Cornelia Funke Herr der Diebe

(44)

Lovelybooks Bewertung

  • 34 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 4 Rezensionen
(18)
(15)
(8)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Herr der Diebe“ von Cornelia Funke

'Du bist also wirklich der Herr der Diebe', sagte der Fremde leise. 'Nun gut, behalte die Maske auf, wenn du dein Gesicht nicht zeigen möchtest. Ich sehe auch so, dass du sehr jung bist.'

Bo und Prosper sind nach Venedig ausgerissen, in die Stadt der Engel und goldenen Löwen. Als ihre Mutter gestorben war, sollte die Brüder getrennt werden. In den Gassen und Winkeln Venedigs treffen sie auf eine Kinderbande. Gemeinsam mit ihnen richten sie sich in einem verlassenen Kino ihr wildromantisches "Sternenversteck" ein. Ihr Anführer ist der "Herr der Diebe". Er zeigt aber nie sein Gesicht. Wer steckt hinter der Maske?

Venezianische Impressionen von Jens Kronbügel, dessen Musik sich den Meistern der Klassik zuneigt, verschmelzen mit der Erzählung zu einem fesselnden GesamtHörErlebnis.

Das gleichnamige Buch ist im Cecilie Dressler Verlag erschienen.

Bei uns hat das erste Hören der CDs eine Reise nach Venedig nach sich gezogen und seither haben wir unzählige Male gehört.

— Barbara62

Spannende Geschichte, wunderschön erzählt und natürlich mit einer Prise Magie.

— Moonie

Wieder eine sehr schöne Geschichte von Frau Funke

— Bluebell2004

Kindliche Geschichte, aber ich bin in der Beziehung Kind geblieben - ich liebe dieses (Hör)buch. Von Rainer Strecker wunderbar vorgetragen

— Elchdame

Stöbern in Fantasy

Bird and Sword

Eine märchenhafte Geschichte von Magie, Liebe und Freundschaft

bookvamp

Die Saat des weißen Drachen: Fantasy-Epos

Eine wirklich tolle Story, die absolut lesenswert ist!!!!

XChilly

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Abgebrochen auf Seite 112. Die Idee war toll aber an der Umsetzung hat es wirklich gemangelt. Der Schreibstil war absolut nicht meins.

Phina_Chan

Verrottet

Charakterstarke Protagonisten und eine Welt voller Zombies, was will man zum gruseln mehr? :D

Blacksally

Die Chroniken von Azuhr - Der Verfluchte

Warte sehnsüchtig auf den nächsten Teil

Sassenach123

Der Erbe der Schatten

der besteTeil aus dieser Reihe, auch wenn Fittz manchmal nervt

sternchennagel

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Von Dieben und (Möchtegern-) Herren

    Herr der Diebe

    Buecherin

    05. January 2018 um 22:23

    Autorin: Funke, Cornelia Sprecher: Rainer Strecker Titel: Der Herr der Diebe Ausgabe: Hörbuch Umfang: 8 Std. 6 min (gekürzt) Bewertung: 5 Sterne Wer – wie ich – lange Hörbuchabenteuer liebt, in die man vollständig eintauchen, stundenlang alles um sich herum vergessen kann, ist hier richtig aufgehoben. Okay, auch diese Hörbuchversion ist gekürzt (was ich eigentlich nicht schätze), aber hier bleiben immer noch gute 8 Stunden übrig.  (Achtung: Es gibt von diesem Werk mehrere Hörbuch- und Hörspielbearbeitungen; darunter  auch eine, die mit nur 106 min Gesamtspielzeit erheblich zusammengekürzt wurde, aber trotzdem das Attribut "ungekürzt" tragen darf, da es als Hörspiel als eigenständiges Werk gilt.)  Wir begleiten eine Gruppe von Waisenkindern in Venedig, die es vorzieht, auf der Straße anstatt in Heimen zu leben, da sie dort getrennt würden. So müssen sie sich nicht nur ohne die Hilfe Erwachsener durchschlagen und sich davor hüten, entdeckt zu werden, sondern auch noch das Rätsel um ein magisches Karussell lösen, an dem – aus den unterschiedlichsten Motiven heraus – die verschiedensten Leute interessiert sind. Was steckt wohl dahinter?  Nebenbei werden – ohne zu große Aufdringlichkeit – mehrere Wertvorstellungen thematisiert: So wird zum Beispiel deutlich, dass Stehlen eigentlich nicht okay ist, Freundschaft und familiärer Zusammenhalt dagegen extrem wichtig sind und Verrat und Unehrlichkeit Vertrauen sehr schnell zerstören kann. Die Themen Erwachsenwerden und Verantwortungsübernahme spielen eine zentrale Rolle.  Spannung und Unterhaltungswert kommen dabei erfreulicherweise trotzdem nicht zu kurz.  Rainer Strecker macht seinen Job als Sprecher wie gewohnt sehr gut. Er liest sehr lebendig vor und unterstreicht dadurch gekonnt den Inhalt. Man kann ihm sehr gut folgen. Gleichzeitig widersteht er der Versuchung, dem Stoff "seine eigene Note geben" zu wollen und dabei mehr hinein zu interpretieren als im Original steht. (Dies kann ich mitunter bei seinen Kollegen beobachten.) Rainer Strecker hingegen macht auch hier wieder das, was meiner Ansicht nach die Aufgabe eines Vorlesers ist: Dem Inhalt gekonnt zum Ausdruck verhelfen und sich dabei als Person angenehm im Hintergrund zu halten.

    Mehr
  • Spannung und Unterhaltung auf höchstem Niveau

    Herr der Diebe

    Barbara62

    Die Geschichte um die Waisenbrüder Prosper und Bo, die vor ihrer ungeliebten Tante nach Venedig fliehen, sich der Kinderbande um den geheimnisvollen Herrn der Diebe anschließen, einen Privatdetektiv auf ihre Seite ziehen und in das Abenteuer um das magische Karussell der Barmherzigen Schwestern verstrickt werden, wird von Rainer Strecker so nuancenreich vorgelesen, dass die 234 Minuten der 7 CDs wie im Fluge vergehen. Die hervorragend ausgewählte, von der Klassik inspirierte Musik von Jens Kronbügel verstärkt den vom Sprecher vermittelten Eindruck, selber im Gewirr der venezianischen Plätze, Gassen und Kanälen mit dabei zu sein. Bei uns hat das erste Hören der CDs eine Reise nach Venedig nach sich gezogen und seither haben wir es immer wieder mit gleichbleibender Freude gehört. Spannung und Unterhaltung auf höchstem Niveau für alle ab ca. 7 Jahren sind garantiert, egal ob man das Buch bereits kennt oder nicht!

    Mehr
    • 2

    lievke14

    16. February 2016 um 17:10
  • Spannendes Versteckspiel in Venedig

    Herr der Diebe

    Moonie

    02. February 2016 um 09:55

    Fünf Kinder, die allein in einem verlassenen Kino in Venedig leben, unterstützt vom Herr der Diebe, der ihnen das Geld zum Leben zusammenstiehlt und eine Tante, die nach zwei der Jungen sucht. So fängt alles an und danach folgen so manches Abenteuer und einige Geheimnisse werden gelüftet. Prosper und Bo haben vor kurzem ihre Eltern verloren und nun will ihre Tante Esther sie aufnehmen, jedoch nur der fünf-jährige Bo soll bei ihr wohnen, wohingegen Prosper ins Internat soll. Die beiden Brüder wollen nicht getrennt werden und so fliehen sie gemeinsam nach Venedig, der Stadt, von der ihre Mutter ihnen so viel vorgeschwärmt hat. Die goldenen, geflügelten Löwen, die Stadt mit Straßen aus Wasser. Und nun, da Prosper und Bo sich den anderen drei elternlosen Kindern angeschlossen haben, geht es ihnen eigentlich ganz gut, sie sind glücklich in ihrem Versteck, einem alten, längst geschlossenen Kino. Doch dann taucht Esther auf, die Tante und setzt einen Detektiv auf die beiden Jungen an. Das Hörbuch wird sehr schön gelesen, aber auch die Sprache der Autorin ist wunderschön einfühlsam. Man fühlt sich sofort ins kalte Venedig versetzt, mitten zwischen die Kinder. Scipio, der Herr der Diebe ist ebenfalls ein Kind, der nicht viel von sich preisgibt. Erst nach und nach erfährt der Leser mehr über ihn. Schließlich birgt ein ominöser Auftrag an den Herrn der Diebe ganz am Ende die Lösung. Das Buch fängt realistisch an, wird allerdings von einer alten Legende und schließlich auch etwas Magie durchwoben, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Ich mochte die Geschichte, die Figuren und auch das Ende sehr gerne, kann also eine klare Leseempfehlung (oder Hörempfehlung für das Hörbuch (die lange Fassung auf acht CDs) auf jeden Fall geben. Ein wirklich zauberhaftes Buch.    

    Mehr
  • Rezension zu "Herr der Diebe" von Cornelia Funke

    Herr der Diebe

    tedesca

    22. March 2011 um 08:55

    Einmal mehr hat mich Cornelia Funke in den Bann ihrer Erzählkunst gezogen. Die Abenteuer der kleinen Ausreisser in Venedig sind nicht nur ausgesprochen spannend, sie führen uns auch in die verstecktesten Winkel dieser wunderbaren Stadt. Mit viel Liebe zeichnet die Autorin jede einzelne Figur, und auch wenn sie dabei Klischees bedient - ein Mensch, der mit seiner Schildkröte zum Tierarzt geht, weil sie Schnupfen hat, kann z.B. nicht böse zu Kindern sein - hat doch jede Person ihren unverwechselbaren Charakter und Charme. Neben der spannenden Handlung rund um ein geheimnisvolles Karussell geht es vor allem auch um Themen wie Kindheit, Erwachsenwerden, Respekt, Freundschaft und Liebe, alles Themen, die für 12-jährige topaktuell sind, ihnen aber ohne erhobene Zeigefinger nahegebracht werden. Und ein Quäntchen Fantasy macht die Geschichte noch einmal eine Spur mysteriöser. Witzig, aufregend und liebevoll - ein Lesespass auch für alle Erwachsenen, die sich von der Altersangabe nicht abschrecken lassen. Das Hörbuch wird von Rainer Strecker gelesen, der seine Sache wieder einmal sehr gut macht. Mich stört die Musik zwischen den einzelnen Kapiteln, da sie immer viel zu laut ist, aber wenigstens passt sie bei diesem Hörbuch thematisch zur Geschichte, was z.B. beim "Drachenreiter" nicht der Fall war, da hat sie wirklich nur genervt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks