Cora G. Molloy

 4 Sterne bei 9 Bewertungen
Autorin von Unglaublich, Stina.
Cora G. Molloy

Lebenslauf von Cora G. Molloy

Geboren und aufgewachsen in Hessen. Studium der Geschichte, Bibliotheksdiplom und irgendwie immer Bücher und Geschichten in und um mich herum. Seit 2001 im Rheinland tätig, als Bibliothekarin, Mutter, Autorin.

Alle Bücher von Cora G. Molloy

Cora G. MolloyUnglaublich, Stina
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Unglaublich, Stina
Unglaublich, Stina
 (9)
Erschienen am 01.03.2017

Neue Rezensionen zu Cora G. Molloy

Neu
Twin_Tinas avatar

Rezension zu "Unglaublich, Stina" von Cora G. Molloy

Guter Kurzroman für Zwischendurch...
Twin_Tinavor einem Jahr

Das Cover find ich schön, es spiegelt die Stimmung von der Hauptprotagonistin wieder und auch die Inhaltsangabe find ich ansprechend.

In diesen Buch geht es ausschließlich um Stina und man erfährt sehr viel über ihre Stimmung, denn das ist der Haupteil des Buches. Mir hat sie als Protagonistin schon ganz gut gefallen, sie kommt sehr nett rüber und ist oft sehr nachdenklich, in sich gekehrt, zudem teilweise etwas depressiv. Ihr Gedankengänge konnte ich teilweise aber schon nachvollziehen. Ein paar Charaktere gibt es, die so am Rande erwähnt werden, mir hat Roswita echt gut gefallen, sie hatte so eine herzliche Art.

Die Handlungen haben sich meist, wie schon erwähnt, auf die Stimmungen von Stina bezogen, aber es gab auch Dinge, die so am Rande eine Rolle gespielt haben. Dies hat mir aber alles gut gefallen, es hätte vielleicht alles noch etwas ausführlicher sein können, aber das Buch ist eben sehr Themenspezifisch und somit sicher in der Länge auch ausreichend. Zu erwähnen wären noch, das es am Anfang jedes Kapitels ein Foto gab, was passend zum Kapiteltitel ausgewählt wurde, was mir ebenfalls gefallen hat. Das Ende passt gut dazu.

Gefallen hat mir der Schreibstil der Autorin, es hat sich alles flüssig und zügig lesen lassen.

Es gibt von mir dafür 4 Sterne!

Kommentieren0
48
Teilen
mabuereles avatar

Rezension zu "Unglaublich, Stina" von Cora G. Molloy

Episoden eines Lebens
mabuerelevor einem Jahr

„...Ich fühlte mich wie eine Raupe in einem Kokon. Nur ich wusste um den Schmetterling, der in mir war, während alle um mich herum nur die Tarnfarbe meines Kokons sahen...“


Stina arbeitet in einer Seniorenresidenz. Sie tut ihre Pflicht, häufig auch mehr, ist aber für andere unsichtbar. Ihr Kinderbild von sich ist das einer schillernden guten Fee. Nun aber ist sie zurückhaltend, beteiligt sich kaum an Gesprächen und gibt nichts Privates von sich preis. Sie ist gefangen im Hamsterrad. Selbst ein Mallorca-Urlaub holt sie nicht aus ihrem Kokon.

Dann aber kommt Roswita, eine neue Bewohnerin, ins Heim. Sie fällt durch ihre freundliche Sicht auf die Welt, ihre Güte und Großherzigkeit auf.

Die Autorin beschreibt wesentliche Episoden aus einem Leben, einem Leben, dass nicht außergewöhnlich ist, aber trotzdem einzigartig.

Der Schriftstil lest sich gut lesen. Kurze Kapitel sorgen für eine zügigen Lesefluss. Stina erzählt ihre Geschichte selbst. Sie lässt mich als Leser einen tiefen Blick in ihr Inneres werfen. Treffende Sprachbilder kennzeichnen die Phasen der Unsichtbarkeit, der Unsicherheit, der Depression. Im Beruf aber hat sie immer funktioniert. Obiges Zitat beschreibt ihren Zustand sehr ausdrucksstark.

Roswita gelingt es, ihren Kokon zu durchbrechen. Stina lernt, die Welt mit neuen Augen zu sehen, sich zu trauen, auch einmal ihre Meinung zu sagen. Was dunkel war, ist nun hell. Selbst einem Mann, der von Liebe spricht, kann sie sich jetzt unverkrampft zuwenden. Doch er ist nicht frei. Stina fällt bewusst eigene Entscheidungen, Entscheidungen für ein selbstbestimmtes Leben, das ihr neue Perspektiven öffnet.

Die Menschen, die Stina begegnen, werden nur selten ausführlich charakterisiert. Entscheidend ist nicht ihre Vergangenheit oder Zukunft, sondern nur, welches Einfluss sie auf Stinas Leben haben.

Wie sehr sich Stina geändert hat, zeigt folgendes Zitat:

"...Ich hatte Freunde, wundervolle, einmalige Menschen, mit denen ich lachen und weinen konnte, die mir Halt gaben, wenn ich ihn brauchte, denen auch ich etwas geben konnte, wenn bei ihnen die Welt mal Kopf stand..."

Die Aufmachung des Büchleins ist hochwertig. Jedes Kapitel beginnt mit einer Ein-Wort-Überschrift mit dem Präfix “Un“ und einer stimmungsvollen Fotografie, die zum Thema des folgenden Abschnitts passen.

Das Cover, welches von Schwarz zu hellen Farben wechselt, könnte ein Symbol für Stinas Entwicklung sein.

Die Geschichte hat mir ausgezeichnet gefallen. Dazu hat nicht zuletzt der ausgefeilte und bildhafte Sprachstil beigetragen. Es ist ein leises Buch, was weniger durch Aktionen mehr durch Worte wirkt.

Kommentare: 4
55
Teilen
abetterways avatar

Rezension zu "Unglaublich, Stina" von Cora G. Molloy

Stina
abetterwayvor einem Jahr

Inhalt:
"Unglaublich und doch alltäglich, was Stina erlebt. In ihrem imaginären Kokon fühlt sie sich sicher und unsichtbar. Das gefällt ihr, zumindest solange, bis sie erkennt, dass unsichtbar zu sein, kein Schutz, sondern eine Flucht vor dem Leben ist."

Meinung:
Ich habe mich mit Stina sehr verbunden gefühlt, da ich es oft uach allen recht machen will und es mir manchesmal sehr schwer fällt nein zu sagen. Stina ist mir ihrem Herz bei der Sache und sie lebt ihren Beruft richtig und es macht Spaß zu lesen mit welcher leidenschaft sie das macht.

Wirklich sehr schön und liebevoll geschrieben... Sie findet ihren Weg.

Fazit:
Ein sehr schön geschriebenes Buch, welches mir noch länger im Gedächtnis bleiben wird.

Kommentieren0
13
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
CoraGMolloys avatar
Hallo Allerseits,

als Neuling möchte ich zu einer Leserunde meines Debütromans einladen:

"Unglaublich, Stina"

Unglaublich und doch alltäglich, was Stina erlebt. Stina ist Krankenschwester und erfüllt ihre Alltagspflichten im Altenheim zwischen ihren Träumen und der Realität. In ihrem imaginären Kokon fühlt sie sich sicher und unsichtbar. Das gefällt ihr, zumindest solange, bis sie erkennt, dass unsichtbar zu sein, kein Schutz, sondern eine Flucht vor dem Leben ist. Sich den Herausforderungen des Leben zu stellen macht verletzlich und braucht Kraft. Ob Stina diese Kraft besitzt?

Ich verlose 10 Exemplare meines Buches und werde mich aktiv an der Leserunde beteiligen.

Bewerbungen sind bis zum 6.5.17 möglich.
Am 8.5. werden die Bücher versandt. Sollte Interesse an einer Kindle-Version bestehen, bitte ich um entsprechenden Vermerk.

Eine Leseprobe findet Ihr bei BoD.

Für die Bewerbung interessiert mich natürlich, was Euch an meinem Buch besonders anspricht und wo ihr Eure Rezension veröffentlichen werdet.

Hiermit lade ich herzlich zu Bewerbungen für diese Leserunde ein und freue mich auf interessanten Austausch!

Eure
Cora G. Molloy
CoraGMolloys avatar
Letzter Beitrag von  CoraGMolloyvor einem Jahr
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Cora G. Molloy wurde am 27. Juli 1968 in Seligenstadt (Deutschland) geboren.

Cora G. Molloy im Netz:

Community-Statistik

in 10 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks