Corina Bomann Die Jasminschwestern

(173)

Lovelybooks Bewertung

  • 191 Bibliotheken
  • 8 Follower
  • 1 Leser
  • 66 Rezensionen
(118)
(47)
(7)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Jasminschwestern“ von Corina Bomann

Ein Unfall, ein Schock und eine große Frage: Als ihr Freund verletzt ins Koma fällt, flüchtet Melanie Sommer zu ihrer vietnamesischen Urgroßmutter Hanna. Als Hanna merkt, wie sehr die junge Frau mit ihrem Schicksal und der Liebe hadert, erzählt sie ihr zum ersten Mal aus ihrem Leben: Von der dramatischen Kindheit im exotischen Saigon, vom schillernden Berlin der Zwanzigerjahre und einer großen Liebe, von der schweren Zeit während des Krieges und dem Neuanfang als Hutdesignerin in Paris. Hanna hat viel verloren, aber auch unendlich viel gewonnen. Und Melanie erkennt, dass ihre schönste Zeit noch vor ihr liegt – egal, was das Schicksal noch für sie bereithält.

Entdecken Sie jetzt den neuen Roman von Corina Bomann: Die "Sturmrose" ist ein großer deutsch-deutscher Schicksalsroman – berührend und herzenswarm erzählt.

Eine Zeitreise in verschiedene Epochen der Geschichte. Das ganze verpackt in eine nette Familiengeschichte.

— Lehnistina

Eine Zeitreise durch fas hundert Jahre mit vielen Facetten - wunderbar zu lesen.

— Dataha

Ein wunderschönes Buch über 3 Generationen mit einer sehr mitreißenden Familiengeschichte

— Irmi24

Ich konnte nicht aufhören!

— MajaGruen

Sehr bewegende Lebensgeschichte. Zugleich spannend und emotional.

— Lisbeth76

Eine sehr bewegende Lebensgeschichte, abwechslungsreich, spannend bis zum Schluss, traurig und gleichzeitig Lebensmut spendend.

— Tina06

Berührend und voller Emotionen.

— Samaire

Eine sehr schön geschriebene Familiengeschichte.

— LionsAngel

wieder einmal ein sehr stimmungsvoller Generationenroman

— Kelo24

Mein Lieblingsroman von Corina Bomann

— NadineNovels

Stöbern in Romane

Libellenschwestern

Ein wundervolles Buch. Fesselnd, erschütternd, spannend.

MimisLandbuecherei

Wie die Stille unter Wasser

Wunderschön

Sapunce

Tyll

Durchaus lesenswert. Ich halte" Die Vermessung der Welt" aber für den deutlich besseren Roman.

Stiesel

So enden wir

"The internet is for porn."

Raine

Call Me by Your Name Ruf mich bei deinem Namen

Wirklich schöne Sprache, aber auch einige sehr seltsame Szenen in meinen Augen.

Somaya

Eine bessere Zeit

Sprachlich hervorragend, dafür inhaltlich bisweilen etwas blass

Dajobama

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2018

    Bücher sind treu

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2018 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Da sich ja einige gewünscht haben, dass die Challenge auch in 2018 weiter geht, habe ich einen neuen Beitrag dazu erstellt. Die Regeln sollen so einfach wie möglich bleiben - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Die Sammelbeiträge werden ich dann hier im Startbeitrag verlinken, damit nicht jeder lange nach seinem Beitrag suchen muss. Jeder kann seinen Beitrag so gestalten wie er möchte, wichtig wäre nur am Anfang des Beitrages die Gesamtpunktzahl. Ich werde keine monatliche Auswertung der Punkte machen. Es wird dann Anfang 2019 wenn die Challenge vorbei ist eine Übersicht der Punkte geben. Eventuell werde ich auch schon mal eine nach einem halben Jahr machen, aber da möchte ich mich heute noch nicht festlegen. Wer seinen Punktestand zwischendurch wissen will, kann ja die Sammelbeiträge der anderen durchgehen und sieht wo er ungefähr steht.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2018 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2017 angefangen erst in 2018 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus (Achtung - die Seitenzahl hat sich geändert und es gibt eine Extra-Regel, damit man auch mal die dicken Wälzer zur Hand nimmt):  Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2018 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 300 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 500 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was über 800 Seiten hat, gibt es doppelte Punkte. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbücher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2018-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 10 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer: GrOtEsQuE Arachn0phobiA Code-between-lines hannipalanni lisam natti_ Lesemaus karinasophie jenvo82 Buchgespenst Frau-Aragorn Buchperlenblog KymLuca jala68 Beust Somaya tlow Janina84 Frenx51 Kerdie ChattysBuecherblog Bellis-Perennis Akantha Wuschel Meeko81 niknak kattii Icemariposa TodHunterMoon glanzente Kleine1984 MissB_ schokoloko29 Salander007 LadySamira091062 Yolande janaka Hortensia13 PMelittaM SomeBody Ritja once-upon-a-time paevalill Curly84 ReadingEmi carathis Kuhni77 Fadenchaos Schluesselblume eilatan123 Steffi_Leyerer miau0815 BettinaForstinger linda2271l Sutchy Larii-Mausi erazer68 nordfrau QueenSize Sommerkindt lieblingsleben StefanieFreigericht darkshadowroses secretworldofbooks EnysBooks Ecochi pinucchia Sandkuchen mistellor Nannidel Veritas666 papaverorosso DieBerta Musikpferd  Sportloewe

    Mehr
    • 715
  • Seitenzähler 2018

    LovelyBooks Spezial

    Nynaeve04

    Hallo zusammen! Es ist wieder soweit - ab sofort könnt ihr euch für den Seitenzähler 2018 anmelden.   Worum geht es?Im Allgemeinen geht es um die Auflistung der gelesenen Seiten pro Monat/Jahr. Ihr könnt euch dazu ein Ziel setzen wie viele Bücher und Seiten ihr im Jahr lesen möchtet. Ihr könnt aber auch einfach so ohne Ziel mitmachen. Wie funktioniert es?1. Erstellt einen Kommentar, dann kann ich euch hier verlinken. In diesem Kommentar zählt ihr eure Seiten und Bücher. Bitte zählt in jedem Monat selbst eure Gesamtzahl an gelesenen Büchern und Seiten zusammen. Dies könnt ihr bspw. nach folgendem Muster tun: Januar x Bücher - x gelesene Seiten Februar x Bücher - x gelesene Seiten usw. Gesamt: x Bücher - x gelesene Seiten 2. Wer zwei Monate lang seinen Beitrag nicht aktualisiert hat, scheidet aus. Über diesen Startbeitrag erfahrt ihr, wenn ihr gefährdet sein solltet. 3. Bitte tragt eure Aktualisierung immer bis zum 05. des neuen Monats ein. Ich werde dann in den Tagen danach die Aktualisierung im Startbeitrag vornehmen - allerdings nur einmal im Monat. Wenn ihr also erst nach dem 05. des neuen Monats euren Sammelbeitrag aktualisiert und ich bin schon fertig mit der Aktualisierung des Startbeitrags, dann werde ich euch erst bei der nächsten Aktualisierung einen Monat später berücksichtigen. Es gibt keine Rezensionspflicht! Listet bitte nicht in euren Sammelbeiträgen die Bücher auf, das wird sonst für mich zu unübersichtlich - ich will in euren Sammelbeiträgen im Prinzip nur die Zahlen pro Monat sehen. Wenn ihr euch an eure gelesenen Bücher erinnern wollt, dann könnt ihr gerne die Bücher über die Büroklammer anhängen und ihr dürft gerne, wenn ihr es wollt die Rezensionen einfach so posten - ist aber keine Pflicht! Ein Einsteigen nach dem 01.01.2018 ist jederzeit möglich. Falls ihr später einsteigt, schickt mir bitte den Link zu eurem Sammelbeitrag per PN zu, damit er hier nicht untergeht. Danke! :) Falls ihr Fragen habt, dürft ihr euch gerne an mich wenden. Ich wünsche euch viel Spaß dabei! Teilnehmer: -favbooks-, Ziel 50 Bücher/20.000 Seiten --> 3 Bücher/ 1.367 Seiten 0Soraya0, Ziel 100 Bücher/25.000 Seiten  --> 36 Bücher/8.636 Seiten AberRush, Ziel 90 Bücher/35.000 Seiten --> 14 Bücher/6.518 Seiten adventurously, Ziel 40 Bücher/16.000 Seiten --> 10 Bücher/3.955 Seiten Aleetaya, Ziel 24 Bücher/12.000 Seiten --> 5 Bücher/2.414 Seiten Aleida, Ziel 70 Bücher --> 15 Bücher/6.233 Seiten AmberStClaire --> 23 Bücher/5.974 Seiten ANATAL, Ziel 55 Bücher/20.000 Seiten --> 15 Bücher/7.991 Seiten andreina, Ziel 100 Bücher/25.000 Seiten --> 28 Bücher/5.043 Seiten AnneMayaJannika, Ziel 80 Bücher/16.000 Seiten --> 20 Bücher/5.023 Seiten Annika_70, Ziel 60 Bücher --> 13 Bücher/5.822 Seiten Buchgespenst, Ziel 250 Bücher/100.000 Seiten  --> 83 Bücher/23.235 Seiten ChattysBuecherblog, Ziel 60 Bücher  --> 35 Bücher/12.943 Seiten Chrisi3006, Ziel 52 Bücher/15.600 Seiten  --> 23 Bücher/9.906 Seiten Constanze_K, Ziel 10.000 Seiten  --> 8 Bücher/2.672 Seiten Daniliesing  --> 4 Bücher/1.405 Seiten Darcy, Ziel 25 Bücher/10.000 Seiten  --> 2 Bücher/1.670 Seiten Darkmoon81, Ziel 75 Bücher  --> 19 Bücher/7.750 Seiten Denise7xy, Ziel 50 Bücher/20.000 Seiten  --> 16 Bücher/5.911 Seiten DianaE, Ziel 120 Bücher/50.000 Seiten  --> 60 Bücher/21.874 Seiten DieBerta, Ziel 100 Bücher/30.000 Seiten diebuchrezension, Ziel 50 Bücher/15.000 Seiten  --> 20 Bücher/5.777 Seiten dieschmitt, Ziel 52 Bücher  --> 44 Bücher/9.472 Seiten Elfeliya, Ziel 24 Bücher/3650 Seiten  --> 6 Bücher/2.498 Seiten evan, Ziel 40 Bücher  --> 17 Bücher/5.829 Seiten faanie, Ziel 80 Bücher  --> 33 Bücher/14.719 Seiten FantasyBookFreak, Ziel 60 Bücher/20.000 Seiten  --> 15 Bücher/4.737 Seiten FrauAragon, Ziel 150 Bücher/50.000 Seiten  --> 3 Bücher/1.153 Seiten Frenx51, Ziel 50 Bücher  --> 7 Bücher/2.064 Seiten glanzente, Ziel 70 Bücher/14.000 Seiten  --> 13 Bücher/4.430 Seiten Hortensia13, Ziel 100 Bücher/30.000 Seiten --> 25 Bücher/10.013 Seiten ioreth, Ziel 50 Bücher/30.000 Seiten  --> 12 Bücher/5.247 Seiten janaka, Ziel 130 Bücher/42.000 Seiten  --> 22 Bücher/6.895 Seiten Jassi1993, Ziel 80 Bücher  --> 24 Bücher/6.471 Seiten jenvo82, Ziel 80 Bücher  --> 18 Bücher/7.091 Seiten Julchen77, Ziel 45 Bücher/15.000 Seiten --> 17 Bücher/5.492 Katinka17  --> 5 Bücher/2.092 Seiten kattii  --> 8 Bücher/2.222 Seiten Keksisbaby, Ziel 100 Bücher   --> 28 Bücher/10.092 Seiten Kirschbluetensommer, Ziel 50 Bücher  --> 14 Bücher/7.678 Seiten kleinechaotin, Ziel 60 Bücher/15.000 Seiten  --> 19 Bücher/5.949 Seiten kleine_welle, Ziel 70 Bücher/25.000 Seiten  --> 20 Bücher/8.948 Seiten Kuhni77, Ziel 100 Bücher  --> 14 Bücher/3.836 Seiten LadySamira091062, Ziel 210 Bücher/156.000 Seiten  --> 38 Bücher/15.252 Seiten Larii-Mausi, Ziel 100 Bücher/20.000 Seiten  --> 15 Bücher/4.535 Seiten lieblingsleben, Ziel 30 Bücher  --> 12 Bücher/3.962 Seiten LindyBooks  --> 4 Bücher/1.036 Seiten littlesparrow  --> 7 Bücher/2.127 Seiten mabuerele, Ziel 300 Bücher/90.000 Seiten  --> 89 Bücher/24.534 Seiten Maddinliest, Ziel 120 Bücher/45.000 Seiten  --> 34 Bücher/12.006 Seiten Marvey, Ziel 45 Bücher  --> 15 Bücher/6.648 Seiten Meeko81, Ziel 52 Bücher/18.200 Seiten  --> 9 Bücher/3.884 Seiten Monice, Ziel 60 Bücher/20.000 Seiten  --> 13 Bücher/5.252 Seiten Musikpferd, Ziel 50 Bücher/10.000 Seiten --> 28 Bücher/4.042 Seiten Nannidel, Ziel 50 Bücher/10.000 Seiten --> 8 Bücher/2.314 Seiten niknak  --> 19 Bücher/5.336 Seiten Nynaeve04, Ziel 80 Bücher/35.000 Seiten  --> 29 Bücher/11.220 Seiten pinucchia, Ziel 57 Bücher/24.000 Seiten  --> 12 Bücher/4.350 Seiten QueenSize, Ziel 80 Bücher  --> 19 Bücher/7.089 Seiten Ro_Ke, Ziel 250 Bücher/80.000 Seiten   --> 98 Bücher/44.937 Seiten sansol, Ziel 150 Bücher  --> 33 Bücher/10.219 Seiten ScheckTina, Ziel 100 Bücher/16.000 Seiten  --> 41 Bücher/13.902 Seiten Steph86, Ziel 120 Bücher, 30.000 Seiten  --> 28 Bücher/5.989 Seiten SomeBody  --> 23 Bücher/8.193 Seiten Sportloewe, Ziel 50 Bücher/4.500 Seiten suggar, Ziel 110 Bücher/36.000 Seiten  --> 33 Bücher/10.933 Seiten sunlight, Ziel 150 Bücher/40.000 Seiten  --> 42 Bücher/11.215 Seiten Sutchy, Ziel 100 Bücher  --> 59 Bücher/17.293 Seiten Venetia, Ziel 50 Bücher   --> Wuschel  --> 30 Bücher/9.558 Seiten Yolande, Ziel 90 Bücher/40.000 Seiten  --> 23 Bücher/11.814 Seiten zessi79  --> 10 Bücher/2.912 Seiten zhera --> 3 Bücher/1.156 Seiten Gesamt: 1.580 Bücher/540.546 Seiten

    Mehr
    • 212
  • Atemberaubend schön und zum Nachdenken animierend.

    Die Jasminschwestern

    pinucchia

    12. January 2018 um 08:55

    Atemberaubend schön und zum Nachdenken animierend.   Klappentext von Amazon:   Ein Unfall, ein Schock und eine große Frage: Als ihr Freund verletzt ins Koma fällt, flüchtet Melanie Sommer zu ihrer vietnamesischen Urgroßmutter Hanna. Als Hanna merkt, wie sehr die junge Frau mit ihrem Schicksal und der Liebe hadert, erzählt sie ihr zum ersten Mal aus ihrem Leben: Von der dramatischen Kindheit im exotischen Saigon, vom schillernden Berlin der Zwanzigerjahre und einer großen Liebe, von der schweren Zeit während des Krieges und dem Neuanfang als Hutdesignerin in Paris. Hanna hat viel verloren, aber auch unendlich viel gewonnen. Und Melanie erkennt, dass ihre schönste Zeit noch vor ihr liegt – egal, was das Schicksal noch für sie bereithält.   Über die Autorin: Info über den Link; https://de.wikipedia.org/wiki/Corina_Bomann Corina Bomann wuchs in einem Dorf in Mecklenburg auf. Sie veröffentlichte 1999 ihre erste Kurzgeschichte und arbeitete bis 2002 als Zahnarzthelferin. Zuvor veröffentlichte sie mit Der Schattengeist und Der Traum des Satyrs ihre beiden ersten Fantasy-Romane. Seit 2008 konzentriert sie sich auf fiktiv-historistische Frauenromane, die hauptsächlich zwischen dem 16. und 17. Jahrhundert angesiedelt sind. Ihr 2012 im Ullstein Verlag erschienener Roman Die Schmetterlingsinsel hat sich über 100.000 Mal verkauft und war wochenlang auf der Spiegel-Bestseller-Liste. Corina Bomann lebt in Berlin.   Das Buch: Das Cover passt hervorragend zum Buch, auch die Jasmin Blüten links oben in der Ecke versinnbildlichen die Geschichte wieder. Das Schloss was im Cover zu sehen ist, integriert sich in der Story auch wieder. Für mich ein sehr hübsches gestaltest Cover. Mein Buch beinhaltet ganze 541 Seiten. Dieses Buch beginnt mit einem Prolog und beinhaltet ganze 28 Kapitel und einem Epilog am Ende.   Meine Meinung: Melanie die gerade ein schweres Schicksal zu tragen hat, nimmt sich eine Auszeit bei Ihrer Uhrgroßoma. Dementsprechend findet dieses Buch in der Gegenwart sowie in der Vergangenheit statt. Da Hanna Ihre Uhrgroßmutter der Meinung ist, sie in ihre Geschichte/Vergangenheit einzuweihen, hat dieses Buch zwei integrierte Storys, die wirklich sehr faszinierend sind.   Mein Fazit: Ich persönlich, finde im Allgemeinen die Bücher von der Corina Bomann sehr schön. Hatte diese Autorin vor gar nicht allzu langer Zeit entdeckt. Und ich finde ihren Schreibstil total harmonisch. Es macht mir immer sehr viel Spaß in ihre Geschichten einzutauchen. Mit Sicherheit ist es wieder ein Buch, was einem zum Nachdenken bringt. Schicksal hin oder her, man muß im Leben immer weitermachen. Ich habe dieses Buch geliebt und es wird eines meiner Favoriten von 2018. Ganze 4,6 Sterne vergebe ich, aber auch nur weil die Atmosphäre doch ein wenig düster ist. Ansonsten gibt’s von meiner Sicht aus nichts was man zu mäkeln hätte. Alle die dieses noch vor sich haben, wünsche ich dabei sehr viel Spaß!

    Mehr
  • Ausflug in die Vergangenheit

    Die Jasminschwestern

    MajaGruen

    07. November 2017 um 19:07

    Wem Gegenwartsgeschichten mit einem Blick in die Vergangenheit gefallen, liegt mit diesem Roman genau richtig. Melanie nimmt sich eine Auszeit bei ihrer Urgroßmutter und erfährt Schritt für Schritt mehr über deren bewegte Vergangenheit und die Flucht aus Vietnam, die nur der Beginn von vielen Schicksalsschlägen aber auch Errungenschaften war. 

  • Hanna und Melanie

    Die Jasminschwestern

    Engelchen07

    25. October 2017 um 14:48

    Melanie Sommer kommt von einem langen Auftrag als Fotografin zurück und freut sich schon auf ihren Verlobten Robert. Doch als sie zuhause ankommt ereilt sie eine Hiobsbotschaft, Robert hatte einen schweren Autounfall und liegt im Koma und das alles so kurz vor ihrer Hochzeit. Melanie steht kurz vor dem Zusammenbruch als sie beschließt für einige Tage ihre Großmutter Marie und Urgroßmutter Hanna zu besuchen. Die beiden wohnen in einer großen Villa und betreiben darin ein antikes Museum. Hanna will Melanie ablenken und bittet sie den Dachboden aufzuräumen und neue Ausstellungsstücke auszusuchen. Hanna deponiert bevor Melanie beginnt aufzuräumen noch einen Umschlag, damit Melanie ihn findet und Hanna darauf anspricht. Melanie findet den Umschlag sofort und Hannas Plan geht auf. Hanna erzählt ihrer Urenkelin ihre Geschichte. Mir hat bei diesem Buch sehr gut gefallen, dass es wieder in zwei Zeitzonen geschrieben ist. Der Roman war keine Sekunde langweilig. Die Seiten sind nur so dahingeflogen. Ich hatte sehr viel Mitleid mit Hanna, aber sie scheint eine sehr starke Persönlichkeit zu sein und glücklicherweise scheint Melanie ihr sehr ähnlich zu sein.

    Mehr
  • Emotionale Lebensgeschichte - spannend und blumig erzählt

    Die Jasminschwestern

    Lisbeth76

    28. August 2017 um 09:39

    Eine wunderschöne (Lebens-) Geschichte, verwoben zwischen Gegenwart und Vergangeheit. Hanna ist über 90 Jahre alt und lebt mit ihrer Tochter Marie in einem Anwesen, welches ein Museum für Kleider und Accessoirs beherbergt. Zu diesen beiden älteren Damen flüchtet Melanie, nachdem sie wochenlang am Krankenbett ihres Verlobten Robert ausgeharrt hat, der nach einem Auto-Unfall im Koma liegt. Bei ihrer Oma und Ur-Oma sucht sie Erholung und Ablenkung und möchte Kraft schöpfen, um weiter für Robert da sein zu können. Hanna ist als junge Frau aus dem damaligen Saigon in Vietnam geflüchtet, der Name mit dem sie geboren wurde, lautet eigentlich Hoa Nhái, der Einfachheit halber, hat man sie in Deutschland umbenannt. Hanna spürt die Sorgen und Nöte ihrer Ur-Enkelin Melanie und beschließt, ihr Dinge aus ihrem Leben anzuvertrauen, die sie bisher niemanden erzählt hat, und die noch nichtmal ihre Tochter Marie weiß. Als Leserin hat mir bei den Schilderungen von Hannas Jasmin-Schwester Than, und ihrer zunächst gemeinsamen Flucht und allem was danach paßiert, der Atem gestockt. Die Erzählungen sind so ausführlich, grausam, aber auch prächtig und farbenfroh geschildert, dass ich gar nicht aufhören konnte zu lesen. Die Lebensgeschichte von Hanna ist faszinierend, interessant und sehr spannend. Ich bin eingetaucht in die Kindheit Hannas in Saigon, ihrer schlimmen Zeit in Hamburg und später im schillernden und aufstrebenden Berlin, wo es für die exotisch anmutende Frau endlich bergauf geht, wenn auch immer wieder mit heftigen Schicksalsschlägen. Doch Hanna ist stark, sie sieht immer nach vorne und lässt sich nicht entmutigen. Dabei denkt sie auch viele Jahre nach ihrer Flucht aus Saigon an Than und nimmt sich vor, ihre Schwester irgendwann wieder zu finden.Neben ihrer Aufgabe, den Dachboden des Museums aufzuräumen, um weitere Kleidungsstücke für die Ausstellung zu finden, helfen Hannas Erzählungen Melanie durch diese schwierige Zeit. Sie schöpft Kraft, ist ein wenig abgelenkt und lernt, dass das Leben einem noch so große Steine in den Weg legen kann, man darf einfach nicht aufgeben, sondern sollte an seinen Erfahrungen reifen und stärker werden. Ich finde Die Jasminschwestern einfach wunderbar. Die Geschichte Hannas hat mich total gefesselt und ich mochte die Protagonisten, allen voran Hanna und Melanie sehr gerne. Der Schreibstil ist leicht, blumig und spannend. Besonders die Erzählungen aus dem früheren Hamburg und Berlin hab ich mit Spannung und Interesse gelesen. Ich bin zwar froh in der heutigen Zeit zu leben, aber ich würde wahnsinnig gerne mal für ein paar Stunden oder Tage eine Reise in diese Zeit machen, ich stelle mir das total faszinierend vor. Mein erstes Buch der deutschen Autorin Corina Bomann hat mir gleich so gut gefallen, dass ich gerne weitere ihrer Werke lesen möchte. Wenn Ihr mir eines ihrer Bücher empfehlen könnt, dann lasst es mich gerne wissen! 

    Mehr
  • Die Jasminschwestern

    Die Jasminschwestern

    Lujoma

    26. March 2017 um 20:54

    Inhalt: Die Modefotografin Melanie plant schon ihre Hochzeit, doch dann hat ihr Verlobter Robert einen schweren Unfall und fällt ins Koma. Die Belastung durch die Ungewissheit, ob Robert wieder aufwacht, wird für Melanie zuviel und so nimmt sie sich eine Auszeit in der Villa ihrer Großmütter. Hanna, ihre Urgroßmutter spürt in welcher existenziellen Krise sich Melanie befindet und trifft die Entscheidung ihrer Urenkelin aus ihren Leben zu erzählen... von der Kindheit in Vietman, von Schickalsschlägen, vom Lebensweg von Hamburg über Berlin bis nach Paris.... Melanie erfährt Dinge aus der Familiengeschichte, die keiner weiß und sie lernt, was in der Liebe wirklich zählt und dass das Leben bei allem Leid auch immer Glück bereit hält.Ich habe schon einige Bücher von Corina Bomann gelesen und auch dieses hat mir sehr gut gefallen. Schon das Cover ist mit den Jasminblüten und der Villa am See sehr ansprechend gestaltet. Die Handlung hat mich schnell gefesselt, besonders als Hanna begann aus ihren Leben zu berichten. Man kann sich gut vorstellen wie Melanie den Worten und Beschreibungen ihrer Urgroßmutter lauscht, sich mit ihr freut, mit ihr leidet und zittert... Im Buch wechseln die Handlungsebenen zwischen der Vergangenheit und dem Heute. Man erlebt mit, wie das Gehörte auf Melanie wirkt und ihr Zuversicht gibt.Ich kann das Buch nur empfehlen.

    Mehr
  • Berührend und voller Emotionen

    Die Jasminschwestern

    Samaire

    12. February 2017 um 18:54

    Als Melanie nach einem schweren Schicksalsschlag bei Ihrer Groß- und Urgroßmutter wieder neue Kraft schöpfen möchte, erfährt Sie zum ersten Mal die unglaubliche Lebensgeschichte Ihrer Urgroßmutter. Aufgewachsen in Vietnam, kommt Sie mit einer Schlepperbande nach Deutschland und schafft es schließlich aufzusteigen zur „Hutkönigin von Paris“. Während Sie der Geschichte Ihrer Urgroßmutter lauscht, lernt Melanie zu erkennen, was im Leben und in der Liebe wichtig ist. Ich lese gerne Frauenschicksale. Dummerweise ist der Grad zwischen Kitsch und Klasse ein sehr schmaler und ich habe mir bei den „Jasminschwestern“ zunächst keine großen Hoffnungen gemacht. Die tragische Geschichte von Melanie hat mich zu Beginn nicht abgeholt, spätestens aber als die dramatische Geschichte von Hanna begann, hatte mich das Buch gefangen. Natürlich ist vieles überspitzt, aber die wundervollen Schauplätze und auch die Dramatik haben mich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen lassen. Und Hannas Geschichte hat mir auch geholfen, mich mit Melanies Geschichte schlussendlich anzufreunden. Wer Frauenschicksale und ein gewisses abenteuerliches Setting mag, dem kann ich „Die Jasminschwestern“ nur empfehlen. Ein wirklich berührendes Buch, was mich am Ende ein bisschen glücklicher zurückgelassen hat.

    Mehr
  • LeseMaus liest

    Die Jasminschwestern

    Zickemausi

    10. January 2017 um 20:02

    🐁🐁🐁🐁🐁528 Seiten Zunächst einmal sollte ich sagen, dass ich dieses Buch nur gekauft habe, weil ich die Umrandung so schön fand und es mein Regal verschönern sollte.Das liegt an dem Klappentext, der sehr kitschig ist und mich eigentlich weniger angesprochen hat.Doch dieses Buch ist weder kitschig noch romantisch, es ist eine wunderbare, manchmal traurige Reise in die Vergangenheit.Das Buch hat mich mehr als positiv überrascht, und ich kann eine klare Lese-Empfehlung aussprechen.

    Mehr
  • Die geheimnisvollen Jasminschwestern

    Die Jasminschwestern

    Gartenfee007

    14. November 2016 um 10:50

    Was in der Geschichte passiert (Klappentext) :Ein Unfall, ein Schock und eine Frage: Als ihr Freund verletzt ins Koma fällt, flüchtet Melanie Sommer zu ihrer vietnamesischen Urgroßmutter Hanna. Als Hanna merkt, wie sehr die junge Frau mit ihrem Schicksal und der Liebe hadert, erzählt sie ihr zum ersten Mal aus ihrem Leben: Von der dramatischen Kindheit im exotischen Saigon, vom schillernden Berlin der zwanziger Jahre und einer großen Liebe, von der schweren Zeit während des Krieges und dem Neuanfang als Hutdesignerin in Paris. Hanna hat viel verloren, aber auch unendlich viel gewonnen. Und Melanie erkennt, dass ihre schönste Zeit noch vor ihr liegt- egal, was das Schicksal noch für sie bereithält.Meine Meinung :Das ist wirklich ein wundervolles Buch, dass einen in das exotische Saigon und weiter nach Berlin mitnimmt. Ich habe das Buch an einem Tag gelesen und sehr genossen !!

    Mehr
  • Ausgezeichneter Lesestoff!

    Die Jasminschwestern

    thesmallnoble

    07. October 2016 um 15:42

    Melanie ist Modefotografin und durch ihren Job viel unterwegs. Gerade kommt sie von einer Auslandsreise zurück, als sie die Nachricht, dass ihr Verlobter Robert einen Autounfall hatte, erreicht. Sofort fährt sie ins Krankenhaus und erfährt, dass Robert schwer verletzt wurde und nach einer erfolgreichen Kopf-OP im Koma liegt. Die folgenden Wochen zehren an ihren Kräften und schließlich bricht sie zusammen. Ihre Mutter schickt sie zu ihrer Großmutter Marie und ihrer Urgroßmutter Hanna, die in ihrer Villa das „Modemuseum Blumensee“ führen. Um Melanie abzulenken, bittet Hanna sie, den Dachboden aufzuräumen und in den dort verstauten Kisten nach Kleidern für das Museum zu suchen, um wieder frischen Wind in die Ausstellung zu bekommen. Da Hanna beschlossen hat, Melanie ihre Lebensgeschichte zu erzählen, deponiert sie einen Umschlag mit einem Bild und einer Geschichte auf dem Dachboden, was sie, bedingt durch ihr Rheuma und ihre 96 Jahre, doch einige Mühe kostet. Als Melanie die Sachen findet, bittet sie ihre Urgroßmutter, ihr mehr darüber zu erzählen. Und so nimmt Hanna ihre Urenkelin mit auf eine sagenhafte Reise in die Vergangenheit von Saigon über Hamburg nach Berlin und Paris.Corina Bomann schreibt über Schicksalsschläge und Liebe. Und das tut sie, in einer so gefühlvollen, fast zärtlichen Weise, dass ich mich vollkommen verzaubert fühlte und nicht wollte, dass es endet. Die Geschichte ist flüssig zu lesen und ließ mich die Zeit völlig vergessen. Sie beschreibt ihre durchwegs sympathischen Protagonisten und die wunderschönen Kulissen sukzessiv und ohne viel „Schnörkel“, sodass ich mich schnell in die Geschichte einfand. Die Spannung stellt sich bereits ab der ersten Seite ein und der Suchtfaktor ist extrem hoch! Eine wirklich sagenhafte Schriftstellerin mit grandiosen Ideen! Absolut empfehlenswert!Ein sagenhaftes und atemberaubendes Buch, das ich jedem empfehlen kann, der sich für starke Frauen und deren nicht immer schicksalsfreien Leben interessiert! Einfach ausgezeichneter Lesestoff!

    Mehr
  • Was in der Liebe wirklich zählt

    Die Jasminschwestern

    janinchens.buecherwelt

    01. August 2016 um 20:38

    Was in der Liebe wirklich zählt...Ein Unfall, ein Schock und eine große Frage: Als ihr Freund verletzt ins Koma fällt, flüchtet Melanie Sommer zu ihrer vietnamesischen Urgroßmutter Hanna. Als Hanna merkt, wie sehr die junge Frau mit ihrem Schicksal und der Liebe hadert, erzählt sie ihr zum ersten Mal aus ihrem Leben: Von der dramatischen Kindheit im exotischen Saigon, vom schillernden Berlin der Zwanzigerjahre und einer großen Liebe, von der schweren Zeit während des Krieges und dem Neuanfang als Hutdesignerin in Paris. Hanna hat viel verloren, aber auch unendlich viel gewonnen. Und Melanie erkennt, dass ihre schönste Zeit noch vor ihr liegt – egal, was das Schicksal noch für sie bereithält.Kennt ihr das, wenn euch ein Autor bzw. eine Autorin an der Hand nimmt und euch durch die Geschichte führt, ihr euch komplett darin verliert und am Ende denkt „oh, schon vorbei“? Genau so ging es mir mit Corina Bomanns „Die Jasminschwestern“. Der erste Leseversuch Anfang Mai ging komplett in die Hose, es war wohl noch nicht Zeit für dieses Buch. Dafür konnte ich mich dieses Mal sofort auf die Story und die Charaktere einlassen und wurde nicht enttäuscht.Wir lernen Melanie an einen Wendepunkt in ihrem Leben kennen, dem ein Schicksalsschlag vorausgeht. Durch die liebevolle und herzerwärmende Art ihrer Urgroßmutter Hanna und deren eigene Lebensgeschichte, bringt sie Melanie Schritt für Schritt ins Leben zurück und verarbeitet somit selbst nochmal ihre ereignisreiche Vergangenheit. Geschickt wechselt Corina Bomann zwischen Gegenwart und Vergangenheit hin und her, wobei mir persönlich die vergangene Zeit besser gefällt, da die eigentliche Handlung dort spielt. Anders als es z.B. bei Lucinda Riley oft der Fall ist, verschmelzen die beiden Geschichten am Ende nicht miteinander bzw. beeinflusst vergangenes nicht das Leben von Melanie im Hier und Jetzt. Aber das ist auch absolut kein Muss, das Buch lebt allein durch die Erzählungen von Hanna. Obwohl sie mir, gerade zu Anfang, sehr naiv und verwöhnt vorkam, so entwickelte sie sich im Laufe der Geschichte zu einer wahren Kämpfernatur.Das Ende gefällt mir richtig gut. Es zieht einen logischen Bogen zum Beginn der Geschichte und ehrlich gesagt habe ich während des Lesens die ganze Zeit auf diesen Moment gewartet. Ich dachte schon, er wäre verloren, doch dann war er plötzlich da und ich hätte mir keinen besseren Abschluss des Buches ausdenken können, auch wenn er noch etwas emotionaler hätte sein dürfen.„Die Jasminschwestern“ war auf jeden Fall ein tosender Auftakt zu Corina Bomanns Büchern und ich bin schon sehr gespannt, was uns ihren weiteren Werken alles so erwartet. Dieses Buch hier ist auf jeden Fall eine ganz klare Leseempfehlung meinerseits.

    Mehr
  • Ein Traum <3

    Die Jasminschwestern

    Yunika

    13. July 2016 um 19:25

    Das Cover dieses Buches ist ein absoluter Traum. Die Farbwahl ist in sich stimmig und die Wahl des Motivs passt perfekt. Der Klappentext an sich hört sich gut an, doch lesen wollte ich es, weil wir es in einer Leserunde zusammen gelesen haben. Am Anfang war ich etwas skeptisch, denn der Anfang stockte ein klein wenig. Doch die Geschichte hat nach und nach immer mehr Fahrt aufgenommen und mich in seinen Bann gezogen. Man erfährt nach und nach die Geschichte von Melanies Großmutter und diese Flashbacks sind perfekt in die Geschichte integriert. Hannas Geschichte dominiert das Buch, doch man wird in eine wunderbare Welt entführt. Die Geschichte ist vielschichtig und bietet von allem etwas: Spannung, Entsetzung, Hoffnung, Liebe und Glück. Sprachlich war das Buch einfach klasse. Der Schreibstil war leicht und flüssig zu lesen, sodass man sich in dem Buch einfach wohl fühlen musste. Die Autorin hat eine traumhafte Atmosphäre erschaffen, die mich nicht mehr losgelassen. hat. Dazu war der Schreibstil sehr bildhaft, sodass man neben der traumhaften Atmosphäre auch noch die passenden Bilder vor den Augen hatte. Die Charaktere hatten Hand und Fuß ohne perfekt zu sein, wodurch sie realistisch wirkten. Sie waren vielschichtig und tiefgehend und haben die Geschichte belebt. Sie waren klar charakterisiert und haben sich mit der Geschichte entwickelt. Alles in allem bin ich hin und weg von diesem Buch. Meine anfängliche Skepsis hat sich sehr schnell gelegt und ich habe mich von dem Buch mitreißen lassen. Es ist ein Buch mit toller Atmosphäre und einer tiefgehenden Handlung. Absolute Leseempfehlung!

    Mehr
  • Die Jasminschwestern

    Die Jasminschwestern

    abschuetze

    13. July 2016 um 09:53

    Melanie, eine anrerkannte Modefotografin, kommt beruflich in der ganzen Welt herum. Gerade ist sie von einem Fotoshooting in Vietnam, der Heimat ihrer Großmütter, zurückgkehrt. Zu Hause angekommen muss Melanie erfahren, dass Robert, ihr Verlobter, just an diesem Morgen einen tragischen Verkehrsunfall hatte und nun nach einer mehrstündigen, komplizerten Notoperation im Koma liegt. Für Melanie bricht eine Welt zusammen, denn in wenigen Monaten wollten sie heiraten.Drei Monate sitz die junge Frau Tag für Tag am Krankenbett ihres Verlobten, verschwendet keinen Gedanken an neue Arbeitsaufträge, sieht keinen Sinn an anderen Aktivitäten, bis ihr Körper ihr Einhalt gebietet. Nach einem Zusammenbruch fährt Melanie auf Anraten ihrer Mutter zu ihren Großmüttern. Hanna, die Urgroßmutter und Marie, die Großmutter hatten in einem kleinen Ort in Brandenburg nach der Wende eine marode Villa gekauft, sie Instand gesetzt und ein Modemusem eingerichtet. Zum ersten Mal seit Monaten durchströmte Melanie ein Gefühl der Wärme. Wie lange war sie schon nicht mehr hier gewesen! Sie erinnerte sich an glückliche Ferientage und Wochenenden. Aber der Gedanke an Robert lässt sich nicht so ohne weiteres beseite schieben.Melanie sollte sich nicht ihrem Schmerz überlassen werden und deshalb braucht sie eine Ablenkung, eine Beschäftigung und dafür wird Hanna sorgen.Der Dachboden. Viele Koffer und Kisten gefüllt mit Krempel und Erinnerungen einer längst vergangenen Zeit.Melanie findet ein Foto, welches ihre Urgroßmutter extra für sie da deponiert hatte. Und nun beginnt Hannah aus ihrem Leben zu erzählen. Keiner kennt die ganze Wahrheit über die Vergangenheit von Hannah, die als Kind Hoa Nhai hieß und in Vietnam aufgewachsen war. Zum erstem Mal erzählt Hannah ihre Geschichte, die ein Geheimnis zwischen Melanie und ihrer Urgroßmutter bleiben soll. Sie erzählt von ihrer anfangs wohlgehüteten Kinderheit, ihrer Freundschaft zu Thanh, die ihre Adoptivschwester wurde. Sie erzählt, wie sie nach Deutschland gelangte, nach Hamburg, nach Berlin und dabei von ihrer Freundin getrennt wurde. Sie erzählt, wie sie in Berlin ihre große Liebe kennengelernt und später wieder verloren hat. Sie erzählt, wie sie nach Paris gekommen ist, den 2. Weltkrieg überlebt hat und wie sie schließlich später zurück nach Saigon gefahren ist, um beim Wiederaufbau von Vietnam zu helfen.Die Geschichte der Urgroßmutter gibt Melanie die nötige Kraft, ihr eigenes Schiksal zu meistern und Entscheidungen zu treffen.Dieser Roman zeigt das Leben zweier Frauen, das unterschiedlicher nicht sein kann. Aber eines haben Urgroßmutter und Urenkelin gemeinsam: Sie finden, trotz Rückschläge, immer wieder die Kraft, an das Leben zu glauben und die Schicksalschläge zu meistern.Sehr eindrucksvoll und einfühlsam geschrieben. Es reißt den Leser mit, egal in welcher Zeit. Man muss einfach mit Hannah und Melanie bangen, hoffen und weinen. Hannahs Besuche am Grab Laurents und die Briefe Melanies an Robert während er im Koma gehen dem Leser die ans Herz. Sie zeigen die innere Verbundenheit der Seelen der Liebenden, selbst über den Tod hinaus.Das Cover ist hervorragend gewählt. Zum einen zeigt es die Verbundenheit der Jasminschwestern; der Jasminzweig. Zum anderen gibt es den LeserRätsel auf; eine Villa am See.

    Mehr
  • Schicksalsjahre einer Vietnamesin

    Die Jasminschwestern

    Monalisa73

    12. July 2016 um 09:48

    Dieser Roman entführt in verschiedene Zeiten eines Lebens. Die Protagonistin Hanna erzählt ihre Lebensgeschichte ihrer Urenkelin Melanie Sommer, die in die Villa ihrer Oma gereist ist, um Kraft zu tanken. Der Schicksalsschlag, dass ihr Verlobter einen Unfall hatte und seit dem im Koma liegt, bringt Melanie an ihre Psychische Grenze. Hanna ist Vietnamesin. Sie erzählt von ihrer Kindheit in Saigon, ihrer Zeit in Berlin in den zwanziger Jahren, von ihrer großen Liebe, der schweren Zeit während des zweiten Weltkrieges und von ihrer Zeit als Hutdesignerin in Paris. Die Geschichte ist in zwei Erzählsträngen geteilt. Zum einen die Gegenwart, in der über Melanies Schicksal erzählt wird und die Vergangenheit, in der Hanna über ihr Leben erzählt. Es ist eine aufwühlende, mitfühlende und spannende Geschichte, die sehr gut erzählt wird. Der Roman spiegelt die verschiedenen Geschichtlichen Ereignisse wieder, aber verliert sich darin nicht. Das Ende des Buches läuft mit den Erzählungen von Hanna aus und durch einen anschließenden Epilog bekommt der Leser noch angedeutet, wie es nach ein paar Monaten mit Melanie Sommer weiter gegangen ist, was dem ganzen einen schönen Rahmen gibt. Wirklich lesenswert.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks