Corinna Kastner Eileens Geheimnis

(41)

Lovelybooks Bewertung

  • 56 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(10)
(19)
(11)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Eileens Geheimnis“ von Corinna Kastner

Eine Geschichte von Schicksal und Liebe. Und einem Geheimnis, das alles veränderte. Die Inschrift ist kaum noch lesbar, so verwittert ist das keltische Kreuz auf dem Friedhof der Insel Guernsey. Und doch birgt die Schrift ein Geheimnis, das Daniels Vater mit in den Tod genommen hat. Als Daniel versucht, das Rätsel zu lösen, trifft er auf die blinde Nathalie. Kann ausgerechnet sie die Fäden zusammenführen, die das Schicksal Jahrzehnte zuvor geknüpft hat? Daniel und Nathalie kommen gemeinsam der Wahrheit Stück für Stück näher. Und bringen Ereignisse ans Licht, die für manche besser begraben geblieben wären ...

Was machen, wenn man plötzlich erblindet? Am besten auf Reisen gehen und ein Geheimnis lösen! Dramatik, Geheimnis, Liebe und Zweifel

— Lesewurm87

Nette Geschichte, aber mit den übernatürlichen Einschüben war sie am Ende nicht ganz schlüssig für mich, obwohl ich den Schreibstil mag.

— Rabenprinzessin

Interessanter Plot, flüssig geschrieben.

— KerstinSt

Stöbern in Krimi & Thriller

Das Mädchen aus Brooklyn

Sehr spannende Geschichte , ein typischer Musso mit überraschendem Ende. Auf alle Fälle ist es, weiterzuempfehlen!

Nele22

Zorn - Lodernder Hass

Auch der siebte Fall ist wieder spannend, mit interessanten Charakteren und witzigen Sprüchen

faanie

Woman in Cabin 10

Spannend aber zwischendurch auch langatmig...

Any91

Hangman - Das Spiel des Mörders

Spannender Thriller, dem aber etwas fehlt

kleinwitti

Murder Park

Eine spannende Idee, die zwischenzeitlich leider an Luft verliert

Eternity

Lass mich los

Hat mich nicht erreicht

brauneye29

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Dramatik, Geheimnis, Liebe und Zweifel in einem Buch!

    Eileens Geheimnis

    Lesewurm87

    26. September 2015 um 21:18

    Was machen, wenn man plötzlich erblindet? Am besten auf Reisen gehen und ein Geheimnis lösen! Hin und Her gerissen zwischen 2 Männern, und gebannt auf die Lösung eines Geheimnisses kehrt sie zurück an den Ort der Geschehnisse. Faszinierende Frauen und eine spannende Geschichte.

  • Rezension zu "Eileens Geheimnis" von Corinna Kastner

    Eileens Geheimnis

    Bücherwahnsinn

    Über das Buch -------------------- Nathalie findet es langsam an der Zeit, ihr neues Leben zu beginnen. Unabhängig von Anderen. Schliesslich muss sie endlich wieder lernen alleine zu leben, und eigentlich sollte sie es auch packen, schliesslich hat sie die letzten 3 Jahre lange genug mit dem Schicksal gehadert. Sie hat nicht umsonst gelernt mit ihrer Blindheit zurecht zu kommen, ein neues Auskommen zu haben, also ist es auch an der Zeit, wieder alleine zu wohnen. Das ihr früheres Leben aber noch mal so wichtig werden sollte wie es schon bald wird, damit hat sie wohl nicht gerechnet denn sie befindet sich plötzlich mitten drin in einer Recherche die geheimnisvoller und dramatischer nicht hätte sein können. Denn was hat ein Grab, das sie schon 5 Jahre zuvor mal als Fotografien aufgesucht und abgelichtet hat mit den beiden Freunden zu tun, mit denen sie auf die Insel gereist ist? . Erster Satz: --------------- .....Die Mistinguette, eine zweimastrige Ketsch, schaukelt ruhig auf dem Meer am Golf von St. Malo. . . . Meine Meinung -------------------- Titel & Cover: Einleens Geheimnis als Titel ist sicher gut gewählt. Das Cover gefällt mir sehr gut, nicht nur wegen der Farbe sondern auch das Motiv find ich stimmig. - Schreibstil: Wie auch schon in ihrem 2 Buch, Die verborgene Kammer, ist auch dieses Buch einfach schön geschrieben. Und man merkt gar nicht so sehr das es ihr Debüt war. Auch ihre Liebe fürs Detail findet sich da schon sehr stark, was sicher auch mit der blinden Protagonistin zu tun hat. Das ganze liest sich einfach nur flüssig und man verschlingt die Seiten schon fast wie von selbst. . Geschichte: Wie soll ich sagen, magisch? mystisch? spannend? Also, ich kann sagen, einfach alles zusammen. Auch in diesem Buch hat sie gekonnt verschiedene Genres verbunden. Auch kann sie den Spannungsbogen von Anfang bis Ende halten und auch wenn man manchmal denkt man wisse genau wie das ganze zusammen hängt, wie es war, so gibt es doch einige Überraschungen. Was mir etwas zu viel war, war das Ende, das war richtig Hollywood like, aber das tut der Geschichte keinen Abbruch. Wer also gerne mystisches mag, einer Lovestorie gegenüber nicht abgeneigt ist und Dramas auch verkraftet, der ist dieser Geschichte sicher gut bedient. Und wer gerne in ein Inselreich versinken will sollte es sich wirklich überlegen, denn Corinna Kastner beschreibt die Insel wirklich super. Also da würde ich doch glatt auch leben wollen. :D . Personen: Nathalie, die Protagonistin, ist wirklich eine sehr sympathische Frau. Ich hab paar mal überlegt wie ich damit würde umgehen Bild zu sein. Denn für mich, die doch sehr visuell veranlagt ist, wäre Blindheit wohl das schlimmste was mir passieren könnte. Die Autorin hat sie aber eben nicht nur mit positiven Eigenschaften ausgestattet, sondern hat sich wohl sehr gut überlegt was in einem Menschen wohl vorgeht der von jetzt auf nachher blind wird. Denn trotz ihrer oberflächlichen zickigen Art, ihrer abweisenden Haltung ist sie eben authentisch und warmherzig. . Daniel und Raymond, zwei Männer die scheinbar zufällig in Nathalies Leben treten und sie auf zwei verschiedene Arten berühren, sind so was von verschieden. Und doch... jeder für sich wird das Leben von Ihr verändern. Beide Männer empfand ich als wirklich sehr sympathisch und doch hatte ich immer mal wieder sehr abivalente Gefühle ihnen gegenüber. Und doch kann man manches gut nachvollziehen. . Dann noch die liebenswerte Rose. Die alte Dame, die eigentlich fast schon unscheinbar scheint. Dezent im Hintergrund wirkt, elegant aber doch sehr lieb, so wie man sich eine alte englische Dame vorstellt. Eine liebe Oma vielleicht. Ich kann sie mir wirklich gut vorstellen. Zierlich, liebenswert und heiter, auch wenn sie doch vom Leben gezeichnet ist. Vielleicht hat sie ja ihr silbergraues Haar zu einem Dutt hoch gesteckt? Und meistens wird ihr Mund von einem zarten Lächeln umspielt. . FAZIT: Eine mystische Geschichte voller Familiengeheimnissen und Tragik. Und doch immer wieder voller Liebe.

    Mehr
    • 3
  • Frage zu "Elfenliebe" von Aprilynne Pike

    Elfenliebe

    queen77

    Ich mag Romane so gerne und wollte wissen ob ihr mir ein paar Bücher emfehlen könntet

    danke im Vorraus

    • 5
  • Rezension zu "Eileens Geheimnis" von Corinna Kastner

    Eileens Geheimnis

    Buechersuechtig

    Diesen Roman habe ich regelrecht verschlungen, so spannend hat Corinna Kastner die Geschichte bzw. die Welt der blinden Natalie und Eileens Geheimnis beschrieben. ZUM INHALT: Die blinde Nathalie und deren Zurechtfinden in der Welt wird zwar teilweise ausführlich, aber dennoch spannend beschrieben. Da kommt man ins Grübeln, wie man sich selbst blind in der Welt zurechtfinden würde. Natalie ist äußerst sympathisch, schlagfertig und geht manchmal sehr hart mit sich selbst ins Gericht. Außerdem weiß sie nicht, zu wem sie sich mehr hingezogen fühlt - zu Raymond oder Daniel? Raymond ist Journalist und lernt Natalie zuerst kennen (seine Ex-Freundin ist Natalies Nachbarin). Doch Raymond ist ihr gleich zugetan und Nathalie gegenüber etwas zu fürsorglich. Daniel, ein Studienkollege von Raymond, findet im Nachlass seines Vaters einen Zeitungsausschnitt mit einem Grab (und der Aufschrift "Eileen Duras". Deswegen wendet er sich an Raymond und als dieser herausfindet, dass Natalie die Fotografin dieses Fotos ist, machen sich die drei auf den Weg nach Guernsey, um das Geheinmis zu lüften... MEINE MEINUNG: Dieser Roman ist eine äußerst gelungene Mischung aus Mystery, Krimielementen und Liebesroman, die die Leser vollkommen in den Bann zieht... Die Handlung wechselt von Vergangenheit und Gegenwart, aber diesen Zeitsprüngen kann der Leser mühelos folgen und atemlos wartet man auf die nächste Wendung in dieser atemberaubenden Story. Außerdem wurde die Inselidylle von Guernsey so anschaulich beschrieben, dass man am liebsten auf dieser schönen Insel ein paar Urlaubs-Tage verbringen möchte. Die Charaktere in diesem Mystery-Roman sind sehr vielschichtig und wunderbar beschrieben, so dass einem während des Lesens niemals langweilig wird. Innerhalb des Handlungsverlaufs schickt Frau Kastner ihre Leser immer wieder auf falsche Fährten und präsentiert ein überraschendes Ende. EIN DICKES LOB AN CORINNA KASTNER! FAZIT: Obwohl dies eigentlich gar nicht mein bevorzugtes Genre ist, bin ich von diesem Roman und dem faszinierenden Schreibstil der Autorin so begeistert, dass ich nur fantastische 5 STERNE vergeben kann!

    Mehr
    • 3
  • Rezension zu "Eileens Geheimnis" von Corinna Kastner

    Eileens Geheimnis

    Farbtropfen

    24. July 2010 um 14:01

    Die junge Fotografin Nathalie verliert bei einem tragischen Unfall ihr Augenlicht. Langsam findet sie zurück ins Leben und zieht zu Anfang des Buches in eine eigene kleine Wohnung. Zur gleichen Zeit verliert Daniel seinen Vater der ihm immer sehr streng und kalt gegenüber stand. Durch einen Zufall findet Daniel nach dem Tod des Vaters ein Mysteriöses Bild von einem keltischen Grabstein im Safe seines Vaters. Nun beginnt die Suche nach der Geschichte hinter diesem Bild, nach der Geschichte um Eileen und die Verbindung zu Daniels Vater. Während der suche nach Antworten treffen Nathalie und Daniel durch einen gemeinsamen Bekannten und einen Zufall aufeinander. Zusammen gehen sie dem Geheimnis auf die Spur.. Ursprünglich hatte ich mir dieses Buch gekauft weil einer der Hauptcharakter den gleichen Namen wie ich hat. Doch schon nach den ersten Seiten fand ich plötzlich die Geschichte von Nathalie, Daniel und Eileen so spannend das ich weiter lesen musste. Auch hat es mich brennend interessiert wie die beiden zusammen finden und was beide mit diesem Bild zu tun haben. Ob nun aus der Sicht von Daniel oder der Sicht von Nathalie, man kann sich in beide wunderbar hinein versetzen und fühlt mit den beiden mit. Die Umgebungen in der man sich gerade mit den Charakteren befindet werden so schön beschrieben das man sich wirklich ein Bild von allem machen kann. Die Geschichte selbst geht in einem schönen Tempo voran, so das keine "langweiligen" Momente aufkommen. Alles in allem kann man dieses Buch nur empfehlen. Weder im Punkt Liebe noch im Punkt Rätsel und Spannung kommt man zu kurz.

    Mehr
  • Rezension zu "Eileens Geheimnis" von Corinna Kastner

    Eileens Geheimnis

    suki22

    02. April 2009 um 16:57

    Die blinde Nathalie und Daniel, Erbe des väterlichen Immobilienkonzerns wollen zusammen ein Geheimnis lüften, das Daniels Vater bis zuletzt mit ins Grab genommen hat. Schnell wird klar das Nathalie mehr mit Daniels Familiengeschichte zu tun hat, als ihr lieb ist und Daniels Vater nicht nur der Geschäftsmann war, der er die letzte Hälfte seines Lebens war. Durch ihre Blindheit kann Nathalie mehr wahrnehmen als sie denkt; sie durchlebt in Traumähnlichen Zuständen die Vergangenheit von Eileen, ihrem Verlobten Jack und einem geheimnisvollen Fremden der das junge Glück zu bedrohen scheint... --------------------------------------------------------------------------------------------- Eileens Geheimnis ist ein sehr ruhiges Buch. Die Geschichte um Nathalie und Daniel baut sich lange auf und hat bis zur Mitte des Buches nur wenig Spannendes und Geheimnisvolles. Ab der ersten Passage in der Vergangenheit werden einige Fragen aufgeworfen die dem Geheimnis und der Story ein wenig auf die Sprünge helfen. Die Sprache ist gut, man hat sich schnell auf Stil und Wortwahl eingestellt, allerdings ist diese nicht immer gelungen, und kann flüssig lesen. Die Charaktere überzeugen durch ihre eigenen Schicksale und Hintergründe und die Art, wie Kastner das nutzt. Insgesamt ein langweiligeres Buch als z.B. Das Erbe von Ragusa. Für mich ging es schnell einzig nur noch darum, wie die Geschichte und das Geheimnis zuende gehen. Es fehlt das ein gewisses Tempo in der Story. 3 Sterne, geradenoch.

    Mehr
  • Rezension zu "Eileens Geheimnis" von Corinna Kastner

    Eileens Geheimnis

    Jens65

    01. August 2008 um 19:13

    Kurz zur Handlung: Nach dem Tod seines Vaters möchte Daniel ein Rätsel auflösen, dass mit seinen letzten Wörtern und dem Bild eines Grabes verbunden ist. Auf seiner Suche hilft ihm die blinde Nathalie, dessen Leben schicksalhaft mit dem Geheimnis seines Vaters verbunden ist. Die Geschichte hält viele Geheimnisse bereit, auf die man unerwartet stößt und über die man sich sehr viele Gedanken machen kann! Das Buch wird mit jeder Handlung interessanter und macht einen immer wieder auf das Ende neugierig!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks