Cornelia Canady Tränen am Oubangui

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(3)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Tränen am Oubangui“ von Cornelia Canady

Abgebrochen!

— Perle
Perle

Stöbern in Historische Romane

Der Duft des Teufels

Gut recherchierter historischer Roman

Langeweile

Die Rivalin der Königin

Eine interessante Aufarbeitung historischer Fakten, deren Lücken sinnvoll durch Fiktion ergänzt wurden.

MotteEnna

Postkarten an Dora

Sensationeller Debütroman mit interessanten Background-spannend bis zur letzten Seite!

Tine13

Die Tochter des Seidenhändlers

wunderschön

KRLeserin

Heldenflucht

Fesselnd geschrieben und historisch perfekt nachvollzogen ist dieser wirklich lesenswerte Roman.

Sigismund

Die Legion des Raben

Spannend, gut recherchiert, macht Hunger nach mehr

Effie-das-Biest

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Cornelia Canady - Tränen am Oubangui

    Tränen am Oubangui
    Perle

    Perle

    25. January 2015 um 21:43

    Klappentext: Die Tierfotografin Julia wird von zwei befreundeten Wissenschaftlern zu einer Expedition ins noch unerforschte Kongobecken ü+berredet. Dort wird ihr Mut auf schwere Proben gestellt: Sie begegnen steinzeitlich lebenden Pygmäen, erlebt in gefährlichen Situationen die wilden Tiere des Dschungels, verfällt dem Voodoo-Zauber - und sie trifft Tahim, den Mann ihrer Träume, dessen exotische Sinnlichkeit ihr ganzes Leben verändert. Dieses Buch ist Roman und Biographie zugleich - in der Heldin Julia beschreibt die Autorin eigene Abenteuer, die Gefahren und das Glück, das ihr Leben in Afrika für sie birgt. Eigene Meinung: Dieses Buch tauschte mit einem Mitglied von dieser Seite. Ich wollte es unbedingt lesen, da ich Bücher von und über Afrika liebe und bevorzuge. Doch von den 329 Seiten las ich gerade 41 und brach es dann ab - hätte am liebsten schon einige Seiten früher abgebrochen - aber ich wollte dann doch das 2. Kapitel noch zu Ende lesen. Das Cover gefiel mir so gut - es passte richtig zu dem Afrikabuch und ich kam irgendwie ins Träumen und hatte gedacht und gehofft - einen romantischen und gefühlvollen Roman einzutauchen - aber es war rein gar kein Gefühl vorhanden. Der Schreibstil gefiel mir überhaupt nicht. Es war auch mein 1. Buch von dieser Autorin und glaube nicht, dass sich noch mal eins von ihr auf meinem SUB wiederfinden wird. Leider hier für nur 1 Stern. Tut mir leid!

    Mehr