Corinna Engel , Christian Kaiser Seelenvernichter

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(2)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Seelenvernichter“ von Corinna Engel

Anja ist dreizehn, geht in die achte Klasse und es kursieren demütigende und bloßstellende Fotos und Videos von ihr an der Schule.
Alina und ihre Clique haben es auf sie abgesehen. Anja wird gemobbt und misshandelt und niemand scheint sich darum zu kümmern.

Beschimpfungen, Prügel, Tritte, Drogen und Gewalt - Anja wird zum Spielball ihrer Klassenkameraden. Ihr Leben wird zu einem Spießroutenlauf, einem Teufelskreis an dessen Ende nur eines steht: Eine vernichtete Seele.

Corinna Engel und Christian Kaiser haben aus den Berichten des Opfers eine eindringliche und schockierende Collage gearbeitet, die das Schicksal eines Mobbingopfers in nie gekannter Deutlichkeit portraitiert.

Stöbern in Biografie

Der Serienkiller, der keiner war

Ein faszinierender Fall!

Blubb0butterfly

100 Länder, 100 Frauen, 100 Räusche

ein etwas anderer Reisebericht- sehr Lesenswert!

Diana182

Kreide fressen

Eine Biografie, die sehr berührt, aber dadurch vor allem von psychisch erkrankten Lesern mit äußerster Vorsicht zu genießen ist.

Tialda

Slawa und seine Frauen

Unterhaltsam geschrieben :-)

Ivonne_Gerhard

Hallervorden

Einfühlsam und fesselnd. Hallervorden wie man ihn nicht aus den Medien kennt. Tim Pröse weckt Emotionen beim Leser

Bine1970

Für immer beste Freunde

Eine zufällige Begegnung bringt zwei Menschen eine unvorstellbare Horizonterweiterung.

Buchperlentaucher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Seelenvernichter

    Seelenvernichter

    GothicQueen

    08. August 2017 um 21:22

    "Seelenvernichter" von Corinna Engel handelt von der 13-jährigen Anja, die an ihrer Schule gemobbt wird. Es gibt diese eine Clique um Alina, die sie besonders quält. Sie wird nicht nur psychisch unter Druck gesetzt, sie erleidet unter ihren Klassenkameraden auch physischen Schmerz. Es werden Bilder von ihr gemacht, wenn sie am Boden ist, und veröffentlicht. Dieses Buch war für mich eine schmerzhafte Erfahrung, zu sehen, wie schlimm es tatsächlich an Schulen zugehen kann. Ob es genauso passiert ist, oder nur so in etwa, das weiß ich nicht. Fakt ist jedenfalls, dass das Anti-Pop Genre meistens auf Themen aufmerksam macht, die tatsächlich mitten unter uns passieren und vor denen die meisten die Augen verschließen. Das Buch hat mir daher gut gefallen, wenn man das in diesem Zusammenhang so sagen kann. Es ist auf jeden Fall nichts für zart besaitete Leser. Empfehlen kann ich es daher allen, die das Genre Anti-Pop sowie generell Bücher des Verlags gerne lesen. Ich denke, ich würde es jederzeit nochmal lesen, was es allein schon zu einem guten Buch macht. Das Cover passt auch gut zur Geschichte und gibt bereits einen kurzen Einblick in das Geschehen.  

    Mehr
  • Rezension zu "Seelenvernichter" von Corinna Engel

    Seelenvernichter

    ElasBuecherwelt

    21. February 2013 um 16:21

    Das Cover auf dem Buch ist schon sehr schockierend und traurig.Es zeigt ein halbnacktes misshandeltes Mädchen auf einem Handy in einer weiblichen Hand,und lässt schon erahnen genauso wie die Überschrift(Seelenvernichter) worum es in diesem Buch gehen könnte. (Mobbing) Anja ist 13 Jahre alt und geht in die achte Klasse.Seit kurzem kursieren bloßstellende Fotos und demütigende Videos in ihrer Schule von sich.Alina und ihre Clique haben es auf sie abgesehen.Beschimpfungen,Prügel,Tritte, Drogen und Gewalt gehören ab nun zu Anja`s Alltag,den sie wehrlos ausgeliefert ist, und von nun an ertragen muss.Sie ist der Spielball der gesamten Klasse alle sind den Gruppenzwang unterliegen und machen mit.Es beginnt ein Spießroutenlauf der ihre kleine Seele immer mehr zerstört,und sie beginnt sich sogar selbst zu hassen und gegen sich Anzugkämpfen. Das Buch zeigt die ungeschminkte Wahrheit eines Mobbingopfers,nach einer wahren Begebenheit! Die Autoren Corinna Engel & Christian Kaiser haben aus den Berichten des Opfers eine eindringliche Collage gearbeitet,die das schockierende Schicksal eines Mobbingopfers in nie geahnter Deutlichkeit portraitiert! Ich musste das Buch sehr oft zur Seite legen,weil es so brutal und schockierend war,und es mich teilweise an meine eigene Schulzeit erinnerte,wie grausam Kinder(Jugendliche)sein können. Der Schreibstil war gut und schnell lesbar!Es fällt mir sehr schwer,dass Buch richtig zu bewerten. Einerseits zeigt es die nackte Wahrheit andererseits ist es zu schockierend um es als Schullektüre verwenden zu können.

    Mehr
  • Rezension zu "Seelenvernichter" von Corinna Engel

    Seelenvernichter

    Raffy87

    19. February 2013 um 16:44

    Wenn es nicht so krass wäre, könnte es eine Schullektüre werden.

    Denn es zeigt die traurige, ungeschminkte Seite an deutschen Schulen und welche verherrende Wirkungen Mobbing auf ihre Opfer haben kann.

    Nicht schlecht, wenn auch kein 5 Sterne Buch !

  • Rezension zu "Seelenvernichter" von Corinna Engel

    Seelenvernichter

    Wrathchild

    04. February 2013 um 00:24

    Anja geht noch zur Schule. Sie ist ein junges Mädchen, im kritischen Alter. Mit ihrem Körper unzufrieden beginnt sie zu hungern. Der Tod ihres Vaters gibt ihr den Rest. Sie beginnt sich zu ritzen. Erst verschreckt von den anfänglichen Schmerzen, findet sie gefallen an dem gefährlichen Spiel mit sich selbst. In der Schule wird sie immer mehr in eine Außenseiterrolle gedrängt. Irgendwo müssen die Gefühle hin und mein Körper ist genau das Richtige - ich bin das Richtige. Hungrig nach Anerkennung und dem Wunsch dazu zu gehören beginnt ein Teufelskreis. In ihrer Klasse hat Alina das Sagen. Unsere Protagonistin beneidet sie um ihre Schönheit, die tollen Kreolen und pinken Turnschuhe. Alina ist beliebt. All das möchte Anja auch. So lässt sie die anfänglichen perfiden Spiele über sich ergehen und findet sich bald in der Hölle wieder. An einem Abend wird Anja von Alina und ihren Freundinnen Yami und Tanja eingeladen. Sie trinken. Feiern etwas. Im Zuge des Rausches lässt sich Anja zu einigem hinreißen, bis plötzlich alles aus dem Ruder läuft. Anja spuckt den Wodka, direkt auf Alinas Hose. Böser Fehler. Vielleicht hab ich ja Glück und sie bringen mich heute Nacht einfach um. Anja muss eine Tortur von unvorstellbarem Ausmaße über sich ergehen lassen. Die Mädchen fangen an sie zu beleidigen. Schreien. Spucken. Bis die erste ausholt. Irgendwann findet sich Anja unter erstickenden Schmerzen am Boden wieder. Weitere Tritte folgen. Brandnarben. Und noch während sie hofft, dass alles bald ein Ende hat, wünscht sie sich einige Momente darauf den Tod. Alina und ihre Mädchenclique entjungfern das Mädchen mit einer Sektflasche. Und als wäre dies noch nicht genug filmen sie das Ganze. Und das alles ist erst der Anfang. basiert auf einer wahren Begebenheit. Corinna Engel und Christian Kaiser haben sich dieser Geschichte angenommen. Den Schriftstellern ist es gelungen ein schockierendes Portrait einer gebrochenen Seele zu zeichnen. Die knappen 174 Seiten zeigen die grauenvolle Bandbreite vom Mobbing und welche Kreise es zieht. Auf eine unbegreifliche Art schaffen es die Täter immer wieder, dass sich das Opfer in der Schuld sieht. Im Falle von Anja geht es soweit, dass sie auch keinen Sinn mehr darin sieht, warum sie weiter leben solle. In ihren Augen ist sie fett, hässlich, dumm und nicht wert geliebt zu werden. Das Buch zeigt auf, wie schnell man im Strudel der Hilflosigkeit gefangen ist, wenn jeder nur weg sieht und man selbst nicht mehr die Kraft findet sich all dem entgegen zu stellen. Ich bin hin- und hergerissen. Einerseits hat mich das Buch stark ergriffen. Denn auch wenn dieser Fall einer der drastischeren ist, so ist es eben keine Seltenheit. Umso besser finde ich es, dass die Autoren gänzlich unverblümt die Geschehnisse wiedergegeben haben. Dennoch frage ich mich, ob es nicht besser gewesen wäre eine andere Sprache zu wählen. Eine Sprache, welche dem Ganzen etwas von der dümmlich wirkenden Rotzigkeit nimmt, ohne dabei die Schärfe und Klarheit zu vernachlässigen. Doch eines steht fest: Mobbing ist ein ernstzunehmendes Problem, welches alle etwas angeht. Und auch wenn keine Lösung für eben jenes bietet, so ist der Titel dennoch eine Empfehlung wert.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks