Corinna Heins No pasarán! - Ausländische Freiwillige im Spanischen Bürgerkrieg

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „No pasarán! - Ausländische Freiwillige im Spanischen Bürgerkrieg“ von Corinna Heins

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geschichte - Neueste Geschichte, Europäische Einigung, einseitig bedruckt, Note: 2,0, Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover (Historisches Seminar), Veranstaltung: Grundkurs Geschichte des 20. Jahrhunderts, 5 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Kommentar des Dozenten: Eine gelungene Hausarbeit, die sich ganz an die vier Zeitzeugenberichte hält. [...] , Abstract: Die Arbeit beschäftigt sich mit vier Augenzeugenberichten von Nicht-Spaniern, die auf republikanischer Seite am Spanischen Bürgerkrieg teilgenommen haben: Mika Etchebéhère: La guerra mia, George Orwell: Mein Katalonien, Arthur Koestler: Ein spanisches Testament und Hermann Langbein: Pasaremos. Ein Einführungskapitel dient der Einordnung der Erlebnisberichte in die allgemeinen militärischen Organisationszusammenhänge.

Stöbern in Sachbuch

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

Gemüseliebe

Kochbuchliebe!

kruemelmonster798

Green Bonanza

Informativ, interessant & nützlich-nur leider wieder mal ohne Angaben v.Kcal/BE/KH/EW & F, dafür m.entbehrl. Fotos irrelevanter Leute!

RobinBook

Was das Herz begehrt

Tolles Buch mit vielen Erklärungen über unser Herz.

Linda-Marie

Die Welt vor dem Geldinfarkt

Sehr viele hilfreiche Tipps sein Geld zu schützen. Auch Möglichkeiten für Kleinsparer dabei.

Kittycat007

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "No pasarán! - Ausländische Freiwillige im Spanischen Bürgerkrieg" von Corinna Heins

    No pasarán! - Ausländische Freiwillige im Spanischen Bürgerkrieg
    Midway

    Midway

    15. August 2009 um 21:42

    In der Arbeit von Corinna Heins "No pasarán! Ausländische Freiwillige im Spanischen Bürgerkrieg" sollen anhand von vier Augenzeugenberichten die ausländischen Soldaten auf republikanischer Seite dargestellt werden. Dies ist bei dieser Arbeit im Grunde nur teilweise gelungen. Auch wenn es sich "nur" um eine Studienarbeit aus einem Grundkurs Geschichte handelt, weist sie gravierende Mängel auf. So besteht das Literaturverzeichnis bei dieser Arbeit aus einem einzigen Buch "Spanien war ihre Hoffnung" (1985 erschienen). Standardwerke wie Walther Bernerckers "Krieg in Spanien 1936-1939" oder Manuel Tunòn de Laras "Der Spanischer Bürgerkrieg" oder die Werke von Stanley Payne fehlen komplett. Im zweiten Kapitel der Arbeit wird kurz auf die Milizen und Brigaden eingegangen, leider wird hier nicht erwähnt, wie es genau zum Spanischen Bürgerkrieg kam und warum die Spanische Republik gezwungen war auf die Milizen zurückzugreifen. Auch werden Abkürzungen wie z.B. UGT und POUM verwendet, deren Bedeutung sich für die Laien nicht erschliessen. Im dritten Kapitel geht die Autorin auf die Augenzeugen ein und verwendet hier deren Tagebücher bzw. Berichte als Quellen, was gut ist. Leider lässt uns Frau Heins völlig im Dunkeln, was mit den vier Personen nach dem Spanischen Bürgerkrieg geschah. In der Zusammenfassung wird nur kurz auf Orwell mit seinem Roman "1984" sowie auf Koestler und Langenbein und deren Bruch mit der Kommunistischen Partei eingegangen. Auf Mika Etchebéhère, eine kämpfende Milizionärin, bezieht sich die Autorin gar nicht mehr. Leider muss der Rezensent feststellen, dass das Buch mit 14 Seiten für 10,99 Euro oder 5,99 Euro online, überteuert und auch nicht empfehlenswert ist.

    Mehr