Corinna Neuendorf

 3.8 Sterne bei 28 Bewertungen
Autor von Die Rebenprinzessin, Die Knopfmacherin und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Corinna Neuendorf

Corinna NeuendorfDie Rebenprinzessin
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Rebenprinzessin
Die Rebenprinzessin
 (24)
Erschienen am 11.08.2010
Corinna NeuendorfDie Knopfmacherin
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Knopfmacherin
Die Knopfmacherin
 (4)
Erschienen am 12.08.2011
Corinna NeuendorfDie Rebenprinzessin: Historischer Roman
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Rebenprinzessin: Historischer Roman
Die Rebenprinzessin: Historischer Roman
 (0)
Erschienen am 11.08.2010

Neue Rezensionen zu Corinna Neuendorf

Neu
Ikopikos avatar

Rezension zu "Die Rebenprinzessin" von Corinna Neuendorf

Die Rebenprinzessin
Ikopikovor 3 Jahren

Das Cover des Taschenbuches zeigt eine junge Dame, die inmitten von Rebstöcken ein Glas Wein hält. Es ist passend zum Roman. Leider lässt sich jedoch der goldfarbene Titel sehr leicht vom Buch lösen. Nach dem Lesen waren einige Buchstaben bereits teilweise zerstört.

Corinna Neuendorf hat einen wunderbaren Roman um Liebe, Verrat und Wein geschrieben.

Bella, die junge Tochter des Grafen von Katzenburg wächst nach dem Tode ihrer Mutter in einem Kloster auf. Ihr verbitterter Vater holt sie im heiratsfähigen Alter zurück auf seine Burg, um sie mit dem Fürsten von Hohenstein zu vermählen. Fürst von Hohenstein besitzt gute Verbindungen zum König, was sich auch positiv auf das Weingut des Grafen von Katzenburg auswirken könnte. Der Fürst von Hohenstein ist jedoch ein wahres Ekel. Ihm geht es bei der Hochzeit lediglich um seinen Profit. Sein verschwenderischer Lebenswandel verschlingt Unsummen. Durch die Heirat will er seine Finanzen aufbessern. Der Mensch Bella interessiert ihn nicht. Ihre aufmüpfige Art will er mit der Peitsche zähmen. Sein Vergnügen holt er sich bei drallen Mägden. Als er dann noch versucht, Bella zu vergewaltigen, eskaliert die Lage.

Martin, etwa in gleichem Alter, ist der Sohn von Gernot von Bärenwinkel. Eigentlich studiert er Jura in Italien, tatsächlich „studiert“ er jedoch den Wein und die Frauen. Auch er wird von seinem Vater zurück auf die Burg gerufen. Sein Vater zwingt ihn, die Rolle eines Knechts auf der Burg von Katzenburg zu spielen und so herauszufinden, was das Geheimnis des Erfolgs es Grafen ist.

Gleich am ersten Abend auf der Burg begegnet er durch Zufall Bella. Dass es sich dabei um die Grafentochter handelt und nicht um eine Magd, erfährt er erst später. Auch lässt er Bella im Unklaren über seine tatsächliche Herkunft.

Zwischen Bella und Martin entwickelt sich eine Romanze, die Höhen und Tiefen überwinden muss. Immer besteht zudem die Gefahr der Zwangsvermählung mit dem Fürsten von Hohenstein.

Im Grunde genommen handelt es sich hier um einen historischen Liebesroman wie viele andere auch. Reich verliebt sich in arm, es werden ihnen viele Steine in den Weg gelegt, am Schluss gibt es ein Happy End.

Jedoch ist auch hier der Weg das Ziel. Auch wenn von Anfang an klar ist, dass sich Bella und Martin kriegen, ist der ganze Roman in sich spannend und die einzelnen Geschehnisse sind nicht vorhersehbar.

Bellas Verzweiflung über die Heirat mit dem Fürsten und die daraus resultierende Aufmüpfigkeit werden mitgelebt. Martin, der zunächst als Lebemann dargestellt wird, entwickelt sich zum Kämpfer. Alle Umstände, die ihre Liebe behindern, sind durchaus real beschrieben und nicht übertrieben.

Immer wieder kommt die Liebe zu den Weinbergen durch. Corinna Neuendorf hat die Weinberge, die Burgen, die Lahn und die Entfernungen zu den nächsten Dörfern so liebevoll beschrieben, dass man versucht ist, auf einer Landkarte die Orte zu suchen.

Den Klappentext wird die Autorin nicht selbst verfasst haben. Die Katzenburg kämpft nicht um die Existenz und Bella willigt nicht in die Heirat mit dem Fürsten ein. Der Klappentext ist schlichtweg falsch.

Kommentieren0
2
Teilen
Nurijas avatar

Rezension zu "Die Rebenprinzessin" von Corinna Neuendorf

Sei wie der Wein
Nurijavor 5 Jahren



Rheingau im 15. Jahrhundert: Die beiden verfeindeten Grafenreiche Katzenburg und Bärenwinkel leigen direkt nebeneinander nd werden nur durch die Lahn voneinander getrennt. Nach acht ewigen Jahren holt Graf von Katzenburg seine einzige Tochter nach Hause zurück.Bella hat die letzten Jahre in einem Kloster gelebt und sich dort unter anderem auch mit der Weinkunst beschäftigt hat. Zunächst freut sich Bella über ihre Heimkehr. Diese Freude schlägt allerdings um als sie erfährt, dasssie mit Fürst von Hohenstein verheiratet werden soll, dennihr Vater möchte einen Nachfolger für seine geliebten Weinberge. Bella kann sich mit ihrem "Verlobten" jedoch gar nicht anfreunden.

Unterdessen ruft auch Graf von Bärenwinkel seinen Sohn Martin nach Hause zurück.Martin soll im Auftrag seines Vaters das Weingut der Katzenbergs und vor allem die neue Rebsorte ausspionieren. Er fängt am hofe der Katzenbergs als Winzergehilfe an und hilft bei der Weinlese. Keiner dort ahnt wer Martin wirklich ist.

Natürlich lernen sich Bella und Martin kennen und entwickeln ein inniges verhältnis zueinander. Dies sieht ihr Vater gar nicht gern. Wir die Beziehung unter der Lüge zerbrechen? Oder ist sie gar nur ein Vorwand um an  Inforationen zu kommen?

Die Rebenprinzessin ist ein  historischer Roman, der auf geschichtliche Details verzichtet und mehr auf die Zwischenmenschlichen Beziehungen eingeht. Es geht um Liebe, Standesunterschiede, arrangierte Hochzeiten und Rivalität.

Die Handlung ist in der ersten Hälfte der Geschichte leider etwas langatmig, teilweise gewährt die Autorin Nichtigkeiten zu viel Raum und so fehlt es an Spannung.Dies gibt sich  jedoch in der zweiten Hälfte der Handlung weitgehend und ab einem gewissen Punkt sind da viele Fragen, die einem durch den Kopf gehen und die man beantwortet haben möchte. Benutz martin Bella nur für seine Zwecke? Sind seine gefühle echt? Wie werden sie die Rivalitäten der vter meistern?... Hier kommt Spannung auf, das Interesse des Lesers wird immer mehr geweckt.

Der Schreibstil von C. Neuendorf ist sehr modern, besonders für einen Roman dieser Zeit, aus diesem Grund lässt es sich auch sehr leicht und flüssig lesen. Es ist eine eher leichte Lektüre.

Alles in allem hat mir das buc sehr gut gefallen. Jedoch gibt es einen Kritikpunkt: Der Kalppentext. er ist schlichtweg falsch!

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Die Knopfmacherin" von Corinna Neuendorf

Rezension zu "Die Knopfmacherin" von Corinna Neuendorf
Ein LovelyBooks-Nutzervor 6 Jahren

Ein wunderschönes Buch. Die Figuren sind wunderbar beschrieben und als Leser fühlt man sich gleich in diese zeit zurückversetzt.

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 48 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks