch hat er mich sofort fasziniert und ich war ihm schon von der ersten Seite an verfallen. Der junge Sturmjäger Lock war dagegen nicht so meins. Er ist der absolute Goodguy. Auch wenn er oft hart dargestellt wird, ist er innerlich sehr weich. Halt einfach nicht mein Fall. Der Klappentext und die Leseprobe haben mich so sehr gereizt, dass ich das Buch einfach lesen musste. Die Idee mit den Stürmen als eigenständiges Wesen, fand ich wirklich klasse. Auch die Sturmlinge und die Sturmjäger, die die Macht der Stürme zu fesseln vermögen. Die ersten Seiten haben mich auch wirklich mitgerissen und ich mochte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Jedoch kam nach der Hälft irgendwie so ein kleiner Bruch. Dem Buch fehlte es an Spannung, sodass ich mich echt aufraffen musste, das Buch weiterzulesen. Während die Aurora noch nach ihrer Fähigkeit suchte, ahnte ich doch schon lange worin ihre Fähigkeit liegt. Ab dem Punkt hatte ich so das Gefühl, das die Geschichte nicht mehr vorankommt. Am Ende jedoch konnte mich die Geschichte wieder abholen, sodass ich mich schon wahnsinnig auf den zweiten Band freue. Mein Fazit Stormheart: Die Rebellin ist ein spannender Auftakt, bei dem mich vor allem die Protagonistin Aurora überzeugen konnte. Ihre Entwicklung ist wirklich toll dargestellt und ich freue mich schon auf ihren Kampf. Im Mittelteil hat die Geschichte einen kleinen Hänger, somit der hat der zweite Teil noch Steigerungspotential.

    Mehr
  • Stormheart- Die Rebellin

    Stormheart - Die Rebellin
    Marie1990

    Marie1990

    25. June 2017 um 10:28

    Klappentext:Von der jungen Königstochter Aurora wird erwartet, dass sie ihre besonderen Fähigkeiten nutzt, um ihr Volk vor den zerstörerischen Stürmen zu schützen. Was keiner weiß: Noch hat Aurora diese Fähigkeiten nicht. Um ihr Geheimnis zu wahren, scheint eine arrangierte Heirat der einzige Ausweg. Doch bevor es dazu kommt, flieht sie aus dem Palast und schließt sich einer Gruppe von Sturmjägern an. Während sie eine ganz besondere Verbindung zu Stürmen findet, läuft sie Gefahr, ihr Herz zu verlieren."Die Rebellin" ist der erste Band der "Stormheart"-Trilogie von Cora Carmack.Dieses Buch musste schon aufgrund seinen außergewöhnlichen Covers sowie seines überaus spannend anmutenden Klappentextes von mir gelesen werden. Der Inhalt verspricht eine innovative Geschichte mit vielen neuen Facetten und einer mitreißenden Handlung. Und auch beim Lesen wurde ich keineswegs enttäuscht. Im Gegenteil. Dieser Auftakt vermochte es sofort, mich in seinen Bann zu ziehen und mich auf ein aufregendes Abenteuer zu nehmen. Die Autorin hat sich hier wirklich etwas Geniales einfallen lassen und hat auch bei der Umsetzung das gesamte Potential vollends ausschöpfen können. Auf jeder Seite gibt es etwas Neues zu entdecken, das dieser erdachten Welt jede Menge Tiefe und Vielschichtigkeit verleiht. Überaus ausgeklügelt durchdacht!Auch die Art der Spannung hat es mir unbedingt angetan. Diese besitzt ein angenehmes Maß und die Spannungskurve schlägt ebenfalls an den richtigen Stellen nach oben aus, sodass man als Leser hervorragend mitfiebern kann. Durch das schöne Tempo vergehen die Seiten wie im Fluge und es macht viel Spaß, sich gefangen zu nehmen und in die Welt der Stürme entführen zu lassen. Zusätzlich sorgen verschiedene Geheimnisse sowie Überraschungen für die nötigen Twists in der Handlung und lassen das Herz jedes begeisterten Fantasylesers höher schlagen.Wie bereits erwähnt, hat auch die Atmosphäre einiges für sich. Diese ist mal düster, mal lichter, aber immer an die jeweilige Situation angepasst, sodass die Emotionen sehr gut auf den Leser transportiert werden. Auch die Vielschichtigkeit und Tiefe erledigen ihr Übriges, um dem Leser ein atmosphärisches Lesevergnügen zu bereiten, in das man wunderbar abtauchen kann. Zum Schluss sieht man sich einem gelungenen Ende entgehen, das auch ohne Cliffhanger die Neugierde auf den zweiten Band anzuheizen weiß. Ich bin überaus gespannt, wie es mit den Sturmjägern weitergehen wird und lechze dem zweiten Band "Die Kämpferin" entgegen.Fazit: Schöner Auftakt mit viel Spannung und tollen Ideen. Wunderbar zum Abtauchen und Schmökern!

    Mehr
  • Geteilte Meinung

    Stormheart - Die Rebellin
    darks_lesehimmel

    darks_lesehimmel

    24. June 2017 um 20:46

    Titel: Stormheart - Die Rebellin Autor: Cora Carmack Verlag: Verlagsgruppe Oetinger Preis: 19,99€ Seitenzahl: 460  Reihe: Ja, Teil 1 Klappentext: Blicke dem Sturm in die Seele und finde dein Herz! Von der jungen Königstochter Aurora wird erwartet, dass sie ihre besonderen Fähigkeiten nutzt, um ihr Volk vor den zerstörerischen Stürmen zu schützen. Was keiner weiß: Noch hat Aurora diese Fähigkeiten nicht. Um ihr Geheimnis zu wahren, scheint eine arrangierte Heirat der einzige Ausweg. Doch bevor es dazu kommt, flieht sie aus dem Palast und schließt sich einer Gruppe von Sturmjägern an. Während sie eine ganz besondere Verbindung zu Stürmen findet, läuft sie Gefahr, ihr Herz zu verlieren. Meine Meinung: Puuuh...., wo fange ich nur bei diesem Buch an? Als ich von diesem Roman gehört habe, war ich sofort gespannt. Von der Idee, dass Könige ihr Volk vor Stürmen beschützen müssen, war ich total fasziniert. Und dann habe ich mit dem Buch begonnen: Der Anfang der Geschichte war noch sehr flüssig für mich zu lesen. Man kommt sofort gut in die Geschichte herein und erfährt wichtige Informationen über das Land, die Kultur und den Hintergrund. Aurora, die Königstochter, trifft zum ersten Mal ihren zukünftigen Ehemann. Es ist eine arrangierte Ehe mit einem Königssohn aus einem anderen Land. Diesen muss sie heiraten, um ihr Königreich zu schützen. Denn obwohl Aurora königliches Blut hat, wurde ihr nicht die Magie, um ihr Königreich vor den Stürmen zu schützen, weitervererbt. Deshalb muss sie, die nach dem Tod ihres Bruders die neue Königin von Pavan werden wird, Cassius, den Prinzen aus Lock, heiraten. Und ab hier fingen für mich die Probleme in der Geschichte an.  Aurora beschreibt sich oft als mutig, klug und selbstsicher. Und dafür hat sie auch gute Gründe, denn sie hat eine der besten Ausbildungen des Landes genossen. Doch als sie dann Cassius trifft, verliebt sie sich auf den ersten Blick in ihn. Sie himmelten ihn an und nichts mehr von der starken und selbstbewussten Aurora ist übrig. Und weil das immer wieder im Laufe des Buches passiert, bin ich mit Aurora als Protagonistin einfach nicht warm geworden, weil sie mir viel zu sprunghaft war. Das hat mir dann natürlich den Spaß beim Lesen verdorben.  Aber auch die beiden männlichen Protagonisten haben es mir nicht wirklich angetan. Prinz Cassius, den Rora dann nach einem bestimmten Ereignis ziemlich verabscheut, war mir fast symphatischer als Lock, einer der Sturmjäger. Diesen schliest sich Auroa, die sich nur noch Roar nennt, um nicht erkannt zu werden, nach ihrer Flucht an. Für mich waren eigentlich fast alle Charaktere zu flach und kaum beschrieben. Ich konnte mir niemanden gut vorstellen, wodurch die ganze Geschichte ziemlich eintönig wirkte.  Das Buch hat sich dann aber auch vor allem im Mittelteil ziemlich gezogen. Dort wandern sie gefühlte 200 Seiten einfach durch die Wüste und Roar lernt verschiedene Dinge. Dies hätte man meiner Meinung nach viel spannender und auch kürzer beschreiben können. Aber es gab natürlich auch Dinge, die mir gefallen haben. Die Idee mit dem Namenswechsel zum Beispiel fand ich sehr gelungen. Aurora, die Königin und Roar, die Sturmjägerin, werden dadurch fast wie ganz verschiedene Persöhnlichkeiten. Und auch die Grundidee finde ich immer noch ziemlich spannend, weshalb ich auch schon auf Band 2 und 3 gespannt bin. Ich hoffe, dass der erste Band uns in die Geschichte eingeführt hat und es dann im nächsten Teil so richtig losgeht. Fazit: Dieses Buch hat in mir viele verschiedene Emotionen hervorgerufen! Die Grundidee der Geschichte könnte mich total überzeugen. Allerdings haben es mir die sprunghaften Charaktere und auch die Längen im Buch nicht leicht gemacht immer motiviert weiterzulesen. Ich vergebe 3 von 5 Blümchen und bin umso gespannter auf die Folgebände, weil diese viel Potenzial haben könnten.  🌸🌸🌸  Danke an die Verlagsgruppe Oetinger für die Bereitstellung dieses Buches als Rezensionsexemplar. Dies hat in keinster Weise meine Meinung verändert!

    Mehr
  • ein stürmischer, gigantischer und absolut überzeugender Reihenauftakt

    Stormheart - Die Rebellin
    Bibilotta

    Bibilotta

    24. June 2017 um 13:55

    Der Auftat dieser Stormheart Trilogie hat mich überrascht, überzeugt und begeistert. Ein Sturm der Begeisterung wurde in mir geweckt. Ich war gefangen in einem Sog – einer Spannung – und einer absolut faszinierenden, gigantischen und spannenden Art von Magie – die ich so noch nicht in einem Buch erlebt habe. Die Elementarmagie hat hier eine ganz besondere Anziehung auf mich ausgeübt. Stürme haben hier eine faszinierende Wirkung auf mich und die Sturmjäger – sowie ihre Magie mit Stürmen umzugehen, die hat mich mehr als nur begeistert. Ich fühlte mich der Truppe von Sturmjägern sehr nah und habe das Abenteuer mit ihnen geliebt – und kann es kaum abwarten, wenn die Reihe weiter geht. Aurora als Figur, hat mich zur Verzweiflung gebracht. Einerseits bewunderte ich ihre Stärke, ihren Willen und wie sie aus ihrem goldenen Käfig ausbrechen wollte – das hat mir sehr gut gefallen.  Auch wie sie sich getarnt unter die Sturmjäger begeben hat – und niemandem ihre wahre Identität preisgab – das fand ich toll. Den Mut zu haben, aus ihrem goldenen Käfig, der Position als behütete und bewachte Prinzessin auszubrechen und sich in große Gefahren zu stürzen – das hat mich gepackt. Auch wenn Aurora sehr naiv anfangs war – so entwickelte sie sich tapfer und energisch weiter. Denn wenn sie eines hat – dann Durchhaltevermögen und Ausdauer – ein Ziel vor Augen, das erreicht werden will.. Dabei musste ich einige male aber auch ganz schön Schmunzeln – denn ihre „Prinzessinen-Macken“ kamen doch sehr oft durch und ließen sich nicht so leicht verleugnen. Doch immer mehr wurde sie zur Kämpferin – zur Rebellin. Sie hatte ein großes Ziel vor Augen – wenn ihr schon die Magie nicht angeboren wurde, wie es eigentlich sein sollte – so wollte sie es zumindest erlernen. Doch wie es immer so ist – es kommt manches anders als gedacht. Auch die anderen Charaktere sind sehr interessant. Lock mochte ich gleich sehr gerne – der große Beschützer, der Aurora nicht mehr aus den Augen lässt. Aber auch er birgt ein großes Geheimnis – darauf bin ich schon sehr gespannt. Aber auch die Liebe, die sich zwischen Jack und Aurora entwickelt – die war so süß, so lustig und ja – es war nicht zu viel und nicht zu wenig – so dass sie sehr natürlich und schön rüberkam. Ich mag die beiden sehr – und denke, dass sie sich einander noch ganz gut helfen und stärken können. Aber es gab noch so viele andere interessante Charaktere, ich könnte ewig hier aufzählen – aber entdeckt es einfach selber. Gut und Böse – nicht immer genau das, was es auf den ersten Blick scheint, sondern oftmals steckt viel mehr dahinter. Das macht das ganze besonders spannend und interessant. Die Spannung baute sich langsam auf – und hielt sich dann auch bis zum Ende. Es gab absolut bildgewaltige, tolle Szenen, gerade wenn ein Sturm sich wieder aufbaute. Aber auch die ganzen Charaktere – gerade was die Sturmjäger angeht, sind so liebevoll, abenteuerlich und geheimnisvoll dargestellt -dass es nie langweilig wird. Der Schreibstil war sehr flüssig und zog mich regelrecht durch die Seiten. Die Charaktere sind super ausgearbeitet und dargestellt und lassen noch einige Geheimnisse erahnen. Die Handlungen waren sehr bildgewaltig und emotionsgeladen ausgearbeitet. Man sollte nicht glauben- wie atemberaubend und gigantisch Stürme wirken können – und noch viel schöner ist es, dass in den Stürmen mehr steckt, als einfach nur ein Sturm. Doch das erlebt am besten selber, indem ihr euch der Geschichte annehmt. Die ganze Geschichte der Sturmjäger, ihre Mächte – und der Kampf um das Königreich – sowie einer Liebe, die so eigentlich nicht sein darf – all das erwartet hier den Leser und noch viel mehr. Ich freue mich jetzt schon darauf- wenn es weitergeht.   Fazit „Stormheart – die Rebellin“ von Cora Carmack ist ein stürmischer, gigantischer und absolut magischer Reihenauftakt – der mich überraschte, begeisterte und mein Herz im Sturm eroberte. Den Leser erwartet hier eine gigantisches und magisches Spektakel. Es finden sich spannende und absolut interessante Charaktere und die Magie ist faszinierend und ausgeprägt. Eine Heldin, erst naiv und unerfahren – doch dann abenteuerlich,kampfbereit und stark, die mich mehr als einmal nur überraschte. Dazu noch eine wunderschöne, bezaubernde Liebesgeschichte – mit dem heißesten Sturmjäger, der mir bisher unterkam *lach* – und der Auftat der Stormheart Reihe ist perfekt. Ich freue mich jetzt schon auf die Fortsetzung um Aurora und die Stumjäger. Absolute stürmische Leseempfehlung.

    Mehr
  • Fantasy mit zu viel Liebesgeschichte

    Stormheart - Die Rebellin
    SillyT

    SillyT

    22. June 2017 um 16:55

    Aurora, genannt Rora, ist die Prinzessin von Caelira, das schon seit langen Zeiten von schweren Stürmen heimgesucht wird. Um das Land und dessen Bewohner schützen zu können, sollte sie eigentlich magische Fähigkeiten besitzen, die die Stürme bändigen können. Doch bisher scheint sie diese Macht nicht zu haben und so scheint der letzte Ausweg eine arrangierte Heirat mit Prinz Cassius Lock, der mit seiner dunklen Aura eher bedrohlich als magisch wirkt. Rora wird von Zweifeln über diese Ehe geplagt und als sie zufällig eine Gruppe Sturmjäger kennenlernt, scheint es einen Ausweg für sie zu geben. Kurzerhand begibt sie sich mit den Sturmjägern auf Reisen und stellt fest, das ihre Verbindung zu Stürmen auf eine ganz andere Art stattzufinden scheint.Meine Meinung: Dieses Cover zog mich mehr als nur magisch an und ich glaube, dass dieses Buch allein schon wegen seiner Optik einen Weg in mein Regal gefunden hätte, doch auch die Geschichte verlockt geradewegs dazu, dieses Buch zu lesen. Der Einstieg jedoch fiel mir nicht ganz so leicht, zwar bekomme ich hier einen guten ersten Eindruck auf die Magie, um die es hier geht und auch auf die politische Situation des Landes, doch es war auch ein wenig langatmig. Zwar geht es mir häufiger beim Einstieg in eine Fantasygeschichte so, aber hier hatte es rund 50 Seiten nötig, bis mich die Geschichte fesselte. Cora Carmack verfügt über einen sehr bildgewaltigen Schreibstil, mit dem sie ein sehr gelungenes Kopfkino erzeugt. Dabei ist die Sprache flüssig und einnehmend und läßt sich leicht und verständlich lesen. Allerdings fiel mir hier auf, dass der Einfluss ihres bisherigen Genres, nämlich des New Adult, sich immer mal wieder in ihrem Erzählten spiegelte. An manch einer Stelle hätte ich es mir sprachlich durchaus härter oder rauer vorstellen können.Nach dem etwas schwierigen Einstieg, beginnt es sehr interessant zu werden und plötzlich war ich mitten im Geschehen. Der ganze Grundgedanke der Geschichte ist absolut beeindruckend und ich war immer wieder aufs Neue davon angetan, mit welchen Ideen sie hier z. B. die Stürme toben ließ. Auch alles, was es hier an Fantasy zu entdecken gab, konnte mich begeistern, allerdings muss ich zugeben, dass mir hier immer wieder viel zu viel Liebesgeschichte auftauchte. Es wäre für mich persönlich viel spannender geworden, wenn dies eher nebensächlich geblieben wäre und der Fokus auf die Kämpfe gegen die Stürme und die magischen Fähigkeiten geblieben wäre. So gab es dann auch immer wieder Längen, bei denen ich einfach den Bezug zur Geschicht verloren habe und es mir etwas schwerer fiel, am Ball zu bleiben. Doch zum Glück habe ich weitergelesen, denn dann gabe es wieder eine Wendung und ich war wieder in der Geschichte.Diverse Perspektiven sorgen hier für einen guten Eindruck über die Charaktere und deren Eigenschaften und ich lernte hier die Hauptpersonen recht gut kennen, wobei es hier durchaus noch Geheimnisse gibt, die erforscht werden müssen und bei denen wohl erst so nach und nach in weiteren Bänden die Auflösung folgt. Erzählt wird hier durch einen personellen Erzähler, in der dritten Person, dabei liegt der Fokus auf Aurora, aber auch auf Cassius - dem Prinzen, auf Lock - dem Sturmjäger und auf Novaya - eine Bedienstete, aber auch Freundin Auroras. Charaktere gibt es hier schon einige, doch die Zuordnung fällt relativ leicht, da Cora Carmack hier sehr viel Geschick aufweist, in der Vorstellung ihrer Charaktere und diese somit recht leicht im Gedächtnis bleiben. Aurora, auch Rora oder Roar genannt, ist die Protagonistin, die hier innerhalb der Geschichte einige Wandlungen mitmacht. Zu Beginn scheint sie eine eher unsichere Person, die nach ihrer Flucht mit den Sturmjägern zu einem Trotzkopf wird und mir erst im letzten Drittel der Geschichte doch noch näher kommen konnte. Sie macht hier auf jeden Fall eine sehr interessante Entwicklung durch. Lock ist durchaus der typische Held der Geschichte, der mir auch sympathisch war. Genervt hat mich das, für einen New Adult typische, hin und her zwischen den Beiden, das mir einfach auch die ganze Geschichte ein wenig vermieste. Prinz Cassius, der Gegenspieler, ist hier ein extrem spannender Charakter, der mir mit seiner Art durchaus Spannung in die Geschichte brachte. Nova, Roras Freundin, konnte mich ebenfalls ganz gut überzeugen und auch die ganze Sturmjägertruppe hatte etwas, was sie glaubhaft wirken lässt.Mein Fazit:Meine Erwartungen an diese Geschichte waren sehr hoch und die Bilder die beim Lesen im Kopf entstanden, konnten diese auch absolut erfüllen. Mir wäre es aber einfach viel lieber gewesen, wenn Cora Carmack hier die klare Linie der Fantasygeschichte deutlicher beibehalten hätte und die doch sehr nervige Geschichte zwischen Rora und Lock eher zur Nebensache geworden wäre. Eines hat die Autorin hier bewiesen, ihre Fantasie ist beeindruckend und die Grundidee absolut spannend und fesselnd und auch ihre Schreibstil ist absolut mitreißend. Das Ende der Geschichte lässt mich auch sehr auf eine spannende Fortsetzung hoffen und ich bin schon neugierig darauf, wie es weitergehen wird.

    Mehr
  • (Aufgrund der Liebesgeschichte) knappe 4 von 5 Feenfaltern

    Stormheart - Die Rebellin
    AnnaSalvatore

    AnnaSalvatore

    20. June 2017 um 17:03

    GANZE REZENSION: http://annasalvatoresbuchblog.blogspot.de/2017/06/rezension-stormheart-die-rebellin-cora.htmlCOVER/GESTALTUNGIch finde die Gestaltung wirklich super, die Farben harmonieren. Auch mag ich es sehr, dass das Model kein Ballkleid trägt, sondern eher Rüstung/mit einer opulenten Krone (Die auch in der Geschichte vorkommt). Auch haptische Elemente, wie die Schrift, mag ich sehr.Auch der Buchrücken ist schön. Ich bin mir sicher, die Reihe wird nebeneinander super aussehen.MEINUNGDer Beginn ist meiner Meinung nach sehr stark.Man bekommt einen Eindruck der aktuellen Situation und lernt gleich wichtige (politische) Figuren kennen.Später geschieht das, was geschehen musste (Was ebenfalls im Klappentext schon verraten wird): Rora läuft weg, aber mit guten Absichten.Der Mittelteil zog sich leicht, was aber an der Liebesgeschichte lag. Die hier leider höchst klischeehaft ist.Dieses ganze 'Oh, jetzt haben wir uns schon wieder aus Versehen (jaja) berührt, blabla...'.Irgendwann habe ich mir nur noch gewünscht, dass sie sich ein Zimmer nehmen und es endlich hinter sich bringen :DNatürlich entsprechen beide Protagonisten auch exakt unserem gängigen Schönheitsideal. Und leider merkt man auch, dass die Autorin New Adult schreibt. Knurren und Besitzansprüche an der Tagesordnung. Auch ein 2. Typ, der eher zu Anfang vorkommt, entspricht 1A diesem Klischee (dennoch war er ein interessanterer Charakter). Und irgendwie habe ich die Liebe bei den beiden nicht so richtig gespürt, ist nicht bei mir angekommen.Wie dem auch sei:Alles außer der Liebesgeschichte konnte mir gefallen. Der Schreibstil liest sich sehr flüssig und leicht, obwohl es High Fantasy ist, keine ausschweifenden Beschreibungen, aber trotzdem hat man eine gute Vorstellung von der Welt. Eine Karte wäre trotzdem sehr schön gewesen.Die Fantasy-Elemente überzeugen auf voller Linie. Wäre ich Autorin, hätte ich mir gewünscht, dass es meine Idee wäre.Denn Stürme suchen die Welt heim, oft. Doch es sind nicht bloß normale Stürme, sondern magische, eine ständige Bedrohung. Die Sturmjäger, Sturmlinge und der Sturmlord sind interessante Parts dessen. Es ist viel spannender, als es jetzt bei mir klingt :DAuch Nebencharaktere, wie Duke, Nova, Jinx & Co. waren angenehm und interessant, und auch Roars Charakter kann ich gut leiden.Das Ende macht nochmal richtig Lust auf das weitere Geschehen, Ausblicke und Offenbarungen heizen ein.Ich habe auch schon eine Idee, wer der mysteriöse Sturmlord sein könnte: Roras verschollender Bruder. Könnte schon sein, oder? :dFAZITZum Glück gibt es die grandiosen Fantasy-Elemente, denn die wiegen die nervige Liebesgeschichte locker wieder auf. Der Schreibstil ist flüssig und leicht, Nebencharakter super und das Ende ist klasse.Weiterlesen werde ich definitiv, und denke, dass sich die Geschichte noch ordentlich steigern wird.- (Aufgrund der Liebesgeschichte) knappe 4 von 5 Feenfaltern - Vielen Dank an den Oetinger Verlag und vorablesen für das Rezensionsexemplar!© Anna Salvatore's Bücherreich

    Mehr
  • Ein toller Auftakt einer Trilogie, die mit einer spannenden neuen Idee überzeugt.

    Stormheart - Die Rebellin
    BuechersuechtigesHerz

    BuechersuechtigesHerz

    20. June 2017 um 11:12

    INHALT:Aurora soll die nächste Königin werden, ihre Familie besteht aus den seltenen Sturmlingen, die ihr Volk vor Unwettern beschützen. Doch was außer ihrer Mutter niemand weiß, Aurora hat die Gabe nicht, die ihre Familie besitzt. Deswegen muss Aurora einen fähigen Sturmling Prinz heiraten. Im letzten Moment flieht sie jedoch vor dem Schicksal und ist wild entschlossen, sich eigene Kräfte anzueignen, in dem sie sich eine Sturmjägertruppe anschließt...MEINUNG:Das Cover lässt mich etwas zwiegespalten zurück. Ich mag die Farben und es fällt defintiv auf, ich würde es zusammen mit dem interessanten Titel aufjedenfall in die Hand nehmen, wenn ich es im Laden sehe. Ich finde jedoch das Gesicht etwas seltsam und vorallem die Haare, die etwas skurril nach oben fliegen, das wirkt alles so deplatziert.Vorallem der Inhalt hat mich dann aber sehr angesprochen und ich war gespannt, was mich hier erwarten würde.Der Einstieg gelang mir relativ gut, wenn auch etwas holprig. Zu Beginn lernen wir Rora und ihr Leben als Prinzessin kurz kennen. Irgendwie hatte ich auf den ersten Seiten Probleme in die Geschichte hineinzufinden, plötzlich war schon der Prinz da, und Rora lässt ihn auch sogleich an sich ran. Das fand ich etwas übertrieben, genau wie die Tatsache, dass sie ihm plötzlich nachspioniert, ohne besonderen Grund.... da wollte ich das Buch schon fast beseite legen - ich bin froh, dass ich es nicht getan habe! Lest unbedingt weiter!Ab dem Zeitpunkt, wo Rora flüchtet und sich der Sturmjägergruppe anschließt, wird es viel besser. Der Schreibstil lässt sich flüssiger lesen, die Handlung geht konstant voran und auch die Protagonistin ändert sich von naiv zu rebellisch. Für meinen Geschmack wurde sie etwas zu zickig, aber ich konnte mich mit der Zeit dran gewöhnen. Was mir manchmal fehlte, war der rote Faden der Handlung, es gab kein richtiges Ziel, außer dass Rora gern Kräfte erlangen möchte. So ziehen die Sturmjäger also mal in die eine, mal in die andere Richtung.Wirklich richtig spannend wird es dabei nicht, auch wenn sie auf ein paar Stürme treffen, bekamen sie diese immer relativ schnell unter Kontrolle. Dennoch gab es auch keine Längen und ich hab jederzeit gern weitergelesen.  Die Magie spielt natürlich auch eine große Rolle in der Geschichte und ist mal etwas ganz anderes. Zu Beginn fand ich das alles noch etwas seltsam, aber wenn man sich darauf einlässt, ist es eine tolle neue Idee, an die man sich im Laufe der Handlung richtig gewöhnt.Das Ende versprach nochmal ein paar Wendungen und liess einige Fragen offen.Ich glaube, dass die Reihe durchaus noch Potenzial hat, sich zu steigern und bin gespannt, was uns nun im zweiten Band erwarten wird.FAZIT:Ein toller Auftakt einer Trilogie, die mit einer spannenden neuen Idee überzeugt. Ich bin gespannt, was da noch auf uns zu kommt!Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!

    Mehr
  • Spannender Auftakt mit etwas zu viel Liebes Hin und Her

    Stormheart - Die Rebellin
    CasusAngelus

    CasusAngelus

    20. June 2017 um 10:50

    Inhalt:Aurora, die Prinzessin und Thronerbin von Pavan, sollte eigentlich ihrer Mutter dabei helfen, ihr Königreich vor den Stürmen zu beschützen, doch leider hat sich die Sturmling-Gabe bei ihr nie eingestellt. Um das zu vertuschen, soll sie mit dem Prinzen von Lock verheiratet werden, was ihr nicht wirklich gefällt. Doch dann entdeckt sie die Sturmjäger und plötzlich tun sich völlig neue Möglichkeiten vor Aurora auf.Meine Meinung:"Die Rebellin" ist der erste Teil von Cora Carmacks Fantasy-Trilogie "Stormheart", in der sie eine faszinierende Welt erschafft. Um die Menschen für ein Vergehen in der Vergangenheit zu bestrafen, schicken die Götter gefährliche Stürme über das Land, Feuerstürme, Gewitterstürme, Tornados und viele mehr. Doch es gibt ein paar wenige Menschen, die sogenannten Sturmlinge, die die Gabe haben, Stürme zu beherrschen und vererben diese Gabe normalerweise auch. Der Herrscher jedes Königreichs ist ein Sturmling und hat die Aufgabe,  sein Reich mit seiner Gabe vor den Stürmen zu schützen.Die Hauptperson der Geschichte ist Prinzessin Aurora, auch Rora oder Roar genannt, und sollte eigentlich nach ihrer Mutter den Platz als Herrscherin von Pavan einnehmen. Doch da sich bei ihr keinerlei magische Gaben eingestellt haben und dies niemand wissen darf, ist der Plan, sie schnellstmöglich mit einem anderen Sturmling zu verheiraten, damit trotzdem einer da ist, der gegen die Stürme kämpfen kann. Ein Plan, der Rora zwar nicht gefällt, dem sie sich aber fügt, da sie keinen anderen Ausweg sieht. Denn Rora ist sicher der Pflicht ihrem Land gegenüber durchaus bewusst und möchte helfen dieses zu schützen, was mir gut an ihr gefallen hat.Ein weiterer Protagonist, aus dessen Sicht neben Auroras die Geschichte erzählt wird, ist Lock, ein Sturmjäger, der mit seiner Truppe durch das Wildland zieht, Sturmmagie sammelt und diese auf Schwarzmärkten in den Städten verkauft. Er hat mich ehrlich gesagt ziemlich genervt, da er einen viel zu ausgeprägten Beschützerinstinkt gegenüber Roar entwickelt hat, was zu einem ziemlichen Hin und Her zwischen den beiden geführt hat.Interessant fand ich dagegen Cassius, den Prinzen von Lock, den Rora heiraten soll, bei dem aber ziemlich schnell klar wird, dass er eigene Pläne verfolgt. Doch ob diese durch und durch böse sind, ist einem das ganze Buch über nicht ganz klar, was ihn ziemlich mysteriös macht. Von außen betrachtet wirkt er nämlich nicht sehr sympathisch, aber ein paar Kapitel sind auch aus seiner Sicht geschrieben, so dass man auch einen kleinen Blick hinter seine Fassade werfen kann, ohne dass dabei aber gleich alles aufgedeckt wird. Hier bin ich sehr gespannt, was über ihn noch in den nächsten Teilen enthüllt wird.Fazit:"Die Rebellin", der Auftakt zu Cora Carmacks "Stormheart"-Trilogie, bietet eine interessante Welt mit einer spannenden Geschichte, die aber für meinen Geschmack ein bisschen zu viel Liebes Hin und Her hatte. Ich vergebe 4 von 5 Muscheln und bin gespannt, was wir alles im nächsten Teil noch erleben.

    Mehr
  • Gelungener Reihen-Auftakt – bildhaft, spannend und überraschend

    Stormheart - Die Rebellin
    SelectionBooks

    SelectionBooks

    20. June 2017 um 07:46

    Auf den Reihen-Auftakt „Stormheart – Die Rebellin“ hatte ich seit der Frankfurter Buchmesse sehnsüchtig gewartet. Schon bei der Vorstellung der Verlagsvorschau war mir klar, dass ich dieses Buch unbedingt lesen muss. Da ich die Autorin nicht kannte, bin ich ohne große Erwartungen an die Geschichte herangegangen und wurde mit einem wunderbaren Fantasy Jugendbuch überrascht, das mich von der ersten Seite an in seinen Bann ziehen konnte. Aurora ist die Kronprinzessin von Pavan und entstammt einer mächtigen Sturmlingsfamilie. Doch zu ihrem Unglück zeigt sich nicht mal ein kleiner Funken Sturmlingsmagie in ihrem Blut. Einzig ihre Mutter weiß von ihrer Unzulänglichkeit und verbirgt diese geschickt vor dem restlichen Hof. Doch ihre Täuschung kann nicht ewig bestehen. Aus diesem Grund strebt die Königin eine Vermählung von Aurora mit einem mächtigen Sturmlingsprinzen an. Cassius weiß nichts von Auroras fehlenden Fähigkeiten und soll erst nach der Hochzeit eingeweiht werden. Mit Hilfe von Cassius Macht soll Aurora nach der Krönung den Thron halten können. Leider hat der Prinz seine ganz eigenen Pläne und der Prinzessin bleibt nichts außer der Flucht vor ihm und der bevorstehenden Vermählung. Aurora beschließt sich einer Gruppe Sturmjägern anzuschließen, um von ihnen zu lernen, wie man die Stürme beherrschen kann. Der Einstieg in das Buch ist mir dank des flüssigen und angenehmen Schreibstils sehr leicht gefallen. Durch den bildhaften Schreibstil entstehen direkt Bilder im Kopf und ich wollte nicht mehr aus der Geschichte auftauchen. Bildgewaltig und detailreich beschrieben entführt Cora Carmack in eine faszinierende Welt voller Gefahren. Der Weltenaufbau hat mir sehr gut gefallen, da ich etwas in dieser Art noch nicht gelesen habe. Die Welt, in der Aurora lebt, wird beherrscht von furchtbaren Stürmen. Gewitter, Tornados, Feuer- und Schneestürme bedrohen regelmäßigt das Leben der Menschen. Jede große Stadt wird von Sturmlingen beschützt, die die Naturgewalten beherrschen können. Die Menschen außerhalb der Städte verlieren regelmäßig ihre Wohnstätten und ihr gesamtes Hab und Gut an die Stürme. Sie können froh sein, wenn sie mit dem Leben davonkommen. Besonders gut gefallen hat mir die Idee, dass die Stürme lebendig sind und über ein Herz und eine Seele verfügen. Aurora ist eine sympathische Protagonistin, wirkt aber in diesem Band noch recht naiv. Man merkt deutlich, dass sie nie auf eigenen Beinen stehen musste und ihr bisher alle Entscheidungen abgenommen wurden. Im Laufe des Buches entwickelt sie sich langsam weiter. Das Ende lässt erwarten, dass Aurora im zweiten Band als starke Persönlichkeit überzeugen wird. Trotz ihrer Naivität mochte ich sie aber schon in diesem Band und bin gespannt darauf, wie stark sie wirklich sein wird. Prinz Cassius ist ein überaus interessanter Charakter, da er in diesem Band sehr undurchsichtig bleibt. Er hat nicht die besten Absichten und ist charakterlich eher schwierig, aber im Moment kann ich ihn noch nicht ganz einschätzen. Leider bleibt er in diesem Band eher eine Randfigur, was ich sehr schade fand. Der Sturmjäger Lock ist der zweite Mann in Auroras Leben. Auf den ersten Blick wirkt Lock sympathisch. Er hat einen großen Beschützerinstinkt und würde alles für Aurora tun. Doch genau mit diesem Verhalten ist er bei mir angeeckt. Lock ist mir zu glatt, zu perfekt. Irgendwie traue ich ihm nicht, ohne dass ich genau sagen kann, woran es liegt. Ich nehme ihm seine Gefühle für Aurora einfach nicht ab. Aus diesem Grund hoffe ich, dass Cassius im zweiten Band noch eine Rolle spielen wird. Die Autorin baut im Verlauf der Geschichte immer wieder Spannung auf. Für mich persönlich war das Verhältnis zwischen spannenden Szenen und bildhaften Beschreibungen perfekt gewählt. Ich habe das Buch an einem Tag verschlungen und kann es kaum erwarten den Folgeband in den Händen zu halten. Fazit: Cora Carmack konnte mich mit "Stormheart – Die Rebellin" richtig begeistern! Die Idee der Geschichte hat mir unglaublich gut gefallen und die Umsetzung ist sehr gelungen. Für mich persönlich war es genau das richtige Maß an Spannung und bildhaften Beschreibungen. Die Autorin konnte mich mit dieser Geschichte von Anfang an gut abholen und ich wollte das Buch kaum noch aus der Hand legen. Ich freue mich schon sehr darauf, im zweiten Band wieder in die Geschichte abtauchen zu können und zu erfahren, wie es mit Aurora weitergeht.

    Mehr
  • guter Start einer Reihe

    Stormheart - Die Rebellin
    QPetz

    QPetz

    19. June 2017 um 23:30

              Inhalt (Klappentext):Blicke dem Sturm in die Seele und finde dein Herz! Von der jungen Königstochter Aurora wird erwartet, dass sie ihre besonderen Fähigkeiten nutzt, um ihr Volk vor den zerstörerischen Stürmen zu schützen. Was keiner weiß: Noch hat Aurora diese Fähigkeiten nicht. Um ihr Geheimnis zu wahren, scheint eine arrangierte Heirat der einzige Ausweg. Doch bevor es dazu kommt, flieht sie aus dem Palast und schließt sich einer Gruppe von Sturmjägern an. Während sie eine ganz besondere Verbindung zu Stürmen findet, läuft sie Gefahr, ihr Herz zu verlieren.Mein Fazit:Die Autorin baut hier eine neue Welt auf - viel Fantasie ist inkludiert. Die Beschreibung dieser Welt finde ich toll, man kann sich wirklich gut in diese hineinversetzen.Die Idee für das Buch finde ich auch gut, teilweise wurde im ersten Teil aber nicht alles optimal umgesetzt - die Autorin hat hier etwas potential verschenkt. Es war gut zu lesen, es gab aber immer einige "Hänger" im Buch, wo man einige langweilige Kapitel überbrücken musste. Im Großen und Ganzen kann ich das Buch an Fantasyfreunde empfehlen - jedoch darf man sich nicht zu viel erwarten. Ich bin neugierig, ob das Potential im zweiten Teil besser genutzt wird.        

    Mehr
  • Sturmherzen

    Stormheart - Die Rebellin
    Taria

    Taria

    19. June 2017 um 21:23

    Stormheart – Die Rebellin Rora hat es satt: sie möchte weder die wunderschöne, kalte Prinzessin Aurora sein, deren Aufgabe es ist, ihr Reich Pavan vor den gefährlichen Stürmen zu retten, noch will sie die unscheinbare Rora sein, die sich hinter dieser kühlen Fassade verbirgt und ein schweres Geheimnis tragen muss. Als sie Cassius trifft, der bald ihr Gemahl werden wird, keimt die Hoffnung auf einen Verbündeten in ihr auf – so lange, bis sie seine wahren Absichten erkennt. Doch der faszinierende Lock bietet ihr einen anderen Weg: sie wird zu Roar, einer furchtlosen Sturmjägerin, die keinerlei Pflichten hat – außer zu überleben. Gemeinsam mit einer kleinen Gruppe tritt sie die Flucht vor sich selbst an – und ahnt nicht, was sie damit herauf beschwört und welche Geheimnisse sie in den Sturmherzen entdecken wird. Meine Meinung Mit Stormheart hat Cora Carmack mal wieder ein kleines Juwel auf den Buchmarkt losgelassen. Stürme waren schon immer fest verankert in der menschlichen Faszination, mit ihrem wankelmütigen Temperament und ihrer Zerstörungskraft. Und diese Faszination fing Cora in ihrem Roman ein; sie kreierte ein Buch, das das Motto eines neuen Themas vollkommen ausfüllt. Sie erzählt sie Geschichte der Stürme, die ganz Pavan und die umliegenden Reiche zu zerstören drohen. Die einzigen, die diese bezwingen können, sind die Sturmlinge. Aurora ist eine von ihnen und wird später ihr Reich vor den zerstörerischen Stürmen beschützen müssen. Doch sie hat ein Geheimnis – sie hat sie Sturmling-Fähigkeiten nicht. Diese Idee der Stürme war es, die mich sofort für sich einnehmen konnte. Cora beschrieb die Stürme wie eigene lebendige Wesen, die fühlen und mehr oder weniger denken können, wie ein richtiger Mensch. Lange Zeit ist nicht einmal klar, woher diese Stürme überhaupt kommen. Diese Faszination gepaart mit dem Unverständnis über die Stürme fesselte mich als Leserin einfach an den Roman. Ebenso erging es mir mit dem Prinzen, den wir gleich am Anfang kennenlernen: Cassius. Einige Kapitel sind sogar aus seiner Sicht geschrieben, sodass man sehr gut sowohl seine Maske, als auch sein wahres Gesicht sehen kann. Doch obwohl man Cassius am Anfang hassen will, sympathisiert man doch irgendwie mit ihm. Man merkt, dass auch er schwere Geheimnisse mich sich herum trägt und sich seiner Kühle durchaus bewusst ist – und sich sogar wünscht, er wäre anders. Seine Ehrlichkeit sich selbst gegenüber und diese Zwiegespaltenheit konnte Cora Carmack überzeugend niederschreiben und ließ so einen sehr authentischen Charakter entstehen, dem man nicht in jedem Buch begegnet. So sehr mich auch Cassius überzeugt hat, so war die Luft bei Rora bzw Roar und Lock raus. Rora ist eine typische Romanheldin: sie ist irgendwie anders als der Rest, ist leicht verzweifelt, aber auch unglaublich dickköpfig. Lock ist mehr der Retter in der Not, aber wie Rora auch sehr stur und unnachgiebig. Und natürlich total anziehend. Obwohl ich die beiden Charaktere auch sehr mochte und nur an einigen wenigen Stellen von den beiden genervt war, hat mir hier ein wenig die vorher gezeigte Kreativität gefehlt. Das Rad kann natürlich nicht neu erfunden werden, aber etwas mehr Erfindungsreichtum wäre wirklich sehr schön gewesen. Die Liebesgeschichte der beiden überlagerte teilweise zu sehr die wunderschöne Hauptstory und geriet somit viel zu sehr in den Vordergrund. An manchen Stellen waren die Szenen auch viel zu lang beschrieben und teilweise hätte ich Cassius lieber an Roars Seite gesehen! Als kleiner Kritikpunkt fiel mir auch die Hintergrundgeschichte der Sturmlinge und der Reiche auf. Vieles wurde sehr schwammig und auch recht verwirrend beschrieben, woran auch die Kapitelüberschriften nichts ändern konnten. Ich hoffe, dass diese Geschichte im zweiten Teil noch weiter ausgebaut wird! Fazit Trotz einiger kleiner Schwächen, ist Stormheart ein toller neuer Roman, der es verdient, als Bestseller bezeichnet zu werden. Besonders die kreative Idee der Geschichte hat es mir angetan – wer mal etwas neues lesen will, sollte sich dieses Buch auf jeden Fall anschauen!

    Mehr
  • Fantasy mal anders.... Das Herz des Sturms

    Stormheart - Die Rebellin
    Wildpony

    Wildpony

    19. June 2017 um 11:56

    Stormheart - Die Rebellin   -    Cora Carmack Kurzbeschreibung Amazon: Blicke dem Sturm in die Seele und finde dein Herz! Von der jungen Königstochter Aurora wird erwartet, dass sie ihre besonderen Fähigkeiten nutzt, um ihr Volk vor den zerstörerischen Stürmen zu schützen. Was keiner weiß: Noch hat Aurora diese Fähigkeiten nicht. Um ihr Geheimnis zu wahren, scheint eine arrangierte Heirat der einzige Ausweg. Doch bevor es dazu kommt, flieht sie aus dem Palast und schließt sich einer Gruppe von Sturmjägern an. Während sie eine ganz besondere Verbindung zu Stürmen findet, läuft sie Gefahr, ihr Herz zu verlieren.Ein opulenter Auftakt zur Stormheart-Trilogie mit einem spannenden Kampf gegen Naturgewalten! Mein Leseeindruck: Ein interessantes Fantasy-Buch der anderen Art. Endlich mal nichts mit Vampiren oder Werwölfen. Die Idee, die hinter dem Buch steckt verspricht etwas Neuen und Unverbrauchtes. Auch wenn die Hauptprotagonistin Aurora / Rora nicht dem Beispiel einer tugendhaften Prinzessin entspricht, so ist ihr Vorhaben einer arrangierten Ehe zu entgehen und sich den Sturmjägern anzuschließen doch eher bewunderns-und lobenswert. Sie zeit "Zähne" und versucht auch ohne besondere Fähigkeiten das Beste zu tun. Natürlich hat sie einige Charakterzüge von Unentschlossenheit, aber ihre Art und die Beschreibung ihrer Person ist wohl auch ihrem jugendlichen Alter geschuldet. Sie wirkt noch nicht ganz ausgereift und die Autorin schafft es nicht ganz durchgehend eine entsprechende Spannung aufrecht zu erhalten. Das steigt immer an und schwächt sich dann wie ein vorbeigegangener Orkan wieder ab. Den Leser macht das evtl. ein wenig unzufrieden, aber im Großen und Ganzen enthält das Buch doch eine wirklich interessante Geschichte. Auch mit dem Ende von Band 1 kann ich mir identifizieren und so freue ich mich persönlich schon auf Band 2 dieser angekündigten Trilogie. Fazit: Mal ein ganz anderes Fantasy-Thema, abseits vom Mainstream. Hat mir gut gefallen und ich hatte einige schöne und spannende Lesestunden. Das Cover an sich ist absolut schön und ein richtiger Hingucker. Natürlich bin ich jetzt sehr neugierig auf die Fortsetzung und vergebe gern für das Buch 4 Sterne. ****

    Mehr
  • Natur und magie verbinden sich

    Stormheart - Die Rebellin
    Jane1990

    Jane1990

    19. June 2017 um 08:59

    Aurora, Prinzessin von Pavan, trägt ein, für ihr Volk und ihre Familie, schreckliches Geheimnis in sich. Sie ist die Tochter einer starken Sturmlingenfamilie, doch sie hat nicht ein Fünkchen Magie in sich. Um das vor dem Volk weiterhin zu verheimlichen und den Thron zu behalten, plant ihre Mutter eine Hochzeit mit Prinz Cassius von Lock. Dieser jedoch hat nicht das im Sinn was man glauben möchte. Um diese Hochzeit zu verhindern und vielleicht doch selbst Sturmmagie zu erlernen, haut Rora ab und reist mit Sturmjägern durchs Land.   Ja, ja, ja, wenn die Prinzessinnen nicht so sind wie die Eltern es wünschen. Furchtbar. Ich habe dieses Buch sofort ins Herz geschlossen, nicht nur das Cover ist der Hammer und die Geschichte ist mal was ganz anderes. Stürme sind sehr faszinierend, nicht nur ihre Zerstörungswut auch ihr Aussehen, schön und doch grausam. Rora ist die typische Prinzessin. Sie liebt ihr Land und versucht alles um ihren Makel auszugleichen. Ihre Erziehung war nur auf die Sturmlinge ausgerichtet, das es noch mehr gibt, wie die Sturmjäger, wurde ihr verschwiegen. Auch das man die Gabe der Sturmmagie nicht unbedingt erben muss, sondern sie erlernen kann, wusste Rora nicht, bis sie auf eine Gruppe Sturmjäger traf. Sie war schon ganz schön naiv, doch wer glaubt nicht seiner Mutter, vor allem wenn man nichts anderes kennt und gerade mal 18 ist.  Sie lebt für ihr Volk und den Thron und diese Dinge heißt es zu beschützen. Sei es vor Stürmen oder Prinz Cassius. Eine sehr gefährliche Welt hat uns die Autorin hier geschenkt. Wirklich sicher ist man nur innerhalb der Stadtmauern. Doch auch dort lauern Gefahren und eine der größten ist das Wohnrecht zu verlieren. Auf die Idee muss man erst mal kommen, das Sturme aus Magie bestehen und Herzen haben. Hammer. Ich bin so gespannt auf Teil zwei das ich es kaum noch erwarten kann.

    Mehr
  • Gute Idee leider nicht mein Fall.

    Stormheart - Die Rebellin
    lenicool11

    lenicool11

    18. June 2017 um 22:10

    InhaltBlicke dem Sturm in die Seele und finde dein Herz! Von der jungen Königstochter Aurora wird erwartet, dass sie ihre besonderen Fähigkeiten nutzt, um ihr Volk vor den zerstörerischen Stürmen zu schützen. Was keiner weiß: Noch hat Aurora diese Fähigkeiten nicht. Um ihr Geheimnis zu wahren, scheint eine arrangierte Heirat der einzige Ausweg. Doch bevor es dazu kommt, flieht sie aus dem Palast und schließt sich einer Gruppe von Sturmjägern an. Während sie eine ganz besondere Verbindung zu Stürmen findet, läuft sie Gefahr, ihr Herz zu verlieren. Ein opulenter Auftakt zur Stormheart-Trilogie mit einem spannenden Kampf gegen Naturgewalten!Meine MeinungCora Carmack hat einen wirklich netten Schreibstil und der Einstieg in die Geschichte hat mir wirklich gut gefallen. Die Protagonistin war mir wirklich sympatisch und vor allem war die Geschichte um die Stürme wirklich interessant.Leider hat das Buch so weiter ich gelesen hab einfach keine Spannung auf gebaut und es passierte nicht wahnsinnig viel.Ebenso entstand eine Liebesgeschichte die mich nicht wirklich mit genommen hat sie war mir zu flach und dann hat die Autorin sie immer streiten lassen und dann hat die Autorin für meinen Geschmack für ein Jugendbuch die Knutschszenen zu detailreich beschriebenso das ich mir vorstellen kann das es einer 12jährigen zu viel ist oder es nicht ganz versteht was da passiert und wieso.Und die Fantasy kommt mir euch zu Kurz bin leider enttäuscht und denke das ich nicht weiter lesen werde.FazitAnfang wirklich stark und dann wird es immer ruhiger mit einer flachen Liebesgeschichte.

    Mehr
  • Ich hatte mir mehr Spannung gewünscht …3,5

    Stormheart - Die Rebellin
    Normal-ist-langweilig

    Normal-ist-langweilig

    17. June 2017 um 17:51

    Meine Meinung: Ich habe mir anfangs schwer getan, in die Geschichte abtauchen zu können. Es zog sich, bis dann wirklich etwas passierte. Und leider war das, was dann geschah, auch keine wirkliche Überraschung (siehe auch Spoiler in der Inhaltsangabe! :-(). Die Idee hinter dem Ganzen finde ich sehr spannend. Die Sturmjäger, ihr Können, ihre Fähigkeiten, die Magie, die dahinter steckt, das alles sind tolle, kreative Ideen, aber irgendwie sprang der Funke trotzdem nicht ganz über. Als es dann wirklich spannend wurde und ans Eingemachte ging, als es zusätzlich emotional und auch mysteriös wurde, als es darauf hinauslief, dass endlich eines der großen Geheimnisse gelüftet wird – DA endet das Buch! Himmel… Da hätte ich, nachdem es streckenweise doch etwas zäh war, sehr gerne weitergelesen. Aber gut, dann muss eben Band 2 her! Auch wenn ich mir noch nicht ganz vorstellen kann, was noch weitere zwei „dicke“ Bände an Inhalt füllen soll. Das Cover ist sehr gut gelungen und gerade, dass auch die Steine in 3D Optik ein wenig rausstehen und funkeln, passt hervorragend zum Buch! Ich vergebe hier  (3,5 / 5) – ein lesenswertes Buch, das mich anfangs nicht packen und erst im letzten Drittel mit wirklich Neuem aufwarten konnte.

    Mehr
  • weitere