Corinna Bach Vancouver Dreams

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 9 Rezensionen
(4)
(3)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Vancouver Dreams“ von Corinna Bach

Nach drei langen Jahren ist Zac endlich aus dem Gefängnis entlassen und will diesen erfreulichen Umstand in den Straßen und Clubs von Vancouver feiern. Doch das Schicksal ist ein mieser Verräter und das Leben hart, so gestaltet sich seine neue Freiheit schwierig. Zudem entwickelt er ausgerechnet zu seinem Bewährungshelfer Gefühle, die ihm nicht passen, gegen die er sich aber nicht zu wehren vermag.   Liam ist wohlhabend und hat es eigentlich nicht nötig, als Bewährungshelfer zu arbeiten. Doch er hat sich für diese Karriere entschieden. Als er auf Zac trifft ist ihm klar, dass sie nicht zueinander passen. Doch Zac hat zum einen etwas an sich, was Liam bei sich selbst vergeblich sucht, zum anderen ist der Sex phänomenal.   Die Frage, ob sie wirklich zusammenpassen, gerät in den Hintergrund, als Zac in etwas hinein gerät, das nicht nur Liams und seine Liebe in Gefahr bringt, sondern auch ihrer beider Leben.

hat mich überhaupt nicht angesprochen, habe es abgebrochen

— meistraubi
meistraubi

Ein mittreißendes Buch voller Gefühle

— BettyBexel
BettyBexel

Stöbern in Romane

Sweetbitter

Die bittere Wahrheit hinter dem süßen Schein

tardy

Lichter als der Tag

Das war eine Herausforderung an meine Geduld, 2 Drittel Erklärung für das "Warum es so gekommen ist", anstrengend! Erst dann wird es gut.

Weltenwandler

Heimkehren

Berührende Familiengeschichte über das Erleben und die Folgen von Sklaverei

SamiraBubble

Das Glück meines Bruders

Wortreicher Ausflug in die Vergangenheit

Charlea

Das Vermächtnis der Familie Palmisano

ich mochte es nicht, zuviele Namen, Orte, und Details. Erzählstil sehr anstrengend

sabrinchen

Der Tag, an dem wir dich vergaßen

Unterhaltsam und gut geschrieben, aber teilweise auch recht vorhersehbar.

ConnyKathsBooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wenn zwei Welten aufeinander prallen

    Vancouver Dreams
    BettyBexel

    BettyBexel

    20. January 2016 um 17:48

    Eigentlich wollte der schwule Zac sich, nach seinem Knastaufenthalt nur amüsieren, doch durch Zufall bekommt er kaum aus den Fängen der Justiz entlassen, gleich den nächsten Ärger und gerät in das Visier einer Gang. Die Zufällige Begegnung mit Liam soll sich ebenso tief in sein Leben verankern. Zwei Männer die unterschiedlicher nicht sein können und kriminelle Machenschaften die ihnen und ihrer Liebe zusetzen. Liam der Sohn eines Millionen schweren Maklers der unwiederbringlich am Helfer Syndrom erkrankt ist und Zac der Straßenganouve der seinen weichen Kern unter einer harten und ungehobelten Schale verdeckt. Ein Beziehungsauf- und ab das beide immer wieder ins Schleudern geraten lässt. Corinna Bach hat mit diesem Gay Roman ein tiefgehendes Buch geschaffen, das alles andere als ein schnöder Liebesroman ist. Vancouver Dreams beleuchtet gesellschaftliche Probleme in den unterschiedlichsten Schichten. Frei nach dem Motto: Es ist nicht immer Gold was glänzt. Der rote Faden im Roman bildet die Liebesgeschichte zwischen Zac und Liam, die aufzeigt, das gleichgeschlechtliche Partner mit den gleichen Alltagssorgen wie Heteropaare zu kämpfen haben. Neben Outing geht es um Ideale, Jugendkriminalität und das Leben auf der Straße. Von ganz unten nach oben und wieder zurück bis auf den Straßenstrich. Falscher Stolz der nach und nach zerbricht und die Entwicklung vom Bad Boy zum Helfer. Die alles entscheidende Frage nach Hoffnung und die Verwirklichung von Träumen. Der flüssige, gut zu lesende Roman ist inhaltsstark und nimmt den Leser mit. Gut beschriebene in ihren Taten nachvollziehbar handelnde Protagonisten deren Umfeld und Entwicklung nicht im Verborgenen bleibt holen den Leser ab und ermöglichen es voll und ganz im Buch zu versinken. Alle die gern mal einen etwas anderen "Liebes"Roman lesen möchten, ohne Kitsch und geschönte Szenen, sollten im Bücherregal zu Vancouver Dreams greifen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Vancouver Dreams" von Corinna Bach

    Vancouver Dreams
    brunhilde_witthaut

    brunhilde_witthaut

    Gay Romance von und mit Corinna Bach! Anfang September startet eine Leserunde zu "Vancouver Dreams".  Unter den Bewerbern werden 7 Taschenbücher verlost. Erlebt gemeinsam mit der Autorin die Abenteuer von Zac und Liam in den Straßen von Vancouver. Hier der Klappentext zum Ansporn! Nach drei langen Jahren ist Zac endlich aus dem Gefängnis entlassen und will diesen erfreulichen Umstand in den Straßen und Clubs von Vancouver feiern. Doch das Schicksal ist ein mieser Verräter und das Leben hart, so gestaltet sich seine neue Freiheit schwierig. Zudem entwickelt er ausgerechnet zu seinem Bewährungshelfer Gefühle, die ihm nicht passen, gegen die er sich aber nicht zu wehren vermag.   Liam ist wohlhabend und hat es eigentlich nicht nötig, als Bewährungshelfer zu arbeiten. Doch er hat sich für diese Karriere entschieden. Als er auf Zac trifft ist ihm klar, dass sie nicht zueinander passen. Doch Zac hat zum einen etwas an sich, was Liam bei sich selbst vergeblich sucht, zum anderen ist der Sex phänomenal.   Die Frage, ob sie wirklich zusammenpassen, gerät in den Hintergrund, als Zac in etwas hinein gerät, das nicht nur Liams und seine Liebe in Gefahr bringt, sondern auch ihrer beider Leben.

    Mehr
    • 84
  • Zwei Welten, zwei Ansichten und viele Träume...

    Vancouver Dreams
    angel1843

    angel1843

    06. November 2015 um 16:04

    Zac wurde nach drei Jahren endlich aus dem Gefängnis entlassen und freut sich endlich wieder ein normales Leben beginnen zu können. Jedoch währt diese Freiheit nicht allzu lange, denn Zac wird noch am Tag seiner Entlassung in einen Bandenkrieg hinein gezogen. Er muss sich nun entscheiden was er lieber möchte: „Die Freiheit und die Chance endlich leben zu dürfen.“ oder „Knast, bzw. den Tod“. Denn mit den Red Scorpions ist nicht zu spaßen… Liam arbeitet als Bewährungshelfer in der städtischen Verwaltung und hasst seinen Job. Eines Abends trifft er durch Zufall Zac in einem Schwulenclub. Beide kommen sich näher, wissen jedoch nicht, dass der jeweils Andere dem Anderen helfen muss. Als sich beide einen Tag später wieder treffen merken sie wer der jeweils andere ist. Jedoch zu spät. Beide haben sich in einander verguckt. Jetzt heißt es für Liam: „Job oder Liebe?“ …  Die Autorin hat in dieser Geschichte nicht nur die Gefahr in der die beiden Protagonisten schweben sehr gut beschrieben, sondern auch die Beziehung der beiden, die wie jede Beziehung ihre Höhen und Tiefen hat. Ich finde diesen Aspekt der Geschichte sehr schön beschrieben, denn sie zeigt welch schwierige Situation sowohl Liam als auch Zac meistern müssen, um ihren Traum von Freiheit, Liebe - und ein normales Leben ohne Ängste, führen zu können - zu realisieren. Daneben gibt es auch noch die Hauptgeschichte in der Zac kurz nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis gerät. Er steckt unfreiwillig in einer Zwickmühle. Soll er nun der Polizei alles gestehen und helfen die Red Scorpions festzusetzen oder will er doch lieber alles vergessen und immer in der Gefahr leben irgendwann von der Polizei und  den Red Scorpions erwischt zu werden. Zac entscheidet sich im letzten entscheidenden Augenblick für das Richtige: „Leben und Freiheit“, statt „Knast und Tod“…  Fazit: Eine schöne Geschichte die alle Aspekte eines guten Krimis/Thriller/Romans abdeckt. Und auch sehr bewegend ist und absolut lesenswert für jeden Buchliebhaber, der keine Probleme mit Gay-Romance hat.

    Mehr
  • Abwechslungsreich, interessant und emotional

    Vancouver Dreams
    Lrvtcb

    Lrvtcb

    19. October 2015 um 20:50

    "Nach drei Jahren ist Zac endlich aus dem Gefängnis entlassen und will diesen erfreulichen Umstand in den Straßen und Clubs von Vancouver feiern. Doch das Schicksal ist ein mieser Verräter und das Leben hart, so gestaltet sich seine neue Freiheit schwierig. Zudem entwickelt er ausgerechnet für seinen Bewährungshelfer Gefühle, die ihm nicht passen, gegen die er sich aber zu wehren vermag. Liam ist wohlhabend und hat es eigentlich nicht nötig, als Bewährungshelfer zu arbeiten. Doch er hat sich für diese Karriere entschieden. Als er auf Zac trifft ist ihm klar, dass sie nicht zueinander passen. Oder etwa doch?" Vorweg muss ich gestehen, dass dies das erste Buch aus dem Genre „Gay Romance“ war, das ich gelesen habe. Dementsprechend hatte ich einige Vorurteile und (unzutreffenden) Erwartungen, als ich dieses Buch begonnen habe – wie schön, dass sich einige davon nicht bewahrheitet haben. Im Zentrum der Geschichte stehen zwei ziemlich unterschiedliche Männern, die unerfüllte Träume und erreichte Ziele im Leben haben. Nach seinem Leben im Gefängnis erst wieder den Weg zurück in ein „normales“ Leben finden. Für mich ist dies auch das eigentliche Thema der Geschichte – ein Thema, was meines Erachtens nur sehr wenig Beachtung in der Literatur findet. Anderen „Gay Romance“ Neulinge kann ich nur sagen, dass eine Liebesgeschichte zwischen zwei Männern nicht sonderlich anders ist, als eine Liebesgeschichte zwischen einem Mann und einer Frau – zumindest war dies hier der Fall. Man kann Zac sehr gut nachvollziehen und die Gedanken, die er sich am Anfang der Romanze macht, hat man sich in ähnlicher Form schon gemacht. Die Geschichte hat alles, was eine abwechslungsreiche Geschichte braucht – eine gute Handlung, interessante Persönlichkeiten und viele Emotionen.

    Mehr
  • Vancouver Dreams

    Vancouver Dreams
    abetterway

    abetterway

    10. October 2015 um 09:03

    Inhalt: "Nach drei langen Jahren ist Zac endlich aus dem Gefängnis entlassen und will diesen erfreulichen Umstand in den Straßen und Clubs von Vancouver feiern. Doch das Schicksal ist ein mieser Verräter und das Leben hart, so gestaltet sich seine neue Freiheit schwierig. Zudem entwickelt er ausgerechnet zu seinem Bewährungshelfer Gefühle, die ihm nicht passen, gegen die er sich aber nicht zu wehren vermag.   Liam ist wohlhabend und hat es eigentlich nicht nötig, als Bewährungshelfer zu arbeiten. Doch er hat sich für diese Karriere entschieden. Als er auf Zac trifft ist ihm klar, dass sie nicht zueinander passen. Doch Zac hat zum einen etwas an sich, was Liam bei sich selbst vergeblich sucht, zum anderen ist der Sex phänomenal.   Die Frage, ob sie wirklich zusammenpassen, gerät in den Hintergrund, als Zac in etwas hinein gerät, das nicht nur Liams und seine Liebe in Gefahr bringt, sondern auch ihrer beider Leben." Meinung: Das Buch its relativ schnell gelesen, obwohl der Einstieg anfangs ein wenig rasant ist und man sich aufeinmal mitten in der Geschichte findet. Es handelt isch hier um einen Krimiplos mit viel Romatik zwischen zwei Männern. Zac sollte teilweise lernen manchesmal einfach seinen Mund zu halten, denn das würde ihm vielleicht einiges erspart bleiben. Die Autorin schafft es den Leser in eine nicht alltägliche Welt zu ziehen und ihn zu vereinnahmen. Schnell und spannend zu lesende Geschichte. Fazit: Romatik gepaart mit Krimi.

    Mehr
  • Spannende Gay Romance

    Vancouver Dreams
    Romanticbookfan

    Romanticbookfan

    08. October 2015 um 11:20

    Zac wurde endlich aus dem Gefängnis entlassen und er versucht sein Leben wieder in den Griff zu bekommen. Doch das ist schwieriger als gedacht, auch wenn er Hilfe von seinem sexy Bewährungshelfer bekommt. Als ihm ein Fremder auf der Flucht einen Schlüssel in die Hand drückt und verschwindet, nimmt das Pech seinen Lauf und Zac steckt wieder bis zum Hals in Schwierigkeiten.... Meine Meinung: ac ist auf die schiefe Bahn geraten und versucht nun, wieder auf die Beine zu kommen. Er ist nie um einen Spruch verlegen; seine große Klappe bringt ihn auch ab und zu in Schwierigkeiten. Trotz seiner frechen Art, hat er jedoch auch eine andere Seite, denn er ist sehr loyal seinen Freund und seiner Mutter gegenüber, die gesundheitliche Probleme hat und die er über alles liebt. Liam ist Bewährungshelfer und stammt aus einer angesehenen, reichen Familie. Doch es ist eben nicht alles Gold, was glänzt. In seiner Familie wird über Probleme geschwiegen und seine Homosexualität verheimlicht er z.B. vor seinen Eltern. Liam und Zac treffen erst zufällig in einem Club aufeinander und später dann als Bewährungsbetreuer und "Kunde", was beide gleichermaßen schockt. Liam ist mit seiner ruhigen, besonnenen Art ein gutes Gegengewicht zu Zac, der oft hibbelig ist und (falsche) Entscheidungen aus dem Bauch heraus trifft. Doch auch Zac ergänzt Liam gut, denn dieser ist sehr gut darin, Sachen zu verdrängen während Zac diese direkt ausspricht und auf den Punkt bringt. Die beiden kommen sich langsam näher. Es gibt zudem einen Krimiplot, der sich durch das ganze Buch zieht. Zac gerät unfreiwillig mitten in eine Ermittlung der Polizei, wobei Zac es schafft, sich immer tiefer hinein zu verstricken. Fazit: Vancouver Dreams hat mich mit einem spannenden Krimiplot und einer schönen Romanze begeistert! Zac ist ein interessanter Protagonist, mit dem Herzen an der richtigen Stelle, der aber gerne "frei Schnauze" sagt, was er denkt und so das ein oder andere Mal in Schwierigkeiten gerät!

    Mehr
  • Nicht ganz so gut, wie die übrigen Werke der Autorin

    Vancouver Dreams
    Koriko

    Koriko

    05. October 2015 um 12:55

    Story: Kaum aus dem Gefängnis entlassen, stolpert der junge Zachary ungewollt in Ärger, als ein fremder Mann ihm einen Schließfachschlüssel in die Hand drückt und ihn auffordert zur Polizei zu gehen. Natürlich kommt Zac der Aufforderung nicht nach, immerhin steht er als entlassener Häftling im Fokus der Beamten und plant nicht, sich erneut in Schwierigkeiten zu bringen. Dass er sich damit direkt mit den Red Skorpiens – eine der führenden Banden von Vancouver – anlegt, bringt nicht nur ihn in Schwierigkeiten, sondern auch seinen Bewährungshelfer Liam Hillerman, zu dem er sich stark hingezogen fühlt. Auch Liam entwickelt schnell Gefühle für Zac, doch ihre Beziehung steht nicht nur durch die drohende Gefahr der Bandenmitglieder unter einem schlechten Stern, auch ihre verschiedenen sozialen Stände sorgen für Spannungen … Eigene Meinung: Mit „Vancouver Dreams“ legt die Autorin Corinna Bach ihren zweiten Gay Romance vor, der im Sieben Verlag erscheint. Dass der Roman für die unter Pseudonym arbeitende Brunhilde Witthaut nicht erst die zweite Veröffentlichung ist, zeigt sich, wenn man sich die Bücher ansieht, die sie unter ihrem richtigen Namen oder unter Laurent Bach herausgebracht hat. So stammt auch die beliebte Reihe um den schwulen Detektiv Claude Bocquillon von ihr, ebenso einige historische Romane, die im Sieben Verlag oder bei Bookshouse erschienen sind. Dieses Mal entführt die Autorin den Leser nicht nach Frankreich, sondern nach ins kanadische Vancouver, in dem Zac und Liam leben und arbeiten. Ansonsten bleibt sie sich treu und präsentiert einen schwulen Krimi, in dem zwei Männer eine Rolle spielen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Während Zac aus der sozialen Unterschichte stammt und bereits wegen kleinerer Delikte im Gefängnis saß, stammt Liam aus einer angesehenen Familie und arbeitet im Grunde nur, um sich sozial zu engagieren. Die daraus entstehenden Probleme zwischen den beiden Männern sorgen für eine Menge Zündstoff und machen gut die Hälfte des Romans aus. Den Rest macht der Kriminalfall aus, der sich um die Machenschaften der Red Skorpiens dreht. Dass Zac vollkommen zwischen den Stühlen steht, versteht sich von selbst, da er weder so extrem ist, wie die gefürchtete Bande, noch mit der Polizei zusammenarbeiten will. Insgesamt ist die Handlung durchaus spannend, doch dieses Mal gelingt es der Autorin nicht die authentische Atmosphäre aufzubauen, die man aus ihren anderen Romanen kennt. „Vancouver Dreams“ mag gut durchdacht, in sich schlüssig und interessant geschrieben sein, doch man vermisst die realistischen Charaktere, den detailverliebten Kriminalfall und die lebendigen Beschreibungen. Alles wirkt ein wenig überstürzt und durcheinander, was auch daran liegt, dass sie der Beziehung zwischen Zac und Liam mehr Platz einräumt und dadurch dem Fall weniger Zeit einräumen kann. Auch findet man in diesem Roman mehr Erotik, als in den übrigen Werken der Autorin, was jedoch nur bedingt positiv zu werten ist. Man kann sich des Eindrucks nicht verwehren, dass explizite Szenen nicht ganz Corinna Bachs Steckenpferd sind und sie sich lieber in Andeutungen ergeht, was ihren bisherigen Romanen nicht geschadet hat. Wie bereits erwähnt sind die Charaktere bei weitem nicht so lebendig wie Claude Bocquillon und Frederic Lambert (aus den „Bocquillon Krimis) oder Niklas und Ruben (aus „Bodyguard“). Man lernt die beiden Protagonisten zwar im Laufe der Zeit recht gut kennen, doch es fällt schwer sich auf Zacs freche, vorlaute Art einzulassen, insbesondere weil er immer wieder über die Stränge schlägt. Er ist schwierig, was jedoch recht gut passt, wenn man bedenkt aus welchem Millieu er kommt. Im Gegenzug zu ihm ist Liam das genaue Gegenteil – sozial engagiert, freundlich und hilfsbereit. Im Grunde passen die beiden Charaktere nur bedingt zueinander, aber Gegensätze ziehen sich bekanntlich an und es dauert auch eine Weile, bis sich Zac und Liam über mehrere Etappen hinweg zusammenraufen. Positiv kommen die Nebenfiguren daher – seien es Zacs Mutter und Freunde, Liams Familie oder die Polizisten, die den Red Scorpiens an den Kracken wollen: sie fügen sich gut in die Rahmenhandlung ein und sorgen für unerwartete Wendungen und Überraschungen. Stilistisch bietet Corinna Bach lockerleichte Lektüre, die jedoch nicht an ihre bisherigen Veröffentlichungen heranreicht. Kurze Sätze und eine einfache Sprache bestimmen „Vancouver Dreams“, ein Konzept, was nicht immer aufgeht. So leicht das Buch daherkommen soll, es zerstört teilweise die Handlung und die Spannung. Zudem hat man das Gefühl, dass sich die Autorin ein wenig verbiegen musste, um den Anforderungen nach leichter Sommerlektüre gerecht zu werden. So ist „Vancouver Dreams“ leider nicht ganz so atmosphärisch und spannend, kann daher nur teilweise überzeugen. Bleibt zu hoffen, dass Corinna Bach in ihren zukünftigen Werken zu ihrem soliden, flüssigen Schreibstil zurückfindet, der ihre Werke so angenehm aus der breiten Masse der Gay Romance Veröffentlichungen heraushebt. Fazit: „Vancouver Dreams“ ist ein weiterer kriminalistisch angehauchter Roman von Brunhilde Witthaut alias Corinna Bach, der dieses Mal in Kanada spielt. Obwohl er inhaltlich und stilistisch nicht an ihre übrigen Romane heranreichen kann, wird man doch gut unterhalten und schließt mit der Zeit auch die unterschiedlichen Helden ins Herz. Wer leichtere, spannende Gay Romance Romane sucht, ist mit „Vancouver Dreams“ nicht schlecht beraten, Fans ihrer bisherigen Bücher werden jedoch enttäuscht sein. Am besten reinlesen und sich selbst ein Urteil bilden.

    Mehr
  • Eine wunderschöne ,berührende Liebesgeschichte

    Vancouver Dreams
    LadySamira091062

    LadySamira091062

    Zac ist kaum aus dem Knast entlassen schon gerät  er erneut in Schwierigkeiten.Als er unterwegs ist um sich in Clubs und Bars mal wieder so richtig zu amüsieren  wird  er  von einem tätowierten Typen angerempelt,der ihm einen Stick in die Hand drückt und  ihn bittet zur Polizei zu gehen und dann verschwindet ,verfolgt von drei Typen mit Messern.Zac hat keine guten Erfahrungen mit der Polizei gemacht und  verschwindet lieber als zur Polizei zu gehen ,doch die  Typen von  Red-Scorpions Bande sind ihm auf den Fersen,denn als Mitwisser ist er ihnen zu gefährlich. Liam,der Zac in einem Club getroffen hat ist von ihm fasziniert und  kriegt ihn nicht aus seinem Kopf,wohl wissend das sie Welten trennt,aber Zac ist  ein so schnuckeliger Bad Boy und  für eine Nacht  verschwendet keiner der beiden groß Gedanken ans morgen.Um so ernüchternder ist es  dann als Zac auf Liam trifft ,der sein Bewährungshelfer ist. Beide sind wie  Feuer und Wasser ,der eine Sohn reicher Eltern ,der sich nicht  geoutet hat  ,der andere Exknacki mit großer Klappe ,aber tollem Body und dem Herz auf dem rechten Fleck und immer sagt was er grad denkt und  frech und frei in den Tag hinein lebt. Die beiden  lieben sich ,doch  ihre unterschiedliche Herkunft macht es ihnen nicht leicht und  als es beim ersten Besuch bei Liams Eltern zum Eklat kommt,gehen beide getrennte Wege.Doch die Sehnsucht ist auf beiden Seiten groß. Dann gerät Zacs Leben völlig aus der Bahn denn die Red-Scorpions haben ihn gefunden .Auch sein besuch bei der Polizei  kann das Unheil nicht mehr aufhalten. Der Autorin ist es geklungen eine Story zu schreiben ,die einen fesselt und die Zeit vergessen läßt.Die Liebe zwischen diesen beiden  so unterschiedlichen Männern ist so wunderbar und berührend .Mann kann  das Buch nicht aus den Händen legen und man fiebert bis zum  Ende mit . Ein wirklich tolles Buch ,das zu lesen sich  lohnt .Die Liebe ist  immer wunderschön egal welches Geschlecht man auch immer hat.

    Mehr
    • 2
  • Eine tolle Story...

    Vancouver Dreams
    merlin78

    merlin78

    18. May 2015 um 20:33

    Seit wenigen Tagen ist Zac erst aus dem Knast heraus, als er unmittelbar erneut in Gefahr gerät. Auf den Straßen seiner Heimatstadt Vancouver wird er von einem Mann mit auffälligen Tätowierungen angerempelt. Dieser drückt ihm einen Schlüssel in die Hand, mit der Bitte die Polizei zu verständigen. Doch Zac traut der Polizei nicht und will nichts mit der Sache zu tun haben. Leider ist er der Red-Scorpions Bande bereits aufgefallen, die nun ihn als Zeugen erledigen möchte. Liam bekommt Zac nicht mehr aus dem Kopf. Seit dem Abend im Club denkt er nur noch an den smarten Bad Boy. Erst als er ihn in seinem Büro wiedersieht, ahnt er, dass es sich bei Zac nicht nur um einen unschuldigen Kerl handelt, schließlich soll Liam sein Bewährungshelfer sein. Gibt es dennoch eine Chance für das so ungleiche Paar? Liam und Zac, zwei vollkommen verschiedene Charaktere, verlieben sich ineinander und lassen die Herzen der Leser höher schlagen… "Vancouver Dreams“ erzählt die aufregende und spannende Geschichte von zwei Männern, die nicht unterschiedlicher hätten sein können. Zum einen gibt es dort Zac, der mit seiner leichten naiven Art und Weise seine Jugend und Unbekümmertheit demonstriert. Er lebt in den Tag hinein und hat gegenüber seinen Nächsten immer das letzte Wort. Er ist ein wenig großspurig, doch überaus liebenswert. Ihm zur Seite steht Liam, der mit beiden Beinen fest auf dem Boden steht. Er geht einem guten Job nach, stammt aus einem reichen Elternhaus und lebt ein unbekümmertes, aber auch etwas langweiliges Leben. Seine Eltern wissen nichts von seiner sexuellen Orientierung, außerdem hatte er nie eine langfristige, feste Beziehung. Mit Zac könnte sich Liam das allerdings vorstellen. Die Handlung ist gut durchdacht und bringt diesen Kontrast zwischen arm und reich, zwischen bösen Geschäften und guten Taten herrlich in Einklang. Es ist einfach, sich auf beide Seiten einzulassen und sich die Protagonisten lebendig vorzustellen. Auch Vancouver als Ort des Geschehens wird bildlich in Szene gesetzt und verleiht der Kulisse ein authentisches Flair. Die Charaktere passen sehr gut zusammen. Sie harmonieren perfekt und lassen diese Romanze in einem besonderen Licht erscheinen. Von Anfang an ist das Knistern zwischen Zac und Liam zu spüren. Außerdem beinhaltet die Geschichte eine sehr spannende Ader, die für zusätzliche Aufregung während des Lesens sorgt. Es fällt wirklich schwer, das Buch aus der Hand zu legen. Zu groß ist der Suchtfaktor, der sich automatisch einstellt. Fazit: „Vancouver Dreams“ ist ein tolles Buch, das neben einer großartigen Lovestory auch eine mitreißende Handlung beinhaltet. Die Charaktere sind sympathisch, die leidenschaftlichen Szenen ästhetisch und die Spannung fesselnd. Von mir gibt es eine Leseempfehlung und die Vorfreude auf weitere Romane der Autorin.

    Mehr
  • Ein Gay Roman, der zeigt das man auch aus zwei verschiedenen Welten kommen kann

    Vancouver Dreams
    Swiftie922

    Swiftie922

    18. May 2015 um 16:51

    Inhalt : Nach drei langen Jahren ist Zac endlich aus dem Gefängnis entlassen und will diesen erfreulichen Umstand in den Straßen und Clubs von Vancouver feiern. Doch das Schicksal ist ein mieser Verräter und das Leben hart, so gestaltet sich seine neue Freiheit schwierig. Zudem entwickelt er ausgerechnet zu seinem Bewährungshelfer Gefühle, die ihm nicht passen, gegen die er sich aber nicht zu wehren vermag. Liam ist wohlhabend und hat es eigentlich nicht nötig, als Bewährungshelfer zu arbeiten. Doch er hat sich für diese Karriere entschieden. Als er auf Zac trifft ist ihm klar, dass sie nicht zueinander passen. Doch Zac hat zum einen etwas an sich, was Liam bei sich selbst vergeblich sucht, zum anderen ist der Sex phänomenal. Die Frage, ob sie wirklich zusammenpassen, gerät in den Hintergrund, als Zac in etwas hinein gerät, das nicht nur Liams und seine Liebe in Gefahr bringt, sondern auch ihrer beider Leben. Meine Meinung : In Vancouver Dreams geht es um Zac, der nach drei Jahren Gefängnis endlich entlassen wird und das dann prompt in Clubs und auf der Straße feiern will. Doch seine neue gewonnene Freiheit wird nicht einfach weil das Schicksal immer wieder dazwischen kommt und er ausgerechnet Gefühle für seinen Bewährungshelfer. Beide stammen aus unterschiedlichen Welten und als Zac in Gefahr gerät müssen beide nicht nur um ihre Liebe Angst haben sondern auch um ihr Leben. Zac ist gerade aus dem Gefängnis entlassen worden und will wieder direkt ins Leben starten, doch das Schicksal kommt immer wieder und dann ist da noch sein Bewährungshelfer für den er etwas entwickelt... Liam ist wohlhabend und muss eigentlich nicht arbeiten, doch er möchte Karriere machen und als er Zac zugeteilt bekommt merkt er das da etwas ist und außer einem Verhältnis will er zunächst nichts von ihm, doch mit der Zeit ... Der Schreibstil hat mich schon nach den ersten Seiten in den Bann der Autorin gezogen, denn Liam und Zac haben beide eine gewisse Anziehung der ich mich nicht entziehen konnte. Das Buch wird abwechselnd von Zac und Liam erzählt. Die Spannung hat sich langsam nach jedem Kapitel gesteigert und als Zac merkt, dass er Gefühle für seinen Bewährungshelfer hat, will er zunächst dagegen ankämpfen, doch es klappt einfach nicht. Als er und Liam sich näher kommen ist es zuerst nur eine Affäre und Liam will ihm helfen,damit seine Mutter Hilfe bekommt wegen ihrer Krankheit. Plötzlich gerät aber Zac in eine gefährliche Situation und beide geraten in Gefahr. Werden beide sich aus der Gefahr befreien können und am Ende zueinander finden. Das Cover mit dem Mann im schicken Anzug und dem mit Kapuze hat mich sofort an Liam und Zac erinnert und der schöne Schriftzug hat es mir auch angetan. Das Ende hat die Autorin noch einmal aufregend bis zur letzten Seite spannend gestaltet und ich konnte mit Zac und Liam mitfiebern und hoffen das alle gut wird. Fazit :  Mit Vancouver Dreams ist Corinna Bach ein fesselnder Gay Roman gelungen, der zeigt das auch zwei Männer zueinander finden, die aus einer anderen Gesellschaftsschicht kommen. Jeder der beiden hat seine Geheimnisse und das hat beide für mich noch interessanter gemacht.

    Mehr