Drachenreiter

von Cornelia Funke 
4,4 Sterne bei719 Bewertungen
Drachenreiter
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

G

Immer noch mein Lieblingsbuch!

R

Die Abenteuer des Drachen Lung, seines Reiters Ben und des Koboldmädchens Schwefelfell zu verfolgen, war für uns ein absolutes Lesevergnügen

Alle 719 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Drachenreiter"

Eine abenteuerliche Reise liegt vor Lung, dem silbernen Drachen. Zusammen mit dem Koboldmädchen Schwefelfell und dem Waisenjungen Ben ist er auf der Suche nach einem sicheren Ort für seine Artgenossen, für die es in der Menschenwelt keinen Platz mehr zu geben scheint. So folgt Lung dem Rat des weisen Schieferbart und setzt seine ganze Hoffnung auf den sagenumwobenen "Saum des Himmels". Dort, irgendwo zwischen den Gipfeln des Himalaya versteckt, soll die ursprüngliche Heimat der Drachen liegen. Doch auch Nesselbrand, der bedrohliche Goldene, hat schon seine Raben auf die Suche geschickt...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783841502643
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:448 Seiten
Verlag:Oetinger Taschenbuch
Erscheinungsdatum:01.01.2014
Das aktuelle Hörbuch ist am 06.09.2016 bei JUMBO Neue Medien & Verlag GmbH erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne414
  • 4 Sterne229
  • 3 Sterne61
  • 2 Sterne12
  • 1 Stern3
  • Sortieren:
    Ponybuchfees avatar
    Ponybuchfeevor 2 Monaten
    Magische Kindergeschichte

    Drachenreiter habe ich damals in der 4ten Klasse gelesen. 


    Dieses Buch ist super für dieses Alter. Es ist einfach und flüssig geschrieben.

    Die Geschichte ist auch super für das Alter. Eine Reise mit einem Drachen über Freundschaft...

    Eine magische Kindergeschichte zum Empfehlen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Alina1011s avatar
    Alina1011vor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Dieses Buch entführt in eine magische Welt, voller Spannung und Abenteuer
    Ein wunderbaches Buch über Drachen

    „Der Drachenreiter“ von Cornelia Funke ist ein malerischer Jugendroman mit übernatürlichen Wesen.


    Inhalt:

    Der Drache Lung lebt mit anderen Drachen an einem unsicheren Ort. Sie haben große Angst, dass sie von Menschen entdeckt werden. Lung macht sich zusammen mit dem Koboldmädchen Schwefelfell und dem Drachenreiter Ben auf dem Weg, den Saum des Himmels, einem sicheren Ort für den Drachen und seine Artgenossen, zu finden.

    Dies wird jedoch eine schwere und abenteuerreiche Reise für Lung und seine Freunde. Auch Nesselbrand, der goldene Drache, wartet nur darauf alle Silberdrachen für immer auszulöschen.


    Thema:

    In dem Buch geht es um Freundschaft, Vertrauen und Hoffnung. Niemand hat bisher den Saum des Himmels gesehn. Es ist ein sicherer Ort für Drachen, in dem sie in Ruhe und ohne Angst leben können. Obwohl dieser Platz nur durch Erzählungen zu existieren scheint, lassen sich der Drachenreiter und seine Freunde nicht entmutigen und machen sich auf den gefährlichen Weg, ihn zu finden.


    Charaktere:

    Ben ist ein Waisenjunge. Er hat niemanden der sich um ihn kümmert. Als er auf den Drachen Lungtil. trifft blüht er förmlich auf. Auf seinem Abenteuer rifft er auf viele verschieden Wesen, wie z.B. auf den Humunkuls namens Fliegbein. Er schenkt ihm sofort sein Vertrauen und gibt ihm eine Chance. Er ist ein sehr liebenswerter Junge.

    Lung muss man einfach gern haben. Er strahlt, trotz seiner Größe eine Ruhe aus und ist immer freundlich.

    Das Koboldmädchen hingegen ist sehr misstrauisch gegenüber allen Fremden, was auf eine gewisse Art sehr gut ist.


    Aufbau/ Schreibstil:

    Cornelia Funke hat einen bildhaften und flüssigen Schreibstil. Sie schreibt mit viel Liebe zum Detail. Am Anfang zog sich das Werk etwas in die Länge, bis die erste Spannung aufkam, aber als es endlich soweit war, wurde man von einem Abenteuer ins nächste katapultiert. Viele verschiedene Wesen, wie der Dschinn, Zwerge, Trolle etc machten diesen Roman zu etwas außergewöhnlichem.


    Fazit:

    Ich wollte dieses Buch schon immer in meiner Jugendzeit lesen, aber leider habe ich es nie geschafft. Das bereue ich sehr, denn es war eine wunderebare Reise zusammen mit Lung und seinen Freunden. Dieses Buch eignet sich nicht nur für Jugendliche sondern auf für Erwachsene Fantasiefreunde.

    Kommentieren0
    34
    Teilen
    Julia_x3s avatar
    Julia_x3vor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Kurz wie ein Kind fühlen
    Zum träumen

    Cornelia Funke hat es wieder geschafft mich zu begeistern. Ihre Bücher entstammen einer Fantasie in der man gerne hinein schlüpft. In ihre Welten zu tauchen macht mehr als Spaß. Sie hat eine besondere Schreibweise um ihre Geschichten lebendig wirken zu lassen. Für mich war es eine willkommene Abwechslung. 
    Es ist keine sehr anspruchsvolle Literatur und sehr einfach geschriebene aber das lindert das leseerlebnis in keinster Weise. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Shaaniels avatar
    Shaanielvor 8 Monaten
    Wundervoll 🐉🐉🐉

    🐉🐉Rezensionsexemplar🐉🐉

    🍃🐉🍃Drachenreiter (1)🍃🐉🍃

    Autorin: Cornelia Funke
    Illustratorin: Cornelia Funke
    Verlag: dressler Verlag
    Preis: 19,00€, Hardcover
    Seiten: 448 Seiten
    ISBN: 978-3-7915-0454-4
    Alter: ab 10 Jahre
    Erscheinungsdatum: 1. Februar 1997

    5 Von 5 Sternen ⭐⭐⭐⭐⭐
    ........ Oder Besser
    Tausend von Trausend Drachen 🐉🐉🐉🐉🐉🐉🐉🐉🐉🐉🐉🐉🐉🐉🐉🐉🐉🐉🐉🐉🐉🐉🐉🐉🐉🐉

    🍃🍃🍃🍃🍃🍃🍃🍃🍃🍃🍃🍃🍃🍃🍃🍃🍃🍃🍃🍃
    Inhaltsangabe:
    Entnommen von: www.dressler-verlag.de
    Eine abenteuerliche Reise liegt vor Lung, dem silbernen Drachen, und seinen Begleitern, dem Koboldmädchen Schwefelfell und dem Waisenjungen Ben. Sie sind auf der Suche nach einem sicheren Ort für Lungs Artgenossen, für die es in der Menschenwelt keinen Platz mehr zu geben scheint. Lung setzt seine ganze Hoffnung auf den sagenumwobenen "Saum des Himmels". Dort, irgendwo zwischen den Gipfeln des Himalaya versteckt, soll die ursprüngliche Heimat der Drachen liegen. Noch ahnen die drei jedoch nicht, dass es etwas viel Bedrohlicheres als die Menschen gibt - Nesselbrand den Goldenen, das gefährlichste Drachen jagende Ungeheuer, das die Welt je gesehen hat. Und er ist ihnen auch schon auf der Spur ...
    🍃🍃🍃🍃🍃🍃🍃🍃🍃🍃🍃🍃🍃🍃🍃🍃🍃🍃🍃🍃
    Weitere Informationen:
    http://www.corneliafunke.com/de
    https://www.facebook.com/cornelia.funke.737
    http://www.dressler-verlag.de/nc/schnellsuche/titelsuche/details/titel/1304544/545/3258/Autor/Cornelia/Funke/Drachenreiter.html
    http://www.dressler-verlag.de/nc/schnellsuche/titelsuche/details/mitwirkend/1304544/545/3258/Autor/Cornelia/Funke.html
    http://funke-buch.de/drachenreiter/
    🍃🍃🍃🍃🍃🍃🍃🍃🍃🍃🍃🍃🍃🍃🍃🍃🍃🍃🍃🍃

    Hey ihr Süßen 💕
    Ich bin so verzaubert von diesem unglaublich schönen Buch. Ein Buch, gelesen, wie ein Märchen, Mystisch und Fantastisch zugleich. Ein Buch in dem Fabelwesen so lebendig erscheinen, daß du glaubst sie wären direkt neben dir und du ein Teil dieser fantastischen Geschichte. Eine Geschichte mit einer langen atemberaubenden Reise, eine Reise fast so als wäre man "In der Unendlichen Geschichte " gelandet und dennoch so einzigartig. Cornelia schafft es mit ihrer Art Dinge zu sehen, zu fühlen und zu beschreiben, das man sich einfach nur gut fühlt und man möchte definitiv nicht das diese unvergessliche Reise zum "Saum des Himmels", jemals Enden wird. Ich habe es sehr genossen einfach in diese fantastische Welt einzutauchen. Drachen sind für mich eines der schönsten Fabelwesen, die es gibt und ich kann mit Abstand sagen das Cornelias Silberdrache Lung, der schönste und sympathische Drache ist der mit je in einer Geschichte begegnet ist. Ich bedaure wirklich sehr das ich nicht schon früher dieses Buch gelesen habe und auch der Zweite Teil "Die Feder eines Greifs" wird sicherlich sehr bald bei mir einziehen! Ich bin einfach nur hin und weg! Diese Gruppe von mutigen Abenteuern und Freunden, ist einfach nur Zuckersüß und mutig zugleich. Ganz besonders Ben, der Menschen Junge, hat es mir angetan, wenn man bedenkt das er als Waisenjunge alleine in der Speicherstadt überleben und sich versorgen musste. Er ist so ein starker Charakter! Aber auch das Koboldmädchen Schwefelfell, die immer sehr launisch und aufmüpfig ist, gefällt mir als Persönlichkeit wirklich sehr, ich mag ihr ehrliche Art. Lung, der Silberdrache, ist die Seele der Gruppe und strahlt für mich eine unglaublich warme, gutmütig und ruhige Aura aus und gleichzeitig würde er alles für seine Freunde und den anderen Drachen tun und diese immer beschützen! Und auch der kleine Homunkulus, ist ein bemerkenswerter Charakter. Dieses Buch ist einfach wirklich rundum perfekt, außer vielleicht, das mein größter Wunsch wäre, das die Illustrationen von Cornelia, noch viel mehr wäre und am besten ganz in Farbe. Es ist für mich ein wahres Märchenbuch, einzigartig, wie Michael Endes Geschichten es waren. Cornelia Funke, wird nicht zu Unrecht die "J. K. Rowling von Deutschland genannt! Mit dieser Frau würde ich mich zu gerne Abends hinsetzen, bei einem schönen Tee und über Ihre Arbeiten reden. Ich kann gar nicht genug bekommen und das ist kein schnulziges Gelaber, NEIN! Ich bin schlichtweg, komplett gefasst. Hammer Geschichte, starke Charaktere und ein Schreibstil der dich Träumen lässt. Vielen lieben Dank an Insa Funke, für dieses atemberaubende Buch.
    Lieben Gruß
    Sonja/Shaaniel

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Steffi_vlks avatar
    Steffi_vlkvor 10 Monaten
    Drachenreiter - eine wunderschöne Geschichte für jung und alt

    Allgemeine Infos:
    Titel: "Drachenreiter"
    Autorin: Cornelia Funke
    Verlag: Dressler
    Seitenzahl: 448

    Klappentext:
    Der Drache breitete die schimmernden Flügel aus und stieß sich von der Erde ab. Ben hielt den Atem an und klammerte sich fest an Lungs Zacken. Höher und höher stieg der Drache. Die Nacht umfing sie mit Dunkelheit und Stille ...

    Buch:
    Ich besitze noch die alte Ausgabe des Buches mit einem illustrierten Cover. Auf diesem sind vor einem Sternenhimmel der Drache Lung und seine beiden Reiter, der Junge Ben und der Kobold Schwefelfell, abgebildet. Lung wirkt durch seine Schuppen, Körperhaltung und Hörner auf dieser Illustration sehr stark und prächtig. Ben und Schwefelfell sind nicht ganz so detailliert gezeichnet. Mir hat dieses gezeichnete Cover schon als Kind sehr gut gefallen und das tut es auch heute noch, so eine Illustration macht das für Kinder geschriebene Buch zu etwas besonderem. Auch auf den Seiten des Buches finden sich sehr viele Illustrationen zu der beschriebenen Szene oder den Charakteren. Bei den Innenillustrtationen handelt es sich sogar um Zeichnungen von der Autorin Cornelia Funke persönlich. Diese haben mich beim erneuten Lesen als Erwachsene sehr begeistert. Es ist toll, wenn man die Fabelwesen und ähnliches nicht nur detailliert von der Autorin beschrieben bekommt, sondern die Vorstellungen der Autorin auch durch Zeichnungen herausstechen. Außerdem möchte ich positiv hervorheben, dass die Kapitel eine angenehme Länge zum Lesen haben wodurch man in regelmäßigen Abständen das Lesen pausieren kann.

    Schreibstil:
    Cornelia Funkes Schreibstil gefällt mir in diesem Buch sehr gut. Ihre detaillierten Beschreibungen von Umgebung un Fabelwesen versetzen einen in die Geschichte hinein. Sie schafft es auch wunderbar, jedem Charakter eine ganz eigene Person zu verleihen durch die Ausarbeitung von Wesenszügen. Gerade zur zweiten Hälfte der Geschichte fiebert man so mit den Charakteren mit, dass man das Buch flüssig durchlesen kann und es einem schwer fällt das Buch wieder wegzulegen. Diverse Spannungsspitzen bauen sich nach und nach auf und man hofft beim Lesen, dass Lung, Ben und Schwefelfell Unterstützung erhalten, um den Saum des Himmels wirklich unversehrt zu erreichen und ohne die Drachen in Gefahr zu bringen.

    Handlung:
    Lung lebt mit einigen anderen Drachen im Norden und fühlt sich dort wohl. Die Menschen wollen jedoch den Lebensraum der Drachen, von deren Existenz sie nichts ahnen, besiedeln. Die Drachen werden somit gezwungen sich eine neue Heimat zu suchen. Außer Lung sind jedoch alle anderen Drachen zu ängstlich, deshalb macht sich Lung alleine mit dem Koboldmädchen Schwefelfell auf den Weg zum Saum des Himmels. Dieser Ort soll laut dem ältesten Drachen Schieferbart vor vielen Jahren einigen Drachen Zuflucht geboten haben, als diese vor einem Ungeheuer fliehen mussten. Seitdem haben sich die Drachen angeblich nie wieder getraut ihre ehemals friedliche Heimat in der Himalaya-Gegend aufzusuchen, stattdessen sollen sie sich noch immer beim Saum des Himmels verstecken. Zu beginn ihrer Reise treffen Lung und Schwefelfell auf den Waisenjungen Ben, dieser hat sofort eine besondere Bindung zu Lung. Zu dritt beginnen sie einen langen Weg ins Unbekannte.
    Die Suche zum Saum des Himmels gestaltet sich als sehr schwierig, da niemand wirklich weiß, wo sich dieser Ort befindet. Zum Glück gibt es einige Befürworter von Drachen und Fabelwesen anderer Art, die Lung und seinen Gefährten zur Hilfe stehen. Jedoch ist das Ungeheuer, das vor langer Zeit die Drachen zur Flucht gezwungen hat noch immer im verborgenen und sein Durst nach Drachenblut ist groß. Werden Lung und sein Drachenreiter Ben die Suche nach dem Saum des Himmels erfolgreich abschließen und somit eine sichere Heimat für die Drachen des Nordens finden?

    Der Drachenreiter war das Lieblingsbuch meiner Kindheit. Da es nun auch eine Fortsetzung dessen gibt, wollte ich ihn noch einmal als Erwachsene lesen. Ich hatte zunächst Angst, dass meine mittlerweile höheren Ansprüche nicht erfüllt werden können, diese Angst war jedoch unbegründet. Der Drachenreiter bietet auch für Erwachsene noch eine tolle Geschichte! Besonders schön ist die Beziehung zwischen Lung und dem Waisenjungen Ben. Ben ist ein liebenswerter Junge, der in jedem nur das beste sieht und den Fabelwesen deshalb unvoreingenommen gegenübertritt. Er würde wohl alles für Lung und Schwefelfell tun, um diese bei der Suche zu unterstützen. Da die Charaktere so wundervoll ausgearbeitet sind und die Illustrationen der Autorin mich begeistert haben, vergebe ich für den Drachenreiter 5 von 5 Sterne und möchte dieses Buch jedem (auch unabhängig vom Alter) and Herz legen ;)

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    A
    AnnaEichenbachvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein Buch, das deinen Träumen silberne Drachenschwingen verleiht.
    Magisch und herzerwärmend



    „Der Drache träumte von den Bergen, von Steinzwergen, die seinen Schwanz hinaufkletterten, und von dem schmutzigen Kanal, der durch die große Menschenstadt floss."

    (Cornelia Funke, Drachenreiter, 2. Auflage 2002, S.111)

    Wenn es ein Buch gibt, das mich zu einem Bücherjunkie und einer Leseratte gemacht hat, dann ist es wohl Cornelia Funkes Drachenreiter, das mir schon als Grundschülerin in die Hände fiel. Der Roman ist mittlerweile nicht nur in einem neuen Gewand erschienen, sondern hat im vergangenen Jahr mit Die Feder eines Greifs auch eine lang ersehnte Fortsetzung bekommen.

    Klappentext
    Eine abenteuerliche Reise liegt vor Lung, dem silbernen Drachen, und seinen Begleitern, dem Koboldmädchen Schwefelfell und dem Waisenjungen Ben. Sie sind auf der Suche nach einem sicheren Ort für Lungs Artgenossen, für die es in der Menschenwelt keinen Platz mehr zu geben scheint. Lung setzt seine ganze Hoffnung auf den sagenumwobenen "Saum des Himmels". Dort, irgendwo zwischen den Gipfeln des Himalaya versteckt, soll die ursprüngliche Heimat der Drachen liegen. Noch ahnen die drei jedoch nicht, dass es etwas viel Bedrohlicheres als die Menschen gibt - Nesselbrand den Goldenen, das gefährlichste Drachen jagende Ungeheuer, das die Welt je gesehen hat. Und er ist ihnen auch schon auf der Spur ... (Quelle: Dressler Verlag)

    Um das Überleben seiner Art zu sichern und eine neue Heimat zu finden, macht sich der Silberdrache Lung auf den weiten und beschwerlichen Weg von Schottland bis in zum Himalaya, auf der Suche nach dem "Saum des Himmels". Dabei ist er zum Glück nicht auf sich allein gestellt: Schwefelfell, ein Koboldmädchen, das Pilze liebt, schnell Heimweh bekommt und ab und an ungeniert schimpft und flucht, ist seine treue Begleiterin. Bei einem Zwischenstopp in Deutschland begegnen die beiden dem Waisenjungen Ben - und beschließen, ihn mit auf ihre Reise zu nehmen.

    Wie das ungleiche Trio erste zarte Bande der Freundschaft knüpft, beschreibt Cornelia Funke herzerwärmend und bezaubern. Die Autorin entführt uns in eine Welt, in der Fabelwesen und Menschen nebeneinander wohnen, in der Zauber in jedem Winkel zu finden ist - solange man mit offenen Augen und ganz bewusst durch die Welt geht. Das Setting des Romans mutet oft märchenhaft an, die Geschichte wurde von Funke selbst liebevoll illustriert.

    Auf der Reise zum "Saum des Himmels" müssen Lung, Ben und Schwefelfell einige Abenteuer bestehen, treffen andere Geschöpfe und Menschen, denen das Wohl der Fabelwesen am Herzen liegt und die sich für ihren Schutz einsetzen. Doch nicht jede Begegnung auf ihrem Weg gestaltet sich friedlich, denn nicht jeder ist dem Silberdrachen wohlgesonnen.

    Drachenreiter ist ein Buch, das einen schmunzeln lässt, das aber auch zum Nachdenken darüber anregt, wie wir Menschen mit der Welt und den Geschöpfen, mit denen wir uns die Erde teilen, umgehen. In der Geschichte steckt auch Vieles, das Erwachsene anspricht: Die zeitlosen Werte von Freundschaft, Mut, Zusammenhalt und Toleranz.

    Fazit
    Drachenreiter ist ein gelungenes Jugend-/Kinderbuch, das ich jedem - egal welchen Alters - wärmstens ans Herz legen kann. Wer seinen Träumen silberne Drachenschwingen verleihen möchte, der sollte diesen Roman unbedingt lesen.

    Kommentieren0
    15
    Teilen
    MsChilis avatar
    MsChilivor einem Jahr
    Kurzmeinung: Nicht nur für Kinder ein Muss!
    Ich liebe dieses Buch!

    „Drachenreiter“ von Cornelia Funke ist ein Kinderbuch, das die abenteuerliche Reise des Drachen Lung erzählt. Lung, der gemeinsam mit dem Koboldmädchen Schwefelfell und dem Waisenjungen Ben auf der Suche nach dem „Saum des Himmels“ ist, ein sagenumwobener Ort, an dem er und seine Artgenossen endlich sicher sein sollen. Irgendwo in den Gipfeln des Himalaya soll die ursprüngliche Heimat der Drachen liegen. Doch nicht nur er sucht dieses Paradies…

     

    Dieses Buch habe ich bereits als Kind gelesen und geliebt. Und auch als Erwachsene hat es mich noch fesseln können. Die Idee mit dem Drachen ist einfach gelungen und wird durch schöne Zeichnungen ergänzt, so wie man sich die Zwerge und andere Wesen vorstellt. Cornelia Funke nimmt den Leser hier auf eine tolle Reise quer über die Welt mit und beschreibt alles so anschaulich, dass man sich alles haarklein vorstellen kann und man meint, man ist auf dem Rücken des Drachen dabei. Dazu sind noch viele weitere Charaktere dabei, die diese Geschichte perfekt abrunden. Doch zeitgleich ist es nicht nur eine schöne Geschichte, sondern erzählt eine liebevolle Geschichte über die Freundschaft verschiedener Lebewesen, deren Zusammenhalt und auch über Verzeihung. Denn jeder Charakter ist anders und dennoch ergänzen sie sich perfekt.

     

    Ein Kinderbuch, das man auch im Erwachsenenalter noch lesen kann. Wunderschöne Illustrationen und liebevoll gestaltete Charaktere, ein Muss für jedes Kind!

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Gucci2104s avatar
    Gucci2104vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein wunderschönes Märchen, nicht nur für Kinder!
    Ein schönes Märchen, auch für Erwachsene!

    Dieses Buch ist eins meiner schönsten Kinderbücher. Neulich habe ich es als Erwachsene noch einmal gelesen und bin nach wie vor begeistert. Die einzelnen Figuren (außer Lung und Schwefelfell) kommen nach und nach hinzu, sodass man nicht den Überblick verliert. Kinderbuchentsprechend ist es in leichter Sprache geschrieben und liest sich flüssig. Einziges Manko für mich: einige Fabelwesen entsprechen so gar nicht meiner Vorstellung wie ich sie aus anderen Medien her kenne. Aber das muss nicht heißen!
    Auf jeden Fall empfehlenswert!!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    mesus avatar
    mesuvor 2 Jahren
    Soo ein tolles Buch

    Eine wunderschöne Geschichte voller Phantasie für Jung und Alt. Man fiebert mit Ben, Lung und all den anderen mit. Es hat wunderbare Zeichnungen der Autorin und ist eine absolute Leseempfehlung.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    MilenasBookWorlds avatar
    MilenasBookWorldvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Für Groß und Klein
    Drachenreiter

    Klappentext:

    „Eine abenteuerliche Reise liegt vor Lung, dem silbernen Drachen, und seinen Begleitern, dem Koboldmädchen Schwefelfell und dem Waisenjungen Ben. Sie sind auf der Suche nach einem sicheren Ort für Lungs Artgenossen, für die es in der Menschenwelt keinen Platz mehr zu geben scheint. Lung setzt seine ganze Hoffnung auf den sagenumwobenen "Saum des Himmels". Dort, irgendwo zwischen den Gipfeln des Himalaya versteckt, soll die ursprüngliche Heimat der Drachen liegen. Noch ahnen die drei jedoch nicht, dass es etwas viel Bedrohlicheres als die Menschen gibt - Nesselbrand den Goldenen, das gefährlichste Drachen jagende Ungeheuer, das die Welt je gesehen hat. Und er ist ihnen auch schon auf der Spur.“


    Meine Meinung:

    Ich habe das Buch zusammen mit meinem kleinen Bruder gelesen und hatte zu Beginn leichte Bedenken, ob er es selbst schafft zu lesen, das das Buch doch schon recht viele Seiten hat, aber er hat voller Stolz jede einzelne Seite selber gelesen.
    Uns beiden hat das Cover sehr angesprochen und der Klappentext konnte uns dann voll und ganz überzeugen das Buch zu lesen.
    Das Buch hat uns beide von der ersten Seite an mitgenommen und bis zum Schluss nicht mehr losgelassen. Lung, Ben, Schwefelfell, Fliegenbein und der Professor haben uns in ihre Welt mitgenommen und jeden einzelnen haben wir beide sehr gemocht. Wir haben zusammen sehr viel über Schwefelfell und Fliegenbein und ihre Streitigkeiten gelacht. Oder haben die ganze Zeit alle Daumen für Lung gedrückt, damit er sein Ziel erreichen kann.
    Meinem Bruder haben die kleinen Illustrationen im Buch sehr gefallen und haben ihn auch noch zusätzlich zu der Geschichte dazu motiviert weiterzulesen.
    Mir hat es viel Spaß gemacht das Buch zu lesen und ich finde, dass das Buch auch super für Erwachsene geeignet ist.
    Uns beiden hat es sehr viel Spaß gemacht die Abenteuer mit Lung und Co. zu erleben und wir können das Buch nur weiterempfehlen.

    Kommentieren0
    6
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    NetzwerkAgenturBookmarks avatar

    Lust auf ein Stück Literaturgeschichte?

    Fast 20 Jahre ist es her, das Cornelia Funke "Drachenreiter" veröffentlichte. Nun hat das Buch ein neues Gewand bekommen und wir laden Euch auf eine abenteuerliche Reise, mit Lung, Schwefelfell und Ben, ein.
    Bewerbt Euch direkt zur Leserunde für eines der 20 Rezensionsexemplare & genießt gemeinsam die Reise zum "Saum des Himmels"


    ab 10 Jahren
    Eine abenteuerliche Reise liegt vor Lung, dem silbernen Drachen, und seinen Begleitern, dem Koboldmädchen Schwefelfell und dem Waisenjungen Ben. Sie sind auf der Suche nach einem sicheren Ort für Lungs Artgenossen, für die es in der Menschenwelt keinen Platz mehr zu geben scheint. Lung setzt seine ganze Hoffnung auf den sagenumwobenen "Saum des Himmels". Dort, irgendwo zwischen den Gipfeln des Himalaya versteckt, soll die ursprüngliche Heimat der Drachen liegen. Noch ahnen die drei jedoch nicht, dass es etwas viel Bedrohlicheres als die Menschen gibt - Nesselbrand den Goldenen, das gefährlichste Drachen jagende Ungeheuer, das die Welt je gesehen hat. Und er ist ihnen auch schon auf der Spur.

    Leseprobe
    Folgeband: Drachenreiter - Die Feder eines Greifs   Erscheint am 26. September 2016


    Mit dem Schreiben fing Cornelia Funke an, als sie 35 war. Zuvor hatte die heute weltbekannte Autorin Pädagogik studiert und anschließend, neben der beruflichen Tätigkeit auf einem Hamburger Bauspielplatz, Buchillustration an einer Kunstfachhochschule studiert. Als Cornelia Funke dann als Kinderbuchillustratorin arbeitete, gefielen ihr die Texte vieler Bücher nicht, die sie bebildern sollte. Ihr Ehrgeiz war geweckt: Sie begann selbst mit dem Schreiben. Inzwischen sind ihre Bücher in mehr als 35 Sprachen übersetzt, einige von ihnen wurden verfilmt oder für die Theaterbühne adaptiert. Absolute Bestseller sind die Bände der „Tintenwelt-Trilogie“. Sie werden übrigens nicht nur von Kindern und Jugendlichen verschlungen, sondern haben auch Hunderttausende erwachsene Fans gefunden.

    Ich suche für die Leserunde zu "Drachenreiter" von Cornelia Funke Leser, die gemeinsam in der Leserunde das Buch besprechen & anschließend das Buch rezensieren möchten. Gerne auch mit Kindern im entsprechendem Lesealter ab 10 Jahren

    Hierfür werden 20 Bücher zur Verfügung gestellt.

    Wir freuen uns auch über Blogger in der Leserunde. Solltet Ihr also bloggen, dann schreibt uns bei der Bewerbung Eure Blogadresse bei.

    Bewerbungfrage:  Schildert uns Euren Eindruck zur Leseprobe!


    *** Wichtig ***

    Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in Eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie Ihr Eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches

    Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt
    Gewinner-Adressen werden nach Bucherhalt aus Datenschutzgründen gelöscht.

    black_horses avatar
    Letzter Beitrag von  black_horsevor 2 Jahren
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks