Corinna Wieja , Mila Marquis Simsaladschinn – Das Mädchen aus der gelben Tasche – Band 1

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(3)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Simsaladschinn – Das Mädchen aus der gelben Tasche – Band 1“ von Corinna Wieja

So hat sich Flaschengeistmädchen Diamandarazade, genannt Amanda, ihren 77-wöchigen „Menschenlehrdienst“ nun wirklich nicht vorgestellt! Statt die Zeit bequem und unentdeckt in einer alten, hässlichen, gelben Tasche abzusitzen, landet sie ausgerechnet in den Diensten von Oberlangweiler Jonas. Um ihren entführten Lehrmeister Muffid zu retten, schlägt Amanda Jonas einen Deal vor: Für jeden erfüllten Wunsch verlangt sie einen Gegenwunsch von ihm! Blöd nur, dass Amanda durch ein Versehen all ihre Magie verliert und Jonas ein richtiger Angsthase ist. Denn die Zeit läuft ihnen langsam davon …

Eine zauberhaft spannende Geschichte für alle die Dshinns einmal aus einer ganz anderen Sicht kennenlernen möchten.

— StMoonlight
StMoonlight

Stöbern in Kinderbücher

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Ein spannendes Buch mit einer witzig-charmanten Protagonistin und ihrem Drang die Welt ein bisschen besser zu machen

Angelika123

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Absolut gelungene Geschichte mit diesem ersten Band, der einfach nur Klasse ist und super umgesetzt wurde!!! 💖💖💖

Solara300

Die Pfefferkörner und der Fluch des Schwarzen Königs

Ein spannendes neues Abenteuer um einen unheimlichen Fluch und einen schwarzen König

Kinderbuchkiste

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Diesmal wird es für Penny gruselig - hat mir sehr gefallen. Tolle Geschichte wieder einmal

lesebiene27

Evil Hero

Lustige Geschichte über das Verhältnis von Schurken und Helden, die in vielerlei Hinsicht überrascht. Begeistert jung und alt!

SabrinaSch

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Ein tolles Sams 😃

anke3006

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Dschinntastisch

    Simsaladschinn – Das Mädchen aus der gelben Tasche – Band 1
    StMoonlight

    StMoonlight

    23. June 2017 um 11:55

    Das Cover ist schön bunt und zeigt, neben Diamandarazade, auch jede Menge Dinge die in der Geschichte eine Rolle spielen. Jedes auf seine Weise. Bevor man dieses Buch liest, sollte man sich als erstes von seinen Klischees verabschieden. Das Dshinns nur dazu da sind, um den Menschen Wünsche zu erfüllen und in einer schmierigen dunklen Öllampe leben, ist lange her. „Simsaladschinn“ baut auf diese bekannte Geschichte auf, denn die Dhinns der Neuzeit huldigen dem „Urdschinn“ noch heute, indem sie für 77 Wochen auf die Erde kommen, um einem Menschen dessen Wünsch zu erfüllen. In welchem Gefäß sie ihre Zeit verbringen können sie sich allerdings selbst aussuchen. Warum denn nicht eine helle Knoblauchensaucenflasche? Jetzt ist Diamandarazade, kurz Amanda, dran ihren „Menschedienst“ zu verrichten. Doch die junge Prinzessin kann sich viel Besseres vorstellen. Alles Flehen und Betteln hilft nichts, ihr Vater ist streng und schickt seine Tochter auf die Erde. Aber Amanda ist alles andere als auf den Kopf gefallen. Die junge Dshinn trickst ihren Vater aus und landet zwar auf der Erde, aber … An dieser Stelle möchte ich nicht zu viel verraten. Es sei jedoch verraten, dass Amandas anfangs geplanter ruhiger Aufenthalt sich schnell in ein riesiges Abenteuer voller Spannung und Gefahr verwandelt. Doch auch  Freundschaft spielt eine große Rolle, die Amanda sogar ihre Vorurteile vergessen wird. Der Schreibstil ist sehr angenhem, locker und spannend. Immer wieder wird in „Dschinn“ geschrieben, so z.B. „Dschinnehrenwort“. Teilweise fand ich es schon ein wenig ZU viel. Immerhin gibt es keine schwierigen Wörter, so dass junge Leser im Alter von 9-11 Jahren hier nicht in ihrem Lesefluss gestört werden. ~°~ Fazit ~°~ Eine zauberhaft spannende Geschichte für alle die Dshinns einmal aus einer ganz anderen Sicht kennenlernen möchten.

    Mehr
  • lustig, intelligent und spannend

    Simsaladschinn – Das Mädchen aus der gelben Tasche – Band 1
    Normal-ist-langweilig

    Normal-ist-langweilig

    11. March 2017 um 18:40

    Unsere Meinung: Das Mädchen aus der gelben Tasche wollten wir unbedingt kennenlernen. Sitzt doch sonst ein Dschinni in einer Flasche und nicht in einer Tasche! Aber Amanda schien uns sowieso ein sturer „Kopf“ zu sein. Wir waren gespannt, ob wir recht behalten würden. Diamandarazade oder auch Amanda fanden wir von Beginn an total sympathisch. Ein wenig vorlaut, störrisch und auch gewitzt, also genau richtig für junge Mädchen, die das Buch gerne lesen „sollen“! Meine Tochter war von der ersten Sekunde an von Amanda begeistert und aus diesem Grund und aufgrund des locker, leichten Schreibstils verfolgten wir das Abenteuer innerhalb kürzester Zeit. Wir hatten viel Spaß mit den ganzen „Dschinnwörtern“, wie z.B. Dschinnehrenwort. So fühlte man sich als Leser in der Welt der Dschinns direkt beheimatet. Wir fanden es auch toll, dass sich die Geschichte nicht nur um Amanda, ihre Zeit bei den Menschen und die Jagd nach Muffids Entführern dreht, sondern auch Jonas Geschichte eine große Stellung einnimmt. Seine Geschichte ist sehr realistisch und schließt aktuelle Themen wie Mobbing, Schule, Freundschaft und Familie mit ein. So konnten wir doppelt mitfiebern. Zum einen mit Amanda und zum anderen mit Jonas! Würde der Buchrücken nicht schon so viel verraten, wäre die Geschichte noch spannender. Wie die beiden Geschichten zusammenhängen, das müsst ihr selbst erlesen! Wir fanden die Geschichte spannend bis zum Schluss! Und am Ende gab es auch ein wenig „Weisheit“ mit auf den Weg: „Manche Menschen verdienen es wirklich, dass man ihnen ihre Wünsche erfüllt. Allerdings sind nicht alle Wünsche erstrebenswert.“ Sehr schön und unterstützend wurden die Kapitelanfänge vom Mila Marquis illustriert. Amandas Geschichte wird dadurch noch lebendiger!

    Mehr
  • Turbulente Geschichte für abenteuersuchende Leser

    Simsaladschinn – Das Mädchen aus der gelben Tasche – Band 1
    Girdie

    Girdie

    08. March 2017 um 22:07

    Alle guten Zutaten für das Buch „Simsaladschinn“ von Corinna Wieja umkreisen auf dem wunderbar gestalteten Cover die zeichnerisch dargestellte Protagonistin. Sie ist „Das Mädchen aus der gelben Tasche“ dem der gleichlautende Untertitel gewidmet ist. Das Titelbild mit der Hintergrundfarbe lila und ganz vielen bunten Blümchen sowie Gegenständen, die in der Erzählung eine Rolle spielen, haptisch spürbar sind und durch Relieflack glänzen, wird vor allem Mädchen ansprechen. Aber die Geschichte enthält ganz viel Magie und handelt von Freundschaft bei der ein Junge im Mittelpunkt steht.Für Diamandarazade, kurz Amanda genannt, steht der Abschluss ihrer Ausbildung als Dschinn bevor und damit der vielwöchige Dienst bei den Menschen. Amanda wählt zu Hause eine abgestoßene gelbe Handtasche aus dem Schrank mit den Aufbewahrungsgefäßen in der sie zur Erde reisen und in dem sie dort wohnen wird. Statt zu einem Flaschengeist wird sie so zu einem Taschengeist! Die Tasche landet in der Nähe von Jonas, der kurz vorher eine Auseinandersetzung mit zwei Klassenkameraden hatte. Nur mit Hilfe seiner Stiefschwester konnte er aus der schwierigen Situation entkommen. Er nimmt die Tasche mit nach Hause und säubert sie. Nach alten Dschinnregeln wird Jonas durch das Reiben an dem Gefäß zum Meister von Amanda, die kurz vorher von der Entführung ihres Lehrers Muffid erfahren hat. Amanda tüftelt einen Plan aus, wie sie mit Hilfe von Jonas Muffid zu Hilfe eilen kann. Leider hat sie nicht mit der Möglichkeit gerechnet, dass irgendetwas bei der Anwendung ihrer magischen Fähigkeiten schief gehen könnte. Hinzu kommt auch noch, dass Jonas ein eher zurückhaltender, furchtsamer Junge ist. Wird es ihr dennoch gelingen, ihren Lehrer zu befreien?Das Buch ist geeignet für Kinder ab einem Alter von etwa neun Jahren. So fröhlich wie die Titelgestaltung ist auch der Grundton der Story, der sich vor allem aus dem Wortwitz ergibt. Amanda spricht als Dschinni natürlich alle Sprachen der Welt, aber Redewendungen, die sie nicht kennt, legt sie wörtlich aus. Natürlich ist das gerade beim Zaubern irreführend und für den Leser erheiternd. Hinzukommen außerdem Spannungselemente und auch eine gewisse Tiefgründigkeit vor dem Hintergrund des Mobbings.Jonas hat schon früh seine Mutter verloren. Zu Beginn des Schuljahrs ist er gemeinsam mit seinem Vater zu seiner Stiefmutter gezogen, was einen Schulwechsel zur Folge hatte. Er ist ein guter Schüler, findet sich selbst aber nicht besonders mutig. Amanda dagegen ist ein wahrer Wirbelwind. Ihr Vater ist der Herrscher über das Wolkendschinnvolk. Sie ist selbstbewusst und erfinderisch. Das Buch ist aus einer allwissenden Erzählperspektive geschrieben, doch der Fokus liegt in den einzelnen Kapiteln im Wechsel auf Amanda und Jonas. Im Laufe der Geschichte ziehen beide ihre Erfahrungen aus dem gemeinsamen Abenteuer. Amanda erfährt die Grenzen ihrer Zauberkraft und gemeinsam erfahren sie durch ihre Freundschaft wie schön es ist, sich mit jemandem austauschen, beraten und helfen zu können. Dabei werden sie von ihren Familien unterstützen. An Jonas Seite ist auch seine Stiefschwester, die er von einer neuen Seite kennen und schätzen lernt.„Simsaladschinn“ ist eine ansprechende, turbulente Geschichte für Kinder, die dank ihrer sehr guten Konstruktion vom Ablauf her funktioniert und schlüssig ist. Am Schluss ist man schon ein wenig traurig, dass sie vorbei ist, doch das Ende lässt auf eine Fortsetzung folgen. Klare Leseempfehlung für abenteuersuchende, der Magie nicht abgeneigte junge Leseratten.

    Mehr
  • Ein fantastisches Hörbuch voller Magie, Humor und Spannung für Zwischendurch! (Hörbuchrezension)

    Simsaladschinn – Das Mädchen aus der gelben Tasche – Band 1
    Samy86

    Samy86

    28. January 2017 um 12:59

    Inhalt: Diamandarazade oder kurz Amanda, hat so gar keine Lust auf den 77-wöchigen „Menschlehrdienst“ den jeder Flaschengeist absolvieren muss und somit auch sie als Prinzessin der Dschinn. Ihr Plan war es eigentlich die Zeit bequem versteckt und unentdeckt abzusitzen, zum Ärger ihres Vaters in einer gelben schäbigen Tasche, doch die Umstände sehen andere Pläne mit ihr vor. So landet sie ausgerechnet bei Jonas, ein oberlangweiligen Junge mit riesen Problemen. Während in Rubinien der Rat tagt um Lehrmeister Muffid zu retten, der von einem bösartigen Menschen entführt wurde, nutzt Amanda ihren Aufenthalt in der Menschenwelt um gemeinsam mit ihrem Meister einen Plan zu schmieden wie sie Muffid selbst aus den Fängen des Entführers retten könnte. Doch der Plan droht zu scheitern, denn Amanda verliert durch ein dummes Missgeschick ihre Zauberkraft und Jonas stellt sich als alles andere außer Hilfreich heraus. Die Zeit drängt und ein Plan B liegt in weiter Ferne! Meine Meinung: Simsala-Dschinn-Tastisch kristallisierte sich dieses Hörbuch als lustiger abwechslungsreicher Hörgenuss heraus. Mir gefiel der Aufbau sofort, denn lernt man einiges über das Leben als Dschinni und deren Kopplung mit der Menschenwelt. Es ist ein amüsantes Abenteuer welches die Flaschengeistprinzessin bestreiten wird und ihre Aufgabe wird zu dem noch erschwert als sie in den Dschinn-Nachrichten von der Entführung ihres Lehrmeisters Muffid erfährt. Amanda ist eigensinnig, ehrgeizig und leicht verrückt, was sie gerade wegen diesen Eigenschaften zu einem sympathischen Charakter heranwachsen lässt. Jonas hingegen ist das totale Gegenteil von Amanda. Als Außenseiter bestreitet er sein Leben, wird gehänselt von seinen Mitschülern und ist noch immer vom Verlust seiner geliebten Mutter gequält. Umso schwerer ist es für ihn, dass sein Vater sich in eine neue Beziehung gestürzt und ihn aufs gerade Wohl hin in eine neue Stadt geschleppt hat. Wäre dies nicht schon chaotisch genug, so setzt ihn der Fund einer gelben Tasche den letzten Rest Zweifel hinzu. Nichts ahnend säubert er nämlich die Tasche und schwupps ist er gleich zum Meister eines Flaschengeistmädchens erkoren worden. Nun steht sein Leben umso mehr auf dem Kopf. Das Zusammentreffen bis hin zu ihrem gemeinsamen Abenteuer von Amanda und Jonas ist lustig, unterhaltsam und auch spannend gestaltet. Man fiebert so richtig mit und muss über die Missverständnisse und unterschiedlichen Deutungsweisen von Aussagen kräftig schmunzeln. Sie sind mir Beide sehr ans Herz gewachsen, weil sie durch ihre besondere Art und ihr tolles Wesen, etwas sehr Besonderes und auch einzigartiges verkörpern. Durch Sandra Schadt´s Stimme bekommen die Charaktere und auch die Handlung Leben eingehaucht. Sie weiß mit der Stimmung und den Situationen gekonnt zu spielen und verleiht diesem Hörbuch einen wunderbaren Touch. Das Cover ist ein Mädchentraum :D Mit den liebevollen Details hat es etwas Verspieltes an sich und man bekommt auch einen klaren Eindruck unserer quirligen Hauptprotagonistin. Fazit: Ein fantastisches Hörbuch voller Magie, Humor und Spannung für Zwischendurch!

    Mehr