Corinna Warnken Palliativpflege in der stationären Altenpflege

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Palliativpflege in der stationären Altenpflege“ von Corinna Warnken

Fallbeispiel: Der Tod von Frau B. Das Konzept der Palliativpflege. Palliativpflege als Qualitätsmerkmal. Organisationsentwicklung zur Umsetzung des Konzepts der Palliativpflege. Abschiedskultur. Qualifizierungsmaßnahmen. Qualitätssicherung. Die Palliativpflege soll im Zuge der Gesundheitsreform erstmals in den Leistungskatalog der Kassen aufgenommen werden. Damit muss jede Einrichtung der stationären Altenpflege das Konzept der Palliativpflege umsetzen. Dazu gehören auch ein passendes Qualitätsmanagement und eine geeignete Organisationsentwicklung. Die Einrichtungen müssen alle drei Konzepte miteinander in Einklang bringen, um Sterbende kompetent und liebevoll zu pflegen. Corinna Warnken erläutert die Theorie und verbindet sie mit Alltagssituationen aus der Pflege Sterbender. Sie zeigt Probleme bei der Einführung der Palliativpflege und stellt Lösungen vor. Die Autorin gibt viele Handlungsempfehlungen. Sie macht den Einrichtungen Mut, sich an „große theoretische Konzepte“ zu wagen und Veränderungen anzustoßen. „Das Buch bietet so eine Fülle von praktischen Anregungen für die tägliche Arbeit mit Palliativpatienten. Es zeigt zudem eindrucksvoll, dass der Umgang mit unheilbar Kranken und Sterbenden eine Aufgabe ist, die von verschiedenen Faktoren abhängig ist: Neben den gut ausgebildeten Mitarbeitenden sind ein gutes Management und ein durchdachtes Qualitätssicherungskonzept einer Einrichtung unbedingt erforderlich. Corinna Warnkens Fachbuch ist dabei so übersichtlich aufgebaut und nachvollziehbar geschrieben, dass man die Lektüre allen professionell Pflegenden ans Herz legen kann.“ Mitarbeiterbrief Ev.-luth. Diakonissen-Mutterhaus Rotenburg/W. (2/2007)

Stöbern in Sachbuch

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

Hillbilly-Elegie

Reflektierendes, biografisches Sachbuch über die eigene Herkunft und die möglichen Gründe für eine USA unter Donald Trump! Sehr lehrreich!

DieBuchkolumnistin

The Brain

Das Buch hat mich sehr bewegt, denn wir wissen immer noch wenig darüber, wie das Gehirn funktioniert und woher unser Ich-Gefühl kommt.

Tallianna

Warum wir es tun, wie wir es tun

Erfrischend anders!

Gucci2104

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen