Cordula Tollmien Anjali

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Anjali“ von Cordula Tollmien

Nach England? Allein zu den indischen Verwandten, statt mit den Eltern Ferien zu machen? Was soll man da überhaupt tun? Onkel und Tante arbeiten, und Anjalis Cousins treten den ganzen Tag gegen so einen dämlichen Ball.§Wie langweilig, denkt Anjali. Bis sie das Fußballfieber packt. Und bis sie mehr erfährt über das fremde Land Indien, aus dem ihr Vater stammt.§Anjali lernt, einen Sari zu binden. Wie man im Torraum täuscht. Warum der indische Gott Ganesha so dick ist. Und wie wichtig es ist, jemanden zu haben, auf den man sich verlassen kann.

Stöbern in Kinderbücher

Die Abenteuer des Ollie Glockenherz

Ein außergewöhnlich schönes Buch, welches angespickt ist mit Abenteuer und leichten Grusel.

MelE

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Kniffelig, witzig und gruselig. Dieser Comic-Roman begeistert nicht nur Junior-Detektive und Lesemuffel!

danielamariaursula

Kaufhaus der Träume - Das Rätsel um den verschwundenen Spatz

Ein wunderbares Buch über London im Jahr 1909

Alina1011

Evil Hero

Mit viel Humor und Spannung setzt die Autorin ihre Grundidee super um. Auf jeden Fall mal etwas anderes und absolut nach meinem Geschmack.

Buechersalat_de

Scary Harry - Hals- und Knochenbruch

WARNUNG: Scary Harry macht süchtig! Total witzig, super spannend, wunderbar schräg und einfach nur…. gut! Ein absolutes Lese-MUSS!

BookHook

Drachenstarke Abenteuergeschichten

Ein unterhaltsames Buch, zum schmunzeln und nachdenken

Chris_86

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Anjali" von Cordula Tollmien

    Anjali
    LilianA

    LilianA

    01. March 2013 um 13:55

    Kick it like Beckham dient diesem Sommerabenteuer des Mädchens Anjali als Inspiration. In bester Enid Blyton Manier wird die 12-Jährige zu ihren Verwandten nach England geschickt, da der Vater sich im Sommer auf ein schwieriges wissenschaftliches Projekt zu konzentrieren hat. Nur das ihre Cousins eben keine Geheimnisse erforschen sondern fußballverrückt sind und Onkel und Tante in Manchester ein indisches Restaurant betreiben. Den indisch/englischen Kulturschock verarbeitet Anjali nicht nur in ihren Gedanken, sondern auch mit Emails an ihre daheimgebliebene Freundin Miriam. Aber auch der schönste Urlaub geht einmal zuende und wieder daheim in München merkt Anjali dass ihre neugewonnenen Interessen bei Freunden und Familie nicht auf Gegenliebe treffen. Ein Gefühl von Fremdheit und Einsamkeit, dass jeder von uns nach einer Reise in andere Kulturen bei der Heimkehr spüren kann, bekommt hier erzählerischen Raum und wird mit Phantasie und Leichtigkeit zu einem versöhnlichen Ende geführt. Die vielen unausgesprochenen Gedanken von Anjali machen die Erzählung kurzweilig und lebendig. Ein Buch, indem man als Deutscher viel über indische Herkunft und ein wenig von England lernen kann. Selbstverständlich ein Buch, dass ich lesen MUSSTE, weil meine Tochter es sooo toll fand. Ein liebevoll geschriebenes Buch, das Familie und Freundschaft nicht verkitscht. Typisch Schneider-Buch eben! Gelungene altersgemässe Unterhaltung.

    Mehr