Cora Gofferjé

 3.7 Sterne bei 82 Bewertungen
Autorin von Suche Vegetarier zum Anbeißen, Bye-bye, Ben und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Cora Gofferjé

Cora Gofferjé wurde 1965 geboren und lebt mit ihrem Mann und Sohn in Essen. Nach dem Studium von Englisch, Kommunikationswissenschaft und Psychologie arbeitete sie als Redakteurin, Producerin und Lektorin. Die Reise in die Welt der Fantasie startete sie in der Internationalen Filmschule in Köln, wo sie das Drehbuchschreiben lernte. Sie ging nach Amerika und kehrte von dort mit vielen spannenden Geschichten zurück.

Alle Bücher von Cora Gofferjé

Sortieren:
Buchformat:
Cora GofferjéBye-bye, Ben
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Bye-bye, Ben
Bye-bye, Ben
 (25)
Erschienen am 11.02.2009
Cora GofferjéSuche Vegetarier zum Anbeißen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Suche Vegetarier zum Anbeißen
Suche Vegetarier zum Anbeißen
 (26)
Erschienen am 28.05.2015
Cora GofferjéShopping-Queen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Shopping-Queen
Shopping-Queen
 (13)
Erschienen am 17.01.2008
Cora GofferjéCiao, Süßer!
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ciao, Süßer!
Ciao, Süßer!
 (9)
Erschienen am 10.07.2008
Cora GofferjéLiebe to go
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Liebe to go
Liebe to go
 (4)
Erschienen am 02.05.2011
Cora GofferjéSunny side up!
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Sunny side up!
Sunny side up!
 (4)
Erschienen am 19.01.2010
Cora GofferjéWie wär's nochmal
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wie wär's nochmal
Wie wär's nochmal
 (4)
Erschienen am 01.05.2008
Cora GofferjéGlückskeks-Momente
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Glückskeks-Momente
Glückskeks-Momente
 (3)
Erschienen am 13.03.2009

Neue Rezensionen zu Cora Gofferjé

Neu
lunau-fantasys avatar

Rezension zu "Shopping-Queen" von Cora Gofferjé

Schweizer Berge statt Strand in Miami
lunau-fantasyvor einem Jahr

 Verena ist Tashas beste Freundin. Und ihre Mutter. Mit nur 18 Jahren Unterschied hängen die beiden täglich aufeinander, Kontakt zu Gleichaltrigen hat Tasha daher kaum. Alles hängt von der Meinung ihrer Mutter ab. Ihr Outfit, ihre Beziehungen, ihr Urlaub. Doch dann droht Tasha sitzenzubleiben und wird kurzerhand von ihrem Vater auf ein Internat in die Schweiz geschickt, wo sie während der Ferien für die Nachprüfung lernen muss. Plötzlich muss Tasha sich alleine gegen die Mädchen in ihrem Alter behaupten und lernt dabei nicht nur ein wenig französisch, sondern auch sich selbst besser kennen.

 Ich habe das Buch in der Bücherei kurzerhand mitgenommen, da es zur Panem-Challenge in diesem Monat passt und ganz amüsant klang. Leider wurde der Klappentext hier so gar nicht eingehalten. Tashas größtes Hobby ist Shopping, wobei man schon direkt am Anfang merkt, dass es eigentlich das Hobby ihrer Mutter Verena ist und Tasha ganz anders denkt. Auch die Kühe und der Käse, den es in der Schweiz lediglich geben soll, findet man nur auf dem Klappentext und ein Mal irgenwo in einem kurzen Satz im Buch wieder. Ich glaube Tasha hat kein einziges Mal Kühe von Nahem gesehen.

Ich kam mit dem Schreibstil der Autorin nicht zurecht, es klang für mich zu sehr aufgesetzt witzig. Als würde die Autorin krampfhaft versuchen lutzig und jugendlich zu schreiben, was meiner Meinung nach ein wenig in die Hose ging. Ich selbst bin kein Ass in Rechtschreibung und Grammatik, dennoch sind mir hier einige Fehler aufgefallen.

Auch mit Shopping hat das Ganze recht wenig zu tun. Und eine Liebesgeschichte, wie viele es sich möglicherweise erhoffen ist auch nicht vorhanden.

Die Story hat zwar einen roten Faden, jedoch ist der ziemlich locker gespannt und Spannung sucht man auch vergeblich. Ich habe nach dem Sinn der Geschichte gesucht und dachte mir, dass es vermutlich um Tasha und ihrer Suche nach sich selbst geht, aber im Grunde habe ich nicht viel Unterschied zu vorher gesehen. Ihre Gedanken waren stets gleich, der einzige Unterschied ist, dass sie diese irgendwann mal laut ausspricht. Richtig gewachsen ist die Figur allerdings nicht und auch die anderen Figuren waren für mich nicht lebendig genug.

Kommentieren0
0
Teilen
MiraBerlins avatar

Rezension zu "Shopping-Queen" von Cora Gofferjé

Herzlich-unterhaltsame Geschichte für einen verregneten Nachmittag!
MiraBerlinvor 4 Jahren

Inhalt:

Um ihre Sommerferien wird Tasha von allen beneidet: Miami, Sonne, coole Jungs und jede Menge angesagte Läden - ein Paradies für sie als Shopping-Queen! Doch kurz vor der Abreise macht ihr Vater ihr einen Strich durch die Rechnung. Als er von der bevorstehenden Nachprüfung erfährt, steckt er sie kurzerhand zum Französisch-Pauken ins Sommer Camp eines Schweizer Internats - eine reine Mädchenschule!
Statt Palmen und coolen Shops erwarten Tasha nun rauschende Tannen und Alpenglühen. Ihr schlimmster Albtraum scheint wahr zu werden: Zickenterror, Wandertouren und weit und breit keine Gelegenheit zum Frust-Shoppen. Doch dann trifft sie Luis - die Schweiz hat offensichtlich doch noch mehr zu bieten...

Zugegeben dieses Buch ist wirklich ein typisches Mädchenbuch! Ich habe es auch nicht zum ersten Mal gelesen, sondern jetzt zum wiederholten Male nach ein paar Jahren.
Dennoch muss ich sagen, dass mich diese Geschichte immer wieder aufs Neue fesselt! Auch wenn sie nur so vor Klischees trotzen, wenn man sich nur schon einmal die Inhaltsbeschreibung ansieht..

Doch dieses Buch ist so wunderschön geschrieben, dass es einen einfach unterhalten MUSS! Gut, zugegeben in diesem Buch passiert nicht sonderlich viel, aber dennoch habe ich mich nie gelangweilt. Dieses Buch hat mich sogar richtig in seinen Bann gezogen. Ich habe mit Tasha gelitten und mich gefreut - so wie es sich eben für ein gutes Buch gehört :)
Dementsprechend enttäuscht ist man auch, wenn das Buch vorbei ist. Dieses hat man leider auch viel zu schnell durch, was ich sehr schade finde.
Es hat ca. 250 Seiten, die sich aber wirklich schnell durchlesen lassen.
Vieles ist sehr detailliert beschrieben, nur das Ende nicht so. Am Ende schwächelt das Buch meiner Meinung nach sogar sehr und verliert dadurch auch ein wenig von seinem Charme.

Auch die ganzen Beziehungen in diesem Buch finde ich wirklich zum Teil mehr als komisch. Tasha ist zum Beispiel sehr von der Beziehung zu ihrer Mutter geprägt, die sich aber während des Buches sehr stark verändert. Natürlich ist das für die Zeit der Pubertät normal, dennoch finde ich, dass die Autorin teils bei manchen Veränderungen übertreibt.
Auch hatte Tasha keine Freunde - und gewinnt gerade im Zug zu diesem Schweizer Internat eine Freundin, obwohl sie sich bei dieser unmöglich benimmt! Ich selbst konnte da manchmal wirklich nur den Kopf drüber schütteln.
Wenn man nun aber bedenkt, dass das Buch für jüngere Mädchen als mich geschrieben ist, ist das schon wieder nachvolliehbar. Für manche Bücher wird man eben leider auch zu alt. Dennoch hätte ich mir gewünscht, dass auch ein wenig mehr Leid der Protagonistin vorhanden gewesen wäre, da ihr ständiges "Glück" in Bezug auf Freundschaften und andere intensivere Beziehungen von den Grundvoraussetzungen einfach unrealistisch ist!

Deswegen lässt sich sagen, dass dieses Buch halt wirklich an die jüngere Generation gerichtet ist. Dennoch kann man es auch noch lesen, wenn man älter ist, da der Schreibstil der Autorin wirklich super erfrischend ist! Es wird die Langeweile auf jeden Fall vertreiben und ist so süß herzlich beschrieben, dass man sich auf jeden Fall gut unterhalten fühlen wird. Und jedes Buch hat doch in gewisser Weise seine kleinen Mängel..
Von daher kann ich nur sagen: bei Langeweile lege ich deses Buch jedem weiblichen Wesen ans Herzen! :)

Kommentieren0
36
Teilen
P

Rezension zu "Suche Vegetarier zum Anbeißen" von Cora Gofferjé

Schönes Buch
Pizzabrezelvor 5 Jahren

Ein schönes Buch,etwas anders als im Klappentext beschrieben, da der Teil eigentlich erst spät im Buch vorkommt. Aber die Wandlung von Lana ist sehr schön & realitätsnah dargestellt. Alles in allem ein sehr gelunges Buch.Ein Buch für Veggie & Fleischesser :)

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Zoeys avatar
Hey , ich fand heute zufällig das Buch "Bye Bye , Ben" von Cora Gofferjé und sah das es eine Reihe ist . ( Ich bin Ich - Reihe ) Ist es egal in welcher Reihenfolge man die Bücher liest ?
Zum Thema

Community-Statistik

in 130 Bibliotheken

auf 14 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks