Corina Bomann Die Bruderschaft der Schatten

(47)

Lovelybooks Bewertung

  • 58 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 12 Rezensionen
(29)
(11)
(5)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Bruderschaft der Schatten“ von Corina Bomann

Laurina, die Tochter eines Wikingerfürsten, gerät als Schiffbrüchige im Mittelmeer in eine geheime Bruderschaft von Assassinen. Diese erkennen ihr Kampftalent und wollen sie mithilfe eines magischen Rituals zu einer der ihren, einer Unsterblichen machen. Die Bruderschaft, die sich Sephira nennt, wendet sich gegen den herrschenden Emir, denn die Männer wollen Gutes tun anstatt zu töten. Im Verlauf der Schlacht um Jerusalem kann die Bruderschaft den Feldherrn Salah-ad-din vor einem Attentat bewahren und mit ihm vereinbaren, dass die Christen in Jerusalem geschont werden.

Super Buch!!!

— Lapislazuliherz
Lapislazuliherz

EIne Geschichte mit viel Potenzial. Bin sehr auf Band 2 gespannt!

— Cynder
Cynder

Super spannend, tolle Story, überraschende Wendungen und ein schöner Sprachstil. Nur zu empfehlen!

— 2und5ist7
2und5ist7

Beste Historische- Fantasy- Roamn forever

— HangBui
HangBui

Euch hat Band 1 gefallen? Wenn ihr wollte, dass die AssassinenSaga nicht abgebrochen wird, helft doch mit: http://wp.me/p16MjZ-1OA

— Charlousie
Charlousie

Huhu, an alle, die sich dieses Buch wünschen. Also ... bei mir kann man beide Bücher Teil 1 sogar zweimal) signiert im Paket gewinnen, falls jemand Interesse hätte ... http://cleesbuecherwelt.wordpress.com/2011/08/29/gewinnspiel-zu-sephira-die-bruderschaft-der-schatten/ Ganz liebe Grüße!

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Fantasy

Das Erbe der Macht - Band 10: Ascheatem (Urban Fantasy)

Jetzt geht es ums Ganze: der dritte Sigilsplitter darf der Schattenfrau nicht in die Hände fallen! Wie immer: total und absolut genial!

federfantastika

Coldworth City

Sehr schöne, flüssige wenn auch etwas kurze Fantasygeschichte über Mutanten, leider hat mir das gewisse etwas gefehlt. Trz. zu empfehlen!

SophieMueller

Der Galgen von Tyburn

Klasse, spannend und fantastisch.

Elfenblume

Fehjan - Verbundene Seelen

Spannend aber auch machmal vorhersehbar. Trotzdem gut!

ButterflyEffekt24

Die Magie der Lüge

Eine detailreiche fantastische Geschichte, die ich kaum aus der Hand legen konnte.

jaylinn

Nevernight

Ab der Hälfte stand fest: Mein Jahreshighlight!

CallaHeart

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • I love it...♥

    Die Bruderschaft der Schatten
    Lapislazuliherz

    Lapislazuliherz

    22. July 2015 um 16:11

    Super tolles Buch!! Hat mir von Anfang an gefallen. Diesen Band fand ich am besten, doch die anderen sind auch nicht schlecht.

  • Kindle-Buffet: Kostenlose E-Books bei Amazon

    Kindle Buffet
    sursulapitschi

    sursulapitschi

    Nein, dies ist keine Leserunde, sondern der Thread für:   Kostenlose e-books   Viele fleißige Menschen posten für uns täglich jede Menge Links für kostenlose e-books. Da es sehr viel bequemer wäre, wenn die einzelnen Links nach Genres sortiert aufrufbar wären (und Lovelybooks uns da technische Grenzen setzt), ist dies hier der Versuch, das Thema praktischer zu gestalten. Hier könnt ihr Links einstellen, wenn ihr kostenlose e-books entdeckt habt, oder einfach stöbern. Viel Spaß!  

    Mehr
    • 11971
  • Rezension zu "Die Bruderschaft der Schatten" von Corina Bomann

    Die Bruderschaft der Schatten
    Dubhe

    Dubhe

    29. November 2012 um 21:55

    1187: Laurina ist die Tochter eines vertriebenen Normannen, der mit seinen Freunden und Gefährten auf der Suche nach einer neuen Heimat ist, doch dann kentert das Schiff in einem schrecklichen Unwetter und Laurina wird an Land gespült, wo sie von Gabriel aufgegabelt wird. Er scheint nett zu sein, doch dann taucht er mitten in der Nacht plötzlich mit blutigen Kleidern auf, die nicht von ihm stammen, außerdem scheint er irgendein schwerwiegendes Geheimnis zu haben, das sie nicht wissen soll. Doch dann erfährt sie es doch und ihr stehen zwei Dinge zur Auswahl: der Tod oder ein Kampf, bei dem, wenn sie nicht gewinnt, stirbt. Doch wenn sie gewinnt, steht ihr eine völlig neue Welt offen... . Dieses Buch ist richtig gut. Zwar nicht immer historisch korrekt, doch spannend zu lesen. Die Personen sind alle gut beschrieben und passen perfekt in die Geschichte, angefangen bei Laurina, die fast perfekt zu sein scheint, jedenfalls sehr klug und geschickt ist. Dann wäre da noch Garbiel, der zuerst nett, dann grausam und dann letztendlich wieder nett wirkt, aber das ist bloß der Werdegang der Geschichte. Das Buch erinnert mich irgendwie an "Die Templerin" von Wolfgang Hohlbein, in dem es inetwa gleich zugeht. Verlust der Familie, erlernen des Schwertkampfes ect und schließlich auf in den Kampf. Jedenfalls hat mir das Buch recht gut gefallen, doch leider wird es am Ende etwas schwächer, was ich schade finde. Bin aber schon auf die weiteren Bände gespannt^^

    Mehr
  • Leserunde zu "Clockwork Spiders" von Corina Bomann

    Clockwork Spiders
    ueberreuter_Verlag

    ueberreuter_Verlag

    Liebe LovelyBooker und Lesesüchtige! Lasst uns gemeinsam eine Leserunde starten und mit dem Buch „Clockwork Spiders“ ins düstere London des 19. Jahrhunderts eintauchen.  Zum Inhalt: London 1888: Die siebzehnjährige Violet ist nicht so geraten, wie es sich ihr Vater, Lord Adair, wünscht. Sie hat es sich in den Kopf gesetzt, eine berühmte Erfinderin zu werden, und schleicht nachts heimlich zu ihrem Labor. Ihr zur Seite steht nur Butler Alfred, der auch als Leibwächter fungiert. Gemeinsam decken sie eine Verschwörung auf: Mittels mechanischer Giftspinnen werden Menschen ermordet, die auf der Seite der Monarchin stehen. Sogar Königin Viktoria selbst ist in Gefahr! Der geheimnisvolle Fremde mit der Augenklappe, den Violet gleichzeitig gefährlich und unwiderstehlich findet, scheint dabei sehr verdächtig... Hier geht’s zur Leseprobe und zum Buchtrailer. Habt ihr Lust mitzumachen? Wir suchen dich, wenn du Lust hast dich mit uns, Corina Bomann und anderen Lesern auf eine Lesereise ins verschwörerische London zu begeben. Lasst uns zusammen herausfinden, wer der geheimnisvolle Fremde mit der Augenklappe ist, welch fantastische Erfindungen uns Violet liefert und welchem finsteren Komplott sie auf die Spur kommt. Corina Bomann wird euch dabei an der Seite unserer Heldin begleiten. Dazu verlosen wir 10 signierte Exemplare von „Clockwork Spiders“!  Einzige Bedingung: verfasst am Ende unserer Leserunde eine Rezension. Bewerbt euch einfach an dieser Stelle bis 13. Juni, indem ihr uns verratet, warum euch Steampunk Literatur so begeistert. Alle, die das Buch schon haben und die Gelegenheit nutzen wollen es jetzt zu lesen, sind natürlich auch recht herzlich eingeladen. Wir freuen uns auf viele Mitleser!

    Mehr
    • 386
  • Rezension zu "Die Bruderschaft der Schatten" von Corina Bomann

    Die Bruderschaft der Schatten
    KleineLeseecke

    KleineLeseecke

    02. April 2012 um 14:51

    Laurina Einarsdottir Skallagrimm und ihr Vater erleiden Schiffbruch. Laurina wird als einzige Überlebende an den Strand gespült und dort von Gabriel gefunden, der sie bei sich aufnimmt. Durch Gabriel gerät Laurina in die geheime Bruderschaft der Assassinnen. Sie soll als Hoffnungsträgerin die Bruderschaft retten, doch zuerst muss sie überhaupt das Ritual überleben, bevor sie unsterblich wird ... . Sephira, Ritter der Zeit" von Corina Bomann hat sich als DER goldrichtige Kauf erwiesen. Zugegeben, am Anfang hatte ich Schwierigkeiten in die Geschichte einzutauchen, denn sie beginnt zunächst einmal nicht sehr actionreich. Doch Gott sei Dank habe ich weitergelesen. Denn schon bald wollte ich unbedingt wissen, was es mit dem geheimnisvollen ehemaligen Kreuzritter Gabriel auf sich hat und warum er Laurina bei sich aufnimmt. Als dann die Bruderschaft ins Spiel kommt, nimmt die Geschichte richtig Fahrt auf. Erscheinen deren Mitglieder erst noch als rätselhaft und böse, weil sie Laurina praktisch zum Beitritt zwingen, wird schon bald klar, wie genial Corina Bomann ihr Handwerk versteht. Denn sie hat nicht nur eindimensionale, langweilige Charaktere erschaffen, sondern gut durchdachte und sehr facettenreiche. Schnell zeigt sich, dass es in diesem Buch nicht nur Gut und Böse gibt... . Fazit: Sephira" von Corina Bomann ist ein toller Roman, der Historisches und Fantastisches vereint. Durch die aufgebaute Spannung und die interessanten Charaktere kann man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen und muss einfach weiterlesen. Ich freue mich schon sehr auf den nächsten Band!

    Mehr
  • Rezension zu "Die Bruderschaft der Schatten" von Corina Bomann

    Die Bruderschaft der Schatten
    Maaya

    Maaya

    12. November 2011 um 02:45

    ueber dieses Buch hoert man so viel Gutes, aber mich hat es leider nicht gross beeindruckt. Es ist keineswegs schlecht, aber auch nichts ... wie soll ich sagen? Besonderes? Das mag daran liegen, dass der erste Band eine sehr lange Einleitung ist. Ein um einiges strafferer Erzaehlstrang und mehr Inhalt (besonders nach der Gruendung der Sephira) haette das Buch eventuell interessanter gemacht. Die Idee und das Setting sind eigentlich nicht schlecht, aber was die Geschichte angeht lief mir alles viel zu sehr am Schnuerchen und generell kam bei mir keine Spannung auf. Ganz persoenlich gesehen wirkte auch das konstante Gerede ueber Gott (sprich, immer den Gott an den der jeweilige Charakter glaubt) auf mich befremdend. So waren die Leute damals vielleicht drauf, aber das machte es mir schwer einen Bezug zu den Figuren aufzubauen. Der Verlag sagt, das Buch ist "ab 14". Das passt. Leser ueber 20 sollten vielleicht vorher mal reinlesen oder den ersten Band ausleihen zum antesten.

    Mehr
  • Bloggeraktionen zu "Sephira - Ritter der Zeit"

    Die Bruderschaft der Schatten
    Corina Bomann

    Corina Bomann

    Liebe Leser und Buchfreunde, heute möchte ich euch auf zwei Bloggeraktionen aufmerksam machen, bei denen es um meine historische Fantasy-Serie "Sephira-Ritter der Zeit" geht. Da nicht ganz klar ist, ob die Serie nach Band 3 weitergeführt werden kann, haben sich zwei nette Bloggerinnen entschlossen, Aktionen auf ihren Blogs durchzuführen, bei denen es auch etwas zu gewinnen gibt. Ich freue mich über das Engagement und wer die Serie unterstützen möchte, ist auf den Blogs herzlich willkommen! Hier die Links: http://leselustleseliebe.wordpress.com/2011/09/18/rettet-die-unsterblichen-eine-rettungsaktion-zu-den-sephira-buchern/ http://cleesbuecherwelt.wordpress.com/2011/08/29/gewinnspiel-zu-sephira-die-bruderschaft-der-schatten/ Auf der Buchmesse werde ich ein entscheidendes Gespräch führen und natürlich alles an Argumenten auffahren, was ich bieten kann, denn diese Serie schreibe ich aus tiefsten Herzblut. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich ein paar Leute auf Lovelybooks dazuzählen könnte. Vielen Dank euch allen im Voraus! Liebe Grüße und einen schönen Sonntag Corina Bomann PS: Für einige Leute mag es sich vielleicht wie Bettelei anhören, doch ich sage euch, dass diese Aktionen nicht dazu gedacht sind, zu betteln, sondern um Aufmerksamkeit zu erregen. So wie ich als Autorin um meine Serie kämpfe, so tun das diese Fans, also bleibt fair, okay?

    Mehr
    • 19
  • Gewinnspiel Sephira - Ritter der Zeit! Gewinnt eines von 5 Buchpaketen!

    Das Blut der Ketzer
    Corina Bomann

    Corina Bomann

    Soeben ist der 2. Teil meiner Historischen Fantasy-Serie "Sephira - Ritter der Zeit" erschienen. Wie versprochen habt ihr nun die Chance, eines von 5 Buchpaketen zu gewinnen. Ich verlose Teil 1 "Die Bruderschaft der Schatten" und Teil 2 "Das Blut der Ketzer" an all jene, die die Serie noch nicht kennen, aber kennenlernen möchten. Wer Teil 1 bereits gelesen hat, ist ebenso einladen, denjenigen erwartet neben "Das Blut der Ketzer" ein Buch seiner Wahl aus meinem Werk. Alles, was ihr tun müsst, ist folgende Frage beantworten: Wenn ihr die Macht dazu hättet, durch die Zeit zu reisen, welche historische Persönlichkeit würdet ihr retten? Einsendeschluss ist der 23.08.2011 Ich freue mich auf eure Zuschriften!

    Mehr
    • 161
  • Rezension zu "Die Bruderschaft der Schatten" von Corina Bomann

    Die Bruderschaft der Schatten
    Lesemomente

    Lesemomente

    12. July 2011 um 20:39

    „Neun Gestalten in schwarzen Gewändern hatten sich hinter der steinernen Balustrade verteilt. Stumm und mit kapuzenverdunkelten Gesichtern beobachteten sie die beiden Kämpfenden, einen Mann und eine Frau, die mit ihren nackten Füßen den Sand aufwühlten, der immer wieder aus der Wüste herbeigeschafft wurde, um hier in unterirdischer Finsternis blut aufzunehmen“ (S. 7) Wow, was für ein Buch! Ich habe das obere Zitat, das aus dem Prolog der Geschichte stammt, an den Anfang meiner Rezension gestellt, um euch einen Einblick in die grandiose Schreibe der Autorin zu vermitteln. Schon nach den ersten Seiten war ich von der Handlung und den Personen komplett gefesselt. Corina Bomann gelingt es, Bilder in meinem Kopf entstehen zu lassen, die mich direkt in die Geschichte hineinziehen. Oftmals geht es mir bei langen Landschafts- oder Situationsbeschreibungen so, dass ich diese Passagen gerne überlesen oder überblättern würde. In „Die Bruderschaft der Schatten“ war das komplett anders. Schon lange hat mich kein Schreibstil mehr so fasziniert. Meiner Meinung nach kann sich Bomann mit den ganz großen Autoren der Highfantasy messen. Angesiedelt ist das erste Buch dieser Reihe im Jahr 1187. Auf dem Klappentext wird das Buch als Historienfantasy bezeichnet. Und so siedelt die Autorin ihre Fantasyhandlung, die ich bisher so noch in keinem Buch gelesen habe, in mitten der Glaubenskriege zwischen den Christen und den Moslems an: Eine Bruderschaft, die aus unsterblichen Assassinen besteht, will durch Laurina eine neue Lamie – eine Art Halbgöttin – ausbilden. Was für mich zunächst etwa merkwürdig klang, wird in der Geschichte glaubhaft dargestellt. Neben der mitreißenden Handlung und Atmosphäre des Buches und der tollen, meiner Meinung nach neuartigen Idee, überzeugt die Geschichte durch ihre vielen interessant gezeichneten Charaktere. Frau Bomann verleiht nicht nur ihren beiden Hauptcharakteren Laurina und Gabriel liebenswerte und überzeugende Eigenschaften, sondern lässt im Verlauf der Geschichte auch immer mehr Nebenfiguren in den Vordergrund treten, die allesamt detailreich dargestellt werden. Ebenso wie Laurina fällt es dem Leser nicht leicht, zum Beispiel Sayd oder andere Assassinen in das Gut-Böse-Schema einzuordnen, was den Verlauf der Geschichte nur noch spannender macht. Ich habe dieses Buch unheimlich gerne gelesen. Endlich mal wieder ein tolle Highfantasy, die alles zu bieten hat, was man sich als Leser nur wünschen kann: eine interessante, spannende Handlung, glaubhafte Charaktere und vor allem ein unglaublich mitreißender Schreibstil. *Ich kann es jetzt schon kaum erwarten, den zweiten Teil zu lesen, der in den nächsten Monaten erscheinen wird. Volle Punktzahl: 5 von 5 Sternen. *

    Mehr
  • Rezension zu "Die Bruderschaft der Schatten" von Corina Bomann

    Die Bruderschaft der Schatten
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    02. June 2011 um 17:40

    Der vorliegende Roman der Schriftstellerin Corina Bormann, die schon mit zwei historischen Romane bei Ueberreuter auf sich aufmerksam gemacht hat, ist gedacht als der Auftakt zu einer möglicherweise langen und erfolgreichen neuen Fantasyserie. Laurina Einarsdottir Skallagrimm, die Ich- Erzählerin des überaus spannenden, gut recherchierten und mit unendlich vielen historischen Daten und Fakten gefüllten Romans, ist die Tochter eines Wikingerfürsten. Schiffbrüchig geworden im Mittelmeer gerät sie in eine geheime Bruderschaft mit dem Namen Sephira. Dort gut aufgenommen und in geheimen Ritualen unterrichtet, beteiligt sich Laurina an dem Kampf der Bruderschaft gegen den herrschenden Emir. Bei einer Schlacht um Jerusalem kann die Bruderschaft erreichen, dass die Christen in Jerusalem geschont werden. Laurina wird von der Bruderschaft die Chronistin genannt, deren Aufgabe es ist, die guten Taten der Sephira der Nachwelt zu erhalten. Denn die Bruderschaft will die Geschicke der Menschen lenken und zum Guten verändern … Mit einer gelungenen Mischung aus Fantasy und Historie hat Corina Bormann ein überzeugendes Debüt einer Reihe vorgelegt, die die Fans von Fantasy und historischen Romanen begeistern wird.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Bruderschaft der Schatten" von Corina Bomann

    Die Bruderschaft der Schatten
    Marie1990

    Marie1990

    27. May 2011 um 12:50

    Laurina, die Tochter eines Wikingerfürsten, gerät als Schiffbrüchige im Mittelmeer in eine geheime Bruderschaft von Assassinen. Diese erkennen ihr Kampftalent und wollen sie mithilfe eines magischen Rituals zu einer der ihren, einer Unsterblichen machen. Die Bruderschaft, die sich Sephira nennt, wendet sich gegen den herrschenden Emir, denn die Männer wollen Gutes tun anstatt zu töten. Im Verlauf der Schlacht um Jerusalem kann die Bruderschaft den Feldherrn Salah-ad-din vor einem Attentat bewahren und mit ihm vereinbaren, dass die Christen in Jerusalem geschont werden. Ein spannender historischer Fantasyroman, der durch viele verschiedene Elemente (Fantasy, Mythologie, Historisches,....) besticht, die zu einem stimmungsvollen Ganzen verwoben wurden. Von der ersten Seite an wird der Leser in die Geschichte hineingesogen und bleibt bis zum Ende darin versunken. Dies liegt an der konstant hohen Spannungskurve und an dem nötigen Tiefgang, die so eine Geschichte benötigt, um eine atmosphärische Dichte zu schaffen, die dem Leser später noch in Erinnerung bleibt. Da historische Fakten mit einer fantasievollen Handlung verwoben wurden, ist dieser Roman hinzukommend noch sehr lehrreich, da man viel über die Zustände zu damaliger Zeit in diesen Ländern erfährt, was zum Einen sehr spannend und zum Anderen sehr interessant zu lesen ist. Die Protagonisten sind sehr liebevoll und detailliert charakterisiert worden, sodass diese sehr facettenreich und authentisch erscheinen. Trotz dass es viele verschiedene Charaktere gibt, wurde es nie unübersichtlich, da jeder sein speziellen Seiten und Eigenschaften hatte, an denen man diese gut unterscheiden konnte. Durch eine flüssige Sprache, die sich an die Sprache der damaligen Zeit anlehnt, wurde eine realistische Darstellung geschaffen, die leicht und schnell zu lesen ist und viel Freude bereitet. Das Cover wirkt sehr mystisch und fantastisch, passt also somit perfekt zu der Geschichte. Fazit: Ein spannder historischer Fantasyroman, der einiges zu bieten hat auch wenn der Klappentext und das Cover vielleicht eine andere Sprache sprechen mögen. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band dieser genialen und lehrreichen Reihe von Corina Bomann.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Bruderschaft der Schatten" von Corina Bomann

    Die Bruderschaft der Schatten
    Fantasie_und_Träumerei

    Fantasie_und_Träumerei

    10. February 2011 um 09:45

    KLAPPENTEXT: Laurina, die Tochter eines Wikingerfürsten, gerät als Schiffbrüchige im Mittelmeer in eine geheime Bruderschaft von Assassinen. Diese erkennen das Kampftalent der jungen Frau und wollen sie mithilfe eines magischen Rituals zu einer der ihren, einer Unsterblichen, machen. Die Bruderschaft, die sich Sephira nennt, lehnt sich gegen den herrschenden Emir auf, denn die Männer wollen ihre Kräfte nutzen, um Gutes zu tun anstatt zu töten. Daher greifen sie in die historische Schlacht um Jerusalem ein – und Laurina ist mittendrin... ZUR AUTORIN: Corina Bomanns Leidenschaft zum Geschichten schreiben erwachte schon in ihrer Kindheit. Mittlerweile hat sie schon etliche Bücher für Jugendliche und Erwachsene geschrieben und veröffentlicht. Ihre Lieblingsepochen sind das 16. und 17. Jahrhundert und ihr Hobby ist Kostüme für Lesungen zu schneidern. "Die Bruderschaft der Schatten" ist der erste Band der historischen Fantasyserie "Sephira:Ritter der Zeit". EIGENE MEINUNG: In meiner Auswahl historischer Romane bin ich sehr wählerisch. Viele sind mir entweder viel zu schnulzig oder der/die Autor/in kommt nicht auf den Punkt, hält sich mit ellenlangen Ausschweifungen auf, und langweilt mich damit. Diese Tatsache erlegte „Sephira“ das Schicksal auf, eine ganze Weile ungelesen und noch originalverpackt bei mir herum zu liegen. Erst einmal ausgepackt konnte ich mich dem Bann des Buches jedoch kaum entziehen. Zum Einen, weil es einen unglaublich schönen Buchumschlag hat, der sich anfühlt als ob er eingewachst wäre und damit einen mittelalterlichen Charakter erhält, zum Anderen, weil mich die Geschichte der mutigen Wikingertochter Laurina vom ersten Satz an fesselte. Der Roman spielt vor dem Hintergrund der Kreuzzüge im heiligen Land. Gekonnt webt die Autorin spannende Abenteuer um historische Persönlichkeiten wie z.B. Saladin, den großen Sultan, und Balian von Ibelin, die maßgebliche an den Kämpfen während der Kreuzzüge beteiligt waren, und paart diese geschickt mit einigen Elementen des Fantasy Genres. Nicht nur die historischen Charaktere der Geschichte sind bewundernswert, sondern auch die von der Autorin kreierten, frei erfundenen. Mein ganz persönlicher Held ist Gabriel, der mutig, gerecht, stark und klug ist und außerdem ein gutes Herz hat. Aber auch die anderen Männer der geheimen Bruderschaft sind starke Persönlichkeiten, die mit sehr unterschiedlichen Charakterzügen die Geschehnisse bereichern. Allen voran der kluge Sayd, der auf den ersten Blick kalt und hinterhältig wirkt, dem aber in erster Linie sein Land und dessen Bewohner am Herzen liegen. Eine Tatsache, die vielleicht nicht immer mit den Befehlen seines Herrn übereinstimmen und ihn in gefährliche Konflikte bringen... Protagonistin Laurina ist tapfer, klug und hübsch, vereint somit also alle Eigenschaften, die man sich von einer Heldin wünscht. Trotzdem ist sie weder gewöhnlich, noch langweilig. Sie trotzt ihrem männlichen Umfeld und stellt deren Geduld auf harte Proben. Natürlich gibt es, wie in allen historischen Romanen auch mindestens eine Person, die ihr Herz verliert. Die Autorin schafft es, dies nicht in den Vordergrund zu stellen, wodurch der Abenteuercharakter des Buches erhalten bleibt und die Geschichte nicht kitschig wird. Es gelingt der Autorin dem Leser viele Informationen über das 12. Jahrhundert, insbesondere die Kreuzzüge, zukommen zu lassen, ohne ihn zu langweilen, indem sie diese einfach in die Ereignisse mit einfließen lässt. Besonders hilfreich ist dabei Protagonistin Laurina, die mit einem unglaublichen Wissensdurst ausgestattet ist. Ein spannender historischer Roman über Menschen, die versuchen, die Welt zum Besseren zu verändern. Eine Tatsache, die mir an einigen Stellen des Romans ein klein wenig Gänsehaut verursacht hat und mich immer wieder an einen meiner Lieblingsfilme „Königreich der Himmel“ erinnerte, in dem, wie auch hier, Menschen die Befehle ihrer Herren in Frage stellen, und in einer Zeit, die von religiösem Wahn wie den Kreuzzügen beherrscht wurde und in der man ohne Zweifel seinem Anführer folgte, darüber nachdenken, wer gut und wer böse ist. Ein sehr empfehlenswerter historischer Roman, der spannend ist, von tollen Charakteren lebt, und durch die wunderbare Schreibe der Autorin schnell zu lesen ist und nie langweilig wird.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Bruderschaft der Schatten" von Corina Bomann

    Die Bruderschaft der Schatten
    sabisteb

    sabisteb

    01. January 2011 um 22:10

    Die achtzehnjährige Laurina Einarsdottir Skallagrimm ist die Tochter eines in Ungnaden gefallenen Fürsten des Nordlandes und lebt seit Kindertagen mit 24 weiteren Nordmännern und ihrem Vater an Bord der Freydis. Dieses Schiff ist das letzte Stück Heimat, das ihr noch geblieben ist. Da ihr Dorf sich weigerte sich von den eigenen Göttern anzukehren und zum neuen Christengott zu bekennen, wurde es mit dem Schwert bekehrt und nur dieser handvoll Männern gelang die Flucht. Als einziges Kind ihres Vaters ist, wurde sie als seine Nachfolgerin und Bewahrerin ihres Glaubens erzogen, und lernte wie ein Mann zu kämpfen und ihren Mann zu stehen. Fähigkeiten, die sie in ihrem neuen Leben mehr als dringend brauchen wird, denn nach dem Untergang der Freydis, deren einzige Überlebende sie ist, wird sie von Gabriel de Santes gerettet, einem Mitglied einer geheimen Bruderschaft von unsterblichen Assassinen, die sie zu einer der ihren machen wollen. Dafür muss sie jedoch mehrere Prüfungen bestehen und anschließen den ältesten der Gemeinschaft im Kampf der Sieben Wunden besiegen oder sterben. Eine wahrlich interessante Mischung präsentiert die Autorin in diesem Buch. Zum einen ist da der historische Aspekt der Kreuzzüge und Saladins Eroberung Jerusalems der, ähnlich wie bei Wilbur Smith oder Valerio Massimo Manfredi den Hintergrund zu einer abenteuerlichen Fantasygeschichte bildet. Hinzu kommen Aspekte des derzeitig sehr beliebten Vampirmythos, der hier jedoch gottlob nicht so platt wie in den üblichen Nachenbeißer abgespult wird, sondern dem hier durchaus innovative Seiten abgewonnen werden. Corina Bomann bedient sich hierbei der griechischen Mythologie und einer Kreatur namens Lamia, die im alten Griechenland vampirähnliche Wesen waren, die man auch unter dem Namen Empusen (Percy Jackson) oder Striges kennt. Hinzu kommen noch einige Aspekte aus den Highlander Filmen, was die Unsterblichkeit angeht. Insgesamt zwar alles nicht wirklich neu, aber hier macht es die Mischung. Zwar gibt es auch hier die obligatorische, vorhersehbare Liebesgeschichte zwischen den Hauptfiguren, aber sie wird nicht wie in anderen Romanen dieser Gattung zum Selbstzweck sondern bleibt die meiste Zeit dezent im Hintergrund, so dass es sich fast durchgehend um einen historischen Abenteuerroman mit fantastischen Elementen handelt. Auch die Schreibweise der Autorin ist interessant, denn die Geschichte wird aus zwei Sichtweisen erzählt. Zum einen gibt es die Geschichte aus Sicht von Laurina, die in Ich-Form erzählt wird. Dinge, die Laurina nicht selber erlebt, werden von einem allwissenden Erzähler berichtet. Diese beiden Aspekte wechseln sich ab und werden bei einem Wechsel innerhalb eines Kapitels meist durch eine schwarze Feder voneinander abgegrenzt. Teils spiegelt die Dynamik im Wechsel dieser beiden Erzählformen auch das Tempo der Geschichte wieder, besonders beim Kampf der sieben Wunden, wo sich beide Erzählweisen in schnellem Wechsel abwechseln. Ein historischer Fehler ist mir aufgefallen, meines Wissens wurde die Huka erst im 16. Jahrhundert erfunden (obwohl es in Indien bereits Vorläufer aus Kokosnüssen gegeben haben soll, in denen Haare statt Tabak verbrannt wurden) die Geschichte spielt aber 1187. Fazit: Ja, es ist eine Vampirgeschichte. Ja, es ist eine Liebesgeschichte. Aber gleichzeitig ist dieses Buch auch ein Abenteuerroman und ein klein wenig ein historischer Roman. Eine gelungene Mischung aus griechischer Mythologie, Highlander und klassischen Vampirelementen. Dieses Buch ist im Prinzip in sich abgeschlossen, könnte aber durchaus auch der Auftakt zu einer Reihe werden.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Bruderschaft der Schatten" von Corina Bomann

    Die Bruderschaft der Schatten
    Tine76

    Tine76

    18. October 2010 um 19:27

    Eine Kombination aus historischem Roman und Fantasy, was ist das wohl für eine Mischung? Corina Bomann meist bekannt mit ihren Historischen Romanen und Jugendromanen, gelingt dieser Spagat hervorragend. Was nur wenig bekannt ist, ist das die Autorin schon früher Fantasygeschichten geschrieben hatte. In Sephira vereinigt sie die Leidenschaft zwischen Fantasy und Historischen Romanen mit einer ausgefeilten Schreibkunst. Locker, leicht und doch packend entführt sie uns in die Welt von Laurina Einarsdottir Skallagrimm, einer Wickingerfürstentochter. Nach einem heftigen Sturm strandet Laurina alleine am Strand und wird von dem gut aussehenden Gabriel aufgelesen und in seinem Haus aufgenommen. Doch sehr schnell wird ihr klar, das er ein Geheimnis verbirgt. Wie groß dieses ist und welchen Einfluss es auf ihr eigenes Leben haben wird, kann sie noch nicht abschätzen… und schon ist sie mittendrin in dem wohl bisher größten Abenteuer ihres Lebens. Doch wie lange wird ihr Leben werden? Eine große Prüfung wartet auf sie! Eine Prüfung die zwischen Tod und unendlichem Leben entscheiden wird. Mit ausdrucksstarken, witzigen Dialogen, starken Kampfszenen und ausgeprägten Charakteren überzeugt dieser Roman. Vervollständigt wird er durch die detaillierten Beschreibungen der Landschaft, Örtlichkeiten und Personen.Selbst die Schwierigkeit verschiedene Nationalitäten, Ansichten und Religionen unter einen Hut zu bringen, gelingt der Autorin hervorragend ohne das sie deswegen mit erhobenen Zeigefinger dasteht. Am Ende des Buches rundet ein Anhang mit einem Personenregister und der Erklärung, welche der Personen wirklich gelebt hat, das ganze optimal ab. Nicht zu vergessen dieses Cover, an dem man kaum vorbeischauen kann. Ich hoffe das dies nicht die letzte Geschichte von Sephira war. Zumindest durch das Ende erhoffe ich mir bald mehr von Laurina, Gabriel und den anderen Rittern der Zeit zu erfahren.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Bruderschaft der Schatten" von Corina Bomann

    Die Bruderschaft der Schatten
    Leserrezension2010

    Leserrezension2010

    16. August 2010 um 11:53

    K5 Bomann, Corina - Sephira. Die Bruderschaft der Schatten Kategorie: Kinder- und Jugenbuch Kurzbeschreibung: „Mein Name ist Laurina Einarsdottir Skallagrimm. Man nennt mich die Chronistin. Meine Aufgabe ist es, die Taten unserer Bruderschaft für die Nachwelt zu erhalten. Das Schicksal führte mich an eine fremde Küste und in die Arme der Sephira, auf dass ich mithelfe, die Geschicke der Menschen zu lenken und zum Guten zu verändern. Dies ist unsere Geschichte…“ Eine facettenreiche Geschichte… Laurina ist die Tochter eines Fürsten aus dem Nordland. Vertrieben von der Macht eines fremden Gottes flieht sie mit ihrem Vater und den restlichen Anhängern ihres Volkes. Doch zu einer Ankunft in einer besseren Welt soll es nicht kommen. Laurina findet sich schon bald bei dem geheimnisvollen Gabriel wieder. Er geht nachts aus dem Haus und hat merkwürdige Freunde. Ohne es zu wollen, wird Laurina in ein mächtiges Geheimnis eingeweiht und vor die Wahl gestellt. Entweder sie schließt sich der Bruderschaft an, oder sie muss sofort getötet werden. Doch Laurina soll nicht einfach nur als Mitglied eingeführt werden, mit ihr hat man wahrhaft großes vor. Doch zuerst muss Laurina sich beweisen und das ist gar nicht immer einfach. Wird sie es bis zur entscheidenden Prüfung der sieben Wunden schaffen? Mit Mystik, Spannung und Mut bin ich ganz schnell von dieser Geschichte aufgesogen worden. Diese Welt, die Corina Bomann erschafft, hat ein wenig Realität und ein bisschen Fantasy vermischt. Ob es nun Figuren sind, oder die Schrift, oder die einfallsreichen Kleinigkeiten - die Autorin hat mich überrascht. Alle anderen Bücher von ihr haben mir sehr gut gefallen, doch das waren alles historische Romane. Würde sie sich auch im fantastischen Bereich bewähren können? Ja, sie kann! Dadurch, dass dieser Roman in einer vollkommen anderen Zeit spielt, ist auch wieder ein bisschen historisches Herzblut hineingeflossen. Sehr gut gefallen hat mir ja, dass Corina Bomann diese verschiedenen Zügel alle so sicher in der Hand hatte. Denn Vielseitigkeit hat dieses Buch in meinen Augen auf jeden Fall bewiesen. Corina Bomann hat auch in diesem Buch nichts von ihrer lockeren Sprache eingebüßt. Mit ihr meistert sie hitzige Wortgefechte ebenso wie den Kampf mit dem Schwert, oder gefühlvolle Anwandlungen… Ich bin über keinen Textteil gestolpert, bei mir ist nie Langweile aufgekommen und ich musste mich auch nicht fragen, ob ich mit diesem Buch wirklich das richtige erwischt habe. Ich freue mich auf den nächsten Teil, zum Schluss wurde es ja auch nochmal ganz schön spannend… Und ich möchte dieses Buch (allen Lesern von Corina Bomann sowieso) wärmstens empfehlen!

    Mehr
  • weitere