Reckless - Das goldene Garn

von Cornelia Funke 
4,1 Sterne bei329 Bewertungen
Reckless - Das goldene Garn
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (245):
Dreamcatcher13s avatar

Ich bin so aufgeregt auf Band 4 - weiter so ❤️

Kritisch (20):
Laura_Ms avatar

Kaum Handlung die einen weiter bringt und ein Ende was nicht offener hätte sein können. Als Cornelia Funke-Fan bin ich sehr enttäuscht.

Alle 329 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Reckless - Das goldene Garn"

Baba Jagas, Kosaken, Spione und ein Zar, der zu Audienzen in Begleitung eines Bären kommt. Diesmal führt die Reise hinter dem Spiegel Fuchs und Jacob weit nach Osten. Auch Will kehrt zurück in die Welt, die ihm eine Haut aus Jade gab - auf der Spur der Dunklen Fee. Aber den Zweck der Reise bestimmt ein anderer: Johann Norebo Earlking hat den Handel nicht vergessen, den Jacob im Labyrinth des Blaubarts mit ihm geschlossen hat, und er lehrt Jacob und Fuchs mehr über Erlelfen, als sie je erfahren wollten. Russische Märchen, goldene Türme, düstere Wälder - Cornelia Funkes Sprachzauber ist wieder entflammt.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783791504964
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:480 Seiten
Verlag:Dressler
Erscheinungsdatum:20.02.2015
Teil 3 der Reihe "Reckless"
Das aktuelle Hörbuch ist am 20.02.2015 bei Oetinger Media erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne137
  • 4 Sterne108
  • 3 Sterne64
  • 2 Sterne14
  • 1 Stern6
  • Sortieren:
    P
    Primrose24vor 5 Monaten
    Leider etwas schwächer als die Vorgänger

    Jacobs Pakt mit dem Erlkönig fordert seinen Preis und zwingt Jacob seine Liebe zu Fuchs weiter zu leugnen. Die Erlelfen versuchen den Fluch, der sie in eine andere Welt verbannt hat zu brechen und schicken Wills Bruder zurück in die Welt hinter den Spiegeln auf die Spur der schwarzen Fee. Beide Brüder stehen vor einer Reise, die sie ins Verderben stürzen könnte. Denn die Welt hinter den Spiegeln ist voller Zauber, Magie und Gefahren.

    Die magische Welt hinter den Spiegeln ist märchenhaft, unwirklich und wundervoll. Cornelia Funkes Schreibstil ist wie immer umwerfend und wunderschön. Im Gegensatz zu den Vorbänden hatte ich jedoch ein wenig Probleme mit der doch etwas zähen Handlung. Insgesamt passiert nicht sehr viel und was passiert ist recht vorhersehbar. Die Liebe ist zwar ein zentrales Thema aber recht enttäuschend. Die große Liebe zwischen Fuchs und Jacob wird durch Fuchs recht schnell durch jemand anderen ersetzt, was ich sehr sehr schade fand und Fuchs in meinen Augen sehr unsympathisch machte. Die nächste "Liebesgeschichte" zwischen Will und Claire gibt auch nicht sehr viel Anlass zu Hoffnung. Insgesamt entsteht der Eindruck, dass mehr der nächste Band vorbereitet wurde, als wirkliche Handlung in die Geschichte zu bringen. Ich bin trotzdem gespannt, wie die Geschichte der beiden Brüder weiter gehen wird. 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Lilli33s avatar
    Lilli33vor einem Jahr
    Hat mich ziemlich enttäuscht

    Gebundene Ausgabe: 463 Seiten

    Verlag: Dressler (20. Februar 2015

    ISBN-13: 978-3791504964

    empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre

    Preis: 19,99€ 

    auch als E-Book und als Hörbuch erhältlich


    Hat mich ziemlich enttäsucht


    Inhalt:

    Jacob Reckless und Fuchs zieht es nun nach Osten, in das Russland hinter dem Spiegel. Sie wollen Jacobs Bruder Will finden. Und sie kämpfen gegen ihre Liebe, denn ein Handel mit einem Elf würde sie einen zu hohen Preis kosten, wenn sie ihren Gefühlen freien Lauf ließen … 


    Meine Meinung:

    Die ersten beiden Bände dieser Reihe fand ich recht gut. Ich war fasziniert von der Welt hinter dem Spiegel und den vielen bekannten Märchenelementen, die mir dort begegneten. Viele Charaktere habe ich inzwischen liebgewonnen, und so freute ich mich auf Band 3. 


    Aber mit diesem Band hatte ich meine Schwierigkeiten. Sprachlich ist das Buch ziemlich anstrengend, da oft Zusammenhänge nicht klarwerden. Auch nochmaliges Lesen half mir nicht immer weiter. Dazu kommen unzählige Handlungsstränge und Perspektiven, die sich laufend abwechseln, sodass man nicht wirklich tief in die Geschichte eintauchen kann, sondern immer wieder herausgerissen wird und sich neu orientieren muss. Dabei geht die Handlung nur sehr langsam voran. Cornelia Funke spart allerdings nicht an kreativen Ausschmückungen, die die Handlung aber leider nicht voranbringen, sondern nur die Seiten füllen. 


    Es wird leider auch nicht ausreichend auf die Handlung der Vorgängerbücher eingegangen. Da doch sehr viel Zeit zwischen den einzelnen Bänden liegt, reichen die paar im Lauf des Buches hingeworfenen Details nicht aus, um die Erinnerung aufzufrischen. Hier wäre ein „Was bisher geschah“ am Anfang sinnvoller gewesen.


    Eigentlich ging ich davon aus, dass es sich bei Reckless um eine Trilogie handelt. Dieser 3. Band endet nun aber ziemlich abrupt und ohne irgendeinen Abschluss, was ich ziemlich übel finde. Wird die Reihe noch fortgeführt? Ich konnte dazu keine Informationen finden. Aber eigentlich muss es so sein. Wenn nicht, ist es mir aber auch egal, da ich einen weiteren Band wohl eher nicht mehr lesen werde, da dieser mich zu sehr enttäuscht hat.


    Die Reihe:

    1. Steinernes Fleisch

    2. Lebendige Schatten

    3. Das goldene Garn

    4. ???


    ★★☆☆☆



    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Rubinherzs avatar
    Rubinherzvor einem Jahr
    Eine geniale Fantasy-Welt

    Ich musste mir erstmal die Zusammenfassung von Band 1 und 2 durchlesen. Den ersten Teil hatte ich mal als Hörbuch gehört, da habe ich auch was wiedererkannt und ich wusste sogar noch ein paar Handlungsstränge. Den zweiten Teil habe ich nicht gelesen, da wurde es dann schon schwieriger, weil ich die ganzen Figuren auch nicht meh kannte. Es ist sich schon ein bisschen länger her, dass ich den ersten Teil gehört habe. Jetzt habe ich aus meinem tollen SuB-Glas den dritten Teil gezogen.
    Fuchs war mir sympathisch in Erinnerung geblieben und was ich im Buch von ihr mitbekommen hatte fand ich auch sympathisch. Und sie ist auch mein Lieblingscharakter.
    Ich finde diese ganze Welt total genial, perfekt ausgeklügelt und richtig schön, aber es passiert die Geschichte gefällt mir nicht. Alles was passiert ist so nichtssägend.
    Das Buch ist aus mehreren Perspektiven geschrieben und ich mag sowas ja nicht. Hinzu kommt, dass es der allwissende Erzähler ist (er-/sie-Perspektive) und das finde ich auch nicht so gut. Aber das ist Ansichtssachte.
    Den Titel "Das Goldene Garn" finde ich auch äußerst genial gewählt. Auch die Rolle die das Goldene Garn im Buch gespielt hat gefällt mir.

    Also ein Fortsetzungsband, der etwas Ereignislos war, aber dennoch für Fans der Reihe lesenswert ist und in einer äußerst genialen Welt spielt. Die kleinen Details haben mir hier besonders gefallen. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    ErleseneBuechers avatar
    ErleseneBuechervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Trotz viel Kreativität kann Cornelia Funke mich nicht einfangen...
    Weberin, Welpe & Erlelf

    Anscheinend fand ich die ersten beiden Reckless-Bände ganz gut, wenn ich meinen Rezensionen trauen darf. Das Problem ist nämlich, dass ich mich wirklich kaum noch erinnere. Vor diesem dritten Teil habe ich extra viele Rezensionen und Zusammenfassungen über die ersten beiden gelesen, aber auch da kamen die Erinnerungen nur teilweise wieder. Das war schade, da ich Schwierigkeiten hatte in diesen Band reinzukommen. Allerdings ist das etwas, was ich bei Cornelia Funke-Bücher öfter habe.

    Funke hat so tolle Ideen und kreative Vorstellungen, aber die Umsetzung ist anscheinend irgendwie nicht meins. Nur bei ihrer Wilden Hühner-Reihe ist das anders. Aber bei der Tintenwelt-Trilogie und bei „Herr der Diebe“ hatte ich das auch schon. Ich lese eine Seite und weiß manchmal gar nicht, worum es geht, so dass ich sie nochmal lesen muss und auch nicht viel schlauer bin. Ich lese natürlich, dass die Welt hinter dem Spiegel wundersam und erstaunlich ist – wie gesagt an Kreativität mangelt es der Autorin nicht – nur werde ich nicht mit hineingezogen wie bei so vielen anderen Büchern.

    Nun hoffte ich, dass ich mit diesem Band die Reihe beenden würde, aber – oh wunder – wie so oft, geht es doch noch weiter. Das Ende ist offen. Jacob und Fuchs wollten Will, der die dunkle Fee sucht, einholen. Beide kämpfen gegen ihre Liebe zueinander, da der Preis zu hoch ist. Außerdem ist da der Spieler mit seinen silbernen Begleitern, die ihr ganz eigenes Spiel spielen. Ich würde gerne eine ausführlichere Inhaltsangabe wiedergeben, falls ich den vierten Band doch noch lesen möchte, aber selbst das fällt mir schwer. Jedoch versuche ich es mal:

    VORSICHT SPOILER! Das Buch endet jedenfalls damit, dass Jacobs Vater, der getarnt als Ingenieur unterwegs ist, mit dem fliegenden Teppich, welcher der Zar Jacob für einen Auftrag ausgeliehen hat, geflohen ist. Will hat die dunkle Fee umgebracht, seine Jade-Haut kehrt immer wieder zurück, wenn er wütend wird oder in Gefahr gerät. Er ist nun mit dem Goyl Bastard und der silbernen Frau Sechzehn, welche Probleme hat, da sie immer wieder baumähnlich wird, unterwegs. Wohin habe ich schon wieder vergessen. Fuchs und Jacob haben sich nun wohl für ihre Liebe entschieden, obwohl sie ja ihr erstgeborenes Kind (wem nochmal?) geben müssen. Kami’en, der König der Goyl, ist eigentlich auf der Suche nach seinem Sohn. Er hat die dunkle Fee verlassen, diese hat sich das goldene Garn (die Liebe zu ihm) von der Weberin entfernen lassen, nun aber ihren Tod gespürt und die Suche unterbrochen. Irgendeine andere Fee (die Weberin?) ist nun geschwächt, da die dunkle Fee tot ist. Aber irgendwie ist noch eine Motte übrig, die Jacob und Fuchs folgte. Vielleicht wird das noch wichtig? Chanute, der einarmige Wirt, der aber nun einen tollen neuen Arm hat, und Sylvain, der von der der anderen Seite des Spiegel mitkam (warum nur?) sind gemeinsam irgendwohin unterwegs. Ach so, und Will ist ja eigentlich da, um die dunkle Fee zu töten, da seine Freundin in einen tiefen Schlaf gefallen ist und er so hoffte, sie zu erwecken. Aber zu Sechzehn fühlt er sich auch hingezogen und sie zu ihm. Tja, ihr merkt, an sich muss ich wohl alle drei Teile nochmal lesen, bevor ich den vierten lese. Wer weiß, wann der auch erscheint. Aber ob ich das machen möchte…

    Bewertung: 2,5 von 5 Punkten

    Kommentieren0
    24
    Teilen
    InkAndTeas avatar
    InkAndTeavor einem Jahr
    Spieglein, Spieglein im Märchenland – Welcher Leser nimmt das Buch in die Hand?

    „Die Welt hinter dem Spiegel wollte erwachsen werden“, so stellte es Jacob bereits im ersten Band der Reihe Steinernes Fleisch  fest. Nun, im dritten Band Das Goldene Garn, lässt Cornelia Funke dies nicht nur für die Spiegelwelt, sondern auch für die Geschichte selbst wahr werden.

    Bereits in den vorherigen Bänden spielte der Tod eine bedeutende Rolle. Menschen und Goyl starben in Kriegen, tote Magier erwachten wieder zum Leben; doch diesmal ist der Tod allgegenwärtig. Und ganz im Sinne der Realität einer erwachsenen Welt sind nicht einmal liebgewordene Charaktere vor ihm sicher.

    Ein weiteres wichtiges Thema ist die Liebe. Doch, nicht wie man im Märchen erwarten würde, lebten sie glücklich bis ans Ende ihrer Tage, sondern die Charaktere erleben einen wilden Wechsel aus abhanden gekommener Liebe, Rivalität einer (sexuellen) Dreiecksbeziehung und am Ende doch kein unbelastetes Glück. Vermutlich ist es der ursprünglichen Zusammenarbeit mit Lionel Wigram, einem Filmproduzenten in Hollywood, zu verdanken, dass sich die Liebe letztendlich während eines Sturms und zum Höhepunkt eines Verrats Bahn bricht. Wie seine Vorgänger schielt auch dieser Band der Reihe bereits auf die Verfilmung.

    Doch für verratene Liebe und verletzte Gefühle gibt es in der Welt von Reckless eine einfache Lösung. Ein Faden goldenes Garn verbindet die Liebenden. Wer es schafft, ihn zu durchtrennen, ist von allem Schmerz befreit. Zurück ins Märchenland also.

    Auch dieser Band der Reckless-Reihe wartet mit einer Vielfalt an Märchenfiguren auf. Diesmal geht es in den Osten und damit in die russische Märchenwelt. Diese dürften dem Leser nicht unbedingt so vertraut sein wie in den ersten beiden Bänden. Es bleibt zu hoffen, dass der Hintergrund des nächsten Buches wieder ein wenig bekannter ist.

    Insgesamt ist die Geschichte für jüngere Kinder wohl fast schon zu erwachsen, doch für Erwachsene nur interessant, wenn sie Märchen mögen.

    Tipp für Kartenliebhaber: Band 2 immer griffbereit haben für einen vollständigen Überblick über die bisher bekannte Spiegelwelt.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Gucci2104s avatar
    Gucci2104vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Nach wie vor gelungen!
    Es bleibt weiter super!

    Auch Band 3 hat mich wieder in seinen Bann gezogen! Diesmal verfolgen Sie die dunkle Fee, da sie angeblich das Kind von Kamien gestohlen haben soll. Es treten wieder neue Figuren in den Mittelpunkt und die bereits bestehenden sind natürlich auch wieder mit dabei. Ich persönlich finde, es kommt an die ersten beiden ran. Kann es also nur empfehlen!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Gucci2104s avatar
    Gucci2104vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Nach wie vor gelungen!
    Es bleibt weiter super!

    Auch Band 3 hat mich wieder in seinen Bann gezogen! Diesmal verfolgen Sie die dunkle Fee, da sie angeblich das Kind von Kamien gestohlen haben soll. Es treten wieder neue Figuren in den Mittelpunkt und die bereits bestehenden sind natürlich auch wieder mit dabei. Ich persönlich finde, es kommt an die ersten beiden ran. Kann es also nur empfehlen!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    AnnabelleGreenleafs avatar
    AnnabelleGreenleafvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein würdiger Abschluss meines Lesejahres!
    Wunderbar magisch und verzaubert.

    "Ob Planze, Tier oder Mensch - das Leben zwang jeden, zu lernen und zu wachsen. Je öfter man davor davonlief, desto schwerer wurde der Weg. Und gehen musste man ihn trotzdem."
    (20 Der Kummer einer Heinzelin/ S. 144)


    Kurzbeschreibung:

    Baba Jagas, Kosaken, Spione und ein Zar, der zu Audienzen in Begleitung eines Bären kommt. Diesmal führt die Reise hinter dem Spiegel Fuchs und Jacob weit nach Osten. Auch Will kehrt zurück in die Welt, die ihm eine Haut aus Jade gab - auf der Spur der Dunklen Fee. Aber den Zweck der Reise bestimmt ein anderer: der Erlelf hat den Handel nicht vergessen, den Jacob im Labyrinth des Blaubarts mit ihm geschlossen hat, und er lehrt Jacob und Fuchs mehr über seinesgleichen, als sie je erfahren wollten.


    Meinung:

    Die ersten beiden Teile habe ich vor mehr oder weniger sieben Jahre gelesen, deswegen hatte ich schon die Befürchtung, dass ich überhaupt nicht mehr in die Geschichte reinfinde.
    Allerdings war diese Sorge unbegründet. Schon nach den ersten Seiten hatte ich wieder die Bilder aus den vorangegangen Teilen im Kopf. Funkes Sprachzauber hält eben lange..

    Das ganze Buch macht auf mich einen verzauberten Eindruck. Funke geht sehr liebevoll ins Detail und erschafft eine wundersame Welt hinter dem Spiegel voll eigenartiger Kreaturen und magischer Geschöpfe und Dinge. Cornelia Funkes Ideenreichtum ist wirklich bewundernswert.

    Wie schon gesagt ist es sehr lange her, dass ich die ersten beiden Teile gelesen habe, deswegen fällt es mir schwer zu vergleichen. Dieses Buch war für sich sehr spannend und auch wenn auf die Vorgeschichte immer mal wieder Bezug genommen wird, ist es nicht zwingend notwenig für diese Geschichte.

    Die Charaktere haben mich allesamt gefesselt. Besonders Nerron fand ich irgendwie sehr interessant. Er hat vielleicht doch nicht so ein kaltes Herz, wie es zunächst scheint, oder?
    Das ist auch eine Sache, die mich an dem Buch fasziniert, die Charaktere sind gerade so gut beschrieben, dass man meint, man würde sie kennen, aber trotzdem kann man sich irgendwie kein klares Bild von ihnen machen. Ich weiß nicht, wie ich es genauer beschreiben soll. Funke lässt einem genügend Spielraum für seine eigene Fantasie. Die Charaktere werden erst dadurch richtig lebendig, dass sie eben nicht ganz genau charakterisiert sind. Funke hat sie sozusagen erschaffen, damit sie sich selbst in der Fantasie des Lesers weiterentwickeln können.

    Als letzten Punkt möchte ich nocheimal ein großes Lob an Funkes Schreibstil aussprechen. Mich persönlich reisst er immer wieder mit. Es ist irgendwie, als wären die Worte selbst verzaubert. Man spürt förmlich die Magie zwischen den Seiten.

    Alles in allem was Reckless ein würdiger Abschluss meines Lesejahres, wenn nicht sogar eines meiner Highlights.


    Kommentieren0
    24
    Teilen
    Aglayas avatar
    Aglayavor 2 Jahren
    "Füllerband" in dem nur wenig passiert

    „Das goldene Garn“ ist bereits der dritte Teil der „Reckless“-Reihe von Cornelia Funke. Die Bücher bauen direkt aufeinander auf, Vorkenntnisse sind zum Verständnis daher zwingend nötig. Ausserdem halte ich es für empfehlenswert, zwischen den einzelnen Bänden nicht zu viel Zeit vergehen zu lassen. Bei mir war die Lektüre des vorhergehenden Teils schon eine Weile her, und ich hatte mehrfach Mühe, einzelne Figuren, die ich eigentlich schon kennen sollte und die daher nicht mehr näher beschrieben wurden, einzuordnen.
    Die Handlung von „Das goldene Garn“ ist in mehrere Stränge aufgeteilt, wobei sich die beiden Hauptstränge jeweils um die Brüder Jacob und Will drehen. Die Geschichte wird aus wechselnder Perspektive erzählt, sodass in praktisch jedem der unterschiedlich langen Kapitel ein anderer Erzähler zu Wort kommt. Durch die häufigen Szenenwechsel kommt die Erzählung leider nicht so richtig in Schwung sondern wird alle paar Seiten wieder abgebremst. So konnte ich das Buch nicht wirklich flüssig, sondern nur eher stockend lesen.
    Mir erschien das Buch wie ein Füllerband: trotz über 400 Seiten Dicke passiert eigentlich kaum etwas. Die Handlung beginnt mittendrin und endet auch mittendrin, weder Anfang noch Ende sind wirklich fassbar. Ein weiterer Band der Reihe wird so zwingend nötig, ist aber noch nicht angekündigt, es wird wohl noch eine ganze Weile dauern, bis er erscheint.
    Der Schreibstil der Autorin Cornelia Funke ist, na ja, eben typisch Cornelia Funke. Wer schon mal Bücher von ihr gelesen hat, wird wissen, was ich meine. Sie liebt blumige Metaphern und zusammengesetzte Adjektive, Wiederholungen, Ausrufe und innere Monologe. So gestaltet sich die Lektüre zwar sehr „bunt“, aber stellenweise auch etwas zäh. Die märchenhafte Spiegelwelt konnte mich hier leider nicht mehr so begeistern wie zu Beginn der Reihe.
    Mein Fazit „Füllerband“, in dem kaum etwas passiert und der weder einen richtigen Anfang noch ein richtiges Ende hat. 

    Kommentieren0
    45
    Teilen
    jenvo82s avatar
    jenvo82vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein märchenhafter Ausflug in die Welt hinter dem Spiegel - magisch aber mit Längen.
    Das goldene Garn und die Bande der Liebe

    „Ob Pflanze, Tier oder Mensch – das Leben zwang jeden, zu lernen und zu wachsen. Je öfter man davor davonlief, desto schwerer wurde der Weg. Und gehen musste man ihn trotzdem.“

    Inhalt

    Jacob Reckless und sein Bruder Will erleben auch im dritten Band der Reckless-Reihe von Cornelia Funke viele magische Abenteuer in der zauberhaften Welt hinten dem Spiegel. Während der jüngere Bruder Will sich in die Spur setzt, um die Dunkle Fee, die verschmähte Geliebte des Königs zu töten. Verfolgt der ältere beharrlich seinen Bruder um genau das zu verhindern. Doch beide müssen auf ihrem Weg mit zahlreichen Unterbrechungen und unliebsamen Überraschungen rechnen. Und dann erfahren sie mehr über das goldene Garn, ein magisches Mittel, welches eine Spinne webt, um ein Band aus Liebe und ewiger Zuneigung zu schaffen. Will und Jacob werden die Spielfiguren in den Händen eines berechnenden Magiers, dessen wahre Ziele sie erst sehr spät durchschauen. 

    Meinung

    Cornelia Funke entführt den Leser wieder in ihre zauberhafte Märchenwelt, mit den düsteren Landschaften, den geheimen Wesen und den dunklen Mächten. In wunderschönen Bildern entwirft sie eine einmalige, magische Landschaft mit sehr speziellen Wesen und mutigen Protagonisten, die sich den schwierigen Herausforderungen stellen und voller Herzblut für Gerechtigkeit, Liebe und das Gute kämpfen. Bemerkenswert ist in erster Linie die Erzählweise, die sprachlich direkt dort angesiedelt ist, wo die Geschichte spielt, in den Tiefen einer besonderen Welt. Dadurch fühlt sich der Leser direkt in die Geschichte hineinversetzt und reist gemeinsam mit den Brüdern Reckless durch ihre Spiegelwelt.

    Leider konnte mich die Geschichte nur bedingt fesseln, da sie einfach sehr handlungsarm ist. Die tatsächlichen Ereignisse beschränken sich auf ein Minimum und benötigen viel Zeit, um überhaupt in Schwung zu kommen. Fragen die zu Anfang des Buches aufkommen, werden bis zum Schluss nicht geklärt und die Beweggründe der handelnden Personen erscheinen sehr schwammig. Mal ist es die Liebe, mal die Suche nach Schätzen, dann wieder der Wunsch nach Rache, doch egal wer welchen Grund angibt, keiner scheint die letzte Konsequenz zu ziehen. Dadurch verliert sich die Erzählung in unnötigen Längen und verliert an Reiz. Das offene Ende des Buches lässt auch Platz für die Vermutung, dass es einen weiteren Band der Reckless-Reihe geben wird.

    Fazit

    Trotz zahlreicher, begeisterter Rezensionen vergebe ich leider nur drei Lesesterne, denn für mich handelt es sich hier um ein eher durchschnittliches Leseerlebnis. Positiv hervorheben möchte ich die Erzählkunst der Autorin, der es zu verdanken ist, dass mich das Buch in fremde, fantastische Welten entführen konnte. Deshalb möchte ich unbedingt noch ein weiteres Werk von Frau Funke kennenlernen. Ich empfehle diesen Fantasy-/ Jugendroman für Leser, die Märchen lieben und Interesse an Geschichten haben, die viel Freiraum für eigene Phantasien lassen.

     

    Kommentare: 7
    72
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    katja78s avatar

    Das Schicksalsband der einzig wahren Liebe.

    Russische Märchen, goldene Türme, düstere Wälder - aber vor allem erwartet euch ein Wiedersehen mit Fuchs & Jacob.

    Das Warten hat ein Ende und wir laden euch ein, gemeinsam zum Erscheinungstag, das Buch zu lesen.

    Bewerbt euch gleich für eines von 20 Büchern zur Leserunde.


    Teil 1 & 2 sollten bekannt sein

    Baba Jagas, Kosaken, Spione und ein Zar, der zu Audienzen in Begleitung eines Bären kommt. Diesmal führt die Reise hinter dem Spiegel Fuchs und Jacob weit nach Osten. Auch Will kehrt zurück in die Welt, die ihm eine Haut aus Jade gab - auf der Spur der Dunklen Fee. Aber den Zweck der Reise bestimmt ein anderer: der Erlelf hat den Handel nicht vergessen, den Jacob im Labyrinth des Blaubarts mit ihm geschlossen hat, und er lehrt Jacob und Fuchs mehr über seinesgleichen, als sie je erfahren wollten.



    Zur Autorin

    Cornelia Funke ist die international erfolgreichste und bekannteste deutsche Kinderbuchautorin. Heute lebt sie in Los Angeles, Kalifornien, doch ihre Karriere als Autorin und Illustratorin begann in Hamburg. Nach einer Ausbildung zur Diplom-Pädagogin und einem anschließenden Grafik-Studium arbeitete sie als freischaffende Kinderbuchillustratorin. Da ihr die Geschichten, die sie bebilderte, nicht immer gefielen, fing sie selbst an zu schreiben. Zu ihren großen Erfolgen zählen DRACHENREITER, die Reihe DIE WILDEN HÜHNER und HERR DER DIEBE, mit dem sich Cornelia Funke auch international durchsetzte. Ihre TINTENWELT-Trilogie eroberte weltweit die Bestsellerlisten. Jacob Reckless ist der Held ihrer neuesten Bestseller-Reihe, der SPIEGELWELT-Serie. Über 50 Bücher hat Cornelia Funke mittlerweile geschrieben, die in mehr als 40 Sprachen erschienen sind. Zahlreiche Titel wie z.B. HÄNDE WEG VON MISSISSIPPI, HERR DER DIEBE, DIE WILDEN HÜHNER und TINTENHERZ wurden verfilmt. Aber auch in Preisen und zahlreichen Auszeichnungen spiegeln sich ihre Beliebtheit und ihr Einfluss wider.

    Mehr Infos über die Autorin unter www.corneliafunke.de


    Wir suchen nun 20 Leser,  die gerne das Buch gemeinsam in der Leserunde lesen möchten, Blogger dürfen sich gerne mit Blogadresse bewerben!

    Bewerbungsfrage:

    Welches ist dein Lieblingscharakter aus der "Reckless-Buchreihe" von Cornelia Funke, und warum?

    Schaut auch gerne im aktuellen  Frühjahrsprogramm vom Dressler Verlag rein, vielleicht haben wir noch weitere schöne Lesehäppchen für euch!

    Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!

              Katja von Ka-Sas Buchfinder



      *** Wichtig ***
    Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind.

    Es werden nur Bewerber mit aussagekräftigen Rezensionen berücksichtigt, erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks