Gespensterjäger in der Gruselburg

Gespensterjäger in der Gruselburg
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

B

Gutes Buch, sehr spannend.

Anitathaks avatar

Ein muss, nicht nur für Kinder :)

Alle 38 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Gespensterjäger in der Gruselburg"

Auf Burg Dusterberg treibt ein Gespenst sein Unwesen, da ist sich Burgverwalter Theodor Wurm sicher. Allerdings weiß er nicht, dass es sich bei dem Ungeheuer um ein SPUMIDUV – einen Spuk mit dunkler Vergangenheit – handelt. Genauer gesagt um die Blutige Baronin, deren finstere Vergangenheit mit Burg Dusterberg verknüpft ist. Ihr muss dringend das Handwerk gelegt werden! Und wer wäre hierfür besser geeignet als die Gruselexperten Hedwig Kümmelsaft, Tom Tomsky und Hugo, das Gespenst? Doch eine blutige Baronin zu vertreiben, das ist kein Einsatz für Angsthasen und eine ganz neue Spukerfahrung für die Gespensterjäger!

Der schaurig-schöne
Gruselklassiker
von Bestsellerautorin Cornelia Funke ist wunderbar zum Vorlesen und zum Selberlesen ab 8 Jahren geeignet. Die farbigen Bilder von Fréderic Bertrand unterstreichen den Humor der Reihe perfekt.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783785582329
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:Loewe
Erscheinungsdatum:18.01.2016
Das aktuelle Hörbuch ist am 25.03.2010 bei Jumbo erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne13
  • 4 Sterne23
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    lauchmottes avatar
    lauchmottevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Der dritte Band der Gespensterfäger mit schaurig-schönen Bildern.
    Gespensterjäger in der Gruselburg

    Theodor Wurm ist verzweifelt und zutiefst verstört. Als Verwalter der Burg Dusterberg werden er und seine Frau von dem Geist der Blutigen Baronin heimgesucht. Nacht für Nacht fliegt sie kreischend durch die Burg, wirft mit Pfannen und zerstört neu Restauriertes. Ein klarer Fall für Kümmelsaft & Co! Das Gespensterjäger-Team mit Hedwig Kümmelsaft, Tom Tomsky und Hugo MUG (Mittelmäßig Unheimliches Gespenst) macht sich sofort auf den Weg, um dem Spuk ein Ende zu bereiten. Doch die Blutige Baronin macht ihrem grausigen Namen alle Ehre und ist selbst für die erfahrenen Gespensterjäger eine Herausforderung.

    „Gespensterjäger in der Gruselburg“ ist der dritte Band der Gespensterjäger und - wie es der Titel bereits anklingen lässt - nichts für zarte Nerven. Die Baronin ist eine mächtige und gefährliche Gegnerin, die sich zu wehren weiß. Ihr grausames Aussehen hat der Illustrator Fréderic Bertrand eindrucksvoll wiedergegeben. Mit spitzer Nase, blutunterlaufenen Augen und grünlicher Haut ist sie eine richtige Schauergestalt, gegen die selbst böse Hexen erblassen.

    Der Schreibstil von Cornelia Funke ist wie gewohnt kindgerecht, bildhaft und angenehm zu lesen. Hugo MUG sorgt mit seiner Aussprache immer wieder für Belustigung. Auch wenn seine gespenstigen Ideen oft nicht im Sinne des Teams sind, weiß er im Ernstfall genau, wie er sich zu verhalten hat.

    Fazit: Für Kinder, die es spannend und ein wenig gruselig mögen, ist dieses Buch sehr zu empfehlen. Wer etwas empfindlicher ist, sollte in Anbetracht der Illustrationen lieber eine andere Ausgabe wählen.

    Kommentieren0
    205
    Teilen
    Waylands avatar
    Waylandvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: So ein tolles Buch :)
    Gruselburg Dusterberg

    Theodor Wurm ist verzweifelt: Kaum ist er auf Burg Dusterberg eingezogen, reißen ihn unheimliche Schreie und geheimnisvolle Geistererscheinungen aus dem Schlaf. Da können nur noch die besten Gespensterjäger der Welt helfen. Tom Tomsky, Hedwig Kümmelsaft und das Gespenst Hugo gehen den seltsamen Vorkommnissen auf den Grund. Und schon bald machen sie die Bekanntschaft der Blutigen Baronin.
    Cornelia Funke hat einen so tollen Schreibstil, dass man ihre Bücher so weg lesen kann. Sie schreibt zwar sehr kindgerecht, aber auch als Erwachsener hat man seine Freude daran. Dieser Teil war der gruseligste bisher. Er ist der dritte und eins wartet jetzt noch darauf von mir gelesen zu werden :) Die Illustrationen sind wirklich unheimlich putzig und hauchen dem Buch richtig Leben ein!  
    Auf Tom, Hugo und Hedwig wartet dieses Mal eine echte Herausforderung. Sie bekommen ein Fax von der Familie Wurm. Sie sind Eigentümer der Burg Dusterberg und haben schauriges zu berichten. Auf der Burg angekommen, stellen sie fest, dass die blutige Baronin ihr Unwesen treibt. Sie wurde im 17. Jahrhundert von ihrer eigenen Schwester getötet und ist unglaublich gefährlich. Durch Strom wird sie noch stärker. Tom, Hedwig und Hugo kommen hier wirklich an ihre Grenzen. Selbst als sie den Strom abschalten, schafft es die Baronin die Autobatterien anzuzapfen. 
    Kann es das Gespenster Jäger-Trio dennoch schaffen die blutige Baronin in ihrer Todesstunde zu vertreiben? 


    Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich freue mich nun auf den vierten und letzten Teil, bevor ich mir den Film ansehe 💜💜💜💜

    Kommentieren0
    39
    Teilen
    LettersFromJuliets avatar
    LettersFromJulietvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Schöne Fortsetzung der Gespensterjägerreihe von Cornelia Funke, schade dass es nur 4 Bände gibt.
    Schöne Fortsetzung der Gespensterjägerreihe von Cornelia Funke, schade dass es nur 4 Bände gibt.

    Meine Meinung

    Der dritte Teil der Gespensterjäger-Reihe hat schon lange genug darauf gewartet gelesen zu werden und ich den letzten Teil werde ich auch bald anfangen.
    Gerade die Bücher von Cornelia Funke, die sie selbst illustriert hat gefallen mir richtig gut, denn erst durch ihre Zeichnungen habe ich das Gefühl mitten in einer ihrer Geschichten zu stecken.
    Für die drei Gespensterjäger Tom, Hedwig Kümmelsaft und das Gespenst Hugo geht es heiß her auf einer Burg. Die haben es mit einem besonders fiesen Geist zu tun, der Blutigen Baronin. Die kann man nicht so leicht erledigen wie die Gegner in den vorherigen Büchern. Gerade für Tom wird es richtig knapp.
    Es ist richtig interessant welche Bekämpfungsmethoden sich die Autorin hat einfallen lassen, denn meistens sind das ganz alltägliche Dinge. Außerdem haben wir es wieder mit neuen Gespensterarten zu tun und komplizierte Abkürzung müssen Herrn und Frau Wurm natürlich erklärt werden. Die zwei können einem schon Leid tun, mitten im Geschehen und sie haben eigentlich keine Ahnung von der ganzen Sache.
    Cornelia Funke hat einen lockeren und kindgerechten Schreibstil, den man einfach lieben muss. Außerdem stecken ihre Bücher voller neuer und ausgefallener Ideen und ich freue mich schon auf den letzten Teil dieser Reihe.
    Auch wenn es eigentlich ein Kinderbuch ist, so können es auch durchaus junggebliebene Erwachsene lesen und lieben. Mir hat es mal wieder gut gefallen.

    Fazit

    Schöne Fortsetzung der Gespensterjägerreihe von Cornelia Funke, schade dass es nur 4 Bände gibt.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Henriettes avatar
    Henriettevor 8 Jahren
    Rezension zu "Gespensterjäger in der Gruselburg" von Cornelia Funke

    Meine Tochter (10 Jahre) war begeistert und hat einige Male laut gelacht. Es ist zwar gruselig geschrieben, aber auf eine sehr liebe und auch lustige Art. Die "Kleine" konnte es überhaupt nicht abwarten wie es weiterging, fand es total spannend. Für Kinder mit blühender Fantasie und auch "Angsthasen" muss man es einfach ausprobieren, ob sie es mögen. Ich konnte es mir auch nicht vorstellen, dass Meine es mag, aber sie liebt die Bücher von Cornelia Funke.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    thiefladyXmysteriousKathas avatar
    thiefladyXmysteriousKathavor 8 Jahren
    Rezension zu "Gespensterjäger in der Gruselburg" von Cornelia Funke

    Hedwig Kümmeslsaft erhält eines Tages ein Fax von den Eheleuten Wurm, die nun Eigentümmer von Burg Dusterstein sind. In diesem alten Gebäude treibt scheinbar ein gefährliches Gespenst sein Unwesen. Und tatsächlich. Bei Einen Besuch treffen Tom, Hugo und Hedwig direkt auf das gefährliche SPUMIDUV-die blutige Baronin. Jaspara von Dusterberg wurde im 17. Jahrhundert von ihrer eigenen Schwester in den Burggraben gestoßen und ertrank jämmerlich. Seit dem spukt sie in Dusterstein und kann nur in ihere Todestunde vertrieben werden. Durch Strom wird sie gefährlicher. Und obwohl die Gespensterjäger den Strom in der Burg ausschalten frisst sie sich Energie durch Autobatterien an und scheint unbesiegbar.
    Doch plötzlich fällt Hedwig ein Bericht vom Experten Boccabella ein. Man muss das Gespenst zwingen einen Gegenstand aus seiner Vergangenheit zu berühren. Doch das ist leichter gesagt als getan.
    _______________________________
    Dies ist der 3.Band der Gespensterjäger und er war mal wieder super gut. Obwohl mir alle anderen Teile besser gefallen haben. Doch wiedermal hat Cornelia Funke ein tolles Kinderbuch geschrieben. Hugo ist einfach super lustig und seine Sprache zum totlachen. Viel Spaß bei diesem Teil von Kümmelsaft & Co.

    Kommentieren0
    31
    Teilen
    B
    Bucherverschlingervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Gutes Buch, sehr spannend.
    Kommentieren0
    Anitathaks avatar
    Anitathakvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein muss, nicht nur für Kinder :)
    Kommentieren0
    Frannys avatar
    Franny
    Ritjas avatar
    Ritja
    Cartouches avatar
    Cartouche

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks