Cornelia Franz Passwort Villa X

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Passwort Villa X“ von Cornelia Franz

Gefangen auf der Insel Oh Mann, wo ist Carlo denn da gelandet? Seine Eltern haben ihn in der Villa da Vinci angemeldet, einem Eliteinternat für besonders begabte Kinder. Dabei ist er wirklich kein Überflieger. Und ausgerechnet kurz nach seinem Schulbeginn schlagen Unbekannte zu und entführen ihn und seine ganze Klasse auf eine einsame Insel. Gemeinsam versuchen die Kinder zu fliehen, doch dann streuen die Entführer das Gerücht, dass sich unter ihnen ein Spion befindet: Plötzlich gilt Carlo, der Neue, als der Hauptverdächtige.

Eine spannende Internatsgeschichte, die durchaus so geschehen könnte.

— Pepamo

Stöbern in Kinderbücher

Schatzsuche im Spaßbad

Abenteuerliche Geschichte rund ums schwimmen + Baderegeln

YaBiaLina

Sophie im Narrenreich

Wunderschönes Buch für Jung und Alt

SusanneSiebert

Petronella Apfelmus

Auch dieses Herbstabenteuer ist wieder richtig spannend, magisch und witzig. Wunderschön illustriert, ein echtes Lieblingsbuch!

danielamariaursula

Die drei Magier - Das magische Labyrinth

Witziger und spannender Serien-Auftakt

anke3006

Die kleine Dame melodiert ganz wunderbar

Witzige, spannende, fantasievolle Geschichte, die Alltagsprobleme der Kinder mit einer Prise Magie vermengt. Liebenswert!

black_horse

Die kleine Hummel Bommel und die Liebe

Dies ist eine niedliche, toll illustrierte und interessante Geschichte einer kleinen Hummel, die herausfinden möchte, was Liebe ist.

Nelebooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine spannende und aktuelle Geschichte über Freundschaft und Mut

    Passwort Villa X

    Pepamo

    16. April 2016 um 08:49

    Carlo muss schon wieder auf eine neue Schule. Seine Eltern wollen nur sein Bestes und haben ihn in der Villa da Vinci einem Internat für kluge Köpfe angemeldet. Dabei ist Carlo gar nicht so klug, wie seine Eltern denken, und würde lieber zuhause bleiben. Doch seine Eltern sind unerbittlich und Carlo muss sich damit abfinden. Weil Carlos Vater geschäftlich verhindert war, treffen Carlo und sein Vater erst mitten in der Nacht im Internat ein. Die Villa da Vinci präsentiert sich als düsteres Haus und Carlo würde gerne sofort wieder abreisen. Doch das ist nicht möglich und Carlos wird in einem Zweibettzimmer untergebracht. Am nächsten Morgen lernt er seinen Zimmergenossen Hamid kennen. Hamid führt ihn herum und erklärt ihm alles Wissenswerte. Langsam gewöhnt sich Carlo an die neue Situation und beginnt Freundschaften zu schliessen. Als jedoch eines Tages alle Schüler auf eine kleine Insel gebracht werden und die Brücke zum Festland zerstört wird, ändert sich alles. Die Schüler erfahren, dass von ihren Eltern Lösegeld für ihre Freilassung gefordert wird. Auf der Suche nach Lösungen und nach diversen Befreiungsversuchen herrschen unter den Schülern Angst und Misstrauen. Als die Schüler auch noch erfahren, dass sich ein Spion unter ihnen befindet, wird die Situation immer verworrener. Eine interessante und rasante Geschichte über die Entführung von mehreren Schülern. Die Geschichte wird aus Carlos Sicht und aus der Sicht der Entführer erzählt und bleibt trotz der Perspektivenwechsel, bis zum Ende spannend. Der Autorin ist es gelungen, sehr eindrücklich die Entstehung einer Gruppendynamik respektive eines Gruppendrucks bei Jugendlichen zu schildern. Insgesamt eine gute und aktuelle Geschichte über Freundschaft und Mut, die durchaus so geschehen könnte.  

    Mehr
  • spannend und aktuell, auch gut für Jungen geeignet!

    Passwort Villa X

    Normal-ist-langweilig

    26. March 2016 um 14:28

    Unsere Meinung: Das Buch ist ab 10 Jahren und das merkt man schon von Beginn an am Schreibstil! Hier wird darauf vertraut, dass die Leser schon Leseerfahrung haben und auch mit Geheimnissen umgehen können! Anfangs werden hier zwei parallele Geschichten erzählt. Einerseits die von Carlo: Wie er ins Internat kommt, wie sein Verhältnis zu seinen Eltern und seiner Familie ist, was seine Probleme sind und was er für eine Person ist. Andererseits die der Unbekannten, also der Entführer. Das weiß man aber auch nur durch die Inhaltsangabe auf dem Buchrücken. Sonst wüsste man nämlich nur, dass da eine Gruppe ist, die irgendetwas mit diesen Kindern plant. Nach ca. einem Drittel treffen sich die beiden Erzählstränge und ergeben ein Ganzes und damit auch eine spannende und wirklich gute Geschichte! Carlo hat uns wirklich gut gefallen und auch die Message der Geschichte konnte uns überzeugen! Für uns lautet diese: „Jeder Mensch kann etwas besonders gut! Und das muss nicht etwa das sein, was andere – vor allem unsere Eltern –  von uns erwarten!“ Die Geschichte selbst ist wirklich sehr spannend und mitreißend und wollte von uns in einem Rutsch durchgelesen werden. Wir haben zu Beginn einen großen Teil gleich gemeinsam „weggelesen“, da meine Tochter doch leichte Startschwierigkeiten hatte, aufgrund des Perspektivenwechsel! Für sie war es in diesem Stil das erste Buch! Die Geschichte lebt davon, dass der Inhalt sehr modern ist. Es geht um Entführung, Erpressung, Passwörter, Hacker und vieles mehr! Sehr gut gewählt für eine spannende und aktuelle Geschichte! Sie könnte genau so passieren! Das Ende ist in sich schlüssig und es bleiben für ein Kinderbuch auch nicht zu viele Fragen offen! Das Ende ist zudem so gehalten, so dass auch weitere Teile möglich wären! Meine Tochter wäre bestimmt dabei! Das Cover ist sehr ansprechend und passend zur Geschichte gestaltet. Das Cover auch war der Grund, dass wir uns näher mit dem Buch beschäftigt haben! **************************** Fazit: Der Autorin ist hier eine spannende und mitreißende Geschichte gelungen, die auch älteren Kinder (bis 13/14 Jahren) bestimmt Spaß macht. Vor allem ist dies hier auch eine Geschichte, die für Jungen geeignet ist, da hier auf Ausschmückungen und Spielereien verzichtet wurde! Es geht hier zielstrebig und „zackig“ zur Sache! Das konnte auch uns überzeugen! Diese Geschichte können wir uns auch sehr gut als Hörbuch vorstellen!  (4 / 5) @books-and-cats.de

    Mehr
  • Anregend und sehr treffend altersgerecht

    Passwort Villa X

    michael_lehmann-pape

    26. February 2016 um 10:22

    Anregend und sehr treffend altersgerecht Es sind verschiedene Themen, neben dem Abenteuer und dem „Heldentum“, die Cornelia Franz in diesem Buch aufgreift, und die sensibel, manches Mal einfach nur im Hintergrund der Ereignisse mitlaufen. Denn nicht nur das (schon weider) neue Internat stellt für Carlo eine Belastung dar. Denn schlimmer noch ist diese kleine Szene, in der sich der Vater (nicht aus hartem Herzen, sondern aus Termingründen und weil das für ihn alles eben kein Problem darstellt, diese neue Schule) vom weinenden Carlo locker wegdreht und mit bester Laune ins Auto steigt. Schlimm ist auch die eigentliche Ursache, warum Carlo schon wieder eine neue Schule besucht. Großvater Nobelpreisträger, Vater und Bruder sichtbar begabt, da ist doch klar, dass auch Carlo begabt ist. Und es vielleicht einfach nicht weiß oder eben bis dato auf der falschen Schule nicht richtig erkannt und gefördert worden ist. Dieses leidige Thema der Ansprüche an die eigenen Kinder, jene Sorgend er Eltern in einer Welt, in der sich Karrieren kanalisieren und scheinbar die Enttäuschung zu groß wäre, einfach nur ein normal begabtes Kind in der Familie zu haben (ein Phänomen, dem sich in letzter Zeit übrigens durchaus Pädagogen und Psychologen vermehrt zuwenden). Und rührend gelungen fällt dies zu Beginn bereits in jener Szene zusammen in der Carlo im Bett kaum wagt, sein Kuscheltier aus dem Koffer zu holen. Nicht, dass noch alle über ihn lachen. Diese Lebenszeit zwischen Kinds-Sein und Jugendlicher werden, Franz trifft den Ton gerade in den Kleinigkeiten, die entscheidend sind für die Atmosphäre eines solchen Buches, gerichtet an genau dieses konkrete Alter der Lesergruppe.. Das auch der Rest der Geschichte gelungen ist (wenn auch ein wenig konstruiert und vereinfacht), erhöht den Lesepass dabei natürlich sehr. Dass genau dieses Internat Ziel eines kriminellen Planes ist, dass ein Kidnapping geschehen wird und das Carlo plötzlich mit weitaus mehr an Ressentiments zu kämpfen haben wird als nur gegen die Leistungserwartungen seiner Familie. Dass ein „Gegenspieler“ von Beginn an versucht, ihn zum Außenseiter zu machen, aber das Carlo gerade in der angespannten Situation der Entführung zeigen wird, was er wirklich kann, all das liest sich flüssig, stimmig und gut. Im Gesamten eine altersgerechte und für das Alter von 11 bis ca. 14järhrige Jugendliche bestens geeignet für eine anregende und unterhaltsame Lektüre.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks