Cormac McCarthy

(1.055)

Lovelybooks Bewertung

  • 1205 Bibliotheken
  • 31 Follower
  • 36 Leser
  • 203 Rezensionen
(558)
(313)
(131)
(37)
(16)

Lebenslauf von Cormac McCarthy

Unter dem Namen Charles McCarthy wurde der US-amerikanische Autor am 20. Juli 1933 in Rhode Island geboren. In seinem literarischen Leben widmet er sich vor allem Plots, die sich am Rande der Gesellschaft ansiedeln, teils mit dystopischen Zügen. Seine Bücher erfreuen sich allseits großer Anerkennung, was Cormac McCarthy Auszeichnungen wie den Faulkner Award, den National Book Award und sogar den Pulitzer Preis - für sein Weltuntergangsszenario "Die Straße" - brachte. Privat lebt der Autor in New Mexico, zusammen mit seinem Sohn und seiner dritten Frau.

Bekannteste Bücher

Die Straße

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Abendröte im Westen

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Feldhüter

Bei diesen Partnern bestellen:

Ein Kind Gottes

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Anwalt

Bei diesen Partnern bestellen:

The Road, 1 Blu-ray

Bei diesen Partnern bestellen:

Land der Freien

Bei diesen Partnern bestellen:

Kein Land für alte Männer

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Border-Trilogie

Bei diesen Partnern bestellen:

All die schönen Pferde

Bei diesen Partnern bestellen:

Grenzgänger

Bei diesen Partnern bestellen:

The Road

Bei diesen Partnern bestellen:

Blood Meridian: Picador Classic

Bei diesen Partnern bestellen:

Oltre il confine

Bei diesen Partnern bestellen:

El consejero

Bei diesen Partnern bestellen:

Blood Meridian

Bei diesen Partnern bestellen:

Untitled

Bei diesen Partnern bestellen:

Suttree / druk 2

Bei diesen Partnern bestellen:

Gardener's Son

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Berührend, zwischenmenschlich, nichts für zarte Seelen

    Die Straße
    Frau_Erdnussbutter

    Frau_Erdnussbutter

    20. September 2017 um 17:25 Rezension zu "Die Straße" von Cormac McCarthy

    Ein Vater und sein Sohn ziehen durch einen scheinbar ewigen Winter gen Süden, in der unbestätigten Hoffnung, eine sichere Zuflucht zu finden. Durch eine Welt, die bevölkert ist von unmenschlich gewordenen Bewohnern, die auch vor Kannibalismus nicht zurückschrecken. Die Erde ist so, wie sie schon einmal war, ganz am Anfang ihrer Geschichte, finster, wüst und leer.  Und die Menschen sind nur mehr Störfaktoren, die dafür kämpfen sich gegenseitig den letzten Rest zu geben. Tiere sind eine entfernte, fantastische Erinnerung. Es geht ...

    Mehr
  • Duisturbing

    [Child of God]Child of God BY McCarthy, Cormac(Author)Paperback
    ichundelaine

    ichundelaine

    10. August 2017 um 10:28 Rezension zu "[Child of God]Child of God BY McCarthy, Cormac(Author)Paperback" von Cormac McCarthy

    Lester Ballard is probably the ancestor of all those white trash Hillbillies, flogging to Walmart in their pyjamas, voting for D. Trump, beating the shit of each other on Jerry Spinger, and sleeping with a rifle underneath their bed.Lester Ballard is a creep, a perv, a necrophiliac, an up-to-no-gooder, dumb as a brick but very talented with his rifle. Since he cannot find his place in society, he tries to escape it - with desastrous results.The story comes at a lumpy pace, jumps from here to there, much like the slightly retarted ...

    Mehr
  • Rezension zu "Ein Kind Gottes" von Cormac McCarthy

    Ein Kind Gottes
    tragalibros

    tragalibros

    23. March 2017 um 09:27 Rezension zu "Ein Kind Gottes" von Cormac McCarthy

    Tennessee in den 60er Jahren: Lester Ballard ist ein gewalttätiger, einsamer Outcast. Er wird vom Eremiten und Überlebenskämpfer zum Serienmörder, schließlich sogar zum Nekrophilen. Trotzdem gelingt es der überragenden Erzählkunst McCarthys, Ballard auch als Opfer darzustellen. Er gerät in Haft, in die Gewalt rachsüchtiger Männer, in die Psychiatrie. Die Geschichte einer Entmenschlichung von einem Meister der amerikanischen Literatur. "Ein Kind Gottes" ist ein Roman, der mich hin- und hergerissen zurücklässt. Einerseits kann ich ...

    Mehr
  • Eine der besten Dystopien!!!

    Die Straße
    emilayana

    emilayana

    19. March 2017 um 10:53 Rezension zu "Die Straße" von Cormac McCarthy

    Die Straße   Genre: Dystopie / Postapokalypse Autor: Cormac McCarthy Verlag: Rowohlt Verlag Preis: 11 € Seiten: ca. 250 ISBN: 978-3499246005   1.     Handlung: Ein Vater und ein Sohn machen sich auf den Weg Richtung Süden. Die Welt ist zerstört, alles besteht aus Asche und Staub. Fast nichts hat den großen Brand auf der Erde überlebt. Der Vater und der Sohn hoffen, dass es im Süden der USA an der Küste bessere Überlebenschancen gibt. Deshalb gehen sie der Straße gegen Süden entlang. Auf dem Weg werden sie mit Kannibalen und ...

    Mehr
  • Cormac McCarthy - Die Straße

    The Road
    Ginger_owlet

    Ginger_owlet

    28. February 2017 um 14:01 Rezension zu "The Road" von Cormac McCarthy

    Zum Inhalt: In einer postapokalyptischen und fast völlig entvölkerten Welt, die grau ist von Asche, wandern ein Mann und sein Sohn gemeinsam Richtung Süden, in der Hoffnung, an der Küste bessere Chancen aufs Überleben zu haben. Eine Katastrophe hat Pflanzen, Tiere und Menschen vernichtet und die wenigen Überlebenden kämpfen um die letzten Ressourcen. In verlassenen Häusern suchen die beiden nach Essbarem und Nützlichem, um über die Runden zu kommen. Hunger, Kälte und andere Menschen sind ständige Bedrohungen. Eine simple ...

    Mehr
  • Diabolisch.

    Kein Land für alte Männer
    Gulan

    Gulan

    Rezension zu "Kein Land für alte Männer" von Cormac McCarthy

    Der Koffer war randvoll mit Hundertdollarnoten. Sie waren mit Banderolen, die den Aufdruck $10 000 trugen, zu kleinen Päckchen gebündelt. Er wusste nicht, wie viel es insgesamt war, hatte aber eine ziemlich gute Vorstellung davon. Er saß da, betrachtete das Geld, schloss dann den Deckel und verharrte mit gesenktem Kopf. Sein ganzes Leben lag da vor ihm. Tag für Tag, von morgens bis abends, bis zu seinem Tod. Alles konzentriert auf vierzig Pfund Papier in einem Aktenkoffer. Er hob den Kopf und blickte hinaus auf die Bajada. ...

    Mehr
    • 16
  • Wann ist der Mensch vollkommen?

    Verlorene
    The iron butterfly

    The iron butterfly

    09. January 2017 um 16:08 Rezension zu "Verlorene" von Cormac McCarthy

    Cornelius Suttree ist die zentrale Person in Cormac McCarthys „Verlorene“. Ein wahrer Aussteiger, der Frau und Kind verließ, seine Zeit im Arbeitshaus fristete und nun in einem Hausboot in Tennessee lebt. Sein Einkommen ist der Ertrag aus seinen Netzen, die er im Fluß ausgelegt hat. Er führt ein minimalistisches Leben ohne echten Besitzstand, ohne Verpflichtungen, aufs Wesentliche beschränkt lebt er, von vereinzelten Sauftouren mit seinen Freunden unterbrochen, in den Tag hinein. Seine Freundschaft zum „Melonenficker“ Gene ...

    Mehr
  • Das Buch ist besser als der Film

    Die Straße
    P_Gandalf

    P_Gandalf

    14. December 2016 um 21:19 Rezension zu "Die Straße" von Cormac McCarthy

    ... wie so oft.McCarthy schildert ein Amerika in einem postatomaren Zeitalter. Die Zivilisation ist zusammengebrochen und wer überlebt, versucht sich nun in dieser zu behaupten und zu überleben.Der Roman erzählt die Geschichte von einem Vater und seinem Sohn auf dem Weg in den Westen, wo es ein Enklave neuer Zivilisation geben soll. Auf diesem Weg müssen Vater und Sohn einige gefährliche Situationen überstehen, denen sie oft nur knapp entkommen können. Viel wichtiger sind aber die Situationen, in denen der Vater Entscheidungen ...

    Mehr
  • Buch und Film - beides Klasse

    Kein Land für alte Männer
    P_Gandalf

    P_Gandalf

    14. December 2016 um 21:09 Rezension zu "Kein Land für alte Männer" von Cormac McCarthy

    Selten waren sich Film und Buch so ähnlich. Damit verliert der Roman leider an Spannung. Wie hat sich die amerikanische Gesellschaft in letzten 50 Jahren verändert, ist ein zentrales Thema des Buches und Sheriff Bell sinniert immer wieder über den Verfall von Moral und Sitten. Am Ende ist Bell desillusioniert und quittiert frustriert seinen Dienst. Er kann den Bürger seiner Stadt keine Sicherheit mehr bieten.

  • Cormac McCarthy - The Road

    The Road
    miss_mesmerized

    miss_mesmerized

    06. November 2016 um 12:39 Rezension zu "The Road" von Cormac McCarthy

    The world has been devastated, what it was is not quite clear. But there are ashes everywhere and the few survivors are on their way to the south, where it is warmer. On the road are also a father and his young son. They follow the road to the sea where the father hopes that life will be better. At times, they almost starve, at others, they have to hide from raging groups who recklessly kill everybody in their way. Sometimes, they are lucky, enter houses which have not been cleared completely and where they can rest, eat and ...

    Mehr
  • weitere