Cornelia Franke

 4,3 Sterne bei 267 Bewertungen
Autorenbild von Cornelia Franke (©Cornelia Franke)

Lebenslauf

Cornelia Franke wurde 1989 in Mönchengladbach geboren, studierte Kulturwissenschaften mit Schwerpunkt Literatur und ist mittlerweile eingemeindete Berliner Großstadtpflanze. Den Traum, Bücher zu schreiben, fasste sie schon früh, seit 2010 veröffentlicht sie im Bereich Fantasy, Romance und Jugendbuch. Wenn sie nicht schreibt, bleibt sie weiterhin den Wörtern treu und arbeitet als freiberufliche Lektorin.

Weitere Informationen zu ihren Büchern findet man unter www.corneliafranke.org

Alle Bücher von Cornelia Franke

Cover des Buches Seelenseher (ISBN: 9783944544427)

Seelenseher

 (48)
Erschienen am 13.03.2015
Cover des Buches Jamies Quest (ISBN: 9783943406955)

Jamies Quest

 (49)
Erschienen am 31.10.2016
Cover des Buches Purlunas (ISBN: 9783943406467)

Purlunas

 (27)
Erschienen am 29.11.2013
Cover des Buches Weil wir Mädchen sind (ISBN: 9783943406092)

Weil wir Mädchen sind

 (26)
Erschienen am 15.06.2017
Cover des Buches Sommernerdstraum (ISBN: 9783570311561)

Sommernerdstraum

 (23)
Erschienen am 19.04.2021
Cover des Buches Timmy und die Allergomörder (ISBN: 9783861960195)

Timmy und die Allergomörder

 (18)
Erschienen am 14.12.2010
Cover des Buches You Are My Sun (ISBN: 9783756274451)

You Are My Sun

 (14)
Erschienen am 26.06.2023

Interview mit Cornelia Franke

Wie lange schreibst Du schon und wie und wann kam es zur Veröffentlichung Deines ersten Buches?

Meine ersten Geschichten habe ich mit fünfzehn geschrieben. Zuerst war es ein Hobby und Ausgleich zum Schulstress. Nach meinem Abitur setzte ich mir das Ziel, meine Texte zu verlegen und eine professionelle Autorin zu werden. Mein erstes Buch „Timmy und die Allergomörder“ erschien im Dezember beim MTM Papierfresserchen Verlag.

Welcher Autor inspiriert und beeindruckt Dich selbst?

Da gibt es einige. Ich lese gerne Cecelia Ahern oder Susan E. Phillips. Im Bereich Fantasy beeindruckt mich der Ideenreichtum von Kay Meyer, Pierre Grimbert und Cornelia Funke. Aber mein liebster Schriftsteller ist Terry Pratchett. Ich bewundere seinen Witz und seine Weisheit, mit denen er seinen Lesern die Scheibenwelt und das Leben an sich offenbart.

Woher bekommst Du die Ideen für Deine Bücher?

Das ist unterschiedlich. Ideen haben die Angewohnheit mich aus dem Nichts zu überfallen. Besonders dann wenn ich keinen Stift griffbereit habe. Wie beim Autofahren oder in der Badewanne. Am meisten beeinflusst einen natürlich der Alltag mit seinen kleinen Momenten, die zum Nachdenken anregen. Ansonsten aber auch ein gutes Buch oder ein spannender Film.

Wie hältst Du Kontakt zu Deinen Lesern?

Zunächst suche ich ja noch Leser! ;) Ich bin relativ aktiv im Internet. Man findet mich hier bei Lovelybooks, Facebook, Twitter. Auch habe ich eine eigene Homepage, über die man mit mir in Kontakt treten kann.

Wann und was liest Du selbst?

Ich brauche meine Ruhe, um zu lesen. Daher greife ich meist abends zum Buch oder immer dann, wenn ich ein paar Stunden Freizeit habe. Am liebsten lese ich Fantasy-Bücher, sage bei einem guten Krimi oder Jugendbuch aber nicht nein. Zurzeit bestimmt mein Professor den Stapel ungelesener Bücher. Meine Leseliste fürs Studium hört und hört nicht auf. Daher gibt es im Moment Schiller, Fontane, Brecht & Co.

Neue Rezensionen zu Cornelia Franke

Cover des Buches You Are My Moon (ISBN: 9783758365089)
Saskia_Kruegers avatar

Rezension zu "You Are My Moon" von Cornelia Franke

Eine Geschichte die viel Menschlichkeit beinhaltet
Saskia_Kruegervor 4 Monaten

You Are My Moon von Cornelia Franke

 

Danke an Cornelia Franke für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

 

Kurze Zusammenfassung

Takumi bekommt einen Anruf, dass James einen Motorradunfall hatte. Im Krankenhaus, als James endlich aufwacht, fehlen ihm die letzten sechs Jahre seines Lebens. Er glaubt noch immer achtzehn zu sein und muss sich nun in einem Leben zurechtfinden, an das er keine Erinnerung hat. Auch an die Beziehung mit Takumi kann er sich nicht erinnern und um ihn nicht zu überfordern und aus Angst, verrät ihm dieser nichts, sondern lässt ihn glauben, die beiden lebten in einer WG als beste Freunde.

 

Begonnen: 19.03.24

Beendet: 28.03.24

Genre: LGBTQ+ Romance

Herausgeber: Selfpublished

Erscheinungsdatum: 15.03.2024

Seitenzahl: 354

Format: eBook

Preis: 3,99 € + Kindle Unlimited

ISBN: B0CQ2SK81Q

Perspektive: Takumi, James

Setting: Seattle

Einzelband/Reihe: Teil 2 der Sun, Moon and Stars-Reihe, die auch einzeln gelesen werden kann

 

Tropes: Amnesia, Slow Burn, Friends-to-Lovers

 

Für Leser von: LGBTQ+ Storys, Amnesie Storys

 

Wie bin ich auf das Buch aufmerksam geworden?

Ich habe bei der Leserunde für den ersten Teil mitgemacht.

 

Warum wollte ich es unbedingt lesen?

Der erste Teil hat mich absolut überzeugt.

 

Liebstes Zitat

So wie der Mond selbst in der dunkelsten Nacht scheint, bleibt die Liebe stets im Herzen.

(Klappentext)

 

Was nehme ich mit?

Ich habe einiges über trans* Personen gelernt und fand es interessant in die Gedanken-/ Gefühlswelt einzutauchen.

 

 

 

Ausführliche Meinung

(Zusammenfassung am Ende)

 

Äußeres

Beim ersten Teil war ich schon hin und weg von dem Cover, aber dieses hier haut mich absolut um. Ich bin so verliebt. <3

 

Idee

Die Idee hat mich sehr interessiert. Einerseits wegen der Thematik der Amnesie und der Transition. Gelesen habe ich sowas vorher noch nicht, daher war die Idee für mich sehr außergewöhnlich und neu.

 

Umsetzung

Meine Erwartungen wurden erfüllt und ich fand die gesamte Umsetzung gut und teilweise hat sie mich auch echt überrascht. Mal abgesehen davon, dass ich Takumi gern einen Arschtritt verpassen würde, waren meine Vorstellungen bei weitem nicht so gut wie die Umsetzung.

Richtig umgehauen hat mich am Ende, dass die Schicksale der beiden Figuren so gut zusammengepasst haben. Das eine wurde durch das andere unterstützt/ unterstrichen, in meinen Augen absolut gelungen.

 

Aufbau

Der Buchsatz ist in meinen Augen genau richtig und somit auch leicht zu lesen. Außerdem liebe ich die Kapitelzierde.

Wie schon am Ende vom ersten Teil gibt es ein Sneak Peek Kapitel für das nächste Buch, dass man gleichzeitig auch als Epilog des aktuellen Buches lesen kann. Absolut außergewöhnlich und genial. 😊

 

Erzählt wird aus der Sicht von Takumi und James mit Personalem Erzähler und in der Vergangenheitsform.

 

Thema

Alle angesprochenen Themen sind anschaulich dargestellt worden. Es geht um Identitätssuche, Amnesie, einer Transition und Transfeindlichkeit, Found Family, Selbsthass und ADHS. So viele Themen die aber gut zusammenpassen, wie die Autorin mit dieser Geschichte beweist.

 

Selbst Verbrecher, die mit einer Waffe um sich ballerten, waren in einem Krankenhaus gleichberechtigter als er. All der Stress, die Sorgen, die Ängste, das Unwohlsein, der Vorwurf kein Mensch zu sein, gipfelte in dem Gefühl, das er am meisten hasste: Sein eigener Körper passte nicht.

(S. 28)

 

Geschichte/ Plot

Die Geschichte hat sehr viele Rückblenden um die Beziehung der beiden vor der Amnesie zu verdeutlichen. Das fand ich an sich nicht schlecht, war mir auf Dauer aber zu viel des guten. Ich wollte wissen wie es jetzt gerade um die beiden steht und wie bzw. ob sie wieder zueinander finden. Leider haben mir die ganzen Rückblenden eher das Gefühl vermittelt, dass auch Takumi ganz stark heimsucht – nicht loslassen und sich auf eine neue Situation einstellen zu können. (Da habe ich mich sehr in ihm wiedergefunden.)

 

Dann habe ich Takumi nicht gerade selten verflucht. Warum konnte er nicht von Anfang an ehrlich zu ihm sein? Ich kann ihn ja verstehen, manches was für Außenstehende so einfach scheint, kann für einen persönlich verdammt beängstigend/ schwierig/ unmöglich erscheinen. Und warum haben die Freunde und die Familie das so durchgehen lassen?

 

Dennoch muss ich sagen, dass im Großen und Ganzen die Geschichte so wie sie war gut war. Sie erzählt ihre eigene Geschichte mit menschlichen Fehlern die einen berühren und genau das muss eine gute Geschichte mMn können.

 

„Unterstützen Sie Mr. Alvarez, aber geben Sie ihm nicht das Gefühl, dass er kaputtgegangen ist.“

(S. 31)

 

Anfang

Für mich war der Anfang gut gewählt. Man steigt nicht zu spät in die Geschichte ein und bekommt einen guten Überblick über die Lage, bevor der Unfall passiert, sodass man schon eine gewisse Sympathie zur Figur aufbauen konnte.

 

Von jetzt auf gleich rauschte ihm das Blut in den Ohren und das Messer fiel klappernd auf den Küchentresen.

(S. 13)

 

Charaktere

Takumi und James

Zwischen den beiden merkt man definitiv eine gewisse Chemie. Ich mochte sie, mochte den Einblick in ihr Leben und in ihre unterschiedlichen Charaktere. Ja, die beiden haben echt Probleme mit der Kommunikation, aber, wie viele Menschen haben das und vielleicht sogar noch schlimmer. Normalerweise nervt mich das in Büchern, wenn nicht richtig kommuniziert wird, aber in diesem Buch finde ich es gar nicht schlimm. Aus dem ganz einfachen Grund, dass dies hier keine leichte, verträumte Liebesgeschichte mit „perfekten“ Protagonisten ist. Hier geht es um Themen die viele Menschen betreffen, um wichtiges, menschliches. Daher finde ich das vollkommen legitim.

 

„Fünf Dinge, die du siehst?“, fragte er.
„Dich“, meinte James sofort und Takumi ließ das mal gelten. „Eine Kücheninsel. Backsteinwand. Den Boden… ganz viel du.“

(S. 137)

 

Freunde und Familie

Simon und Brandon habe ich regelmäßig durcheinander gebracht. Die Namen enden einfach zu ähnlich. xD Ansonsten mochte ich die Charaktere (abgesehen von James Vater) total gern. Sie waren wieder sehr vielschichtig und klasse. Auch das sie sich nicht eingemischt haben ist zwar doof gewesen und gleichzeitig ist es auch eine schöne Eigenschaft, dass die Freundschaft so eng ist, dass sie sich an das halten, was Takumi wünscht.

 

Spannungsbogen

Wie bereits unter dem Punkt „Geschichte/ Plot“ erwähnt haben die ganzen Rückblenden die Spannung rausgenommen. Trotzdem wollte ich immer wissen wie es weitergeht, ob sich James wieder erinnern wird ect.

 

Wenn. Wie er dieses Wort hasste. Wenn war so schwammig, konnte morgen aber auch erst in drei Jahren sein. Wenn klang jedoch besser als falls.

(S. 52)

 

Drama/ Traurig

Ich habe Takumi verflucht. Ich habe James verflucht. Ich habe das Ende verflucht. Und ich hatte beim Höhepunkt der Geschichte Tränchen in den Augen.

 

(Auf Seite 314 und 324 sind zwei Zitate, die ich leider nicht nennen kann, weil sie spoilern würden. Aber sie haben etwas mit mir angestellt.)

 

Spaß

Das Buch ist keine Rom-Com, der Ton ist eher dramatisch angehaucht und doch kommt immer wieder etwas Humor durch, der mir gut gefällt. Ich hatte auf jeden Fall Spaß das Buch zu lesen.

 

„Nachricht angekommen und verstanden?“
Tsukki nickte. „Zwei blaue Haken.“

(S. 61)

 

Schreibstil/ Lesefluss

Wie auch schon im ersten Teil hat mir der Schreibstil gefallen. Das Buch war schnell und flüssig zu lesen. Am Anfang fand ich die ADHS-Momente zu viel hintereinander, bis mir einfiel, dass es so viel war, weil es aus James Sicht war und ADHS lässt sich halt nicht abstellen. Daher alles super. 😉

 

Die Scheibenwischer schoben gleichmäßig Regentropfen beiseite, doch das Geräusch kratzte an seinen Nerven und ließ ihn noch unruhiger werden.

(S. 15)

 

Ende

Tja, das Ende, was soll ich sagen? Es passt perfekt zur Geschichte. Alle Fragen sind beantwortet. Wie oben schon erwähnt habe ich Probleme mit Veränderungen. Obwohl ich sagen muss das ich da doppelmoralisch unterwegs bin (zumindest in dieser Geschichte ^^‘). Denn ich möchte für Takumi das alles wieder wird wie vor dem Unfall, aber möchte gleichzeitig das jeder Verständnis für seine Transition hat. Aber das ist mein persönliches Dilemma.

 

Erster Eindruck nach lesen

Meine spontane erste Bewertung fällt sehr gut aus. Direkt nach dem Lesen war das Buch eine 5/5 für mich.

 

Erneut lesen

Ich bin mir nicht sicher ob ich es noch einmal lesen werde. Aber ich will es auch nicht ausschließen.

 

 

 

Meinung zusammengefasst

In dieser Geschichte steht die Menschlichkeit im Vordergrund, eingebettet in eine ergreifende Lovestory. Jeder hat sein Päckchen zu tragen, was die Figuren echter macht. Spannend ist es auch, da man die ganze Zeit wissen möchte, ob James seine Erinnerungen zurückbekommt und alles wieder so wird wie vorher. Eine sehr tolle Geschichte, die einem einiges beibringt ohne belehrend zu wirken.

 

Positive Punkte

  • Äußeres
  • Charaktere
  • Idee
  • Schreibstil

 

Negative Punkte

  • Ende
  • Viele Rückblenden

 

Bewertung

5/5 Äußeres

5/5 Idee

5/5 Umsetzung

5/5 Aufbau

5/5 Thema

4,5/5 Geschichte/ Plot

5/5 Anfang

5/5 Charaktere

4/5 Spannungsbogen

5/5 Drama/ Traurig

5/5 Spaß

5/5 Schreibstil/ Lesefluss

4,5/5 Ende

5/5 Erster Eindruck nach lesen

4/5 Erneut lesen

 

Gesamtbewertung: 4,8

 


Bewertungserklärung

1 – viele Fehler/ langweilig und vorhersehbar/ keine Struktur/ nicht nachvollziehbar

2 – war nicht gut, aber auch nicht völlig schlecht

3 – im Großen und Ganzen gefallen, aber einige Komponenten zweifelhaft

4 – gefallen aber nicht mit WOW zurückgelassen/ fehlt das Sahnehäubchen

5 – alles war perfekt

 

Cover des Buches You Are My Sun (ISBN: 9783756274451)
mxlixoxos avatar

Rezension zu "You Are My Sun" von Cornelia Franke

herzerwärmende Geschichte
mxlixoxovor 4 Monaten

Die herzerwärmende Geschichte und das süße Paar haben mir sehr gefallen und es war eine Freude, ihre Entwicklung mitzuverfolgen und mitzufiebern. 

Obwohl der Schreibstil für mich anfangs gewöhnungsbedürftig war, konnte ich mich nach einer Weile gut daran gewöhnen. 

Die Art und Weise, wie die Charaktere dargestellt wurden und wie die Handlung voranschritt, hat mich letztendlich überzeugt und ich habe das Buch sehr genossen. 

Insgesamt war es eine lohnende Leseerfahrung, die ich jedem empfehlen würde, der nach einer berührenden und mitreißenden Geschichte sucht.

Cover des Buches You Are My Sun (ISBN: 9783756274451)
Randalerankes avatar

Rezension zu "You Are My Sun" von Cornelia Franke

Aufreibende Liebesgeschichte
Randalerankevor 5 Monaten

In dem Buch geht es um Jae Sun und Henry, die beide ihr individuelles Päckchen zu tragen haben, wie sie aufeinander treffen und wie sie ihre Reise zueinander aber auch zu sich selbst antreten.

Eine sehr emotionale Geschichte, die mich hat mitfühlen lassen. Die beiden liebevoll gestalteten Hauptcharaktere auf ihrer Reise zu begleiten hat mir sehr gut gefallen. Ich habe mich für sie gefreut und war an manchen Stellen sauer, wegen dem was ihnen angetan wurde.

Auf jeden Fall eine Empfehlung, wenn ihr auf tiefsinnige, queere Liebesgeschichten steht.

Beachtet aber vorher die Triggerwarnung und bedenkt, dass professionelle Hilfe anzunehmen kein Zeichen von Schwäche ist und nicht jede/r es alleine aus solchen Situationen schafft.

Gespräche aus der Community

„Noch nie hatte jemand ihn als seine Sonne bezeichnet, aber für Henry würde er dies zu gerne sein. Sein Sonnenschein, der selbst die dunkelsten Zeiten erhellte.“

Du liebst queere Slow-Burn-Romance? Magst authentische Figuren, die sich der Dunkelheit in ihrem Leben stellen und stärker daraus hervorgehen? Dann lass uns gemeinsam Henrys und Jae-Suns Geschichte lesen.

Verlost werden 20x E-Books.

135 BeiträgeVerlosung beendet
mxlixoxos avatar
Letzter Beitrag von  mxlixoxovor 5 Monaten

Henry hat eine unfassbare Entwicklung hingelegt. Auch wenn er unsicher in manchen Situationen ist, merkt man eine gewisse Stärke, die sich in ihm gesammelt hat.

Das Treffen mit Henrys Studienkollegen war wirklich super, und die beiden zusammen sind so ein knuffiges Team.
Bin gespannt, wie es weitergeht, besonders mit Henrys Mutter. Anscheinend haben die beide ein nicht so gutes Verhältnis zueinander.

Ah ja. Es war wirklich süß, als Henry Jae-Sun "Sunshine" genannt hat.^^

Du bist offen für nerdige Themen? Du magst Jugendbücher mit starken weiblichen Figuren und einer süßen Liebesgeschichte? Du bist LARPler oder interessierst dich dafür? Oder du möchtest in einen lockerleichten Sommerroman mit Ritterspielen im Wald und Camping entfliehen?

Dann bewirb dich auf 1 von 15 Taschenbuch-Exemplaren und begleite Ruby und ihre Freunde bei ihrem Sommernerdstraum.

371 BeiträgeVerlosung beendet

WÄR MEIN LEBEN EIN FILM, WÜRD ICH EINE ANDERE ROLLE VERLANGEN


Liebe Rezensentin und lieber Rezensent,

der cbt Verlag und Cornelia Franke laden zur Leserunde des neu erschienenen Jugendbuchs „Wär mein Leben ein Film, würd ich eine Rolle verlangen“ ein. Kannst du stundenlang und mit Feuereifer über deine Lieblingsserie schwärmen wie Jess, die Hauptfigur aus dem Buch? - Dann bist du hier genau richtig.

Worum geht’s?

Jess' große Leidenschaft sind Filme und seit dem Tod ihrer Mutter ist das Kino ihr zweites Zuhause. So scheint es ein Leichtes, für ein Schulprojekt einen Blog über ihr Lieblingsthema ins Leben zu rufen. Doch das ist einfacher gesagt als getan. Und dann ist da auch noch Marvin, der plötzlich mehr von ihr will, als nur der hilfsbereite Freund zu sein. Langsam merkt Jess, dass sich das Leben durchaus nicht immer wie im Film abspielt ...

Die Geschichte richtet sich an Leser ab zwölf Jahren.
Eine Leseprobe findet hier: http://bit.ly/2bomsgN


Verlost werden 20 Taschenbücher. Auf Wunsch auch signiert.
Die Autorin begleitet die Leserunde mit ihrem privaten Profil (Arith).

Wie kannst du teilnehmen?

Vervollständige unter „Bewerbung“ bitte folgenden Satz: Wär mein Leben ein Film, ...
Also z.B.: Wär mein Leben ein Film, würd ich Benedict Cumberbatch heiraten. Wär mein Leben ein Film, wär ich ein Mitglied der Avengers. :)

Und verrate bitte auch, auf welchen weiteren Buch-Plattformen du noch aktiv bist.

Bedingungen für diese Leserunde:

• aktive Teilnahme an der Diskussion
• Verfassen einer Rezension
• Einstellen dieser Rezension auf Lovelybooks und mindestens einer weiteren Plattform (Amazon, Thalia, wasliestdu, goodreads, eigener Blog, eigene Facebook-Likeseite ...)

Bewerbungsphase läuft bis zum 31. August 23:59 Uhr.

Du besitzt bereits ein Exemplar des Buchs oder des E-Books? Natürlich kannst du auch damit an dieser Leserunde teilnehmen!

Mehr Infos zur Autorin auch auf Facebook oder ihrer Homepage www.corneliafranke.org 
947 BeiträgeVerlosung beendet
Traumfeders avatar
Letzter Beitrag von  Traumfedervor 8 Jahren

Zusätzliche Informationen

Cornelia Franke wurde am 10. Juni 1989 in Deutschland geboren.

Cornelia Franke im Netz:

Community-Statistik

in 363 Bibliotheken

auf 66 Merkzettel

von 6 Leser*innen aktuell gelesen

von 16 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks