Cormac McCarthy No Country for Old Men

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 24 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(8)
(6)
(2)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „No Country for Old Men“ von Cormac McCarthy

A vivid, thrilling and visceral novel that portrays a time when drug agents and hit men rule the land, reissued to coincide with the UK film release of The Road (Quelle:'Flexibler Einband/24.01.2012')

Stöbern in Krimi & Thriller

Wildfutter

Bayrische Krimikomödie um Wildsau und Tiger

vronika22

Fiona

Ein spannender Krimi mit einer interessanten Ermittlerin, die für viele Überraschungen sorgt.

twentytwo

Durst

Durst, das klingt nach Blut trinken Durst nach Blut, oder Durst nach mehr Morde, oder Durst nach mehr Polizeitarbeit.

Schlafmurmel

Todesreigen

Teil 4 der Serie um den skurilen Ermittler Maarten S. Sneijder und seine Kollegin Sabine Nemez. Spannend. Selbstmorde bei hohen BKA-Beamten.

makama

Wildeule

Wieder unterhaltsam, aber für mich etwas schwächer als Kaninchenherz und Fuchskind

lenisvea

Die Mädchen von der Englandfähre

Guter Plot, schwaches Ende, Übersetzungsfehler.

Juliane84

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "No Country for Old Men 1ST Edition" von Cormac McCarthy

    No Country for Old Men
    Mathias

    Mathias

    07. March 2010 um 11:44

    „They say the eyes are the window to the soul. I dont know what them eyes was the windows to and I guess I’d as soon not know. But there is another view of the world out there and other eyes to see it and that’s where this is going. It has done brought me to a place in my life I would not of thought I’d of come to. Somewhere out there is a true and living prophet of destruction and I dont want to confront him.” Bewaffnet mit Bolzenschussgerät, Pistole, Schrotflinte und Cormac McCarthy’s unwiderstehlichen Sätzen ziehen die Figuren dieses Romans aus, in die texanischen Weiten, um die Spirale der Gewalt in Gang zu bringen. Dabei zeichnet McCarthy zugleich eine Parabel auf Gewalt und die Verrohung einer ganzen Gesellschaft als auch einen modernen Western, der einen mit seiner unbarmherzigen Spannung fesselt. Dieses Buch bietet ein uneigeschränktes Lesvergnügen, das ähnlich wie der dazugehörige Film noch Monate nachwirkt.

    Mehr
  • Rezension zu "No Country for Old Men" von Cormac McCarthy

    No Country for Old Men
    Carson

    Carson

    29. July 2008 um 14:32

    Schreklicher Schreibstil, "leserunfreundliche" Dialoge, Handlung nur ein Fragment ohne Anfang und Ende. Absolut unausgegoren!