Cornelia Funke , Fréderic Bertrand Gespensterjäger auf eisiger Spur

(58)

Lovelybooks Bewertung

  • 55 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 1 Leser
  • 12 Rezensionen
(18)
(34)
(4)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Gespensterjäger auf eisiger Spur“ von Cornelia Funke

Gänsehaut-Alarm! Als Tom den Keller betritt, entdeckt er dort ein echtes Gespenst! Es ist schimmlig-grün und schleimig und jagt ihm einen riesigen Schrecken ein. Tom bittet die erfahrene Geisterjägerin Hedwig Kümmelsaft um Hilfe.
Doch das Gespenst Hugo ist gar nicht gefährlich, es sitzt selbst ganz schön in der Tinte: Ein UEG (ein Unglaublich Ekelhaftes Gespenst) hat sich sein Haus unter den Nagel gerissen. Wo soll Hugo denn nun spuken? Gemeinsam machen sich Hedwig, Tom und Hugo daran, das UEG zu vertreiben – ein gefährliches und ziemlich frostiges Unterfangen!
Der schaurig-schöne Gruselklassiker von Bestsellerautorin Cornelia Funke ist wunderbar zum Vorlesen und zum Selberlesen ab 8 Jahren geeignet. Die farbigen Bilder von Scary Harry-Illustrator Fréderic Bertrand unterstreichen den Humor der Reihe perfekt.

Das Buch ist ein sehr schönes Kinderbuch. Meine 9-jährige Tochter meinte, es hätte gern auch noch ein bisschen spannender sein können :)

— crispin14

Spannend geschrieben. Liest sich gut.

— Bucherverschlinger

Die Reihe ist wirklich gut!!!!

— Anitathak

Stöbern in Kinderbücher

Ein Dings namens Schröder

Herrlich schräg, diese etwas andere Weihnachtsgeschichte, um Harmonie, Zusammenhalt und sogar Integration. Zum Vorlesen und Selberlesen

danielamariaursula

Der Elefant im Wohnzimmer

Ich liebe dieses Buch! Witzig, spannend und mit tollen Bildern, für kleine Leser und solche, die im Herzen Kind geblieben sind.

Igelmanu66

Bella & Blue, Band 03

Bella und Blue haben schnell unsere Herzen erobert und wir haben mitgefiebert.

Osilla

Feo und die Wölfe

Märchenhaft schön und absolut bezaubernd! Mit Feo taucht man in die eisige Winterlandschaft Russlands ein und erlebt ein tolles Abenteuer!

CorniHolmes

Der Weihnachtosaurus

Ein absolutes MUSS in der Weihnachtszeit!

TuffyDrops

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schönes Kinderbuch

    Gespensterjäger auf eisiger Spur

    crispin14

    24. October 2017 um 15:53

    Meine 9-jährige Tochter hat dieses Buch gelesen, weil ihr Herr der Diebe so gut gefallen hat. Sie hat dieses Buch in einem Rutsch gelesen, fand es auch sehr schön, meinte nur, es hätte gern noch ein bisschen spannender sein dürfen. 

  • Cornelia Funke hat es einfach drauf

    Gespensterjäger auf eisiger Spur

    merle88

    01. September 2015 um 17:32

    Inhalt: Gänsehaut-Alarm! Als Tom den Keller betritt, entdeckt er dort ein echtes Gespenst! Es ist schimmlig-grün und schleimig und jagt ihm einen riesigen Schrecken ein. Tom bittet die erfahrene Geisterjägerin Hedwig Kümmelsaft um Hilfe. Doch das Gespenst Hugo ist gar nicht gefährlich, es sitzt selbst ganz schön in der Tinte: Ein UEG (ein Unglaublich Ekelhaftes Gespenst) hat sich sein Haus unter den Nagel gerissen. Wo soll Hugo denn nun spuken? Gemeinsam machen sich Hedwig, Tom und Hugo daran, das UEG zu vertreiben – ein gefährliches und ziemlich frostiges Unterfangen! Meinung: Toms größte Angst ist der Keller des Hauses und das in ihm lebende Gespenst. Als seine Großmutter zu Besuch ist, gibt sie ihm den Tipp sich bei ihrer guten Freundin Hedwig Kümmelsaft einen Ratschlag über Gespenster zu holen. Mithilfe der Tricks von Hedwig kann Tom zwar das Gespenst besiegen, dennoch muss er feststellen, dass das Gespenst gar nicht so böse ist. Es wurde einfach nur von einem UEG (Unglaublich ekelhaftem Gespenst) aus seiner Villa vertrieben. Als großer Cornelia Funke Fan kam ich vor einigen Jahren nicht umhin auch ihre Gespensterjäger Reihe zu lesen. Zwar ist diese eher für Kinder gedacht, doch mich konnte sie damals schon begeistern. Nachdem nun die neue Ausgabe mit farbigen Bildern erschienen ist, konnte ich nicht anders und musste zugreifen. Gleich als erstes fiel mir das nachtleuchtende Cover des Buches auf. Nicht nur bei Kindern wird dies gut ankommen. Zudem musste ich feststellen, dass es neue Bilder im Buch zu bestaunen gibt. Und ich kann jetzt gar nicht sagen, ob mir nun die alte oder die neue Buchversion besser gefällt. Tom muss in diesem ersten Band einiges an Mut, Durchsetzungsvermögen und Entschlossenheit an den Tag legen. Und das ist doch so gar nicht Toms Stärke, denkt er zumindest. Denn in diesem Band wandelt sich der ruhige und stille Tom in einen mutigen, kleinen Jungen. Aber auch die anderen Charaktere wie Hugo das Gespenst und Hedwig Kümmelsaft wissen mit ihrer tollen Art zu überzeugen. Cornelia Funke hat mit dieser Reihe wieder ins Schwarze getroffen. Kinder werden die leicht gruselige Stimmung und die damit verbundene Spannung lieben. Die verschiedenen Gespenster und ihre Begriffe wie UEG und MUG (mäßig unheimliches Gespenst) lassen Leserherzen höher schlagen. Fazit: Mit dieser tollen Reihe hat es Cornelia Funke, damals wie heute, geschafft mich vollkommen zu überzeugen. Die tollen und lustigen Begriffe sowie die verschiedenen Gespenster sind wieder wahnsinnig gut erdacht. Spannung ist für die Kinder zu jeder Zeit gegeben und die farbigen Illustrationen geben dem Buch seinen ganz eigenen Charme. Und so gibt es von mir hochverdiente 5 von 5 Hörnchen.

    Mehr
  • Wohngemeinschaft mit einem mittelmäßig unheimlichen Gespenst

    Gespensterjäger auf eisiger Spur

    R_Manthey

    21. August 2015 um 20:47

    Hugo, das Mittelmäßig Unheimliche Gespenst, hat es böse erwischt. In seinem Keller hat sich ein Unglaublich Ekelhaftes Gespenst eingenistet und ihn von dort vertrieben. Wo soll Hugo nun spuken? Es treibt in zu Tom, der völlig ahnungslos ist und Hugo zufällig im Keller seines Hauses trifft. Natürlich glaubt ihm das keiner. Bis auf seine Oma, die ihm die Adresse der Gespensterjägerin Hedwig Kümmelsaft gibt. Als Tom dann ihre Bekanntschaft macht, ändert sich sein Leben von Grund auf. Hedwig Kümmelsaft und Hugo werden seine Freunde und machen sich fortan auf Gespensterjagd. Aus dieser Ausgangslage entwickelte Cornelia Funke vier aufeinander mehr oder weniger aufbauende, wunderbare Geschichten, deren Gruselcharakter sich zunehmend steigert. Diese erste Geschichte ist noch relativ harmlos für die Altersgruppe und endet natürlich erfolgreich. Leider wird aus der Produktbeschreibung auf dieser Seite nicht deutlich, dass es sich bei diesem Buch um eine komplette Neuauflage des schon etwas älteren Bestsellers handelt. Im Unterschied zu früheren Ausgaben (beispielsweise der Gesamtausgabe aller vier Geschichten in einem Buch) wurde dieses Buch vollständig farbig illustriert. Das fällt schon auf dem Cover auf. Es leuchtet in der Dunkelheit, weil der Buchdeckel mit fluoreszierendem Lack bearbeitet wurde. So erzeugt das Buch im dunklen Kinderzimmer bereits eine leicht gespenstige Atmosphäre. Die Illustrationen selbst geben dem Buch eine noch größere Wirkung als frühere Ausgaben.

    Mehr
  • Gruselspaß für groß und klein

    Gespensterjäger auf eisiger Spur

    Wayland

    16. August 2015 um 19:36

    Klappentext: Ein schleimiges Gespenst sitzt im Keller! Tom will nur noch eines: flüchten. Doch da bietet ihm die erfahrene Gespensterjägerin Hedwig Kümmelsaft ihre Hilfe an. Als die beiden das Gespenst näher kennen lernen, findet auch Tom es gar nicht mehr so Furchterregend. Gemeinsam bilden die drei ein unschlagbares Gespensterjäger-Team und übernehmen bald ihren ersten Auftrag: Sie verfolgen eine eisige Spur ... Meinung und Handlung: Ein Trio, wie es unterschiedlicher nicht sein könnte, verbündet sich im Kampf gegen ein Urzeitliches Eisgespenst (UEG= unglaublich ekelhaftes Gespenst). Tom, ist eigentlich eher ein schreck­­hafter Junge während Hedwig, eine pro­fessionelle Gespenster­jägerin ist. Um das Trio komplett zu machen, gibt es da noch den liebens­werten aber ziemlich schleimigen Hugo – ein Gespenst! Wird es dem Team gemeinsam gelingen, ihre Stadt vor der nächsten Eiszeit zu bewahren? Ich habe das Buch als Kind gelesen und habe es wirklich geliebt. Ich bin über die wilden Hühner auf Cornelia Funke gestoßen und habe mich jetzt, viele Jahre später, noch einmal dran gesetzt das Buch zu lesen, da die tolle Geschichte um Hugo, Hedwig und Tom verfilmt wurde. Bevor ich mir den Film anschaue, wollte ich das Buch nochmal lesen. Ich hätte allerdings nicht gedacht, dass es mich heute noch so packen könnte. Die Charaktere sind einfach unglaublich liebenswert und es macht Freude Hedwig und Hugo zu begleiten. Es ist auch heute noch schaurig schön und hat definitiv Suchtpotenzial. Die tollen Nachnamen “Kümmelsaft“, “Riesenpampel“ oder “Schmalz-schmierig“ bringen mich eindeutig auch heute noch zum schmunzeln. Zu Beginn der Geschichte stellt sich Tom seiner größten Angst: dem Keller! Er soll Orangensaft besorgen und obwohl er Angst hat, wagt er sich trotzdem herunter. Diese Einstiegssituation ist maßgeblich für seinen Charakter. Er ist eigentlich sehr schreckhaft aber überwindet “für die Gute Sache“ aber stets seine Ängste und stellt sich der Gefahr. Für Hugo, dem gar nicht so schrecklichen Gespenst, wagt sich Tom (natürlich mit der Hilfe von Hedwig) und bekämpft das UEG, das Hugo aus seiner Villa vertrieben hat. Für alle, die Kinder haben, es früher gelesen haben, oder sich den Film anschauen wollen, kann ich das Buch wirklich empfehlen. Ein zuckersüßes schauriges Kinderbuch. Von mir gibt es 4/5 Gespenstern 👻👻👻👻

    Mehr
  • Gruselig, lustig - ein tolles Buch

    Gespensterjäger auf eisiger Spur

    Kirstin-testet

    07. February 2015 um 10:43

    Das Buch liest sich flüssig und irgendwann platzte es aus meinem Sohn  heraus: "Wer hat sich nur diese Namen ausgedacht?" Denn da gibt es die Frau Kümmelsaft, Fräulein Schmalz-Schmierig, Familie Dackelmann und den Hausmeister Riesenpampel. - Wir mussten beide sehr lachen. Die Sprache der Gespenster ist etwas schwieriger zu lesen da die Vokale teilweise ausgetauscht und die Wörter enorm in die länge gezogen wurden. Hiermit kam mein Sohn auch erst nicht klar, bis er erkannte was wie gemeint ist. Aber es war für uns eh lustiger, wenn ich den Part der Gespenster mit schauriger Stimme übernommen habe. Am Ende geht die Geschichte natürlich für alle gut aus hat aber ein kleines, offenes Ende. Welches? Das kannst du erfahren, wenn du das Buch selbst einmal liest. Gibt es eine Fortsetzung? Das wäre toll!

    Mehr
  • ein Gespensterabenteuer über Mut und Stärke

    Gespensterjäger auf eisiger Spur

    his_and_her_books

    25. January 2015 um 15:13

    Inhalt: Tom soll im Keller Orangensaft besorgen. Obwohl er sich vor den Spinnen und all dem Zeug in dem düsteren Keller fürchtet, stapft er los. Doch kaum, dass er den Keller betreten hat, platzt die Glühbirne und eine eiskalte Hand scheint ihn zu packen. Gerade noch mit dem Leben davongekommen, erzählt er seinen Eltern und seiner großen Schwester von dem Gespenst – doch alle lachen ihn nur aus. Bis auf seine Oma, die Tom zu einer Freundin schickt, die sich mit „solchen Sachen“ auskennt… Meinung: Das nachtleuchtende Cover und die schaurig-lustige Inhaltsangabe haben uns neugierig gemacht und wir stürzten uns in die Seiten. Schnell wurden wir mit Toms größter Angst – dem Keller – und der noch viel größeren Angst – vor Gespenstern – konfrontiert. Wir konnten richtig mit ihm mitfühlen, als er sich ängstlich zurückzieht und keiner ihm glaubt. Bis seine Oma zu Besuch kommt und ihm einen Tipp gibt, wo er sich Hilfe suchen kann: bei ihrer besten Freundin Hedwig Kümmelsaft. Mithilfe der Ratschläge der alten Frau kann Tom das Gespenst besiegen – doch schon ist das nächste Problem da: Denn das Gespenst Hugo ist eigentlich gar nicht so schrecklich und will nicht im Keller spuken. Leider wurde es von einem unglaublich ekelhaften Gespenst (UEG) aus seiner alten Villa vertrieben. Nun muss sich Tom seiner Angst stellen und gemeinsam mit Frau Kümmelsaft das schaurige UEG bekämpfen. Die altersgerechte Sprache des Buches machte es uns leicht, durch die Kapitel zu huschen. Spannung und Gänsehaut sind garantiert. Einziges Manko war die Sprache der Gespenster. Ich tat mich beim Vorlesen und selbst lesen sehr schwer, den verzerrten Sätzen mit den ausgetauschten Vokalen zu folgen und vermute, dass es Leseanfängern erst recht sehr schwer fällt. Natürlich hebt diese Besonderheit die Gespenstersprache von den anderen Dialogen ab, aber insbesondere beim Vorlesen wähle ich sowieso eine „Gespensterstimme“ und komme dabei definitiv weniger ins Stocken. Die Illustrationen sind gruselig-schaurig, wie es sich für ein Gespensterbuch gehört, jedoch wie auch der Text nie so schlimm, dass die Zielgruppe damit überfordert sein könnte. Die Bekämpfung des UEG hat mir äußerst gut gefallen. Allerhand Tricks und Kniffe, die es zu beachten gilt, sind auch im Ratgeber innerhalb des Buches aufgelistet. Natürlich führt Cornelia Funke ihre Gespenstergeschichte zu einem guten Ende (für wirklich alle – inklusive Problemlösung für nervige Schwestern) und macht trotzdem ein wenig neugierig auf die Fortsetzung. Urteil: „Gespensterjäger auf eisiger Spur“ macht die Jungleser und Zuhörer mit den verschiedenen Arten von Gespenstern vertraut und zeigt, wieviel Mut und Stärke einem aus Hilfsbereitschaft wachsen kann. Lediglich die Gespenstersprache, die mich oft ins Stolpern brachte, war für mich ein Kritikpunkt. Daher 4 Spielsachen für den ersten Teil von Cornelia Funkes Gespensterjägern. ©hisandherbooks.de

    Mehr
  • Rezension: Gespensterjäger auf eisiger Spur/ Review: Ghosthunters and the Incredibly Revolting Ghost

    Gespensterjäger auf eisiger Spur

    franzisbookchase

    29. January 2014 um 14:09

    In Kürze/In (Very) Short: + lustige und spannende Geistergeschichte + wunderschöne Illustrationen + einfache Methoden zur Geisterbekämpfung, die für jeden zugänglich sind + sympathische und lustige Charaktere (mit wunderbaren Namen) + funny and exiting ghost story + beautiful illustrations + great, simple, and easily accessible methods to ward of ghosts + sympathetic and funny characters Meinung/My Opinion: Cornelia Funke ist eine der bekanntesten Kinder- und Jugendbuch Autoren Deutschlands. Nachdem ich ihre Tintentod Trilogie verschlungen und ihre Biographie (von Hildegunde Latsch geschrieben) gelesen habe, kamen immer mehr Funke Bücher auf meine Leseliste. Die Gespensterjäger auf eisiger Spur ist das erste Kinderbuch, die ich von der Autorin gelesen habe und ich bin begeistert. Cornelia Funke an sich ist gelernte Illustratorin und hat eben diese Geschichten auch illustriert. Auch wenn das Buch für eine andere Altersgruppe geschrieben ist, bin ich begeistert. Es ist ein wunderbare Erzählung mit tollen und sympathischen Charakteren. Tom, das Gespenst Hugo und Hedwig Kümmelsaft haben mich im Sturm erobert. Die drei gehen zusammen auf unfreiwillige Abenteuerjagd und haben mich für die Zeit in ihre Welt mitgenommen. Die Methoden zur Gespensterbekämpfung finde ich sehr einfallsreich. Es sind einfache Mittel, die im Alltag zu finden sind. Mit dem Wissen kann ich beruhigt schlafen gehen, wohl wissend dass ich böse und nervige Gespenster im Zaum halten kann. Cornelia Funke is a well-known German author of children's books and young adult novels. After I finished the great Inkheart trilogy and read a biography (written by her aunt), I wanted to read more. Ghost Hunters and the Incredible Revolting Ghost is the first children's book by Funke that I ever read and I loved it. Cornelia Funke is actually a learned illustrator and did illustrate all her stories in her early years; this ghost hunter story among them. Though the books is for a different age group, it is a fantastic story. The lovely narrative is filled with fun and sympathetic characters, whom I loved from the very first pages. For the time I was reading the characters and the story has wisked me into their world. The methods to catch or ward of ghosts are resourceful as those are things available in everyday life and not something excotic and rare. Knowing how to ward of ghosts will let some kids sleep more easy. I know I will. Fazit/Bottom Line: Ein schöne, lustige, spannende und wunderbar illustrierte Gespenstergeschichte. Ich freue mich schon auf die weiteren Teile. A wonderful, funny, fascinating, and beautifully illustrated ghost story. I am looking forward to read further installments.

    Mehr
  • Leserunde zu "Tintenherz - Das Hörspiel (2 CD)" von Cornelia Funke

    Tintenherz

    katja78

    Vorabhören gefällig? Passend zum  10 jährigen Jubiläum von Cornelia Funkes "Tintenherz" gibt es ab August das neue Hörspiel...... Ja ihr habt richtig gelesen, kein Hörbuch, sondern das Hörspiel! Ich würde gerne in einer Vorablese.....ach nein "Hör" Runde, eure Eindrücke zum Hörspiel kennenlernen. Warum liest Meggies Vater Mo ihr niemals vor? Und wohin ist ihre Mutter wirklich verschwunden? Erst als Meggie von Bösewicht Capricorn gefangen genommen wird, erfährt sie die Wahrheit: Mo kann die Figuren aus den Büchern „herauslesen“, während reale Menschen darin verschwinden – so auch Meggies Mutter. Cornelia Funkes Welterfolg erstmals als Hörpiel! Cornelia Funke ist die international erfolgreichste und bekannteste deutsche Kinderbuchautorin. Heute lebt sie in Los Angeles, Kalifornien, doch ihre Karriere als Autorin und Illustratorin begann in Hamburg. Nach einer Ausbildung zur Diplom-Pädagogin und einem anschließenden Grafik-Studium arbeitete sie als freischaffende Kinderbuchillustratorin. Da ihr die Geschichten, die sie bebilderte, nicht immer gefielen, fing sie selbst an zu schreiben. Zu ihren großen Erfolgen zählen DRACHENREITER, die Reihe DIE WILDEN HÜHNER und HERR DER DIEBE, mit dem sich Cornelia Funke auch international durchsetzte. Ihre TINTENWELT-Trilogie eroberte weltweit die Bestsellerlisten. Jacob Reckless ist der Held ihrer neuesten Bestseller-Reihe, der SPIEGELWELT-Serie. Über 50 Bücher hat Cornelia Funke mittlerweile geschrieben, die in mehr als 40 Sprachen erschienen sind. Zahlreiche Titel wie z.B. HÄNDE WEG VON MISSISSIPPI, HERR DER DIEBE, DIE WILDEN HÜHNER und TINTENHERZ wurden verfilmt. Aber auch in Preisen und zahlreichen Auszeichnungen spiegeln sich ihre Beliebtheit und ihr Einfluss wider. Mehr Infos über die Autorin unter www.corneliafunke.de  Klingt doch super, oder? Alle interessierten ab 12 Jahren können sich bis zum 8.7.2013 für ein Rezensionshörspiel für die Runde bewerben. Zeitnahes hören und posten zu den einzelnen Abschnitten, sowie das Rezensieren sind Voraussetzung für diese Lese/Hörspiel-Runde. Ich würde gerne wissen,ob ihr "Tintenherz" als Buch schon kennt, oder ein anders Buch von Cornelia Funke. Welches ist euer Favorit? Oetinger audio freut sich auf eure Bewerbungen und erwartet gespannt eure Eindrücke  :-) Leitfaden für Rezensionen und Leserunden

    Mehr
    • 328
  • Toller Start einer Kinderbuchreihe

    Gespensterjäger auf eisiger Spur

    LettersFromJuliet

    01. May 2013 um 10:43

    Inhalt Tom sieht wohl nicht richtig. Im Keller sitzt tatsächlich ein schleimiges Gespenst mit giftgrünen Augen. So geht das nicht, das Gespenst ist böse, schleimt herum und muss also weg. Weder seine Eltern noch seine große Schwester glauben ihm, nur seine Oma hört ihm zu und gibt ihm einen Tipp. Ihre beste Freundin ist nämlich eine echte Gespensterjägerin und klassifiziert Toms Gespenst als ein mittelmäßig unheimliches Exemplar, das sich mit den einfachsten Mitteln vertreiben läßt. Er versucht also sein Glück und muss dabei feststellen, dass das Gespenst Hugo gar nicht so schlimm ist und sogar seine Hilfe braucht. Meine Meinung Cornelia Funke ist eine der großen Kinder- und Jugendbuch Autorinnen, das wissen wir ja so ziemlich alle und deswegen werde ich darauf auch gar nicht eingehen. Nach dem ich ihre Biografie (geschrieben von ihrer Tante Hildegunde Latsch) gelesen habe, sind ganz schnell einige ihrer Werke auf meine Wunschliste gewandert. Ich muss einfach mehr von ihr lesen. Bei ihren Geschichten schlägt man die erste Seite auf und wird sofort in eine andere Welt reingezogen und da bleibt man auch erst mal. Dünnere Bücher werden einem Rutsch weggelesen, dicke Bücher wie z.B. Tintenherz werden in wenigen Tagen verschlungen. Am besten sind die Bücher dann auch noch mit ihren Illustrationen versehen, welche ich traumhaft schön finde. Die Gespensterjäger-Reihe richtet sich nun wirklich nicht an meine Altersklasse (fast 25) und trotzdem habe ich mich darauf wie ein kleines Kind gefreut. Natürlich wurde ich nicht enttäuscht. Cornelia Funke hat es mal wieder geschafft mich für kurze Zeit aus dem Alltag zu reißen und so durfte ich ein Abenteuer mit Tom, dem Gespenst Hugo und der Gespensterjägerin Hedwig Kümmelsaft bestehen. Ich frage mich wie die Autorin immer auf solche Namen und auf solche Ideen kommt. Ihre Kreativität kennt keine Grenzen – toll für ihre Leser! Die Charaktere waren mir auf Anhieb sympathisch, selbst das Gespenst Hugo, welches am Anfang alles andere als nett war. Seine wörtliche Rede war jedoch gar nicht so einfach zu lesen, da er als richtiges Gespenst selbstverständlich nicht normal redet, sondern eher heult. Ich finde die Bekämpfungsmethoden gegen die Gespenster sehr einfallsreich und lustig, wobei sie recht simpel sind. Wer jetzt denkt, dass da irgendwelche ganz ausgefallen Methoden kommen, der irrt sich, ganz im Gegenteil. Mittlerweile durften auch die anderen 3 Teile bei mir einziehen und jetzt warten sie darauf inhaliert zu werden. Fazit Cornelia Funke hat einen spannenden und lustigen Auftakt zu einer Kinderbuch-Reihe geschaffen, welcher durch ihre Illustrationen bereichert wird.

    Mehr
  • Rezension zu "Gespensterjäger auf eisiger Spur" von Cornelia Funke

    Gespensterjäger auf eisiger Spur

    Mone80

    07. April 2012 um 09:52

    Kurzbeschreibung: Ein schleimiges Gespenst sitzt im Keller! Tom will nur noch eines: flüchten. Doch da bietet ihm die erfahrene Gespensterjägerin Hedwig Kümmelsaft ihre Hilfe an. Als die beiden das Gespenst näher kennen lernen, findet auch Tom es gar nicht mehr so Furcht erregend. Gemeinsam bilden die drei ein unschlagbares Gespensterjäger-Team und übernehmen bald ihren ersten Auftrag: Sie verfolgen eine eisige Spur ... Fazit: Ich habe dieses Buch meinem Sohn (6) vorgelesen und wir waren beide begeistert. Das Buch ist ein wenig gruselig, spannend und witzig. Die Kapitel eigenen sich hervorragend zum Vorlesen, sie sind kurz gehalten. Besonders toll fand er das Gespenst Hugo und die etwas komische Sprechweise (welches beim Vorlesen schon den ein oder anderen Holperer verursachte). Durch dieses Gespenst wurden die allzu spannenden und gruseligen Stellen immer wieder ein wenig abgeflaut.

    Mehr
  • Rezension zu "Gespensterjäger auf eisiger Spur" von Cornelia Funke

    Gespensterjäger auf eisiger Spur

    Henriette

    07. November 2010 um 11:22

    Ich glaube, jeder kennt das Gefühl, Angst zu haben, in den dunklen Keller gehen zu müssen. Auch in diesem Buch ist es der Beginn der Geschichte. Tom fürchtet sich richtet und trifft im Keller auf ein Gespenst. Zum Glück ist es ziemlich harmlos und von seinem eigenen Heim vetrieben. Tom wird hier nicht als der super mutige Junge dargestellt, sondern als anfänglicher Angsthase, der nur langsam Mut sammelt, unter Mithilfe von Omas Freundin. Die Geschichte ist wirklich super spannend, fand meine Tochter. Dazu kommt noch, daß sie lustig geschrieben wurde.

    Mehr
  • Rezension zu "Gespensterjäger auf eisiger Spur" von Cornelia Funke

    Gespensterjäger auf eisiger Spur

    thiefladyXmysteriousKatha

    02. August 2010 um 11:47

    Dies ist der erste Teil der erfolgreichen Gespensterjägerreihe. Es geht um den 9 Jahre alten Tom, der Angst davor hat in den Keller zu gehen. Irgendwie hat er immer das Gefühl, dass es dort unten spukt. Als seine Mutter ihn eines Abends auffordert 3 Flaschen O-Saft von dort unten ehr zuholen wird ihm ganz mulmig. Und tatsächlich trifft er auf ein echtes Gespenst. Doch seine Schwester Lola kann es nicht sehen und zieht ihn von nun an auf. Toms Oma erzählt von einer berühmten gespensterjägerin. Also macht sich Tom auf den Weg zu ihr. Hedwig Kümmelsaft schlussfolgert aus seinen Erzählungen, dass ein MUG in seinem Keller sitzt. Sie bringt im bei, wie Tom es verjagen kann. Doch der Geist bittet Tom um Hilfe. Hugo ist von einem UEG-Geist aus seinem zuHause gejagt worden. Er ist furschtbar traurig und fleht Tom und Hedwig an den geist zu verjagen. Zusammen macht sich das neue Gespensterjägerteam auf um den Geist zu vertreiben. Doch das stellt sich als schwieriger heraus als sie dachten. ____________________________ Ein gelungener Auftagt von der grandiosen Cornelia Funke. Wie immer schreibt sie fantastisch und baut Spannung auf bis zum Ende des Buches. Als Kind fand ich die Bücher genial und noch heute finde ich Hugos Geistersprache total witzig. Viel Spaß beim lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Gespensterjäger auf eisiger Spur" von Cornelia Funke

    Gespensterjäger auf eisiger Spur

    Sarii

    14. July 2008 um 10:11

    Tolles Buch, dass trotz der gruseligen und spannenden Atmosphäre immer wieder witziges bereit hält.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks