Cord Riechelmann

 4,6 Sterne bei 34 Bewertungen
Autor von Krähen, Vögel und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Cord Riechelmann

Cord Riechelmann, geboren 1960, studierte Biologie und Philosophie an der Freien Universität Berlin. Er war Lehrbeauftragter für das Sozialverhalten von Primaten und für die Geschichte biologischer Forschung. Außerdem arbeitete er als Kolumnist und Stadtnaturreporter für die »Berliner Seiten« der »Frankfurter Allgemeinen Zeitung«. Riechelmann ist Autor von »Wilde Tiere in der Großstadt« (2004) und »Bestiarium. Der Zoo als Welt die Welt als Zoo«. (2003). Sein Hauptinteresse gilt den Lebensbedingungen von Natur in der Kultur städtischer Lebensräume.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Cord Riechelmann

Cover des Buches Krähen (ISBN: 9783882210484)

Krähen

 (28)
Erschienen am 01.04.2013
Cover des Buches Vögel (ISBN: 9783411710546)

Vögel

 (2)
Erschienen am 19.04.2021
Cover des Buches Bestiarium (ISBN: 9783821845401)

Bestiarium

 (2)
Erschienen am 01.11.2003
Cover des Buches Wald (ISBN: 9783883962412)

Wald

 (1)
Erschienen am 01.01.2013
Cover des Buches Krähen. Ein Portrait (ISBN: 9783742415103)

Krähen. Ein Portrait

 (1)
Erschienen am 24.04.2020
Cover des Buches Die Stimmen der Tiere: Afrika (ISBN: 9783036990217)

Die Stimmen der Tiere: Afrika

 (0)
Erschienen am 01.01.2012
Cover des Buches Die Stimmen der Tiere: Europa (ISBN: 9783036990224)

Die Stimmen der Tiere: Europa

 (0)
Erschienen am 01.01.2012
Cover des Buches Die Stimmen der Tiere: Asien (ISBN: 9783036990231)

Die Stimmen der Tiere: Asien

 (0)
Erschienen am 01.01.2012

Neue Rezensionen zu Cord Riechelmann

Cover des Buches Vögel (ISBN: 9783411710546)kassandra1010s avatar

Rezension zu "Vögel" von Cord Riechelmann

Vom Singen, Balzen und Fliegen
kassandra1010vor 2 Monaten

Alle Vögel sind schon da, alle Vögel alle…. Schon lange ist die Menschheit von den Vögeln fasziniert. Mit einer uns unbekannten Leichtigkeit schweben sie dahin und lassen sich unter den Wolken quer übers Land treiben. Von ihrer Perspektive aus der Luft aus gesehen sind wir Menschen nur kleine Punkte auf der Landkarte.

 

Unten angekommen am Futterhaus auf frische Erdnüsse wartend, ist die Perspektive jedoch eine ganz andere. Das Artensterben hat auch vor den geflügelten Tieren keinen Halt gemacht und greift rigoros um sich. Mit dem Klimawandel und der Umweltverschmutzung haben wir als Menschen dazu großen Beitrag geleistet.

 

So hüten wir also unsere kleinen gefiederten Freunde im Garten und in den Parks. Wir stellen ihnen Nistkästen und Futterhäuser zur Verfügung. Schnell müssen wir uns eingestehen, dass diese Welt im Wandel steht.

 

Cord Riechelmann beschreibt von Albatros bis Zaunkönig die uns bekannten Vogelarten. Untermalt werden die Steckbriefe dieser Arten stets von Zitaten berühmter Dichter und Denker. Sei es Humboldt oder gar Darwin, die diese Betrachtung dem normalen Volk dank Zeichnungen und zahlreichen Präparaten in den Museen auch heute noch näherbringt.

 

Wer aufmerksam durch die Natur und durch seinen Garten oder große Parks geht, kommt nicht umhin, dem Vogelgezwitscher zu lauschen. Doch Vögel nach ihrem Gezwitscher zu bestimmen ist keine leichte Aufgabe, stellt sich doch heraus, dass hier großartige gefiederte Imitatoren unterwegs sind.

 

Mit feinen Details zeichnet Cord Riechelmann für den Duden-Verlag ein kleines Sachbuch samt hübschem Einband und somit eine Hommage an Spatzen, Star und gar an die Harpyie.

 

Zahlreiche Zeichnungen samt ihrer Bildquellen machen dieses Sachbuch zu einem praktischen und äußert gut aufgemachten Geschenkband, über den sich jeder Vogelliebhaber freuen wird.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Vögel (ISBN: 9783411710546)BertieWoosters avatar

Rezension zu "Vögel" von Cord Riechelmann

Vögel in Natur, Kunst und Wissenschaft
BertieWoostervor 3 Monaten

Es ist zwar nur ein schmales Bändchen, aber es vermittelt ein umfangreiche Kenntnis über Vögel im Zusammenspiel von Natur, Kunst und Wissenschaft. Anhand ausgewählter Vogelarten wird ihr Verhalten in der Natur beschrieben, aber auch wie die Kunst in Gedichten und Gemälden Vögel beschreiben. Der Text ist auch wunderbar zu lesen. Ich wünschte mir, dass der Autor noch weitere Bände folgen lassen würde. Es gibt doch noch so viele Vogelarten zu entdecken.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Krähen (ISBN: 9783882210484)sabatayn76s avatar

Rezension zu "Krähen" von Cord Riechelmann

‚Die Kulturgeschichte der Menschen vollzieht sich unter der Beobachtung der Krähen.‘
sabatayn76vor einem Jahr

‚Die Kulturgeschichte der Menschen vollzieht sich unter der Beobachtung der Krähen.‘ (Seite 8)

Cord Riechelmann hat in seinem Portrait eine Menge Wissen über Krähen/Rabenvögel zusammengetragen, erzählt von ihrem Verhältnis zu Sterbenden und dem Tod, über ihre Rolle in der Mythologie, von Brütern und Nicht-Brütern, Nebelkrähen in Kreuzberg, Kolkraben am Nordkap, Saatkrähen in Sankt Petersburg, Dschungelkrähen in Tokio, die ihre Nester mit zusammengeklauten Drahtkleiderbügeln verstärken, glücksbringenden Elsternpaaren in der Mongolei, Raben im Tower of London, Konrad Lorenz, Alfred Hitchcock und Äsop.

Im letzten Teil seines Buches stellt Riechelmann Portraits einzelner Rabenvögel aus aller Welt vor. Hier finden sich neben wunderbaren Zeichnungen auch Informationen zu Größe, Lebensraum, Verhalten etc.

‚Krähen‘ war meine erste Begegnung mit der Naturkunden-Reihe von Matthes & Seitz, und schon auf den ersten Seiten wusste ich, dass es nicht mein letztes Naturkunden-Buch gewesen sein wird.

Das Buch ist mit dem geprägten Deckel, dem schwarzen Schnitt, dem schönen Papier und den wundervollen Zeichnungen sehr hochwertig aufgemacht, so dass es einfach ein Genuss ist, es in der Hand zu halten und im Buch zu blättern.

Doch auch inhaltlich bekommt der Leser hier viel geboten: Riechelmann hat eine großartige Auswahl getroffen, wie und was er über Rabenvögel erzählt, so dass ich nicht nur viel Bekanntes gelesen, sondern auch immer wieder dazugelernt habe. Zudem habe ich beim Lesen seiner wunderbaren Anekdoten oft gelächelt, war erstaunt, fasziniert und schlichtweg begeistert.

‚Krähen bleiben mysteriös, ohne exotisch zu sein, was ein sehr seltenes Phänomen ist.‘ (Seite 14)

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 54 Bibliotheken

von 12 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks