Corina Bomann Winterengel

(112)

Lovelybooks Bewertung

  • 86 Bibliotheken
  • 7 Follower
  • 2 Leser
  • 96 Rezensionen
(74)
(33)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Winterengel“ von Corina Bomann

Gläserne Weihnachtsengel, eine Einladung von der Queen und die Verheißung einer großen Liebe
Die kleinen Glasengel fertigt Anna Härtel nur an, um das Einkommen ihrer Familie aufzubessern. Bis sie unerwarteten Besuch im schwäbischen Spiegelberg bekommt. Ein Gesandter von Queen Victoria bittet sie an den englischen Hof. Die Königin liebt deutsche Weihnachtstraditionen und ist von Annas Engeln begeistert. Gemeinsam mit dem Diener John und einer Kiste ihrer schönsten Glasengel macht Anna sich auf die Reise. Ihr Leben verändert sich für immer.
Schimmernde Träume und zerbrechliches Glück. Ein neuer Winterschmöker von Bestsellerautorin Corina Bomann.

Winterlicher England

— sternenstaubhh

Wunderschöner, historischer Roman!

— YH110BY

Wunderschöner Liebesroman

— lesemaus301

Das perfekte Weihnachtsbuch!

— krissysch

„Winterengel“ ist wirklich eine der bezauberndsten Weihnachtsgeschichten, die ich je gelesen habe.

— Lealein1906

Wunderschöne Weihnachtsliebesgeschichte

— Bucheule787

Ein bezauberndes Wintermärchen

— buchernarr

Ganz ganz toller Weihnachtsroman!

— ANATAL

Dafür gibt's nur ein Wort: Zauberhaft! :-)

— chipie2909

Eine schöne Wintergeschichte zwischen Deutschland und England.

— c_awards_ya_sin

Stöbern in Romane

Die Farbe von Milch

Ein Buch, was eine andere Form der Erzähltechnick nimmt und den Leser so einfacher in die Geschichte eintauchen lässt.

MickyParis

Ein mögliches Leben

Tolle Sprache, spannendes und berührendes Thema, allein das letzte Fünkchen Begeisterung fehlt.

once-upon-a-time

Wie Ellie Carr zu leben lernt

Sehr schöne Geschichte

momomaus3

Kleine große Schritte

Ein sehr guter zum nachdenken anregender Roman

momomaus3

Mister Franks fabelhaftes Talent für Harmonie

Ein wunderschönes Buch, welches meine Lieblingsbeschäftigungen Lesen und Musik hören zusammenführt.

cat10367

All die Jahre

Zwei Schwestern, die unteschiedlicher nicht sein können zwischen Gestern und Heute.

abunchofcats

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Weihnachtsroman mit Schwächen

    Winterengel

    Steffi1611

    15. January 2018 um 13:32

    Die Glasbläserin Anna Härtel hat es nicht leicht sich, ihre kranke Mutter sowie jüngere Schwester durchzubringen. Der Vater brachte Anna vor seinem Tod die Kunst des Glasblasens bzw. –gießens bei.Neben ihrer Aushilfstätigkeit in einer Glaswerkstatt kann sie dort ihre eigene Kunst herstellen. Die von ihr gefertigten Engel finden den Weg ins Englische Königshaus. Die Queen ist begeistert und lädt Anna ein. Leider verläuft die Reise als gedacht und es treten Komplikationen auf. Aber mit dem Diener John an ihrer Seite wird sie diese sicherlich meistern.Die Bücher von Corina Bomann lese ich immer sehr gern und lasse mich von ihr in eine andere Zeit und Welt mitnehmen. Leider ist dies bei „Winterengel“ nicht komplett gelungen.Ich fand es an einigen Stellen wirklich sehr unrealistisch und konnte manche Handlungen nicht nachvollziehen. Außerdem kamen mir die Gefühle ein wenig zu kurz. Die aus Anna´s Sicht geschilderte Geschichte wirkt zeitweise sehr gestellt. Es passt zum Ende hin einfach schon zu perfekt.Das Cover wirkt winterlich passend, aber ich hätte mir hier schon ein paar Glasengel gewünscht, wie sie in der Geschichte beschrieben werden. Der Titel dahingegen finde ich sehr gut.Nicht mein Lieblingsbuch von der Autorin aber Lesen kann man es auf jeden Fall mal.

    Mehr
  • Märchenhaftes Weihnachtsbuch

    Winterengel

    Streifi

    14. January 2018 um 16:27

    Anna ist Glasmacherin und bringt ihre Familie nach dem Tod ihres Vaters eben so mit der Herstellung von Glasengeln durch. Eines Tages bekommt sie einen Brief von der englischen Königin, dass sie ihre Engel am Hof vorstellen soll. Nach langem Zögern macht sie sich auf eine Reise, die ihr Leben für immer verändern soll.Mir hat das Buch sehr viel Spaß gemacht, es hat etwas märchenhaftes. Durch die Ich-Perspektive von Anna wird das Staunen über die Wunder der Reise etwas ganz besonderes. Es wird einem mal wieder klar, wie sehr sich doch unsere Art zu Leben und zu Reisen in den letzten 100 Jahren verändert hat.Annas Mut, sich auf eine Reise ins Ungewisse zu begeben, hat mich sehr beeindruckt. Am Ende ging es ja nicht nur für sie um alles oder nichts.Für mich war es ein wirklich schönes, weihnachtliches Wohlfühlbuch!

    Mehr
  • Winterlicher England

    Winterengel

    sternenstaubhh

    14. January 2018 um 13:46

    Die kleinen Glasengel sind es, die Queen Victoria auf Anna Härtel auf sich aufmerksam machen. Bald schon macht sich Anna vom schwäbischen Spiegelberg aus auf dem Weg nach England. Das Buch von Corina Bomann lässt eine weitzurückliegende Zeit aufleben, in die man gerne abtaucht. Der flüssige Schreibstil der Autorin führt den Leser in ein deutsch-englisches Wintermärchen, das für Spannung und Unterhaltung sorgt. Die Glasmacherin Anna war mir von Anfang an sympathisch und daher war es spannend sie auf ihrer Reise zu begleiten bis hin zu ihrem Besuch der Queen. Angenehme Lesestunden sind bei diesem Buch garantiert. Genau das richtige um es sich zu Hause gemütlich zu achen. Ein Buch nicht nur für die kalte Jahreszeit.

    Mehr
  • Winterengel

    Winterengel

    Kleine8310

    13. January 2018 um 02:40

    Lesegrund:  Auf die Bücher von Corina Bomann freue ich mich immer wieder sehr und besonders gerne mag ich ihre weihnachtlichen Geschichten.   Handlung:  In dieser Geschichte geht es um die Protagonistin Anna Härtel. Anna fertigt im schwäbischen Spiegelberg kleine Glasengel an, um das Einkommen ihrer Familie aufzubessern. Doch eines Tages erhält sie völlig unerwartet Besuch von einem Gesandten von Queen Victoria, der sie an den englischen Hof bittet. Die Queen liebt deutsche Weihnachtstraditionen und Anna's Engel ganz besonders. Gemeinsam mit dem Diener John und einer Kiste ihrer Glasengel macht sich Anna auf den Weg nach England, nichtsahnend, dass diese Reise ihr ganzes Leben verändern soll ...   Schreibstil:  Der Schreibstil von Corina Bomann hat mir in diesem Buch wieder richtig gut gefallen. Die Autorin schreibt wunderbar bildhaft und schafft eine sehr schöne Atmosphäre.  Charaktere:  Die Ausarbeitung der Charaktere hat mir gut gefallen. Ich mochte mehrere der Charaktere echt gerne. Jedoch muss ich sagen, dass ich es manchmal schön gefunden hätte, wenn die Protagonistin ein kleines bisschen mehr Tiefgang gehabt hätte.   Spannung:  Den Spannungsbogen hat Corina Bomann gut gehalten. Durch die verschiedenen Geschehnisse auf Anna's Reise ist es immer interessant und ich war neugierig wie die Geschichte weitergehen würde.    Emotionen:   Die Emotionen wurden von der Autorin weitestgehend schön dargestellt. Ab und an hätte ich gerne mehr Tiefgang gehabt und auch die romantischen Momente hätten, für mich, gerne ein bisschen öfter sein dürfen. Ansonsten war es aber eine schöne, manchmal fast märchenhafte Stimmung, die mir richtig gut gefallen hat.   "Winterengel" ist eine schöne, atmosphärische, kurzweilige Geschichte, mit der ich angenehme Lesestunden hatte!

    Mehr
  • Winterengel - sehr schön, aber nicht das beste Buch von Corina Bomann

    Winterengel

    Lese_gerne

    12. January 2018 um 19:29

    1895 in Spiegelberg in der Nähe von Heilbronn: Das Schicksal meinte es bis jetzt nicht gut mit der jungen Anna Härtel. Eigentlich sollte sie die Glashütte ihres Vaters übernehmen. Aber nach seinem Tod musste die Familie die Hütte verkaufen und in eine kleine Wohnung ziehen. Annas Mutter ist von Rheuma geplagt und ihre kleine Schwester Elisabeth erst zwölf Jahre alt. Eines Nachts kommt ein Reiter vorbei und klopft an die Haustüre. Anna soll mit an den englischen Hof kommen. Königin Victoria schmückt jedes Jahr ihren Weihnachtsbaum mit Weihnachtsschmuck und möchte deshalb Annas Glasengel sehen. Diese Tradition kennt sie von ihrem Mann Albert. Gemeinsam mit John, dem Diener eines Lords, macht sich Anna mit ihren Glasengeln auf die weite Reise nach England. Dabei wird sie einige Abenteuer erleben.***********************************Ich liebe die Bücher von Corina Bomann. Allerdings stelle ich immer wieder fest, dass ihre Weihnachtsbücher nicht ganz an ihre anderen Bücher über Familiengeheimnisse hinkommen. Mir kommt es auch so vor, wie mit Biegen und Brechen unbedingt jedes Jahr ein Weihnachtsbuch erscheinen muss. Mir sind im Buch ein paar Rechtschreibfehler aufgefallen, die wohl darauf zurückführen, dass der Zeitdruck groß ist diese Bücher unbedingt vor Weihnachten zu veröffentlichen. Gewiss ist die Geschichte über die junge Anna nett zu lesen. Sie wird in der Ich Perspektive erzählt. So kann man sich gut in Anna hineinversetzen. Allerdings gibt es im Buch einige Logikfehler, über die man am besten gar nicht lange nachdenken sollte. Seltsamerweise kann fast jeder auf den Anna in England trifft deutsch. Sie macht auch Bekanntschaft mit einem Lord, der sie offen und freudig aufnimmt. Ich kann mir das nicht so ganz vorstellen, da diese Elite damals sehr versnobt war und nicht gerade die Bekanntschaft eines bürgerlichen und armen Mädchens, noch dazu aus Deutschland, bevorzugt hätte. Bis Anna endlich bei der Königin ankommt muss sie einige Irrungen und Wirrungen in Kauf nehmen. Sehr gut hat mir gefallen, dass wieder Weihnachtstraditionen, wie schon bei "Winterblüte" der Barbarazweig angesprochen werden. In England hat der Mistelzweig eine gewisse Tradition. Und auch ich kenne die Tradition zwischen Weihnachten und Silvester keine Wäsche aufzuhängen von meiner Oma. Ein Aberglaube aus der vorchristlichen Zeit. Laut Legende gehen die Geister der Toten um und Odin fuhr mit dem Heer der Gefallenen durch die Lüfte. Aufgehängte Wäsche ließ die Pferde der "Wilden Jagd" scheuen. Wo das geschah, rächten sich die toten Helden, indem eine Person im kommenden Jahr sterben würde. Hier der Ursprung dieses Aberglaubens. "Winterengel" ist nett zu lesen, aber ich würde mir wünschen, wenn nur jedes zweite Jahr ein Weihnachtsbuch erscheinen würde und es somit den anderen Büchern von ihr das Wasser reichen könnte. Außerdem fällt mir auf, dass die Autorin ihren Schreibstil etwas ausarbeiten könnte. Die Wörter "nicht wahr?" kommen im Buch bestimmt dreißig Mal vor und scheinen die Lieblingswörter der Autorin zu sein. Ich war von dieser Redewendung nach dem wiederholten Mal etwas genervt. 

    Mehr
  • Die Glasengel

    Winterengel

    YH110BY

    11. January 2018 um 18:51

    Die 19jährige Anna Härtel lebt im Jahre 1895 zusammen mit ihrer Mutter und ihrer 10jährigen Schwester in einer kleinen Wohnung. Ihrem Vater gehörte eine Glasbläserei und er brachte ihr die Kunst des Glasmachens bei. Doch ihr Vater starb vor einigen Monaten und so müssen sich alle mit dem bisschen Geld, das Anna bei einem benachbarten Glasbläser verdient, durchschlagen. Nach Feierabend erstellt Anna aus den Glasresten kleine Engel und verkauft diese auf dem Markt. Eines Tages bekommt sie einen Brief von der Königin von England. Anna soll nach England fahren und ihre Glasengel vorstellen. Zusammen mit dem Bediensteten John macht sich Anna auf den weiten Weg. Doch alles läuft anders, als sie es sich vorgestellt hat...Der Roman hat mich gleich von Anfang an in seinen Bann gezogen. Anna und auch John sind wunderschön beschrieben, so dass ich mir die beiden gut vorstellen konnte. Auch ihre Fahrt nach England und das Herstellen der Glasengeln wurden sehr bildlich beschrieben.

    Mehr
  • Ein Winter-Weihnachtsmärchen

    Winterengel

    lesemaus301

    08. January 2018 um 20:33

    Corina Bomanns Roman "Winterengel" ist ein Buch der Extraklasse. Es verzaubert einen von Anfang an und man kann auf jeder Seite die Magie von Weihnachten und dem Winter an sich spüren. Inhalt: Anna Härtel macht aus Glas kleine Engel und verkauft sie auf dem Markt. Als sie ihre Engel an einen Lord aus England verkauft, soll sich ihr Leben von Grund auf ändern. Denn kurz darauf erhält sie einen Brief von Königin Victoria aus England, die sie zu sich einlädt, um ihre Engel vorzustellen. Gemeinsam mit dem Diener John Evans macht sie sich auf den Weg nach England... Fazit: Das Buch hat alles was man sich nur wünschen kann: Liebe, Glück, Freude, Traurigkeit, Leid, Spannung und vieles mehr. In keiner einzigen Sekunde war das Buch langweilig oder langwierig, eher im Gegenteil ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Man fühlt mit den Protagonisten mit und kann das Ende kaum erwarten. Das Buch ist über allen Maßen empfehlenswert.

    Mehr
  • Zauberhafte Weihnachtsgeschichte

    Winterengel

    Lealein1906

    02. January 2018 um 23:32

    „Winterengel“ ist wirklich eine der bezauberndsten Weihnachtsgeschichten, die ich je gelesen habe. Es geht um Anna die, nachdem ihr Vater gestorben ist, alleine für ihre Schwester und ihr kranke Mutter sorgen muss. Von ihrem Vater hat sie die Kunst des Glasmachens erlernt und arbeitet in einer Glasbläserei. Für einen kleinen Zuverdienst fertigt sie Engel aus Glas an, die sie auf dem Markt verkauft. Eines Tages bekommt sie eine überraschende Nachricht: Sie ist an den Hof der Königin von England eingeladen, die ihre Engel sehen will. Der Bote John begleitet sie schließlich auf ihrer abenteuerlichen Reise, aber werden die beiden auch Erfolg haben? Ich habe diesen Roman vom ersten bis zum letzten Wort genossen und war wie bezaubert von der besonderen Atmosphäre, die Corina Bomann in ihrem Roman kreiert. Zuerst ist man in der verschneiten weihnachtlichen Stadt Spiegelberg und dann geht es hinaus in die weite Welt. Man zweifelt zu keinem Augenblick, dass diese Geschichte nicht wirklich hätte stattfinden können und es gibt wirklich viele magische Momente in der Geschichte. Mit der Hauptfigur Anna kann ich mich sehr gut identifizieren. Sie ist mutig, offen und ehrlich und will stets das Beste für ihre Familie. Auch John ist eine tolle Figur, obwohl man seinen Charakter erst nach und nach offenbart bekommt. Der Schreibstil von Bomann ist so leicht und gut lesbar, dass man wie von selbst durch die Kapitel fliegt und wirklich traurig ist, wenn die Geschichte endet. Von diesem Buch würde ich mir wirklich eine Fortsetzung erhoffen. Für alle die eine weihnachtliche Geschichte für warme Stunden am Kamin suchen, ist dieses Buch genau das richtige und auch ein perfektes Weihnachtsgeschenk für alle Bücherratten. Für solch ein schönes Buch kann ich nur fünf Sterne geben.

    Mehr
  • Winterengel

    Winterengel

    Bucheule787

    02. January 2018 um 22:58

    Corina Bomann - Winterengel: Herzergreifend & wunderschönAnna Härtel, eine Glasmacherin aus Deutschland, verkauft auf dem Markt einem englischen Lord Glasengel. Dieser ist so begeistert von ihnen, dass sie kurz darauf einen Brief von der englischen Königin erhält, die sich ihre "Winterengel" ansehen und eventuell auch kaufen möchte. Doch kaum ist sie mit ihrem Begleiter John Evans in England angekommen, scheint alles schief zu gehen. Wird Anna am Ende doch noch ihr Glück finden?Anne Härtel's Geschichte hat mich von Anfang an in ihren Bann gezogen. Kaum habe ich zu lesen begonnen, war das Buch auch schon wieder zu Ende. Corina Bomann schreibt so herzergreifend, dass man einfach nur mitfühlen muss.Bereits das Cover hat mich verzaubert und ließ die Magie von Weihnachten in mir aufleben.Ich kann das Buch nur jedem weiterempfehlen. Es lohnt sich.

    Mehr
  • Ein bezauberndes Wintermärchen

    Winterengel

    buchernarr

    01. January 2018 um 22:34

    Passend zur der Vorweihnachtszeit erschien der neuen Roman von Corina Bomann mit einer winterlichen Atmosphäre und der gewohnten fast märchenhaften Schreibweise der Autorin. Wir schreiben das Jahr 1895. Als die junge Anna ihren Vater verliert muss sie sich um ihre Familie kümmern, da ihre Mutter krank ist und ihre Schwester noch zu jung. Ein weiterer Schicksalsschlag erwartet sie jedoch als die Familie die Glasbläserei des Vaters verkaufen muss um dessen Schulden zu begleichen. Zum Glück hatte Anna die Kunst des Glasblasens von ihrem Vater zu seinen Lebzeiten erlernt und kann somit bei der Glasbläserei im Nachbarsort arbeiten und die Familie über Wasser halten. Gleichzeitig fertigt sie gläserne Weihnachtsengel, die so bezaubernd sind, dass sogar die Königin davon hört und Anna am englischen Hof einlädt um die kleinen Skulpturen vorzustellen. Inmitten dieser Reise nach England wird sich das Leben von Anna vollkommen verändern. Das Talent der Autorin ihre Leser in eine andere Welt eintauchen zu lassen ist einzigartig und so geschah es dass ich mit Anna mitfieberte und sie durch ihre Reise mitfühlend begleitete. Ein sehr unterhaltsamer Roman passend zur Jahreszeit den ich für dieses Genre nur weiterempfehlen kann.

    Mehr
  • Kälte, Kampf und Küsse

    Winterengel

    ferruccio

    01. January 2018 um 14:36

    Das kitschige Cover enttäuscht. In der Vorweihnachtszeit erschienen, passt das Layout zwar gut in die damit verbundene Kaufphase, hat aber rein gar nichts mit der Handlung an sich zu tun. An die eher unterkühlt klingende Stimme von Anne Abendroth konnte ich mich während des gesamten Hörens leider nicht gewöhnen. Inmitten von Eis, Kälte und Ungewissheit bezüglich Annas weiterem Schicksal hätte ich mir eine wärmere und vor allem mädchenhaftere Sprechstimme passender gefunden. Trotz dieser Kritikpunkte hat mich die unterschwellig spannende Handlung des (Hör)Buches nicht enttäuscht. Die Autorin lässt den romantisch veranlagten Leser erneut tief in die geschichtliche Vergangenheit eintauchen und ihn dabei an den Sorgen und dem vielleicht großen Glück der neunzehnjährigen Anna Härtel teilhaben, die nach dem Tod ihres Vaters ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen muss: für eine unverheiratete Frau Ende des 19. Jahrhunderts keine leichte Aufgabe. Wird ihre innere Stärke, ihr unkonventionelles Wesen belohnt werden? Nun, eins kommt zum anderen und alles kommt, wie es kommen muss. Trotzdem man beruhigt und seufzend ahnt, wie Annas Geschichte ausgehen wird, ist auch dieser von Romantik durchdrungene Roman ein Muss – und das nicht nur für Bomann-Fans.

    Mehr
  • Ein passendes Buch für die Weihnachtszeit

    Winterengel

    92libero

    31. December 2017 um 15:11

    Covergestaltung:Das Cover ist passend zum Titel gestaltet - nämlich mit einem Engel. Kleine Zweigeund Beeren geben dem Cover kleine Farbtupfer und der goldene Rand ist ebenfallspassend.Generell finde ich die Farb- und Schriftgestaltung schön zusammengestellt - passteinfach zu Weihnachten und zum Winter.Inhalt und eigene Meinung:Die Protagonistin Anna habe ich schnell ins Herz geschlossen - Corina Bomann hatmit "Winterengel" ein wirklich tolles Buch für die Weihnachtszeit geschrieben.Die Autorin lässt uns in das Jahr 1895 reisen, denn dort spielt die Geschichte. ImWinter 1985 stirbt ihr Vater und sie bleibt nur mit ihrer Mutter und Schwester zurück.Um ein kleines bisschen zu verdienen, fertigt Sie kleine Glasengel um diese zuverkaufen - und von diesen Glasengeln hat sogar die Queen gehört und hat Siedaraufhin eingeladen.Die Reise ist ein echtes Abenteuer für Anna .. doch ihre Glasengel wurden ihrunterwegs gestohlen und natürlich muss sie sie wiederfinden.Eine Liebesgeschichte darf auch nicht fehlen und wie kann es anders sein? Annaverliebt sich natürlich in einen Adeligen.Die beschriebene Charaktere, Landschaften, Umgebungen und die Erzählweise hatmir sehr gefallen.Insgesamt eine sehr schöne Geschichte. Die Werte von Liebe und Familie fand ichsehr schon geschildert. (Die Erzählung von der Glasbläserei hat mich an die Glashütte in Monschau :-) erinnert)       

    Mehr
  • Winterengel

    Winterengel

    fraeulein_lovingbooks

    30. December 2017 um 17:38

    InhaltDie kleinen Glasengel fertigt Anna Härtel nur an, um das Einkommen ihrer Familie aufzubessern. Bis sie unerwarteten Besuch im schwäbischen Spiegelberg bekommt. Ein Gesandter von Queen Victoria bittet sie an den englischen Hof. Die Königin liebt deutsche Weihnachtstraditionen und ist von Annas Engeln begeistert. Gemeinsam mit dem Diener John und einer Kiste ihrer schönsten Glasengel macht Anna sich auf die Reise. Ihr Leben verändert sich für immer.(Quelle: NetGalley ) Meine MeinungZuerst möchte ich mich bei NetGalley und dem List Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken.Anna hat bei ihrem Vater das Glasmacherhandwerk gelernt und sollte in Zukunft die familiäre Werkstatt übernehmen. Doch es kommt alles anders, denn sie verlieren alles. Anna kommt bei einem Bekannten des Vaters im Betrieb unter, doch viel verdienen tut sie dort nicht. Nur mit Mühe und Not kommen sie über die Runden. Die Rettung kommt in Form eines Briefes – die englische Königin lädt sie zu Hofe ein und möchte die gegossenen Engel sehen. Anna zweifelt, macht sich am Ende aber doch auf den Weg, zusammen mit John, dem Mann mit den besonderen Augen.Während der Reise lernen sich beide ein wenig kennen, bis plötzlich die Engel verschwunden sind und Anna vor dem Nichts steht…Anna ist eine Kämpfernatur. Sie gibt nicht auf, denn sie weiß um ihre Verantwortung gegenüber ihrer Mutter und der kleinen Schwester. Sie bringt das Geld rein. Wenn das wegbricht, geht nichts mehr. Behält Anna nicht alles unter Kontrolle, läuft nichts. Die kleine Schwester vergisst zu heizen und der Mutter geht es schlechter.Mir war Anna von Beginn an sympathisch und es war schön mitzuerleben, welche Wandlung sie innerhalb des Buches mitmacht. Handwerklich wird sie deutlich besser und auch menschlich beginnt sie sich zu verändern.Elizabeth ist die kleine Schwester von Anna und für mich der Schlüsselcharakter in dieser Geschichte. Jeder versucht Anna die Reise auszureden und den Inhalt des Briefes schlecht zu machen, doch Elizabeth rückt ihr immer den Kopf zurecht. Auch wenn es ihr schwer fällt und sie dann plötzlich die volle Verantwortung für die erkrankte Mutter hat.Ein taffer Charakter, der mein kleines Highlight im Buch war.John und der Lord haben vor langer Zeit Engel bei Anna gekauft und diese dann mit zurück nach England genommen. Solz wurden sie der Königin präsentiert und John wurde losgeschickt, um Anna einen Brief zu übergeben. Um auf Anna einen besseren Eindruck zu machen, greift er zu einem kleinen Trick. Dieser kommt gut an und Anna macht sich mit ihm auf dem Weg. John gibt sich wortkarg und erst als die Engel verschwunden sind, beginnt in ihm eine Wandlung. Für Anna will er alle gestohlenen Engel wieder auftreiben, doch irgendjemand ist ihnen auf den Fersen und John bringt Anna zu einem alten Bekannten…Ich bin mit John leider überhaupt nicht warm geworden, was mich wirklich überrascht hat. Im ersten Moment wirkt er wie ein netter Mann mit Klasse und Verantwortung, doch im Laufe der Zeit wurde mir klar, das er etwas verbirgt oder im Schilde führt.Als schließlich die Wahrheit ans Licht kam, konnte ich Annas Reaktion vollkommen verstehen. Sie wurde von vorne bis hinten belogen und muss diesen Mann erst wieder neu kennen lernen.Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann.Erzählt wird aus der Sicht von Anna, was einen guten Einblick in ihre Gefühls- und Gedankenwelt gibt.Mir hat die Geschichte rund um Anna, ihre Glasengel und ihre Reise nach England gefallen. Hervorheben möchte ich die Recherchearbeit der Autorin, da man merkt, das sie sich mit der Arbeit der Glasmacher vertraut gemacht hat. Begriffe von verlorenen Formen und die genannten Gefahren beim Gießen zeugen davon.Für mich gab es ein paar kleine Punkte, die mir nicht gefallen haben: einerseits habe ich mich die gesamte Zeit gefragt, warum Anna zur Königin sollte und dann wieder nach Hause geschickt wird. Nur wegen ein paar Engeln wird dieser Aufwand betrieben – da hätte ich mir ein anderes Ende gewünscht. Vielleicht eine Anstellung am Hof, nach einer Weiterbildung. Natürlich wäre das vielleicht etwas zu viel des Guten gewesen, aber hätte besser gepasst, als dieses kurz hin und dann wieder nach Hause.Der zweite Punkt war die Liebesgeschichte zwischen Anna und John. Zu Beginn unterschwellig, was mir gut gefallen hat, und nachdem Anna wieder auf dem Weg nach Hause ist, wurde es für mich zu kitschig. Ihr Ende ist zwar süß und passt zur gesamten Geschichte, aber mir war es zu perfekt.🌟🌟🌟🌟 Sterne

    Mehr
  • Schöne,romantische Wintergeschichte

    Winterengel

    Lesemama

    27. December 2017 um 21:37

    Bewertet mit 4 Sternen Zum Buch:Spiegelberg 1895. Anna ist die Tochter eines Glasbläsers und muss nach dem Tod ihres Vaters für den Lebensunterhalt sorgen. Nebenher gießt sie kleine Glasengel, die sie auf dem Markt verkauft.Eines Tages bekommt sie einen Brief mit eober Einladung zum Königshaus nach England. Die Königin möchte ihre Engel für ihren Tannenbaum.Auf dem Weg nach England werden Anna die Engel gestohlen. Meine Meinung:Eine wunderschöne,romantische aber auch spannend geschriebene Geschichte über eine junge Frau, die sich nicht unterkriegen lässt. Die Story ist gefühlsvoll geschrieben und die Atmosphäre der Überfahrt ist authentisch und der Zeit entsprechend beschrieben.Ich mag historische Romane sehr gerne und dieser hatte mich sofort eingefangen. Fazit:Eine sehr unterhaltsame Geschichte über eine starke Junge Frau mit einem ordentlichen Schuss Romantik.

    Mehr
  • Einfach zauberhaft

    Winterengel

    chipie2909

    27. December 2017 um 08:16

    Dieses Jahr fiel es mir gar nicht schwer, mich für mein alljährliches Weihnachtsbuch zu entscheiden. Schon im Oktober wußte ich, dass ich Winterengel unbedingt lesen möchte und jetzt im Dezember war es soweit. Dies ist mein erstes Buch von Corina Bomann und ich bin begeistert! Doch um was geht es in dieser Geschichte? Die 18jährige Anna Härtel hat das Schicksal hart getroffen. Ihr Vater starb unerwartet und so musste sie sich plötzlich alleine um ihre kranke Mutter und ihre kleine Schwester kümmern. Doch da taucht ein Gesandter von Queen Victoria auf mit einer Einladung, ihre selbst gegossenen Glasengel der Königin vorzustellen. Und so macht sie sich mit dem Diener John, der den königlichen Auftrag hat, sie zu begleiten, auf den Weg nach England. Mein Eindruck vom Buch: Schon die ersten Zeilen verzauberten mich total. Ich mochte Anna auf Anhieb und die Autorin lässt einen eintauchen in eine längst vergangene Zeit. Der Leser begleitet Anna im Jahr 1895 und ich fand es faszinierend zu lesen, wie damals gelebt wurde und welch Sorgen und Gedanken die Bevölkerung damals hatte. Anna ist wunderbar emotional gezeichnet und so manches mal wurde ich beim Lesen an meine eigene Jugend erinnert. Durch die Tatsache, dass dieses Werk eine Ich-Erzählung ist, kommt man der Hauptprotagonistin sehr nah und ich konnte immer kaum erwarten, wie es weitergeht. Aber auch die anderen Charaktere sind authentisch beschrieben, allen voran John, der sich Anna gegenüber desöfteren undurchschaubar verhält. Gut, die Geschichte ist etwas vorhersehbar, dennoch tut es dem Lesevergnügen keinen Abbruch und es ist einfach eine wundervolle Geschichte für den Advent. Ich war richtig traurig, als ich das Buch zu Ende gelesen hatte und hätte Anna unheimlich gerne noch weiter begleitet. Fazit: Einfach eine bezaubernde Geschichte, perfekt zur Weihnachtszeit und von mir gibt’s eine glasklare Leseempfehlung! Dieses Buch werde ich sicherlich nochmal lesen und es wird nicht das letzte dieser Autorin gewesen sein.  

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks