Cornelia Franz

 4 Sterne bei 169 Bewertungen
Autorin von Ins Nordlicht blicken, Poolparty und weiteren Büchern.
Autorenbild von Cornelia Franz (©  Christian Anhalt)

Lebenslauf von Cornelia Franz

Cornelia Franz wurde 1956 in Hamburg geboren. Nach dem Studium der Germanistik und Amerikanistik, vielen abenteuerlichen Reisen sowie diversen Jobs machte sie eine Ausbildung zur Verlagsbuchhändlerin und arbeitete mehrere Jahre als Verlagslektorin für Reiseführer und Kunstbücher. Seit 1993 schreibt sie vor allem Jugend- und Kinderbücher sowie Reiseführer. Sie ist Mitbegründerin des Vereins "Hamburger Lesenacht e.V."

Alle Bücher von Cornelia Franz

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Ins Nordlicht blicken9783423416238

Ins Nordlicht blicken

 (47)
Erschienen am 24.01.2014
Cover des Buches Poolparty9783423740098

Poolparty

 (24)
Erschienen am 01.03.2015
Cover des Buches Wie ich Einstein das Leben rettete9783836960571

Wie ich Einstein das Leben rettete

 (19)
Erschienen am 01.01.2020
Cover des Buches Wenzel und die wilden Räuber9783423762564

Wenzel und die wilden Räuber

 (14)
Erschienen am 25.10.2019
Cover des Buches Carlsen Clips: Egal, was morgen ist9783551313546

Carlsen Clips: Egal, was morgen ist

 (17)
Erschienen am 30.01.2015
Cover des Buches Das Land des Vergessens9783688112067

Das Land des Vergessens

 (9)
Erschienen am 20.07.2018
Cover des Buches So fremd, so schön9783423740203

So fremd, so schön

 (8)
Erschienen am 26.08.2016
Cover des Buches Die Kinder vom Drachental9783423709767

Die Kinder vom Drachental

 (4)
Erschienen am 01.01.2006

Neue Rezensionen zu Cornelia Franz

Neu

Rezension zu "Wie ich Einstein das Leben rettete" von Cornelia Franz

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt"
R_Mantheyvor einem Monat

hätte Einstein 1929 gewusst, dass man diese, seine Worte auch ganz anders verstehen kann, zum Beispiel, indem man die eigene Phantasie zur Grundlage von Politik macht, dann hätte er sich seine Aussage wohl noch einmal überlegt. So aber wollte er vermutlich nur aussagen, dass man zum Beispiel in der Wissenschaft Neues nicht nur mit reiner Logik erschließen kann, weil sich diese in der Regel nur im Rahmen des Bekannten bewegt.

Die Autorin hat sich Einsteins Worte offenbar zu Herzen genommen und ein sehr schönes Jugendbuch geschrieben, in dem es um eine unerklärliche Zeitreise aus der Gegenwart mehr als hundert Jahre zurück geht. Nach unserem heutigen Wissen ist so etwas nicht möglich, zumal es sehr schnell zu Paradoxien führt, etwa zu Änderungen in der Vergangenheit, die die Zustände aus der Zeit, aus der man kommt, umgestalten würden.

Emily befindet sich gerade auf einem Kreuzfahrtschiff in Richtung New York, als sie plötzlich ins Jahr 1913 befördert wird. Sie landet auf einem Passagierschiff, das zahlreiche deutsche Auswanderer, aber auch Albert Einstein nach Amerika befördert. Noch bevor die Passagiere an Land gehen können, kommt es im New Yorker Hafen zu einem Feuer an Bord. Auf dem Schiff befinden sich auch Lorenzo und Malik, die Emilys Schicksal teilen. Sie haben dieses Szenerie schon mehrmals wie in einer Endlosschleife erlebt und wissen nicht, wie sie sie beenden können.

Doch als Emily eintrifft, ändern sich die Dinge. Was dann weiter passiert, kann ich hier nicht verraten. Mir hat dieses Kinder- oder Jugendbuch sehr gut gefallen, weil es die Zustände auf den Auswandererschiffen und im Land der Hoffnungen wohl gut beschreibt. Insbesondere wird den jungen Lesern so deutlich, dass Fortschritt auch zu Wohlstand führt. Und dass es auch einmal eine Welt ohne elektronische Lebenshilfen gab.

Cornelia Franz hat ihre "phantastische" Idee sehr schön zu einem gut lesbaren und sicher anregenden Buch für Jugendliche verarbeitet, in dem es ausnahmsweise einmal nicht um Vampire, Zauberer oder übernatürliche Fähigkeiten geht.

Kommentare: 1
1
Teilen

Rezension zu "Wie ich Einstein das Leben rettete" von Cornelia Franz

Spannendes Abenteuer im Jahr 1913
Anka2010vor 2 Monaten

„Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft existierten doch nicht gleichzeitig! Lief die Zeit denn nicht stets in eine Richtung? Emily seufzte. Ob Albert Einstein ihnen tatsächlich diese Frage beantworten würde?“ (S. 164)

Es ist kurz vor Mitternacht. Gleich würde Emily 12 Jahre alt werden. Ein großer Wunsch ging für sie in diesem Moment in Erfüllung, denn auf diesen besonderen Geburtstag durfte sie auf der Queen Mary 2 anstoßen, mitten auf dem Atlantischen Ozean. Doch als ihr schummrig wird, sie nur für einen kurzen Moment die Augen schließt und sie kurz darauf wieder öffnet, findet sie sich plötzlich auf einem Auswandererschiff im Jahre 1913 wieder. Das junge Mädchen versteht die Welt nicht mehr und ist erleichtert, als sie auf die zwei Jungen Malik und Lorenzo trifft, die ebenfalls diesen unerklärlichen Zeitsprung gemacht haben. Doch was die zwei ihr erzählen, ist noch viel unglaublicher. Sie wissen nämlich genau, was in den nächsten Stunden passieren wird. Sobald sie New York erreichen, wird an Bord ein großes Feuer ausbrechen, bei dem unzählige Passagiere verletzt und einige sogar getötet werden. Malik und Lorenzo haben dieses schreckliche Szenario schon mehrmals erlebt, denn immer dann, wenn die Panik am größten ist, springen sie zwei Tage zurück und das Ganze geht von vorne los – wie bei „Und täglich grüßt das Murmeltier“. Die drei Kids sind sich einig: Sie müssen einen Weg finden, das verheerende Feuer zu verhindern. Vielleicht wird sie das zurück in die Gegenwart bringen? Ob es ihnen gelingt und was Albert Einstein mit der ganzen Geschichte zu tun hat, das solltet ihr selbst herausfinden.

Die Ankündigung dieses Titels hat mich sofort neugierig gemacht. Ich habe mich sehr auf die Zeitreise-Geschichte gefreut und wurde auch nicht enttäuscht.

Cornelia Franz Schreibstil liest sich unheimlich angenehm. Mit ihrem kleinen Helden Willi und seiner Berliner Schnauze konnte sie mir immer wieder ein Schmunzeln entlocken.

Die Geschichte hat ein perfektes Tempo, die Spannung wird stets hoch gehalten, sodass es einem schwer fällt, das Buch wieder aus der Hand zu legen.

Mir hat es unheimlich gut gefallen, wie die Autorin historische Fakten und Ereignisse in die fiktive Geschichte eingeflochten hat. Nicht nur interessant für junge Leserinnen und Leser, sondern auch für mich. Tatsächlich habe ich mich auch nach dem Lesen noch mit der Thematik befasst, den Imperator gegoogelt und mich noch mal etwas näher mit Albert Einstein beschäftigt.

„Wie ich Albert Einstein das Leben rettete“ ist ein sehr lesenswertes Kinder- bzw. Jugendbuch, welches die Leserinnen und Leser in ein spannendes Abenteuer entführt und der jungen Zielgruppe gleichzeitig die damalige Zeit näherbringt. Toll geschrieben und herrlich aufgelockert durch Willi und seinen Dialekt. Das einzige, was mich ein bisschen zwiegespalten zurückgelassen hat, ist das Ende. Auf der einen Seite gefällt mir die Auflösung, die natürlich dazu animiert, sich selbst Gedanken zu machen, eigene Theorien aufzustellen und seine Fantasie spielen zu lassen. Auf der anderen Seite fehlt mir ein bisschen was… aber muss man wirklich alles erklären können?

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Wie ich Einstein das Leben rettete" von Cornelia Franz

Schiffsreise wird zur Zeitreise
Mrs. Dallowayvor 3 Monaten

Das Buch ist wunderschön. Die Farbgebung ist einfach sehr angenehm und macht neugierig auf die Geschichte, die sich zwischen den Buchdeckeln versteckt.

Und die ist mindestens genauso schön wie das Cover! Kinder spielen hier die Hauptrolle, doch auch erwachsene Leser haben ihre helle Freude an diesem Buch, so auch ich. Ich habe die Kids bei ihrer Zeitreise so gern begleitet und kann gar nicht sagen, wer mir besser gefällt. Die Kinder sind alle Unikate und erreichen die Leserherzen sofort.

Der Schreibstil ist sehr angenehm und man fliegt nur so durch die Seiten. Zudem ist dieses Buch eine gute Gelegenheit, jungen Lesern den berühmten Albert Einstein näher zu bringen.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Wie ich Einstein das Leben retteteundefined

Ich lade euch zu einer ungewöhnlichen Zeitreise ins Jahr 1913 ein. Mit Emily, Lorenzo und Malik werdet ihr unverhofft auf dem Auswandererschiff "Imperator" landen, das unterwegs nach New York ist. Warum sind die drei aus ihrer Zeit herausgerissen worden? Und wie gelingt es Ihnen, zurückzukehren? Es gibt nur einen, der ihnen helfen kann: Albert Einstein.

Liebe Leserinnen und Leser,

ich freue mich, euch mein neuestes Kinderbuch vorzustellen. Es ist eine sehr spannende und vielschichtige Geschichte, die im Jahr 2020 beginnt und euch dann in die Zeit kurz vor dem Ersten Weltkrieg entführt.  Auf dem Imperator (es wurde tatsächlich der männliche Artikel benutzt, weil der Kaiser das so wollte) sind Tausende Auswanderer unterwegs nach New York, um ein neues Leben zu beginnen. Aber warum landen Lorenzo, Emily und Malik immer wieder auf dem Schiff und finden nicht zurück ins Jahr 2020? 

Das Buch erscheint erst am 1. Februar. Ihr werdet also zu den ersten gehören, die es lesen, und ich bin sehr gespannt auf eure Meinung!

359 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Wenzel und die wilden Räuberundefined

Wollt ihr eine turbulente und warmherzige Räubergeschichte à la Robin Hood kennenlernen? Mit diesem aufwendig von Sabine Wilharm illustrierten Buch könnt ihr mit der ganzen Familie in die abenteuerliche Welt des Mittelalters eintauchen. DTV stellt 15 Exemplare für euch zur Verfügung.

Hallo, ich lade euch ein, in dieser Leserunde eine Abenteuergeschichte aus dem Mittelalter kennenzulernen, die sich wunderbar zum Vorlesen für die ganze Familie eignet. Meine Kinder haben früher Robin-Hood-Geschichten geliebt, und wir haben beim abendlichen Lesen viel darüber geredet, wie es zugeht in der Welt und dass man im wirklichen Leben natürlich anders handelt als Robin Hood ... 

Ich freue mich darauf, mit euch über das Buch zu diskutieren – und vielleicht lesen und diskutieren ja eure Kinder mit ... Da das Buch nicht so lang ist, halte ich es für sinnvoller, nicht einzelne Abschnitte zu besprechen, sondern lieber über Themen zu reden.

189 BeiträgeVerlosung beendet
Diesen Monat erschien beim Deutschen Taschenbuch Verlag der spannende Jugendroman "Ins Nordlicht blicken", das neueste Buch der Autorin Cornelia Franz. Und diese Woche habt ihr beim Fragefreitag die Möglichkeit, Cornelia Franz eure Fragen zu stellen!

Cornelia Franz wurde 1956 in Hamburg geboren. Nach dem Studium der Germanistik und Amerikanistik, vielen abenteuerlichen Reisen sowie diversen Jobs machte sie eine Ausbildung zur Verlagsbuchhändlerin und arbeitete mehrere Jahre als Lektorin für Reiseführer und Kunstbücher. Seit 1993 schreibt sie sehr erfolgreich Kinder- und Jugendbücher sowie Romane. Ihr Buch ›Verrat‹ wurde von der Presse hoch gelobt. Cornelia Franz lebt mit ihrer Familie in Hamburg.

Grönland im Jahr 2020: Eine immer grüner werdende Insel, das ewige Eis dramatisch geschmolzen. Der junge Bildhauer Jonathan Querido macht sich von Deutschland auf in seine alte Heimat - und muss sich dabei seinem eigenen dunklen Geheimnis stellen. Das, was damals vor neun Jahren passiert ist und zum Bruch mit seinem alten Leben führte, lässt noch heute Panik in ihm aufkommen. Was ist aus seinem Vater, seinen alten Freunden und seiner ersten Liebe Maalia geworden, nachdem ihn alle für vermisst und tot erklärt hatten? Was ist damals wirklich geschehen, auf dem Kreuzfahrtschiff MS Alaska von Grönland nach Hamburg?


--> Leseprobe 

Da die Handlung ja im Jahr 2020 spielt, ist eine spannende Geschichte zu erwarten - das dunkle Geheimnis des jungen Bildhauers macht mich aber noch neugieriger! Ich würde mich zwar nie ins kalte Grönland wagen, aber das ist ja das Schöne an Büchern - man kann überallhin reisen, ohne zu frieren ;-) Wenn ihr auch so neugierig geworden seid oder die Autorin vielleicht aus anderen Büchern kennt, könnt ihr ab sofort alle eure Fragen an die Autorin stellen! Unter allen Fragestellern verlosen wir auch wieder 5 Exemplare von "Ins Nordlicht blicken"!

Ich wünsche euch allen einen interessanten und unterhaltsamen Fragefreitag! :-)
129 Beiträge
L
Letzter Beitrag von  LuluausdemAllvor 4 Jahren
die Eisbären sterben :(
Zum Thema

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks