Cornelia Funke , Yvonne Ziegenhals-Mohr Kein Keks für Kobolde

(71)

Lovelybooks Bewertung

  • 85 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(31)
(28)
(12)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kein Keks für Kobolde“ von Cornelia Funke

Bestsellerautorin Cornelia Funke erzählt eine spannende, originelle Abenteuergeschichte um drei liebenswerte, pfiffige kleine Kobolde, die vom Winter überrascht werden.

Für die drei kleinen Kobolde Neunauge, Feuerkopf und Siebenpunkt kommt der Winter früher als erwartet. Wo sollen sie jetzt ihre geliebten Ravioli, Äpfel und Kekse herkriegen? Es bleibt ihnen keine Wahl: Um nicht zu verhungern, müssen sie sich in allerlei Abenteuer stürzen. Als sie sich dann noch mit dem 'weißen Kobold' anlegen, wird die Lage richtig brenzlig …

Erstmals im Taschenbuch mit farbigen Innenillustrationen. Die von Cornelia Funke gemalten Bilder wurden liebevoll nachkoloriert.

›Kein Keks für Kobolde‹ wurde als 26-teilige Animationsserie für das Fernsehen verfilmt und wird unter dem gleichnamigen Titel ausgestrahlt.

Stöbern in Fantasy

Die Gabe der Könige

Einfach fantastisch.

Sago68

Flammenküsse

Ein wunderbarer Auftakt einer Reihe. Ich habe das Buch innerhalb eines Nachmittags verschlungen und kann es nur empfehlen.

Kikis_Bücherkiste

Rosen & Knochen

Eine nette kurzweilige Geschichte für zwischendurch. sehr düstere und traurige Adaption die ein paar Seiten mehr vertragen hätte.

rainybooks

Götterblut

Achterbahn durch die Welt der Götter

Sonnenduft

Gwendys Wunschkasten

Eine ganz nette Geschichte, aber kein großes Highlight.

TamiraS

Animant Crumbs Staubchronik

Ein genialer historischer Roman, der mich sentimental gemacht hat und ich vergöttere ihn.

travelsandbooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nicht ohne unsere Gummibärchen!

    Kein Keks für Kobolde

    R_Manthey

    13. July 2015 um 10:17

    Der Sommer war verregnet, der Herbst nicht besser, und nun steht der Winter vor der Tür. Sonst fanden die drei Waldkobolde Neunauge, Siebenpunkt und Feuerkopf immer genügend Vorräte für den langen Winter auf dem Campingplatz nahe beim Wald. Doch diesmal stehen da nur noch drei Wohnwagen im Herbstnebel, die auch noch von einem mürrischen Platzwächter und seinem gefährlichen Hund Brutus bewacht werden. In ihrer Not beschließen die drei Kleinen, todesmutig beim Wächter einzubrechen und dort Vorräte zu klauen. Von diesem Abenteuer handelt der erste Teil der von Rainer Strecker eindrucksvoll gelesenen Geschichte. Seine stimmlichen Fähigkeiten sind unglaublich. Dass Kinder von den Ereignissen gefesselt sind, hat sicher auch viel mit seiner Art des Vorlesens zu tun. Nachdem die drei Kobolde endlich genug Kekse, Schokolade und Gummibären für den Winter zusammengesammelt haben, werden sie ihnen auch gleich wieder heimtückisch gestohlen. Eine durch den Wald marodierende Horde fremder Kobolde nahm sie ihnen weg. Natürlich beschließen die Neunauge, Siebenpunkt und Feuerkopf sofort, sich ihre lebenswichtigen Vorräte zurückzuholen. Dabei wartet ein noch viel gefährlicheres Abenteuer auf sie, bei dem sie auf alte Bekannte treffen und am Ende viel Gutes tun. Ehrlich gesagt hatte ich nicht all zu große Erwartungen als ich die Kurzfassung dieser Geschichten las, vertraute aber auf die Autorin. Und das erwies sich als goldrichtig. Ich hätte nicht gedacht, dass man aus einer solch einfachen Idee eine so vielschichtige und spannende Geschichte machen kann.

    Mehr
  • Rezension zu "Kein Keks für Kobolde" von Cornelia Funke

    Kein Keks für Kobolde

    kleinerBuecherwurm

    23. January 2013 um 19:27

    3 Kobolde wohnen in einem Wald in der Nähe eines Campingplatzes. Sie haben sich zu lange Zeit gelassen, sich auf den Winter vorzubereiten und jetzt ist er auf einmal da! Sie beschaffen sich Vorrat, aber der wird ihnen gleich wieder genommen und sie können nicht fassen von wem!!! - Ein Buch über Freundschaft, die niemand kaputt machen kann! Spannend und schön! Super Kinderbuch!

  • Rezension zu "Kein Keks für Kobolde" von Cornelia Funke

    Kein Keks für Kobolde

    Abraxandria

    26. March 2011 um 01:16

    Nun, ich war enttäuscht von dem Buch "Kein Keks für Kobolde" von Cornelia Funke. Der Titel und das Cover klingen vielversprechend. Doch die Story hinkt etwas. Ich fand die Geschichte und den Erzählstil recht lahm und mir wurde schnell langweilig bei dem Buch. Fazit, ich habe es beiseite gelegt und nicht zu Ende gelesen. Für Kinder mag die Geschichte ja interessanter sein. Für mich war das nichts. Schade. Inhalt: Es ist Winter. Die drei Kobolde Neunauge, Feuerkopf und Siebenpunkt haben großen Hunger. Doch leider waren sie im herbst etwas faul und haben zu wenig Futter gesammelt. Also beschliessen sie auf dem Campingplatz in der Nähe bei einem Menschen einzubrechen und sich einige Leckereien zu stehlen. Die Menschen haben davon eh zu genug. Ein kleines großes Abenteuer beginnt. Und dann treffen sie auch noch auf einen bösen Kobold und seine Bande... Mein Fazit: Ein Buch hauptsächlich für Kinder. Ich kann es nicht ganz negativ bewerten, da ich als Erwachsene andere Lesekriterien habe. Für Kinder mag es eine süße Story sein.

    Mehr
  • Rezension zu "Kein Keks für Kobolde" von Cornelia Funke

    Kein Keks für Kobolde

    Dupsi

    12. September 2010 um 10:34

    Was tun, wenn man für den Winter nicht genug, wenn nicht sogar gar keine Vorräte gesammelt hat und dieser nun schneller kommt als erwartet? Richtig, man klaut sich was von den Menschen, die ja sowieso zu viel haben. Genauso machen es die drei kleinen Kobolde Neunauge, Feuerkopf und Siebenpunkt. Auf ihrer Suche nach Essbarem geraten sie immer wieder in brenzlige Situationen Als dann ihre mühsam zusammengeklaubten Vorräte auch noch von einer gemeinen Koboldbande geklaut werden, wird es richtig spannend, denn natürlich wollen die drei ihr Eigentum zurückerobern. Ein supersüßes Buch für die nahenden verregneten und kalten Herbsttage, an denen man am liebsten gar nicht aufstehen, sondern sich mit einer schönen Tasse heißen Tee in sein Bett oder die Couch einkuscheln möchte. Auch als Erwachsener macht es Spaß, dieses Buch zu lesen, vor allem bei den tollen Illustrationen, die das ganze Buch durchziehen. Ich habe das Buch zwar bei strahlendem Sonnenschein gelesen, aber ich fand es trotzdem super ;-)

    Mehr
  • Rezension zu "Kein Keks für Kobolde" von Cornelia Funke

    Kein Keks für Kobolde

    Kirer

    05. August 2008 um 23:12

    Eines der Bücher, das ich leider mit den Jahren weggegeben habe, obwohl es zu den wenigen gehörte, die ich mehr als einmal gelesen habe. Wirklich empfehlenswert für Kinder aber auch Junggebliebene ;)

  • Rezension zu "Kein Keks für Kobolde" von Cornelia Funke

    Kein Keks für Kobolde

    Nici95

    03. August 2008 um 14:27

    Dieses Buch ist sehr einfach und verständlich zuverstehen und sehr schön geschrieben. Auch was für Große. Empehlenswert !

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks