Cordula Stratmann Ich schreibe, aber lesen müssen Sie selbst

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(5)
(5)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ich schreibe, aber lesen müssen Sie selbst“ von Cordula Stratmann

Eine Frau legt Zeugnis ab. Höchste Zeit, dass sie damit anfängt. Denn für ihr Leben hat sie schon 39 Jahre gebraucht. Und sie ist noch nicht fertig! Dabei hat es sich am Anfang so gezogen. Mensch, die ersten Jahre dauern furchtbar lang, es geht einfach nicht voran, und dann, ab 29, geht das unheimlich fix. Aber die Trödelei vom Anfang kriegt man später nicht mehr reingeholt. Daher jetzt mal zackig: Lesen! Dieses Buch ist etwas ganz Besonderes. Es ist nämlich ganz speziell für Sie geschrieben, liebe Leserin, lieber Leser. Ja, genau für Sie, Sie müssen jetzt nicht über die Schulter nach hinten gucken, Sie sind gemeint! Sie, die Sie jetzt diese Vorschau in der Hand halten und überlegen, brauche ich dieses Buch oder brauche ich es nicht. Lassen Sie sich einen Tipp geben: Die Antwort lautet: Ja! Ich brauche es. Denn wer sonst nimmt Ihre Sorgen und Nöte, Ihr Bedürfnis nach Aufmerksamkeit und Streicheleinheiten so ernst wie Cordula Stratmann, ihres Zeichens die verständnisvollste Autorin aller Zeiten. Das ist jetzt ein bisschen übertrieben, also, aber in der Sache stimmt es. Doch auch diese Frau hat Nerven! Wenn Sie sich beim Lesen allzu ungeschickt oder blöd anstellen, merkt die das - und dann wird auch schon mal gemeckert. Aber machen Sie sich keine Sorgen: Wenn Sie sich ein bisschen Mühe geben und das Buch in entspannter Situation lesen, wird es Ihnen blendend gehen: Sie werden lachen, kreischen, Ihren Kollegen in die Rippen boxen, weil Sie ihnen unbedingt giggelnd diese Wahnsinnsstelle aus dem Buch vorlesen müssen. Diese super lustige, total bekloppte Stelle auf Seite 89. Natürlich wird die jetzt hier nicht zitiert. Uns ist ja klar, dass Sie ein ganz gewitzter Leser sind, Sie werden schon wissen, welche Stelle gemeint ist, wenn Sie das Buch dann lesen. Auftrittstermine unter: www.cordula-stratmann.de

Stöbern in Romane

In einem anderen Licht

Wie geht man mit der Vergangenheit um, wie stellt man sich seiner Verantwortung?

Bibliomarie

Wer hier schlief

Philipp verlässt sein durchschnittliches Leben für Myriam. Doch es kommt ganz anders. Statt mit ihr aufzusteigen fällt er, und fällt er...

Buchstabenliebhaberin

QualityLand

Verrückt und schwarzhumorig. Mit schrulligen Charakteren und einer leicht bedrückenden Stimmung, die trotzdem skurril-komisch ist.

Mlle-Facette

Britt-Marie war hier

Ein echter Backman

Engelmel

Zeit der Schwalben

Emotionaler Familienroman mit traurigem Happy End

Nadine_Teuber

Zartbitter ist das Glück

Eine tiefgründige und zartbittere Geschichte um fünf Frauen, die den Mut aufbringen nochmals neu anzufangen

tinstamp

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Ich schreibe, aber lesen müssen Sie selbst" von Cordula Stratmann

    Ich schreibe, aber lesen müssen Sie selbst
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    11. April 2010 um 22:36

    Ja, was soll man zu so einem Buch sagen... War ich unterhalten? Ja, sehr! Fand ichs lustig? Ja, auf jeden Fall! Wie wars inhaltlich? Hmm... Das ist wohl die Frage bei dem Buch, was ist der Inhalt. Cordula Stratmann lässt sich auf 156 Seiten in ihrer trocken-humorvollen Art über Land und Leute aus, kommt dabei von einem aufs andere, äußert Kritik und unterhält so den Leser auf sehr kurzweilige Weise. Man hört Cordula die Worte und Sätze sagen, so typisch ist der Stratmann-Humor. Von daher waren es sehr angenehme Lesestunden, aber auch nicht mehr.

    Mehr
  • Rezension zu "Ich schreibe, aber lesen müssen Sie selbst" von Cordula Stratmann

    Ich schreibe, aber lesen müssen Sie selbst
    atimaus

    atimaus

    10. April 2010 um 22:04

    Das Buch an sich macht nicht viel Sinn, aber dafür macht es eine Unmenge Spaß. Man kann Cordula Stratmann richtig dabei "hören". Witzig, chaotisch , toll ;0)

  • Rezension zu "Ich schreibe, aber lesen müssen Sie selbst" von Cordula Stratmann

    Ich schreibe, aber lesen müssen Sie selbst
    bluemchen84

    bluemchen84

    08. May 2007 um 11:14

    Mit der gleichen verquerten Art in der sie die Zuschauer der Schillerstraße zum lachen bringt, hat Cordula Stratmann auch dieses Buch verfasst. Als "Buch" in dem Sinne kann man es eigentlich nicht bezeichnen, sondern eher als eine Zusammenstellung Urwitziger Geschichten aus dem Alltag, den jeder kennt, aber noch nie so drüber nachgedacht hat wie Cordula Stratmann das eben tut. So beschreibt sie zum Bespiel das Erlebnis an einem Automaten der Deutschen Bahn ein Zugticket kaufen zu wollen und jeder der diese Story liest denkt sofort "Genau!". Wer einfach mal ein paar Stunden lachen will ohne große Anstrengungen der Gehirnzellen, sollte sich dieses Buch auf jeden Fall zulegen.

    Mehr