Corinna Wieja , Sabine Straub Teo Dorant und die Pups-Po-Saune

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(5)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Teo Dorant und die Pups-Po-Saune“ von Corinna Wieja

Im Grüne-Bäume-Wald ist immer etwas los. Voller Eifer und Vorfreude bereiten sich Teo Dorant und seine Freunde auf den Musikwettbewerb vor. Doch - oh Schreck - einen Tag vor dem Wettbewerb sind plötzlich alle Instrumente weg. Wer da wohl dahintersteckt? Teo macht sich mit seinen Freunden auf die Suche. Aber alle Anstrengungen sind vergebens, die Instrumente bleiben verschwunden. Zum Glück hat Teo die rettende Idee, und der Wettbewerb kann doch stattfinden.

... wer Teo nicht kennt, hat etwas verpasst ... sehr schönes Kinderbuch mit wundervollen Illustrationen

— Engel1974

Wer gerne lacht ist hier genau richtig! Egal ob kleine oder große Leser, dieses mehr als tolle Buch sollte man sich nicht entgehen lassen!!!

— Lesesumm

http://teodorant.blogspot.gr/

— sabine_straub

Stöbern in Kinderbücher

Das Mädchen, das Weihnachten rettete

Wunderschönes Wintermärchen voller Hoffnung, Mut und Wunder. Fantastische Illustrationen untermalen diese bezaubernde Geschichte!

Dornenstreich

House of Ghosts - Der aus der Kälte kam

Ein sehr schönes kinderbuch

buecherGott

TodHunter Moon - SternenJäger

Mit weinendem Auge Abschied nehmen von Todi und Septimus

merle88

Luna - Im Zeichen des Mondes

zahlreiche gute Ansätze, die leider oft untergegangen sind

his_and_her_books

Polly Schlottermotz - Potzblitzverrückte Weihnachten!

Nicht so stark wie die großen Bücher aber nette und lustige Weihnachtsgeschichte für alle Pollyfans!

alice169

Besuch Aus Tralien

Tolle Illustrationen und originelle Umsetzung, allerdings nicht für die Altersklasse ab 6 Jahren geeignet 3,5 Sterne

Melli910

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kinderbuch mit Humor der besonderen Art!

    Teo Dorant und die Pups-Po-Saune

    MvK

    05. December 2015 um 21:34

    "Im Grüne-Bäume-Wald ist immer etwas los. Voller Eifer und Vorfreude bereiten sich Teo Dorant und seine Freunde auf den Musikwettbewerb vor. Doch - oh Schreck - einen Tag vor dem Wettbewerb sind plötzlich alle Instrumente weg. Wer da wohl dahintersteckt? Teo macht sich mit seinen Freunden auf die Suche. Aber alle Anstrengungen sind vergebens, die Instrumente bleiben verschwunden. Zum Glück hat Teo die rettende Idee, und der Wettbewerb kann doch stattfinden." Ein wirklich tolles Kinderbuch mit Humor der besonderen Art!  Altersempfehlung: ab 5 Jahre Es eignet sich ideal zum Vorlesen oder für Erstleser durch die angenehme große Schrift. Die Illustrationen sind liebevoll, detailreich und einfach nur toll gemalt! Die Geschichte ist witzig und fesselnd. Dieses Kinderbuch kann ich jedem nur empfehlen!

    Mehr
  • Leserunde zu "Teo Dorant und die Pups-Po-Saune" von Corinna Wieja

    Teo Dorant und die Pups-Po-Saune

    Verena-Julia

    Bei dieser Leserunde gibt es keine Bücher zu gewinnen :) wir wollen aber gerne gemeinsam das Buch lesen. Wer möchte, kann sich uns gerne anschließen.

    • 201
  • Teo Dorant und die Pups-Po-Saune

    Teo Dorant und die Pups-Po-Saune

    Engel1974

    12. June 2015 um 08:34

    "Teo Dorant und die Pups-Po-Saune" ist ein liebevoll geschriebenes Kinderbuch über ein Stinktier und seine Freunde von Corinna Wieja. Inhalt: "Im Grüne-Bäume-Wald ist immer etwas los. Voller Eifer und Vorfreude bereiten sich Teo Dorant und seine Freunde auf den Musikwettbewerb vor. Doch - oh Schreck - einen Tag vor dem Wettbewerb sind plötzlich alle Instrumente weg. Wer da wohl dahintersteckt? Teo macht sich mit seinen Freunden auf die Suche. Aber alle Anstrengungen sind vergebens, die Instrumente bleiben verschwunden. Zum Glück hat Teo die rettende Idee, und der Wettbewerb kann doch stattfinden." (Zitat: Klapptext) Durch das Vorgängerbuch "Teo Dorant und der Stinkewettbewerb" kannten meine Kinder bereits Teo, das liebenswerte Stinktier. Durch die liebevolle, kindgerechte Schreibart der Autorin muss einem das Stinktier aber auch ans Herz wachsen. In diesem Buch haben die Kids wieder mit Teo gelacht und gefiebert, eine sehr schöne Geschichte, ergänzt durch wunderschöne Illustrationen. Inzwischen habe ich das Buch nun schon drei Mal vorgelesen und die Kinder können einfach nicht genug davon bekommen. Fazit: ... wer Teo nicht kennt, hat etwas verpasst ... sehr schönes Kinderbuch mit wundervollen Illustrationen ... lesenswert

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Teo Dorant und die Pups-Po-Saune" von Corinna Wieja

    Teo Dorant und die Pups-Po-Saune

    CorinnaWieja

    Am 23.4. ist Welttag des Buches, der perfekte Anlass, Lesefreude zu verschenken. Und weil gemeinsames Lesen noch mehr Spaß macht und laut Stiftung Lesen sogar die Kreativität fördert, möchte ich gerne ein Vorlesebuch verlosen :-). Teo Dorant und die Pups-Po-saune. Mit meinen Büchern möchte ich vor allem zum Lachen bringen, damit man den Alltag eine Weile vergessen kann. Und so geht es auch in "Teo Dorant und die Pups-Po-Saune" vor allem lustig zu. Das Buch ist auch gar nicht so stinkig, wie der Titel vermuten lässt ;-). Voller Eifer und Vorfreude bereiten sich die Tiere auf den Musikwettbewerb vor. Doch – oh Schreck – plötzlich sind alle Instrumente weg. Einen Tag vor dem Wettbewerb! Wer da wohl dahintersteckt? Teo macht sich mit Johannis auf die Suche. Doch alle Anstrengungen sind vergebens, die Instrumente bleiben verschwunden. Zum Glück hat Teo dann aber wieder mal die rettende Idee … Heulende Gespenstermonster, unheimliche Schnarchschnorchelgeister und viel Musik sorgen für spannende und witzige Unterhaltung. Vor allem geht es aber darum, dass nicht alles so ist, wie es auf den ersten Blick scheint, und dass man mit etwas Einfallsreichtum auch noch so schwierige Probleme lösen kann. Das Buch ist für Kinder ab 5 geeignet zum Vorlesen, aber auch zum ersten Selberlesen. Wie auch beim ersten Teo-Band gibt es im Teo-Dorant-Blog einige Extras, zum Beispiel, wie man aus ganz normalen Alltagsdingen Musikinstrumente basteln kann wie die Tiere im Buch. Eine Leseprobe gibt es auf hier. Um Mitzumachen, würde ich mich freuen, wenn ihr diesen Beitrag kommentiert und mir verratet, welches Euer Lieblingsinstrument ist. Vielleicht spielt ihr ja sogar selbst eines. Ich habe früher zum Beispiel Heimorgel gelernt, bin aber inzwischen ziemlich eingerostet und begnüge mich jetzt mit den Nussklappern ;-) , für die es übrigens eine Bastelanleitung im Teo-Blog gibt (www.teodorant.blogspot.de) Die Aktion läuft ab sofort bis zum 4.5. Am 5.5. werde ich die Gewinner hier bekannt geben :-). Ich drücke Euch die Daumen. Übrigens für doppelte Gewinnchancen: Auch auf meinem Textpuzzler-Blog (www.textpuzzlerin.de ) gibt es eine Verlosungsaktion mit den Büchern "Meerschwein gehabt", "Kommissar Unsichtbar" und "Teo Dorant und die Pups-Po-Saune". Ich wünsche viel Glück! Liebe Grüße Corinna     

    Mehr
    • 125
  • Teo Dorant und seine Freunde sollte man keinem Kind vorenthalten!

    Teo Dorant und die Pups-Po-Saune

    Lesesumm

    09. June 2015 um 17:34

    meine Buch- und Leseeindrücke: Ich bin als erstes durch den Titel auf das Buch aufmerksam geworden aber das Cover steht diesem in nichts nach sondern macht bereits mehr als deutlich, was Teo für ein Tier ist. Wildschwein, Waschbär und Eule sind auch mit von der Partie und Glühwürmchen beleuchten die Szenerie. Auf der Buchrückseite sieht man dann noch einige Tiere auf einem Baumstamm sitzen, die scheinbar zuhören und man fragt sich langsam, was hören sie denn da genau.!? Ich sage nur, lassen sie sich überraschen, das Lesen lohnt sich! Autorin Corinna Wieja erzählt auf 58 Seiten eine so wunderbar herzerfrischende, kreative und vor allem kindgerechte Geschichte über die Waldbewohner aus dem Grüne-Bäume-Wald, dass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen kann und einfach nur noch lesen, lesen, lesen möchte. Das komplette Buch wird durch Illustrationen von Sabine Straub mehr als bereichert und Wort und Bild ergeben eine perfekte Verbindung. Es gibt fast keine Seite ohne Zeichnung. Bereits wenn man das Buch aufschlägt kommen einen die kleinen felligen Charaktere entgegen und stellen sich erst einmal mit Namen und den ganz eigenen Wesenszügen vor. Sowohl auf den vorderen als auch auf den hinteren Innenseiten wird man fündig und bekommt so schon einen sehr schönen Überblick. Man merkt in jedem Satz und jedem Bild mit wieviel Liebe diese Geschichte und das Gesamtwerk geschaffen wurde. Das empfohlene Alter liegt bei ab 5 Jahren und ich schließe mich dem voll und ganz an. Nach oben gibt es keine Grenze, meiner Meinung nach, denn wer lacht nicht gerne einfach einmal drauf los! Also ich kenne niemanden. Bei der Schriftgröße wurde auf jeden Fall auch bereits an Erstleser gedacht, denn das komplette Schriftbild ist mehr als angenehm, egal ob zum vorlesen oder selbst lesen. Unterteilt ist die Erzählung übrigens in 5 Kapitel, welche immer jeweils einen perfekten Umfang für eine Gute-Nacht-Geschichte haben. Ich habe dieses wirklich mehr als gelungene Komplettpaket in der Hardcover-Ausführung gelesen und bei mir sind mehr als alle Daumen ganz weit nach oben zeigend. ein ganz kleiner Einblick in die Handlung: Da ich hier einfach nicht zu viel verraten möchte um ihnen und ihrem Kind/ihren Kindern nicht das Lesevergnügen zu schmälern, werde ich ihnen hier einige Namen der einzelnen Akteure aufschreiben und das die Handlung sich um einen anstehenden Musikwettbewerb dreht, der jedoch unter Umständen ins sprichwörtliche Wasser fallen muss weil die Teilnehmer keine Instrumente mehr haben zum spielen. und hier kommen ein paar Grüne-Wald-Bewohner, genauer gesagt Teo und seine Freunde: Teo Dorant – das kleine Stinktier, Johannis Bär – der Waschbär, Rhabarbera Biber, Wühli Wildschwein, Erasnus Grauhörnchen, Karlotte Kaninchen und Schnella Schnecke. Merken sie etwas? Sehr, sehr ausgefallene Namen! Oder? Es geht aber noch weiter und gibt noch mehr Tiere zu entdecken aber das überlasse ich jetzt ihnen und ihrem Nachwuchs und wünsche ihnen fröhliche Lesestunden mit ganz viel lachen. Ps.: Möchten sie gern einmal einen Wolf mit Sprachfehler kennenlernen? Dann sind sie auch hier genau richtig! Es besteht bei diversen Worten auch eine gewisse Zungenknotengefahr also lockern sie schon einmal gut ihre Mundmuskulatur vor dem Vorlesen. meine ganz persönliche Meinung: Was soll ich sagen. Ich bin von der Idee zu diesem Buch und der Geschichte die daraus entstanden ist sowie von der Umsetzung absolut und restlos begeistert! Wie sagt man auch so schön? Ich bin hin und weg! Anders kann ich es nicht ausdrücken! Ja, in diesem Buch geht es auch um Pupse, denn schließlich ist Teo ein Stinktier und Stinktiere pupsen bekanntlich absolut unangenehm oder um es mit den Worten von Teo selbst zu sagen, es sind „Spezial-Stinkbomben-Pupse“. Was aber die Autorin Corinna Wieja aus diesem Thema gemacht hat beim schreiben, sucht definitiv nach seines Gleichen. Ich bin mir sicher, so gekonnt, witzig, amüsant und absolut zu Lachanfällen verleidend wird das wohl niemand sonst zu Papier bringen können. Dieses kleine Stinktier und auf jeden Fall auch seine Freunde sowie alle Bewohner des Grüne-Bäume-Waldes muss man kennenlernen. Schon ab Beginn der Geschichte wird ihnen gar nichts anderes übrig bleiben als diese kleinen Gesellen lieb zu haben. Ich kann ihnen sogar noch etwas sagen. Kinder werden beim vorlesen öfters gar nicht so auf die sehr kreativen Worte achten sondern finden die Erzählung insgesamt so faszinierend und sind so gebannt von der Handlung, dass es schon fast manchmal untergeht im spannenden Geschehen, was Teo da so von sich gibt und das ist wirklich zum losprusten oft genug. So viel geballten Wortwitz habe ich bisher äußerst selten in einem Buch zu lesen bekommen. Ehrlich gesagt fällt mir persönlich gerade ganz spontan sogar nur ein Buch ein, was annähernd an dieses Buch hier heranreicht. Aber eben nur annähernd, denn das Werk hier ist ein Besonderes! Zumindest in meinen Augen. Lassen sie sich als Erwachsener nicht abschrecken sondern begeben sie sich mit den Kindern gemeinsam auf eine Reise in den Grüne-Bäume-Wald. Ich bin mir ziemlich sicher, dass sie es auf keinen Fall bereuen werden, denn lachen ist ja bekanntlich gesund für Körper und Geist. Man wird hier aber auch zwischen den Zeilen etwas über Mut, Zusammenhalt und wahre Freundschaft finden, denn von alleine tauchen die Instrumente leider nicht wieder auf. Erlauben sie mir aber auch noch diesen kleinen Hinweis zu geben. Vergessen sie nicht die Nasenklammer, denn manchmal ist es so plastisch beschrieben oder im Bild gezeichnet, dass man schon fast Teo's Pupse riechen kann! Bevor nun aber alles mit mir durch geht und meine Lobeshymne auf dieses Schnarch-schnorchel-rapitschepüh-mässige Buch gar nicht mehr aufhört, lege ich ihnen noch ganz schnell Band 1 von Teo - „Teo Dorant und der Stinkewettbewerb“ an ihr Leserherz. Ich bin mir mehr als sicher, dass auch dieses Werk wieder einen Lobgesang verdient. Fazit: Dieses mehr als tolle Buch ist für kleine und große abenteuerlustige Leser, die sich auch für Humor der besonderen Art begeistern können und gerne lachen! Von mir gibt es für Teo und seine Freunde sowie alle Waldbewohner eine musikalische 5-Glühwürmchen-Sterne Leseempfehlung! © by Lesesumm auf LB/mehrBüchermehr.... auf WLD?

    Mehr
  • Achtung Mespenstergonster, Nase zu!

    Teo Dorant und die Pups-Po-Saune

    Antek

    03. June 2015 um 13:31

    Stinkmorcheliger Sumpfwurz, wer wagt es Teo Dorant mitten in der Nach mit lautem Getrommel zu wecken? Aber es ist etwas „gansch Fuschtbares“ passiert und deshalb ist Teo im Nu wach, als seine Freunde vor der Tür stehen. Morgen soll nämlich der Musikwettbewerb stattfinden, für den alle schon so lange üben und jetzt sind plötzlich die Instrumente weg, fort, einfach geklaut. Wer könnte da dahinter stecken? Das müssen die Gespenstermonster sein, die man nachts im Wald schreien hört. Der Verdacht liegt zum Greifen nah nur stehen wir jetzt vor dem Problem, dass diese Monster in der stockdunklen Nacht jemand suchen müsste. Dass es da keine Freiwilligen gibt, ist ja wohl klar. Aber Teo will den Glockenblumenpokal vom Wettbewerb unbedingt gewinnen und vor allem will er nicht als Feigling dastehen. Augen zu und durch, er wird es den pupspopligen Gespenstern schon zeigen. Ganz allein muss er sich auch nicht auf den Weg machen, denn sein bester Freund Johannis lässt ihn nicht allein ziehen. Wird es den beiden gelingen die Instrumente rechtzeitig zum Wettbewerb zurück zu bekommen? Das wird natürlich nicht verraten, da muss man sich schon selbst mit auf Entdeckungstour begeben. Aber Vorsicht, Nase zuhalten nicht vergessen. Das Cover ist solch ein süßer Hingucker, dass ich mich sofort in dieses tolle Kinderbuch verliebt habe. Da bleibt einem doch gar nichts anderes übrig, als das kleine blaue Stinktier sofort ins Herz zu schließen. Und da hat es sich mit der Geschichte auch einen festen Platz reserviert. Ich konnte mich wirklich krümelig lachen. Seine Schimpfwörter, wie z.B. „schimmelige Sumpfsülze“ sind ganz große Klasse und wenn seine Stinkeepupse zum Einsatz kommen, gab es teilweise Lachtränen. Auch seine Freunde haben mir wirklich super gut gefallen und originell ist ein jeder von ihnen. Waschbär Johannis z.B. nuschelt meist, weil er den Mund stets voll leckerer Johannisbeeren hat oder Wolfgang Wolf mit seinem kleinen Sprachproblem, er verdreht zu gern die Buchstaben, da lauern dann schon mal schnell Mespenstergonster im Wald. Super gut hat mir auch Schnarchibald Murmeltier gefallen und der ist mir neben Teo am meisten mit ans Herz gewachsen. Aber toll sind alle. Die Geschichte an sich ist super witzig und auch so richtig spannend, denn so einfach wie gedacht sind die Instrumente natürlich nicht wieder geholt. Auch die Monster haben noch eine ganz besondere Überraschung parat und außerdem darf man einen Biber Bach spielen hören. Man muss sich also auf eine erlebnisreiche Reise einstellen, wenn man Teo begleitet. Die Illustrationen sind einfach nur toll, da würde man am liebsten gleich die Buntstifte zücken und selbst mit dem Malen beginnen. Auf jeder Doppelseite findet man ein farbiges Bild, das genau zum Inhalt passt, mal groß mal klein, aber immer mit ganz liebevollen Details versehen. Die Illustratorin Sabine Straub versteht ihr Handwerk wirklich perfekt. Besonders gut gefällt mir auch das die Bewohner des Grüne Bäume Waldes auf den Umschlagseiten alle mit einem kleinen lustigen Steckbrief vorgestellt werden. Alles in allem ein wirklich süßes Kinderbuch, das man gelesen haben muss, wenn man nichts verpasst haben will. Teo Deorant ist eine Reihe, von der bestimmt noch mehr Bücher in mein Bücherregal wandern werden. Wirklich wohl verdiente 5 Sterne von einem absoluten Teo Fan.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks