Die Wilden Hühner

von Cornelia Funke und Cornelia Funke
4,3 Sterne bei364 Bewertungen
Die Wilden Hühner
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

kerstin71s avatar

Ein tolles Jugendbuch! Die wilden Hühner sind einfach spitze.

Lesias avatar

Wunderbare Geschichte über Freundschaft und alltägliche Abenteuer… Dank Cornelia Funkes grandiosem Schreibstil nicht nur für Kinder!

Alle 364 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Wilden Hühner"

"Abenteuer kann man doch nicht planen wie Ballett oder so was. Die warten um die Ecke und - zack! - plötzlich sind sie da!", erklärt Sprotte ihren Freundinnen. Tatsächlich lässt das erste Abenteuer für ihre Mädchenbande DIE WILDEN HÜHNER nicht lange auf sich warten. Denn DIE PYGMÄEN, vier Jungs aus ihrer Klasse, lassen nach einem Streit die Hühner von Sprottes Oma frei. Das schreit natürlich nach Rache!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783841500663
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Buch
Umfang:175 Seiten
Verlag:Oetinger Taschenbuch
Erscheinungsdatum:01.07.2011
Das aktuelle Hörbuch ist am 09.02.2006 bei Jumbo erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne167
  • 4 Sterne131
  • 3 Sterne57
  • 2 Sterne9
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    V
    VeronikaundSarahvor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Eine abenteuerliche Geschichte für zehn bis zwölf-jährige Mädchen. Sarah
    Eine abenteuerliche Geschichte für 10 bis 12-jährige Mädchen

    Inhalt:
    Sprotte hat eine Idee! Und Melanie, Frieda und Trude bereiten sich
    deshalb auf das Schlimmste vor. Doch Sprotte gelingt es, ihre Freundinnen und Mitglieder der etwas in Vergessenheit geratenen Mädchenbande dafür zu begeistern, ihr Bandendasein neu aufleben
    zu lassen, weil sie sich davon etwas mehr Abenteuer in ihre langweiligen Nachmittage erhofft. Schnell finden sie auch ein neues
    Hauptquartier: Oma (die Oma von Sprotte) Slättbergs Haus. Denn
    Oma Slättberg verreist für eine Woche. Aber was ist eine Bande ohne Bandennamen? Gar nichts, denkt Sprotte und stimmt mit ihren Freundinnen nach reichlich Überlegungen über einen passenden Namen ab: Die Wilden Hühner waren geboren.

    Schon am nächsten Tag beginnen die Ereignisse sich zu überschlagen. Das lang gesuchte Geheimnis servierte Oma Slättberg den Wilden Hühner gleich "persönlich": Der schwarze Schlüssel! Dieser hängt an Oma Slättbergs Schlüsselbund, den sie Sprotte überlassen hatte, damit sie ihren Pflichten während Omas Abwesenheit nachkommen kann. Doch dieser Schlüssel ist der einzige, der nicht beschriftet ist und zu keinem erreichbaren Schloss passt. Das Geheimnis um einen verborgenen Schatz war geboren.

    Die Pygmäen, eine Jungenbande aus ihrer Klasse, sorgen ebenfalls für helle Aufregung: Sie lassen Oma Slättbergs Hühner frei, um die Wilden Hühner zu ärgern. Sprotte bekommt Panik, denn mit ihrer Oma ist nicht zu Spaßen - erst Recht nicht, wenn es um ihre Hühner geht!

    Auf der Suche nach dem "Schatz" in Oma Slättbergs Haus erkunden die Mädchen auch den Dachboden, denn einen Keller besitzt das Haus nicht. Der Dachboden birgt zwar viele geheimnisvolle Dinge, jedoch finden die Hühner auch hier nichts, zu dem der schwarze Schlüssel passt.

    Dennoch war klar, die Freilassung von Oma Slättbergs Hühnern muss gerächt werden. Melanie, die Freundin von Willi, einem Mitglied der Pygmäen und somit ein Feind der Wilden Hühner!, weiß von dem neuen Hauptquartier der Pygmäen und führt die Freundinnen dort hin. Schnell ist die Leiter, in dem sich die Jungenbande aufhält, umgestoßen - sehr zum Verdruss der Jungen. Die Rache lässt nicht lange auf sich warten, worüber sich die Hühner wieder ärgern und sich wiederum an den Pygmäen rächen. Dabei ergattern sie den Schlüsselbund mit dem geheimnisvollen schwarzen Schlüssel.
    Natürlich haben sie längst erfahren, dass dieser zu einem Schatz gehören soll, der in Oma Slättbergs Haus verborgen liegt. Sie sind sich schnell einig,  das Haus der Oma noch am selben Abend nach dem Schatz zu durchsuchen, doch haben sie nicht mit den listigen Wilden Hühnern gerechnet und tappen in eine vorbereitete Falle. Schon bald taucht zum Unglück aller auch noch die Polizei auf, die der miesepetrige Nachbar gerufen hatte. Die Polizei bekommt jedoch nicht bestätigt, dass es tatsächlich einen Einbruch in Oma Slättbergs Haus gab, denn Sprotte rettet allen die Haut und teilt den verblüfften Polizisten mit, dass alle - auch die Pygmäen - bei ihr zum Feiern eingeladen seien. Sprottes Mutter, die später noch hinzugezogen wurde, bestätigt diese Aktion den Polizisten, nachdem sie sich vorher von Sprotte nahezu alle Einzelheiten hat erzählen lassen, wie es zu dieser Situation überhaupt kommen konnte und Wilden Hühner mit den Pygmäen ein Friedensabkommen vereinbaren mussten. Und als es einen Tag später ans große Aufräumen gehen soll, kommen den Hühnern überraschend die Pygmäen zu Hilfe. Zuerst ist Sprotte alles andere als begeistert, traut sie den Pygmäen ganz und gar nicht zu, das Haus und den Garten zu Oma Slättbergs vollster Zufriedenheit wiederherzurichten und nicht noch mehr Schäden anzustellen. Die Pygmäen erweisen sich jedoch als wertvolle Helfer und völlig unerwartet gelingt es den Mädchen mit den Jungen dann auch noch hinter das Geheimnis des schwarzen Schlüssels zu kommen.

    Meine Meinung:
    Mir hat auch der erste Band aus der Reihe "Die Wilden Hühner", den ich nicht zuerst gelesen habe, sehr gut gefallen. Eine liebevolle Mädchengeschichte, die mit viel Leidenschaft verfasst wurde. Es geht um Freundschaft, Abenteuer, erste Liebe, aber auch um Probleme im Elternhaus. Auch diese Geschichte zog mich für viele Stunden in ihren Bann und klappte die letzte Seite mit einem Lächeln auf den Lippen zu.

    Eine abenteuerliche Geschichte! Einfach gut!

    Sarah



    Kommentieren0
    0
    Teilen
    dreamsbooksandfantasys avatar
    dreamsbooksandfantasyvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein wunderbares Kinderbuch, das mich immer wieder in meine Kindheit entführt. Ich liebe es!
    Meine Kindheitslieblinge

    Kennst du diese Bücher, mit denen du einfach groß geworden bist? Die du immer gelesen hast? Die dich aufgemuntert haben, wenn es dir schlecht ging und die dir bei guter Laune den Tag noch mehr versüßt haben? 

    Genau das sind für mich die Wilden Hühner. Für mich gibt es einfach kaum schönere Bücher, denn sie haben mich immer begleitet, mich geprägt und waren mir ein Vorbild. Ich glaube, ich habe sie sogar häufiger gelesen als Harry Potter. Auch heute, wenn es mir manchmal schlecht geht, lese ich noch die Wilden Hühner oder schaue mir die Filme an. Dann tauche ich einfach ab in eine viel friedlichere Welt und versteck mich da vor allen bösen Ungeheuern. 

    Cornelia Funke weiß einfach, wie man sowohl Kinder als auch Erwachsene mit einem unglaublich tollen Schreibstil und interessanten Themen fesseln kann. Egal welches Buch ich bis jetzt von ihr in der Hand hatte, ich konnte mich nicht mehr davon losreißen. 

    Ihre Geschichten sind immer sehr spannend, beinhalten geniale Charaktere und ganz viel Spannung.

    Die Wilden Hühner sind eine meiner liebsten Kinder- und Jugendbücher! Welche Bücher haben dich als Kinder so begeistert?

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    B
    buecherwelt_love3vor 3 Jahren
    Absolutes Lieblingskinderbuch <3

    Die Wilden Hühner von Cornelia Funke kennt glaube jeder ;) Sie sind verrückt & abenteuerlustig und darum liebe ich sie;) Es gibt eigentlich nicht viel zu diesem Wunderwerk zu sagen, als es ist wunder, wunderschön und das ist noch arg untertrieben!!! Die besten Bücher die man als Mädchen (vieleicht auch als Junge) im Alter von 7-99 Lesen kann;) Man bekommt sofort gute Stimmung, wenn man eins von ihnen in den Händen hält. Tja, mehr gibt es zu ihnen nicht zu sagen;)<3

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    L
    luthien-ancalimevor 3 Jahren
    Kindheitserinnerungen :)

    eine coole Mädchenclique :)

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    JojoMauss avatar
    JojoMausvor 5 Jahren
    Verliebt, verlobt, verheiratet <3 nach 7 Jahren wunderschöne Kindheitserinnerungen gehabt

    "Abenteuer kann man doch nicht planen wie Ballett oder so was. Die warten um die Ecke und - zack! - plötzlich sind sie da!". (Klappentext)

     

    Meine Meinung:

    Diese Reihe habe ich geschätzt vor mindestens 7 Jahren oder so gelesen. Damals habe ich sie einfach geliebt, schließlich war ich ca. in dem gleichen Alter, wie Sprotte und Co. Aber nicht nur deswegen, die beiden Banden sind mir einfach schon damals ans Herz gewachsen und als ich noch die Filme gesehen habe, war ich dann völlig verliebt in diese Reihe. Heute, nach so vielen Jahren, habe ich sozusagen eine ReRead gemacht und bin so froh darüber, weil man einfach zu schnell seine Allerliebsten Kinderbücher vergisst, die man damals gelesen hat. Darauf gekommen es zu lesen bin ich durch die Buchchallenge 20/14, an der ich teilnehme und ich bin wirklich so froh, das glaubt ihr mir nicht! Ich werde auch auf jeden Fall die ganze Reihe nochmal weiterlesen und mir auf jeden Fall alle Bücher spätestens noch dieses Jahr anschaffen. Wie man merkt, ist das keine gewöhnliche Rezension, aber wie auch, wenn ich diese Bücher schon kenne und einfach keinen "Ersteindruck" vermitteln kann. Ich kann nur sagen: Lest es, auch wenn ihr denkt ihr seid zu alt dafür! Die Geschichte ist, wie ich finde, sehr realistisch und einfach nur schön für Kinder. Ich finde, man sollte diese Reihe besonders kleinen Mädels in die Hand drücken, sobald sie lesen können, weil es ja auch um eine "Jungshasserin" in diesem Buch geht, und wer in dem Alter von ca. 8 hat nicht Jungs irgendwie "blöd" gefunden. :D

    Fazit:

    Ein wunderschöner ReRead, der mich einfach glücklich gemacht hat und mir ein Lächeln auf mein Gesicht gezaubert hat. Habe natürlich auch schon den dritten Film gestern Abend verschlungen und die Zeit ist nur so verflogen, genauso beim Lesen! Also Leute, lest es, falls ihr es noch nicht getan habt oder macht auch einen ReRead, wenn auch in eurem Kindheitsleben Die wilden Hühner eine große Rolle gespielt haben! Einfach zum weinen schön! :)

    Mehr kann ich leider nicht sagen und wer schon einige Rezis von mir gelesen hat, weiß, dass gerade bei Büchern, die mich echt begeistert haben und richtig gut waren, ich einfach keine richtigen Worte finden kann, weswegen die Rezis dann dementsprechend nicht total lang sind, aber wie sagt man so schön: In der Kürze liegt die Würze! :)

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    RoteZoras avatar
    RoteZoravor 8 Jahren
    Rezension zu "Die Wilden Hühner" von Cornelia Funke

    Die schönste Kinderbuchreihe für Mädchen. Wer hat nicht als 10/11 Jährige davon geträumt eine eigene Bande zu haben? Diese Bücher beschreiben herrlich den Weg vom Kind zum Erwachsenen. Und für jeden ist etwas dabei: Die "Anführerin" Sprotte, die schlecht in der Schule ist, meisten ehr schlecht gelaunt, aber sich jeder Zeit für ihre Freunde einsetzt. Die ausgeglichene, ruhige Frieda. Trude, etwas pummelig und nah am Wasser gebaut. Sowie Melanie, eitel, aber sie hat auch mehr im Kopf als Frisuren und Kleider.
    Ich lese diese Bücher immer noch gerne als Nachmittags Lektüre, obwohl ich aus dem Alter eigentlich raus bin :)

    Kommentare: 1
    15
    Teilen
    Freigeist00s avatar
    Freigeist00vor 8 Jahren
    Rezension zu "Die Wilden Hühner" von Cornelia Funke

    * Abenteuer kann man doch nicht planen wie Ballett oder so was. Die warten um die Ecke und - zack! - plötzlich sind sie da! *, erklärt Sprotte ihren Freundinnen. Tatsächlich lässt das erste Abenteuer für ihre Mädchenbande DIE WILDEN HÜHNER nicht lange auf sich warten. Denn DIE PYGMÄEN, vier Jungs aus ihrer Klasse, lassen nach einem Streit die Hühner von Sprottes Oma frei. Das schreit natürlich nach Rache.

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    thiefladyXmysteriousKathas avatar
    thiefladyXmysteriousKathavor 8 Jahren
    Rezension zu "Die Wilden Hühner" von Cornelia Funke

    Der erste Teil der wilden Hühner. Sprotte, Frieda, Trude und Melanie sind eine Bande doch so richtig begeistert ist keine außer der Anführerin Sprotte. Als deren Oma wegfährt haben die Mädchen das Haus für sich und halten dort Bandentreffen ab. Doch sie haben nicht mit den Pygmäen gerechnet. Diese spielen den Vieren üble Streiche und die Hühner rächen sich. Doch auf die Rache folgt wieder Rache und so weiter. Und dann verschwindet Isolde, das Lieblingshuhn von Sprotte.
    Das Geheimnis um den schwarzen Schlüssel muss auch noch gelüftet werden.
    __________________________________
    Tolles Buch für Grunschüler. Ich habe es geliebt.^^

    Kommentieren0
    26
    Teilen
    Träumerins avatar
    Träumerinvor 9 Jahren
    Rezension zu "Die Wilden Hühner" von Cornelia Funke

    Werden Sprotte, Frieda, Trude und Melanie noch eine richtige Band so wie die Pygmäen, die Bande der Jungs? Und was macht man als Bande? Schätze finden? Sich an anderen Banden rächen? Das Abenteuer suchen?
    Anfang der Geschichte um die wilden Hühner und ihre Abenteuer.

    Kommentieren0
    20
    Teilen
    Lolachen18s avatar
    Lolachen18vor 9 Jahren
    Rezension zu "Die Wilden Hühner" von Cornelia Funke

    Das Anfangsbuch der wilden Hühner. Ich mochte die Mädels sehr und hab mich auch immer in die Rollle einer versezt. Die Federketten von den Hühnern fand ich immer ein tolles Bandenzeichen.
    Die Bücher sind alle toll und ich empfehle sie auch weiter.

    Kommentieren0
    13
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks