Cori McCarthy

 3.8 Sterne bei 16 Bewertungen

Lebenslauf von Cori McCarthy

Cori McCarthy hat irisch-libanesische Wurzeln und verfasste ihre ersten Geschichten im Alter von 13 Jahren. Sie studierte Kreatives Schreiben sowie Dramaturgie, bevor sie am Vermont College of Fine Arts ihren Master in Kinder- und Jugendliteratur machte. Nach ihrem Studium widmete sie sich dem Schreiben und hat bereits mehrere Jugendbücher veröffentlicht. In ihrer Freizeit spielt sie gerne Gitarre und liest Gedichte. Sie lebt mit ihrer Partnerin und ihrem Sohn in Michigan.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Cori McCarthy

Cover des Buches This is not a love scene (ISBN: 9783570313404)

This is not a love scene

 (15)
Erschienen am 10.08.2020
Cover des Buches Sword in the Stars: A Once & Future Novel (ISBN: 9780316449298)

Sword in the Stars: A Once & Future Novel

 (1)
Erschienen am 07.04.2020
Cover des Buches Once & Future (ISBN: 9780316449274)

Once & Future

 (0)
Erschienen am 26.03.2019

Neue Rezensionen zu Cori McCarthy

Neu

Rezension zu "This is not a love scene" von Cori McCarthy

Auf der Leinwand sieht immer alles so leicht aus ...
LeosUniversumvor einem Monat

Inhalt:
Iris und ihr kleiner Bruder Ryder verbringen ihre Ferien an einem Filmset in Irland. Klingt traumhaft – ist es aber nicht, denn für Iris ist das der blanke Horror. Der Film basiert auf Büchern, die ihre Großmutter geschrieben hat, und Iris ist felsenfest davon überzeugt, dass eben diese Bücher ihre Familie zerstört haben. Aus diesem Grund wünscht sich Iris nichts sehnlicher, als dass der ganze Dreh gecancelt wird. Doch dann lernt Iris Eamon, den süßen Co-Star des Films kennen, und plötzlich ist alles anders…

Meinung:
Bei diesem Buch hat rein optisch eigentlich alles gepasst: das Cover ist ein Traum, der Titel ansprechend und der Klappentext vielversprechend. Die Einblicke hinter die Kulissen des Filmsets haben mir sehr gut gefallen. Aber trotz des wunderschönen Settings und der gut durchdachten Handlung haben mich einige Dinge gestört. Die Protagonistin Iris war beispielsweise ständig genervt und schlecht drauf, sie konnte mich leider überhaupt nicht überzeugen. Ich fand Iris am Anfang einfach nur schrecklich anstrengend. Das hat sich dann zwar im Laufe der Story gelegt und Iris hat auch eine recht gute charakterliche Entwicklung gemacht, aber dennoch bin ich mit ihr einfach nicht mehr warm geworden. Außerdem waren meiner Ansicht nach mehrere Stellen unnötig und viel zu langatmig. Glücklicherweise war der Schreibstil locker und flüssig, sodass sich das Buch recht flott lesen ließ. Die Einbettung einer zweiten Geschichte in die eigentliche Handlung fand ich recht interessant und spannend. Eine sehr gute Idee!

Fazit:
„This is [not] a love scene“ von Cori McCarthy empfehle ich Leserinnen ab 14 Jahren, die gerne humorvolle und leichte Romanzen mögen. Ich wurde zwar nicht aus den Socken gehauen, aber dennoch gut unterhalten und vergebe deshalb gute 4 von 5 Sternchen.

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "This is not a love scene" von Cori McCarthy

Can you judge a book by its movie?
juniversevor 3 Monaten

Rezension zu “This Is (Not) A Love Scene”

In der von Cori McCarthy geschaffenen Welt ist M.E. Thorne eine Koryphäe der fiktiven Fantasy-Literatur. Ihre Elementia-Trilogie schrieb sie als feministische Antwort auf Tolkiens Herr der Ringe und diese begeistert noch heute Millionen von Fans. Ist die geplante Hollywood-Verfilmung Segen oder Fluch? Denn Mae Ellen Thorne war Iris Großmutter. 

Iris Thorne ist bekennender Fantasy-Muffel. Während ihr kleiner Bruder Ryder sich nichts Schöneres vorstellen kann, als das Filmset von Elementia zu besuchen, würde sie lieber zu Hause bleiben und Songs schreiben. Pech, das ihr Vater zustimmt Ryder nach Irland fliegen zu lassen, wenn Iris ihn begleitet.

Angekommen erwarten sie jedoch nicht nur süße Filmstars und malerische Landschaften, sondern auch Familiengeheimnisse, die bisher von ihr ferngehalten wurden. 

Ich hielt die Protagonistin zu Anfang für nicht sehr sympathisch, sie entwickelt sich jedoch stark im Laufe des Buches. Die Nebencharaktere sind authentisch und ergänzen die Geschichte geschickt, ein Beispiel dafür ist die aufgeweckte und (beinahe) niemals etwas bereuende Regisseurin Cate Collins

Eine ganz besondere Atmosphäre entsteht durch den Handlungsort Irland. Wer dieses Buch liest kann sich auf eine bildhafte Umgebung gefasst machen, die die Emotionen der Charaktere in Szene setzt.  

Die Liebesgeschichte ist schön und realistisch, Eamon ist erfrischenderweise kein Bad Boy mit Lederjacke und Motorrad, sondern so, wie man sich einen ersten Freund wünscht, unterstützend und ein bisschen nerdig. 

Die Referenzen auf Fantasy-Literatur und Filme, die überall im Buch versteckt sind verleihen dem Buch Witz und Charme und zauberten mir beim Entdecken jedes Mal aufs Neue ein Lächeln ins Gesicht. Auch Themen wie Homosexualität, fehlende Solidarität unter Frauen und Sexismus im Beruf werden angesprochen, was dem Buch eine besondere Tiefe verleiht. 

Ich wünschte, dass ich den Soundtrack am Ende des Buches früher entdeckt hätte:) 

Dieser Coming of Age-Roman ist wie ein Buch im Buch, mal sucht man in Elementia mit Sevyn nach ihrem Zwillingsbruder und vertreibt Unholde mit Blitzen, mal spielt man mit Iris Gitarre, verbringt aufregende Stunden am Filmset und denkt darüber nach wo ihre Ablehnung von Fantasy ihren Ursprung hat. 

Und - wer weiß - vielleicht lernt Iris die Bücher ihrer Großmutter ja doch noch zu lieben? 

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "This is not a love scene" von Cori McCarthy

Love it
JasminWintervor 3 Monaten

Meinung:
"This is not a love scene" hat einen so tollen, locker flüssigen Schreibstil, dass ich es gar nicht mehr aus der Hand legen konnte. Seite um Seite, wollte und musste ich wissen, wie es weiter geht. Es ist nicht nur sehr herzergreifend und super süß, sondern auch humorvoll.

Die Charaktere konnten mich durch ihre sympathisch, Einzigartigkeit und starken Persönlichkeiten vom ersten Moment an überzeugen. Es war einfach toll, als Leser ihre Entwicklung mitzuerleben und die war nicht immer Zuckerschlecken. Ich konnte gar nicht anders, als sie in mein Herz zu schließen.

Fazit:
Ein unglaublich tolles Buch für kalte herbsttage. Love it.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks