Cornelia Boese , Annemarie van Haeringen Noah und die große Flut

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Noah und die große Flut“ von Cornelia Boese

Die Menschheit tat der Welt nicht gut, da schickte Gott die große Flut. Doch Noah baute in der Not für Mensch und Tier ein Rettungsboot und eilends ging von jeder Art ein Pärchen auf die lange Fahrt ... Cornelia Boese hat der biblischen Geschichte von der Sintflut mit ihren heiteren Reimen neues Leben eingehaucht und eine rhythmische Verserzählung zum Vorlesen und Mitsprechen geschaffen. Zusammen mit den charmanten und stimmungsvollen Bildern der renommierten Künstlerin Annemarie van Haeringen bietet sie einen frischen Blick auf eine uralte Geschichte der Menschheit.

Stöbern in Kinderbücher

Wer fragt schon einen Kater?

Lustig und nicht trivial - sehr empfehlenswert!

lauchmotte

Tinka Stinka zeigt es allen

Ein wundervolles Buch mit einer klaren, sehr reinfühlsamen Geschichte zum Thema Ausgrenzung mit ebenso tollen Bildern

Kinderbuchkiste

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Das Sams lernt den Winter und die Advents- und Weihnachtszeit kennen. Was für ein samsiger Lesespaß!

lehmas

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Ein spannendes Abenteuer mit Dialogen zum Kichern!!!

lesekat75

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Unterhaltsamer Plot, der einen in die verschiedensten Städte und Epochen entführt. Mit viel situativen Witz.

Siraelia

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Ein spannendes Buch mit einer witzig-charmanten Protagonistin und ihrem Drang die Welt ein bisschen besser zu machen

Angelika123

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Noah in Reimform

    Noah und die große Flut
    SeilerSeite

    SeilerSeite

    28. August 2017 um 09:27

    Cornelia Boese wandelt den schweren Brocken der alten Sprache und des dichten Inhalts in leicht verdauliche lyrische Verse um, ohne die Erzählung dabei zu beschönigen. Der Handlungsverlauf bleibt durchgehend sehr nah an der biblischen Vorgabe, ohne irgendwelche Dinge dazu zu erfinden. Ein wenig anders steht es bei den Illustrationen. Dort tauchen plötzliche neben Zentauren und Einhörnern auch Meerjungfrauen und Riesen auf. Könnte man Letztere notfalls noch mit dem Vorgängerkapitel der Noah-Erzählung biblisch begründen, fällt das bei den übrigen Sagengestalten doch etwas schwer. Hier fällt also eine Diskrepanz zwischen der vorlagentreuen Sprache und der etwas freieren Bebilderung ins Auge. Für den Großteil des Buches veranschaulichen die Zeichnungen jedoch sehr passend die wenigen gereimten Textzeilen der jeweiligen Seite. Das Gewand des Noah wurde aus einer Sternenkarte gestaltet, der tiefere Sinn dieses Kunstgriffs bleibt allerdings in seiner Tiefe verborgen. Die Besonderheit dieses Buches liegt vielleicht darin, dass in wenigen Worten und teilweise fast minimalistisch anmutenden Illustrationen dennoch alles Wesentliche der Geschichte eingefangen wird. "Noah und die große Flut" ist keine glitzernde Heile-Welt Adaption der biblischen Geschichte. Gott erscheint nicht als gütig lächelnder weiß bebarteter Mann und Noah tanzt am Ende nicht lachend mit seiner Familie Ringelreihe unter dem Regenbogen. Das mag manch einem vielleicht als Zumutung erscheinen. Für manch anderen liegt darin vielleicht gerade der Reiz dieses Buches.Seitenzahl: 40Format: 24 x 28,5 cm, gebundenVerlag: Gerstenberg

    Mehr