Leserpreis 2018
Neuer Beitrag

starone

vor 4 Jahren

1. Abschnitt: S. 1 - S. 108
Beitrag einblenden

Hallo und guten Tag,

O.K. heute ist Donnerstag, sei Dienstag habe ich jetzt das Buch vor mir liegen und werde dann gerne mal den Anfang mit der LR machen. O.K.

Also ich tue mich mit diesem Roman verhältnismäßig schwer, denn er geht mir vom eigentlichen Thema "Mord im Viertel" etwas zu sehr ab.

In diesem ersten Kapitel habe ich sehr viel über Nele erfahren. Ihre Männerbekanntschaften und die entsprechenden Männer, wie Thomas für das Bett, Joe, die erste große Liebe aus vergangenen Tag, die plötzlich wieder nach Jahren auftaucht und dann ausgerechnet bei Cairo, ihrem Sohn landet um dann wieder bei Ihr zu landen. Welch Zufall!
Und klar Tjark ihre Nummer 1 , aber mit dem Manko das er unter der Woche arbeitsmäßig wo anderster lebt. Also viel zwischenmenschliches und gefühlsmäßiges.

Interessanterweise kommen die Männer ziemlich gut mit dieser Gegebenheiten klar. Lustig fand ich zum Beispiel dieses Ritual erst Treffen in der Kneipe zwischen Tjark und Nele und dann erst ab nach Hause....

Es wird auch ziemlich politisch, was wiederum klar in der Vergangenheit von Nele ihren Ursprung hat, der zum Teil schon etwas gelüftet wird. Aber sich in der Jetztzeit auch seine Auswirkungen hat, denn das politische Interesse steht bei ihrem Sohn Cairo klar an oberster Stelle.
Ich glaube, in dieser Beziehung ist Nele eher eine Glucke, will ihren Cairo immer vor allen beschützen. Sie selber versucht über ihre Zeitungsarbeit desweiteren sich politisch zu outen, hatte sogar ein Interview mit dem Immobilienhändler ausgemacht und ihrem Einsatz mit Freundin Birte bei der Demo. Auch wieder so ein nettes Ritual. Bis zu einer bestimmten Punkt und dann geht es ab in die Kneipe, denn eine Demo macht hungrig. HaHa...

So und jetzt kommen wir mal zum Toten Herr Engelmann seines Zeichens Immobilienhändler der gerne mit anderen Kräften diese Viertel in Luxuswohnungen und Häuser verwandelt hätte jetzt, aber leider t-o-t ist.

Zweiter Handlungsstrang ist die Polizei um Moser und seine Kollegen. Auch hier gibt es einen interessanten und eingehenden Einblick in Strukturen und Befindlichkeiten der Polizisten. Soko " Sanierung, netter Name für diese Einsatztruppe.

Irgendwie erscheint mir, der Tote nur ein Nebenschauplatz zu sein, deshalb tue ich mich da etwas schwer zur Zeit mit dem Roman. Wer noch?

Vielleicht bringt ja der Stricher Trude etwas Licht in den Mordfall. Bin mal gespannt..LG..starone..

mabuerele

vor 4 Jahren

1. Abschnitt: S. 1 - S. 108
Beitrag einblenden

Das Buch lässt sich gut lesen. Der Autor wählt eine kurze, knappe Sprache mit vielen Aufzählungen.

Neles "Liebesleben" ist ziemlich unkonventionell. Die Einblicke in ihre Vergangenheit fand ich interessant. Klar, dass sie ihren Sohn vor Joe schützen will. Der könnte zur Radikalisierung der Bürgerinitiative beitragen. Cairo muss auch schon aufgefallen sein, sonst wäre die Polizei nicht bei ihm gewesen.

Der Mord spielt momentan nur eine Nebenrolle, wie starone schon schrieb. Mal sehen, ob die Kreditkarte eine Spur ist.

Thomas - was weiß er wirklich? Was ist bei der Auftragsvergabe gelaufen? Wieso gibt der Denkmalschutz "klein bei"?

starone

vor 4 Jahren

1. Abschnitt: S. 1 - S. 108
Beitrag einblenden

mabuerele schreibt:
Klar, dass sie ihren Sohn vor Joe schützen will. Der könnte zur Radikalisierung der Bürgerinitiative beitragen.

Hm, auf der anderen Seite ist Cairo klar im Erwachsenenalter und da sollte Nele nicht wie eine Glucke ihm bei stehen, finde ich.

Außerdem sind viele Sache im Bezug auf Joe da von ihrerseite auch noch nicht geklärt und sie sollte lieber schauen, dass sie da Ordnung rein bringt würde ich mal sagen.

Beiträge danach
25 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Krimine

vor 4 Jahren

1. Abschnitt: S. 1 - S. 108
Beitrag einblenden

starone schreibt:
O.K. jedem sein Ding, mir ist es halt einfach zur Zeit zu einseitig nur auf Nele bezogen. Der Tode ist nur Beiwerk in meinen Augen.

Das kann ich nachvollziehen. Mir geht es genauso. Zuviel Nele und zu wenig wirkliche Handlung in Bezug auf die Ermittlungen zu dem toten Immobilienhai. Deshalb bin ich jetzt schon auf den nächsten Abschnitt gespannt.

CordBuch

vor 4 Jahren

1. Abschnitt: S. 1 - S. 108
Beitrag einblenden

esposa1969 schreibt:
Ja, das habe ich auch gedacht: Entweder ist die Schrift extrem groß, wodurch das Buch dann abschreckend dick und umfangreich wirkt, oder so winzig, dass ich - gerade dann auch bei der Kursivschrift unter den Kapitelüberschriften - nicht nur mit Lesebrille wahre Schwirigkeiten habe. Hat vllt. mit den Druckkosten zu tun, die vllt. nach Seitenzahl berechnet werden und weil ja alles teurer wird auch evtl die Seitenzahlen drucken und dann wird möglichst viel Text auf eine Seite genommen. Genrell lese ich Bücher - ungeachtet der Handlung - viel lieber, wenn sie mich augentechnisch nicht so sehr anstrengen.

Für alles, was mit dem Buch zu tun hat, kann ich was. Nur nicht für die kleine Schrift -:) Da verstehe ich euch vollkommen.
Wenn ihr wollt, sage ich auch noch etwas zu dem ersten Kapitel. Aber da möchte ich noch auf den "Rest" unserer Leserunde warten.
Eine schöne Woche allen!!!

starone

vor 4 Jahren

1. Abschnitt: S. 1 - S. 108
Beitrag einblenden

CordBuch schreibt:
Wenn ihr wollt, sage ich auch noch etwas zu dem ersten Kapitel. Aber da möchte ich noch auf den "Rest" unserer Leserunde warten. Eine schöne Woche allen!!!

es wäre mal toll wenn sich weitere Leser einfach mal melden würden und bescheid geben würden...wann sie möglicherweise in die LR einsteigen möchten...

LG

Thaliomee

vor 4 Jahren

1. Abschnitt: S. 1 - S. 108
Beitrag einblenden

Ich melde mich auch zu (endlich) zu Wort. Ich hatte ganz vergessen, dass es eine Leserunde ich: Tut mir leid.
Es ist eigenartig, aber ich hatte aus einem sehr speziellen Grund einige Probleme, mich auf die Geschichte einzulassen: Ich kannte tatsächlich ein Paar (Tjark und Nele), aus Berlin, die in der linken Szene aktiv sind und eine offene Beziehung spielte da auch eine Rolle.... das ist mir irgendwie unheimlich, gehört aber auch nicht hierher ☺

Mir gefällt die Geschichte, die den Hintergrund beschreibt, ohne dass die Aufklärung des Mordes vorangeht. Obwohl es schon einige Ansatzpunkte gibt, die bringe ich aber noch überhaupt nicht zusammen.
Die Figur der Nele finde ich toll. Eine Frau, die auf mich sehr realistisch wirkt, keine Modellfigur, nicht supererfolgreich und trotzdem ist sie sehr speziell. In ihr Leben musste ich mich erst ein wenig hineinfinden, anfangs fand ich ihre "Männergeschichten" fast schon etwas wirr.

Die Schriftgröße gefällt mir auch nicht gut, das wurde ja schon ausreichend erörtert. Die Kapitelüberschriften und die Übergänge an sich finde ich dagegen wirklich gut gemacht.

gaby2707

vor 4 Jahren

1. Abschnitt: S. 1 - S. 108
Beitrag einblenden

Thaliomee schreibt:
Die Figur der Nele finde ich toll. Eine Frau, die auf mich sehr realistisch wirkt, keine Modellfigur, nicht supererfolgreich und trotzdem ist sie sehr speziell. In ihr Leben musste ich mich erst ein wenig hineinfinden, anfangs fand ich ihre "Männergeschichten" fast schon etwas wirr.

Mit gefällt Nele mit all ihre Schattierungen auch sehr gut. Sie lebt halt ein sehr unkonventionelles Leben, tut was sie will und was ihr gut tut. Mir gefällt das.

CordBuch

vor 4 Jahren

1. Abschnitt: S. 1 - S. 108

Moin in die Runde,

ich möchte auch noch etwas zu der Diskussion im ersten Abschnitt schreiben. Es stimmt schon: Es gibt ganz am Anfang einen Mord, doch dann geht die Story nicht weiter wie in einem klassischen Krimi. Stattdessen "rutschen" die Personen, vor allem Nele, durch ihr eigenes Handeln immer tiefer in den Kriminalfall hinein.

Das ist wie im "richtigen" Leben: Es passiert etwas Ungewöhnliches, irgendwo in meiner Umgebung. Das bewegt mich zwar, aber es hat zunächst gar keine oder nur kaum Konsequenzen für mich. Es dauert seine Zeit, bis das Ereignis plötzlich wichtig wird, sich in meine Tage drängt. Und oft hängt dieses mit dem eigenen Leben zusammen, mit dem, was man tut oder nicht tut.

Tatsächlich ist kaum jemand in solchen Fällen gleich mit der Polizei konfrontiert. Das kann dauern, bis man in deren Visier gerät. Deshalb läuft die polizeiliche Ermittlung zunächst einmal parallel zu dem Leben von Nele.

Das war`s für heute.
Cord

Ausgewählter Beitrag

Rheinmaingirl

vor 4 Jahren

1. Abschnitt: S. 1 - S. 108
Beitrag einblenden

Im ersten Kapitel lernt man Nele und ihre Lebensumstände gut kennen. Es geschieht zwar auch ein Mord, aber der kommt eher nebensächlich rüber und spielt bisher für mich als Leser bisher keine so große Rolle.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.