Cordula Hamann Die Leihtochter

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(2)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Leihtochter“ von Cordula Hamann

Wenn das Glück nicht zu einem kommt, muss man es kaufen. Ein dramatischer Familienroman über einen unerfüllten Kinderwunsch … mit unabsehbaren Folgen. Was sind schon neun Monate gegen eine gesicherte Zukunft mit ihrem Verlobten Rolf? Katharina ist finanziell am Ende. Da kommt ihr eine ungewöhnliche Zeitungsanzeige gerade recht: Ein wohlhabender Industrieller aus Süddeutschland will ihr ein Vermögen zahlen, wenn sie sich als Leihmutter zur Verfügung stellt. Ohne dass ihr Verlobter davon erfährt, lässt sie sich in der noblen Suite eines Hotels auf den riskanten Deal ein. Neun Monate später bringt sie Zwillinge zur Welt, doch der Fremde will nur eine der beiden Töchter zu sich nehmen. Verzweifelt kämpft Katharina um ihr Ehe- und Familienglück - bis das Schicksal sie erneut mit seiner grausamen Laune straft …

Guter und spannender Beginn, überspannte Mitte und enttäuschendes Ende

— Nahtie90
Nahtie90

Eine Geschichte wie ein Sog, spannend und ergreifend.

— Buchdaisy
Buchdaisy

Ergreifende Geschichte über eine Leihmutterschaft.

— Anjali85
Anjali85

Stöbern in Romane

Underground Railroad

Pflichtlektüre - schnörkellose, eindringliche aber auch hoffnungsvolle Geschichte über die Sklaverei und eine Flucht in die Freiheit

krimielse

Sonntags in Trondheim

Das Auseinanderleben der Familie Neshov

mannomania

Sommer unseres Lebens

Schöne Sommerlektüre

MissB_

Der Sommer der Inselschwestern

...Drei Frauen, die sich wundervoll ergänzen! Gefühlvoll & mitreißend...

Buch_Versum

Und morgen das Glück

Schöne Geschichte über die Achterbahnfahrt einer Frau, die alles verliert und ganz neu anfangen muss!

Fanti2412

Heimkehren

Unbedingt lesen!

bookfox2

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannender Anfang, enttäuschendes Ende

    Die Leihtochter
    Nahtie90

    Nahtie90

    04. September 2015 um 21:36

    Als ich angefangen habe das Buch zu lesen, habe ich es durch den dramatischen und spannenden Beginn kaum aus der Hand legen können. Allerdings wurde es zur Mitte (was sich bis zum Ende des Buches hinzieht) hin etwas sehr unrealistisch, sodass ich mich nicht mehr wirklich in die Geschichte hineindenken konnte. Sehr schade. Hatte eventuell zu viele Erwartungen im Vorraus hineingesetzt.

  • Gutes Buch

    Die Leihtochter
    Anjali85

    Anjali85

    20. August 2015 um 10:52

    Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Kam sehr gut in das Buch rein und konnte es auch irgendwann nicht mehr aus der Hand legen, da die Geschichte auf einmal richtig dramatisch wurde. Die Autorin hat es wirklich geschafft mich mit diesem Buch zu fesseln. Da Katharina ihren Verlobten vor einer Anklage retten will, müssen sie eine gewisse Summe Geld aufbringen. Da sie aber finanziell am Ende sind, lässt Katharina sich auf ein Angebot an, wofür ihr der wohlhabende Industrieller ein Vermögen bezahlt. Sie soll für ihn und seine Frau die Leihmutter sein, da die Frau selbst keine Kinder haben kann. Als Katharina dann schwanger wird und leider Zwillinge erwartet, ist der Industrieller davon nicht wirklich begeistert, da er nur ein einziges Kind möchte. Kurzerhand entschließen sie sich dass ein Kind bei der wohlhabenden Familie bleibt und das andere bei Katherina und ihrem Verlobten. Katharina kämpft um die Zeit sehr um ihre Partnerschaft mit Rolf, da der von der ganzen Situation nicht wirklich begeistert ist. Doch als endlich etwas Ruhe einkehrt, schlägt das Schicksal wieder zu.   Der Schreibstil der Autorin war sehr berührend und emotional - schönes und spannendes Buch

    Mehr
  • Spannend und ergreifend

    Die Leihtochter
    Buchdaisy

    Buchdaisy

    28. July 2015 um 19:42

    Nur die Arbeit hat mich davon abgehalten, dieses Buch wirklich am Stück zu lesen. Einmal begonnen, ist die Geschichte wie ein Sog, gegen den man sich nicht wehren kann. Mann muss einfach wissen, wie es weiter geht mit Katharina. Um ihren zukünftigen Ehemann vor einer Klage zu retten, lässt sie sich auf ein dubioses Geschäft als Leihmutter ein. Als sie statt eines Kindes Zwillinge erwartet, scheint es so, als wäre es nur ein gerechtes Schicksal, das ihr auch ein Kind lässt. Sie kämpft um ihr Glück mit ihrer Tochter und um ihre Ehe mit dem Mann, den sie liebt. Doch gerade, als etwas Ruhe eingekehrt ist, holt sie die Vergangenheit wieder ein und führt geradewegs zur Katastrophe. Der Roman von Cordula Hamann ist sehr spannend geschrieben, fast schon wie ein Krimi. Aber schließlich passiert ja auch einiges hart am Rande der Legalität. Die Autorin versteht es, den Leser emotional mit den Protagonisten mitfühlen zu lassen. Es hat mir wirklich Vergnügen bereitet, dieses Buch zu lesen. Da kam das Ende dann fast zu schnell, auch wenn es doch überraschend war. 5 Sterne für ein Buch, das mich gut unterhalten hat.

    Mehr