Cornelia Funke , Friedrich Hechelmann Geisterritter – Das Hörspiel

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(9)
(6)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Geisterritter – Das Hörspiel“ von Cornelia Funke

Geister, Ritter, Abenteuer! Fesselnde Freundschafts- und Internatsgeschichte. Jon Whitcroft ist in ein gruseliges englisches Internat gesteckt worden. Schon in der sechsten Nacht starren drei Geister in sein Fenster. Doch zum Glück findet er jemanden, der sich mit sowas auskennt! Eine sehr spannende Geschichte, die Historie und Gegenwart miteinander verbindet.

Schöne und spannende Geschichte zum Hören, wenn man nicht schlafen kann :-)

— Acima
Acima

Ein magisch-schauriges Hörspiel mit begnadeten Sprecherstimmen, einem durchweg souveränen Erzähler und einer irre gruseligen Atmosphäre!!!

— Leselady
Leselady

Stöbern in Kinderbücher

Wer fragt schon einen Kater?

Lustig und nicht trivial - sehr empfehlenswert!

lauchmotte

Tinka Stinka zeigt es allen

Ein wundervolles Buch mit einer klaren, sehr reinfühlsamen Geschichte zum Thema Ausgrenzung mit ebenso tollen Bildern

Kinderbuchkiste

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Das Sams lernt den Winter und die Advents- und Weihnachtszeit kennen. Was für ein samsiger Lesespaß!

lehmas

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Ein spannendes Abenteuer mit Dialogen zum Kichern!!!

lesekat75

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Unterhaltsamer Plot, der einen in die verschiedensten Städte und Epochen entführt. Mit viel situativen Witz.

Siraelia

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Ein spannendes Buch mit einer witzig-charmanten Protagonistin und ihrem Drang die Welt ein bisschen besser zu machen

Angelika123

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Geisterritter – Das Hörspiel

    Geisterritter – Das Hörspiel
    laraundluca

    laraundluca

    20. July 2017 um 14:33

    Inhalt: Geister, Ritter, Abenteuer! Fesselnde Freundschafts- und Internatsgeschichte. Jon Whitcroft ist in ein gruseliges englisches Internat gesteckt worden. Schon in der sechsten Nacht starren drei Geister in sein Fenster. Doch zum Glück findet er jemanden, der sich mit sowas auskennt! Eine sehr spannende Geschichte, die Historie und Gegenwart miteinander verbindet. Unsere Meinung: Ich habe das Hörbuch gemeinsam mit meinem 10-jährigen Sohn gehört. Vom ersten Satz an waren wir gefesselt. Die Sprecher sind einfach grandios. Die Stimmen, die Klangfarben und die geheimnisvolle, mysteriöse und schaurige Stimmung, die hier geschaffen wurden, haben uns in den Bann gezogen. Sie harmonieren wunderbar miteinander und ergänzen sich zu einem absoluten Hörgenuss. Die eingespielten Geräusche und Effekte, sowie die schaurige Musik haben uns gut gefallen und war immer passend zum Text. Die atmosphärische Umsetzung ist absolut gelungen. Dies kommt vor allem bei den gruseligen Szenen sehr gut zur Geltung. Es wurde zu keiner Zeit langweilig, die Stimmen waren so einnehmend, dass selbst ich mich dem Zauber nicht entziehen konnte. Dabei fällt es mir oft schwer, einem Hörbuch zu folgen. Auch das Setting hat uns sehr gut gefallen. Ein Internat, mit dunkeln Kellern, Gängen und Gruften, voller Geister und Gespenster und untoter Ritter. Jon ist natürlich am Anfang nicht sehr begeistert, ins Internat abgeschoben zu werden, doch schon bald findet er neue Freunde und erlebt ein spannendes und gruseliges Abenteuer. Denn gemeinsam mit Ella findet er heraus, dass auf seiner Familie ein Fluch lastet. Die Geschichte war sehr spannend und mitreißend, ein bisschen unheimlich und gruselig, geheimnisvoll und mysteriös und mit tollen und liebenswerten Figuren. Eine tolle Geschichte, die nicht nur Kinder zu fesseln vermag. Die Altersempfehlung ab 10 Jahre finden wir angemessen. Mein Sohn ist restlos begeistert und saß wie gebannt vor dem Hörbuch. Er hatte weder Verständnisprobleme noch hat er sich zu sehr gegruselt. Fazit: Eine grandiose, perfekt gelungene Hörbuchumsetzung. Absolute Hörempfehlung!

    Mehr
  • Hörvergnügen pur

    Geisterritter – Das Hörspiel
    silviaanni

    silviaanni

    26. February 2014 um 20:27

    Was für ein tolles Hörbuch. Was für ein toller Vorleser. Natürlich: Rainer Strecker ( die Zauberzunge). Gleich am Anfang der Geschichte fühlt man sich mitgerissen und möchte gar nicht mehr aufhören zu hören... Ein wenig zum Inhalt: Seitdem Jon im Internat in Salisbury ist, erscheinen ihm nachts furchterregende Geister. Nur seine Mitschülerin Ella glaubt ihm. Als die beiden entdecken, dass Jon von Lord Stourton heimgesucht wird, der vor fast 500 Jahren gehängt wurde, holen sie sich den Beistand des Ritters Longspee, der in der Kathedrale begraben liegt. Denn Stourton scheint auch heute noch sein grausames Unwesen zu treiben. Als Dank sollen die beiden Longspees Herz finden. Da verschwindet plötzlich Ella... Also, ich muß schon sagen, ich hätte nicht gedacht, das mich ein Kinder- bzw. Jugendhörbuch so fesseln kann. Schon gar nicht, wenn es um Geister und Ritter geht. Aber Rainer Strecker und Cornelia Funke haben es geschafft.  @ silviaanni

    Mehr
  • Gruseliges Ritterspektakel - ein magisch-schauriges Hörspiel mit begnadeten Sprecherstimmen!!!

    Geisterritter – Das Hörspiel
    Leselady

    Leselady

    28. June 2013 um 22:42

    Der zehnjährige Jon wird im Internat in Salisbury untergebracht und ist sich sicher, DAS hat er federführend dem Zahnarzt-Freund seiner Mutter zu verdanken, den er immer nur „den Vollbart“ nennt. Doch was will man als Kind machen, er muss sich mit den Gegebenheiten abfinden, denn als Weichei will er auch nicht gelten. Doch die „Gegebenheiten“ haben es in sich, denn bereits in der ersten Woche starren des Nachts drei unheimliche Geister in sein Fenster und bei jedem Erscheinen werden es nicht nur mehr, auch die Verwünschungen und Drohgebärden werden heftiger und furchteinflößender. Doch scheinbar kann nur er die Gestalten sehen und hören, was die Lage und Glaubwürdigkeit nicht gerade vereinfacht und ihm äußerst brenzlige Situationen beschert. Niemandem kann er sich anvertrauen, nur seine Mitschülerin Ella und deren „Hexen“Oma, glauben ihm. Nach und nach finden sie heraus, dass Jon von Lord Stourton und seinen Mannen heimgesucht wird, der vor fast 500 Jahren mit einem seidenen Strick erhängt wurde. Eine Legende, an die niemand außer Ella zu glauben scheint, ist der letzte Hoffnungsschimmer, an den sich die Kinder klammern. Doch kann der, in der Kathedrale begrabene Ritter Longspee, tatsächlich Jons Leben retten? Und wird es den Kindern gelingen Longspees begrabenes Herz zu finden? Da verschwindet plötzlich Ella und der Vollbart erscheint völlig unerwartet auf der Bildfläche… Informationen zu den Audio-CD`s: • Audio CD • Verlag: Oetinger; Auflage: 1 (Februar 2012) • Sprache: Deutsch • ISBN-10: 3837305597 • ISBN-13: 978-3837305593 • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 - 12 Jahre • Größe und/oder Gewicht: 14,1 x 12,6 x 1,4 cm Über Cornelia Funke weiß man…: Cornelia Funke, geboren am 10. Dezember 1958 in Dorsten, Nordrhein-Westfalen, zog nach ihrem Abitur am Gymnasium St. Ursula in Dorsten nach Hamburg und absolvierte eine Ausbildung zur Diplompädagogin. Drei Jahre lang arbeitete sie als Erzieherin auf einem Bauspielplatz und studierte parallel dazu Buchillustration an der Fachhochschule für Gestaltung in Hamburg. Durch ihre Arbeit als Illustratorin von Kinderbüchern kam sie selber zum Schreiben. Nebenbei arbeitete Cornelia Funke an Drehbüchern für die Fernsehserie »Siebenstein«. Der internationale Durchbruch kam im Jahr 2002, als ihr in Deutschland bereits im Jahr 2000 erschienenes Buch HERR DER DIEBE in den USA erschien und dort über viele Monate auf den US-Bestseller-Listen stand. Die Entdeckung dieses Buches für den englischen Sprachraum führt Funke auf »Clara« zurück, ein zweisprachig aufgewachsenes Mädchen, das sich bei dem Verleger von Harry Potter darüber beschwerte, dass sie ihr Lieblingsbuch nicht mit ihren Schulfreundinnen in England teilen könne. Der Cousin von Funke schrieb daraufhin eine Rohübersetzung ins Englische, auf deren Grundlage der Vertrag mit dem englischen Verleger zustande kam. Inzwischen wurde dieses Buch in 23 Sprachen übersetzt. Ihr Roman TINTENHERZ erschien im September 2003 bereits gleichzeitig in Deutschland, Großbritannien, den USA, Kanada und Australien. 2004 kam auch die englischsprachige Übersetzung des Buches DRACHENREITER heraus. Die Gesamtauflage ihrer Bücher lag Ende 2005 bei etwas über 10 Millionen Exemplaren. Ihre Bücher wurden teilweise in 37 Sprachen übersetzt (Stand 2008). Das TIME Magazine zählte sie 2005 zu den 100 weltweit einflussreichsten Persönlichkeiten. Die Herausgeber der SPIEGEL-Bestseller-Liste haben sich – trotz der enormen Verkaufszahlen – lange geweigert, Funkes Werke aufzunehmen – führten aber Joanne K. Rowlings literarisch weitaus weniger wertvolle Harry-Potter-Romane an. Erst der dritte und abschließende Band der Tintenwelt-Trilogie TINTENTOD konnte dies ändern und stieg am 8. Oktober 2007 gleich auf Platz 1 ein. Am 14. September 2010 erschien Funkes neuer Roman RECKLESS zeitgleich in Deutschland, den USA und England. Er ist der faszinierende Auftakt zu einer großen All-Age-Fantasy-Romanreihe. Bis Mai 2005 lebte Cornelia Funke im Norden von Hamburg und zog dann mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern in die USA nach Los Angeles. Am 5. März 2006 starb ihr Mann Rolf Funke, mit dem sie 26 Jahre verheiratet war, 58-jährig in Los Angeles an Krebs. Cornelia Funke ist seit Februar 2010 offizielle Patin des Kinderhospiz Bethel für sterbende Kinder. Quelle: http://www.literaturzirkel.eu/autoren_f/funke_c_aw.htm Mehr Infos über die Autorin unter www.corneliafunke.de. Wer mehr über Cornelia Funke, ihr Leben, ihre Figuren, wie, wo und durch was sie entstanden sind erfahren möchte, dem kann ich „Spionin der Kinder" sehr ans Herz legen!!! http://www.amazon.de/Cornelia-Funke-Spionin-Hildegunde-Latsch/dp/3791529005/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1372450727&sr=1-1&keywords=spionin+der+kinder Auch als Hörbuch ein großer Genuss. Aus Sicht ihrer Patentante, wird hier erzählt, wie aus einem neugierigen kleinen Mädchen eine ganz große Geschichtenerzählerin wird!!! Ich liebe es: http://www.amazon.de/Cornelia-Funke-Spionin-Kinder-Feature/dp/3833725001/ref=tmm_abk_title_0?ie=UTF8&qid=1372450727&sr=1-1 Zum Sprecher Martin Balscheit: Martin Baltscheit, geboren 1965 in Düsseldorf, studierte Kommunikationsdesign und ist Illustrator, Sprecher, Buch- Hörspiel- und Theaterautor. Für seine Arbeiten erhielt er zahlreiche Preise, darunter bereits zweimal die Auszeichnung „Bestes Kinder- und Jugendhörbuch des Jahres“. Quelle: http://www.oetinger.de Zur Sprecherin Christine Pappert… 1970 in Hamburg geboren, ist Schauspielerin, Sprecherin und Sängerin. Sie spielte in diversen Musicals, u.a. „Rocky Horror Show", „Cats", „Dschungelbuch". Seit 1996 arbeitet sie als Sprecherin für TV-Serien (u.a. „King of Queens", „Little Amadeus", „Bob, der Baumeister", „Sesamstraße"), Hörspiele, CD-ROM-Spiele und Werbespots. Quelle: www.oetinger.de Eindrücke / eigene Meinung: Schaurig-atmosphärische Geschichte - geiles Hörspiel!!!! Um das Buch zu Geisterritter bin ich lange herumgeschlichen, doch nun bin ich mehr als glücklich, das Hörspiel erlebt zu haben. Mit den Stimmen von Martin Balscheit, die sehr bekannte und beliebte „Zauberzunge“ Rainer Strecker (hier als Ritter William Longspee), Leon Alexander Rathje (als Jon), Carla Sachse (spricht die Mitschülerin Ella), Hedi Kriegeskotte, Michael Prelle uvm., gaben sich hier die absolute TOP-Riege der Hörbuchsprecher ein gruselig-spannendes Stelldichein, von dem ich mich durchweg bestens unterhalten gefühlt habe. Ergänzt wurde dies durch furchterregende musikalische Einlagen, Effekte und allerlei Specials, die mir immer wieder das Blut in den Adern gefrieren ließen. Eigentlich mag ich an diesem irre spannenden Hörspiel nichts aussetzen, doch mit dem empfohlenen Alter ab 10 Jahre, ist es ziemlich mutig niedrig angegeben! Sicher… einige nervenstarke und Gruselhörspielerprobte Kids können sicher gut damit umgehen, doch für recht zart beseidete Seelen ist es sicherlich erst mit höherem Alter ratsam und empfehlenswert. Das Hörspiel ist sehr professionell produziert, sodass die Stimmen von Leon Alexander Rathje (als Jon) und Carla Sachse (spricht die Mitschülerin Ella) zwar authentisch wirken und den Stimmungen und Ereignissen gewachsen sind, doch im Vergleich zu den Megastimmen und Gruseleffekten manchmal etwas blass wirken. Sind Jon und Ella am Werk, wird einem bewusst, hier handelt es sich um ein Kinder-Hörspiel, donnert und hallt die Stimme vom brutalen Lord Stourton durch die Geschichte, so meint man dies weit weniger… Geisterritter wirkt durch die brutal-spannende Geschichte, das Zusammenspiel der Charaktere und die, sich brillant ergänzenden Stimmen, wie aus einem Guss. Wir haben dieses grandiose Ritterspektaktel zwischenzeitlich zum dritten und sicherlich nicht zum letzten Mal ausgeliehen. Tolle Sprecher – eine beeindruckend spannende Atmosphäre – eine sehr, sehr außergewöhnliche Produktion!!! Fazit: Ein magisch-schauriges Hörspiel mit begnadeten Sprecherstimmen, einem durchweg souveränen Erzähler und einer irre gruseligen Atmosphäre!!! Sollte man gehört und erlebt haben!!!

    Mehr
  • Rezension zu "Geisterritter" von Cornelia Funke

    Geisterritter – Das Hörspiel
    tedesca

    tedesca

    07. September 2012 um 10:31

    Ich liebe Kinder- und Jugendbücher von Cornelia Funke, und auch dieses hat mich einmal mehr bestens unterhalten. Die Geschichte war nicht nur spannend, sondern auch so richtig gruselig, aber auf eine nette Art und Weise. Und natürlich mochte ich auch diesmal die liebenwerten Figuren so gern. Alles in allem eine echte Empfehlung für Kinder ab 10, würd ich sagen, in dem Alter sind auch die Protagonisten. Rainer Strecker liest das Hörbuch, wie immer, sehr angenehm und animiert, das macht das Zuhören dann auch noch zu einem echten Vergnügen. Was mich, wie immer bei Funke-Produktionen, stört, sind die Musikeinlagen zwischen den Kapiteln, von denen ich mir sicher bin, dass die auch die Kids einfach nur nerven, weil die Musik nicht kindergerecht und vor allem viel zu lang ist. Damit zieht man halt ein Hörbuch ind ie Länge, aber eigentlich würde ich dafür einen Stern dafür abziehen, wär der Rest nicht wirklich 5 Sterne und mehr wert.

    Mehr
  • Rezension zu "Geisterritter – Das Hörspiel" von Cornelia Funke

    Geisterritter – Das Hörspiel
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    01. April 2012 um 17:30

    Eine zauberhafte Hörspiel Umsetzung des letzten Kinderromans von Cornelia Funke. Mit sehr gut gewählten Sprechern (u.a. Rainer Strecker als William Longspee) und schönen, gruselingen Ton- und Soundeffekten, die für wohligen Schauder sorgen. Fast noch schöner als das von Rainer Strecker gelesene ungekürzte Hörbuch.