Reckless - Steinernes Fleisch

von Cornelia Funke und Lionel Wigram
3,9 Sterne bei1,540 Bewertungen
Reckless - Steinernes Fleisch
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (1045):
berlincicis avatar

Eine schön spannende, neue Welt, in die Funke uns hier entführt. Tolles Buch!

Kritisch (146):
Velina2305s avatar

Man wurde in die Geschichte reingeworfen und irgendwie habe ich dann den Anschluss verpasst. Hätte besser ausgearbeitet werden können.

Alle 1,540 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Reckless - Steinernes Fleisch"

Als erster Band einer neuen, packenden Serie führt der Roman die zwei Brüder Jacob und Will Reckless ein, die in einer gleichermaßen magischen wie beängstigenden Welt atemberaubende Abenteuer erleben. Die mitreißende Geschichte, die alte wie neue Funke-Fans begeistern wird, hat ihre literarischen Wurzeln in den Märchen der Brüder Grimm und wurde in Zusammenarbeit mit dem Filmemacher Lionel Wigram entwickelt, seines Zeichens Produzent der „Harry-Potter“-Reihe sowie Produzent und Co-Autor des aktuellen Blockbusters „Sherlock Holmes“.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783791504858
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:352 Seiten
Verlag:Dressler
Erscheinungsdatum:14.09.2010
Teil 1 der Reihe "Reckless"
Das aktuelle Hörbuch ist am 14.07.2011 bei Oetinger Media erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,9 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne502
  • 4 Sterne543
  • 3 Sterne349
  • 2 Sterne98
  • 1 Stern48
  • Sortieren:
    A
    Aladdinvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Gänsehautmomente, Bilder aus Worten und ganz ganz feine Fantasy. Top!!
    Reckless - Steinernes Fleisch

    Nach dem Verschwinden seines Vaters entdeckt der Junge Jacob in dessen Arbeitszimmer durch einen Spiegel den Zugang zu einer Parallelwelt, in der Sagengestalten, Heldenepen und manches Grimmsche Märchen Wirklichkeit sind - wo aber vieles anders ist, als er es kennt. Die andere Welt wird bald Jacobs Zuflucht, doch als ihm Jahre später sein Bruder Will durch den Spiegel folgt steht alles auf dem Spiel, was in der ursprünglichen Welt noch für Jacob zählt. Mit starken Worten und Bildern zieht uns Cornelia Funke in eine Welt hinein, die wunderschönen und schrecklich zugleich ist und die so eine immense Anziehungskraft auf den Leser ausübt. Mich hat ihr Schreibstiel unglaublich in den Bann gezogen und manche Zeilen bleiben einfach im Kopf haften... ,,Aus der Gegenwart wurde so schnell Vergangenheit und plötzlich trug die Zukunft fremde Kleider.” Die Figuren atmen beim Umblättern unter den Fingerspitzen und mein Herz schlug stellenweise bis zum Hals. Ich habe das Buch jetzt bestimmt schon dreimal gelesen und werde es noch oft tun. Für diesen 1. und besten Band der Buchreihe um Jacob, Fuchs und eine verwunschene Welt zähle ich Funke zu meinen absoluten Lieblings - Geschichtenerzählerinnen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Zeilenspringers avatar
    Zeilenspringervor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Interessante Welt, in die ich mich jedoch nicht ganz hineinfinden konnte.
    Eine holprige Reise


    Ein Familienmitglied verschwindet in einer anderen Welt? Das hatte Cornelia Funke doch schon einmal mit Tintenherz, dachte ich mir anfangs. Zum Glück zeigte sich schnell, dass sich die Handlungen unterscheiden.
    Jacob ist ein düsterer Charakter, der seine Familie, genau wie sein Vater, in ihrer Welt zurücklässt. Auf Gefühle will er sich nicht einlassen und wehrt diese mit allen Mitteln ab. Als sein Bruder sich nun unaufhaltsam in einen Goyl verwandelt, lässt er nichts unversucht ihn zu retten. Der Leser bekommt im Laufe der Handlung auf immer wieder Jacobs liebenswerte Seiten zu sehen. Den anderen Figuren, bleibt diese Seite Jacobs größtenteils verborgen. 
    Insgesamt wird der Charakter gut dargestellt. Obwohl andere Seiten an ihm zu erkennen sind, ist keine richtige Entwicklung zu sehen. Am Ende lebt er so weiter, wie er es die Jahre zuvor auch getan hat.


    Seine Gefährtin Fuchs ist ein sehr liebenswerter Charakter, mit dem ich mich noch am ehesten identifizieren konnte. In ihrem Fall ist eine deutlichere Entwicklung zu sehen. Am Angang der Geschichte bevorzugt sie ihre Gestalt als Füchsin und möchte diese auch möglichst nicht ablegen. Als sie merkt, dass sie Jocab liebt, wird der Wunsch in ihr, ein richtiges Mädchen zu sein immer stärker. Das Fell tauscht sie jetzt immer öfter gegen ihre Haut ein.


    Clara, Wills Freundin gerät ebenfalls in die Spiegelwelt hinein. Doch welche Funktion erfüllt sie (Das Einschläfern von Will hätte sich die Autorin auch ersparen können. Ich hatte eher den Eindruck, dass sie unbedingt an die Grimm-Märchen anknüpfen wollte)?
    Meiner Meinung nach erinnert sie Jacob daran, dass er noch zu Liebe fähig ist. Für Will ist sie ein Grund in seine richtige Welt zurückzukehren.


    Gelungen fand ich, dass sich das Thema Haut (Fell, Stein, Menschenhaut) wie ein roter Faden durch das Buch zog.
    Beispielsweise hat eher Jacob eine Haut aus Stein als sein optimistischer und gutherziger Bruder, der sich ja in einen Goyl verwandelt. 


    Die Anspielungen auf die Grimm-Märchen habe ich nicht ganz verstanden. Auf der einen Seite erschafft Cornelia Funke eine eigene Welt und auf der anderen bedient sie sich der Märchen. Die Szenen im Hexenhaus fand ich sehr gelungen. Schade fand ich es, dass sie dies nicht weiter durchgezogen hat und die Märchen mehr und mehr vernachlässigt hat. Durch die fehlende Konsequenz hätte man die Grimm-Märchen auch ganz weglassen können.


    Fazit:
    Die Spiegelwelt mit ihren Charakteren baut Cornelia Funke mit ihrem sehr anschaulichen Schreibstil sehr schön aus. Gut wäre es jedoch gewesen, wenn sie sich gänzlich für oder gegen die Grimm-Märchen entschieden hätte. Die Handlung blieb sehr holprig. Leider gab es nur einen Charakter, mit dem mir die Identifizierung gelungen ist - Fuchs. In die anderen Charaktere fand ich nicht hinein.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Luna_Lovebookss avatar
    Luna_Lovebooksvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Dieses Buch ist der Wahnsinn. Man versinkt total in der Welt. Und man kann einfach nicht anders, als die Charaktere und diese Welt zu lieben
    Rezension

    Handlung:Jacob Reckless hat als kleiner Junge im Arbeitszimmer seines verschwundenen Vaters einen Spiegel entdeckt, durch den er in eine andere Welt gelangt. Auf der Suche nach seinem Vater, entdeckt er die andere Welt und kennt sie irgendwann besser, als seine eigene, liebt sie mehr als seine eigene. Nur die Suche nach seinem Vater gibt er auf.
    Im ersten Band findet Jacobs kleiner Bruder Will den Weg durch den Spiegel und wird schwer verletzt. Doch er stirbt nicht durch diese Verletzung, er verwandelt sich in einen der Größten Feinde der Menschen, einen Goyl. Zu allem Überfluss auch noch in den Goyl, von dem alle ihre Märchen handeln. Mit den Goyl im Nacken und der knappen Zeit, die er hat, sucht Jacob verzweifelt nach einem Mittel, seinen Bruder zu retten und bringt sich und seine stetige Begleiterin Fuchs dabei immer wieder aufs Neue tödliche Gefahr.


    Schreibstil: 
    Cornelia Funkes Schreibstil ist wie ein Fluss. Er treibt einen mit sich. Es ist so leicht, das Buch zu lesen, dass man einfach in der Welt versinkt. Das Buch selbst ist der langsame Fluss, doch der Spaß am Lesen lässt dich den Fluss selbst antreiben, da du das Buch einfach nicht weglegen kannst und einfach weiterliest, bis du merkst, dass es zu Ende ist. Die Fortsetzungen sind einfach notwendig, denn eine einzige Geschichte aus der Welt, mit den Charakteren und den Fabelwesen reicht einfach nicht. Reckless ist eines dieser Bücher, von denen man sich wünscht, dass die Fortsetzungen einfach weiter und weiter gehen.


    Meinung:
    Wie man vielleicht in der Schreibstil-Beschreibung merkt, lässt das Buch mein Herz höher schlagen. Ich kann dieses Buch hundertmal lesen und es wird einfach nicht schlecht oder schlechter als am Anfang. Es sind auch nicht nur die Hauptcharaktere, die man einfach lieben muss, es sind auch Nebencharaktere und die Widersacher Jacobs, die man toll findet. Perfekt hat Cornelia Funke es hinbekommen, dass man auch die Personen nicht leiden kann, die man blöd finden sollte. Reckless ist eines der typischen Fantasy-Bücher, wie Cornelia Funke viele schreibt. Mit Feen und Elfen, mit Drachen und Riesen, sogar mit fliegenden Teppichen, aber nicht kitschig und klischeehaft. Wer also etwas auf sich hält als Fantasy-Liebhaber, der sollte das Buch unbedingt gelesen haben und wird es sicherlich nicht bereuen. 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    LeseKaties avatar
    LeseKatievor 10 Monaten
    Reckless: Steinernes Fleisch von Cornelia Funke

    Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
    Verlag: Dressler (14. September 2010)
    Sprache: Deutsch
    ISBN-13: 978-3791504858


    Jacob Reckless ist 12 Jahre als er nachts heimlich in das alte Arbeitszimmer eines Vaters geht. Denn seine Mutter hat verboten das jemand dieses Zimmer betritt.
    In diesem Zimmer entdeckt Jacob einen alten Spiegel und durch ein Zufall betritt er durch ihn eine andere Welt. Die Spiegelwelt.
    In der Spiegelwelt ist alles anders, es gibt Feen, Goyl und Gestaltenwandler und er brauch sich um seine Familie keine Sorgen machen denn dies sind auf der anderen Seite des Spiegels in Sicherheit.
    Als eines Tages sein jüngerer Bruder Will die Spiegelwelt betritt, wird diese von einem Goyl angegriffen und verletzt. Wills Haut fängt an ein Stein aus Jade zu werden. Doch das ist nicht allein das schlimme, denn nicht nur die Haut sondern auch sein Wesen verändert sich.
    Jacob tut alles in seiner Macht stehende um Will zu retten. Dabei helfen ihm die Gestaltenwanderin Fuchs, welcher schon lange seine treuere Begleiterin ist und Clara die große Liebe von Will.
    Doch die Suche nach Rettung gestaltet sich als schwierig, denn Wills Haut ist sehr selten und daher machen die Goyl jagt auf Will. Ob Will geholfen werden kann und er mit seiner großen Liebe zurück in die normale Welt gehen kann?

    Fazit:
    Ein sehr gelungenes Buch. Mir gefallen die Bezüge zu den verschieden Märchen die es gibt. Denn hinter dem Spiegel in der Spiegelwelt ist alles möglich. Es reizt einfach die Phantasie an und das find ich toll.
    Manche stellen ziehen sich ein wenig aber es gibt auch sehr spannende stellen. Bin gespannt wie es weiter geht.

    Kommentieren0
    33
    Teilen
    lunau-fantasys avatar
    lunau-fantasyvor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Cornelia Funke hat wieder einmal eine besondere Welt geschaffen und die Märchen neu erfunden.
    Die Märchen sind nicht so, wie sie scheinen!

    Das ganze beginnt mit einer kurzen Einführung, als Jacob noch klein ist und auf der Suche nach seinem Vater zum ersten Mal die Welt hinter den Spiegeln betritt. Ab dann spielt die Geschichte zwölf Jahre später und Wills Haut ist bereits fast vollständig von dem Jade-Stein bedeckt. Die Geschichte beginnt also direkt im Geschehen und hat somit schon einen gewissen Grad an Spannung, der den Rest des Buches aufrecht gehalten und bei Zeiten verstärkt wird.Richtig dramatisch und den Atem raubend wird es meiner Meinung nach nicht, dennoch ist die Welt, die Cornelia Funke hier erfindet, wieder einmal sehr interessant. Es ist die Welt der Märchen und doch hat keines von ihnen ein Happy End, wie es im Buche steht. Denn wie glücklich können Prinzessinen sein, die ihren Prinzen wegen eines Zwerges verlassen oder diesen nicht einmal kennen lernen konnten, weil Dornenbüsche den Weg zu ihr verbergen? Und trotz all der magischen Elemente, wie das Rapunzelhaar oder ein Tischlein deck dich ist es gar nicht so leicht rechtzeitig die Welt zu durchqueren und eine Heilung für Will zu finden. Tatsächlich ist die Welt gerade wegen all ihrer, teils unbekannten, magischen Elemente so viel gefährlicher.Jacob Reckless ist eine sehr authentische Figur und obwohl er schweigsam und abweisend wirkt, schlägt in seiner Brust ein Herz, das seinen kleinen Bruder liebt. Man merkt schnell, das er wirklich alles tun würde, um seinen Bruder vor den Gefahren aller Welten zu retten. Auch die Anzahl der Charaktere war übersichtlich und hat der Geschichte Charakter gegeben. Die Idee wurde meiner Meinung nach gut umgesetzt und folgt einem roten Faden. Das Ende hat keinen klassischen Cliffhanger, dennoch ist man neugierig auf die beiden anderen Bände, denn durch ein Geschehen in der Mitte des Buches, welches am Ende nicht gelöst ist, wird die Spannung weitergereicht.Man hat eine Vermutung, wie das Buch ausgeht, sicher ist man sich anfangs aber nicht. Die Cliffhanger-Elemente sind eher unerwartet.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    lunau-fantasys avatar
    lunau-fantasyvor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Cornelia Funke hat wieder einmal eine besondere Welt geschaffen und die Märchen neu erfunden.
    Die Märchen sind nicht so, wie sie scheinen!

    Das ganze beginnt mit einer kurzen Einführung, als Jacob noch klein ist und auf der Suche nach seinem Vater zum ersten Mal die Welt hinter den Spiegeln betritt. Ab dann spielt die Geschichte zwölf Jahre später und Wills Haut ist bereits fast vollständig von dem Jade-Stein bedeckt. Die Geschichte beginnt also direkt im Geschehen und hat somit schon einen gewissen Grad an Spannung, der den Rest des Buches aufrecht gehalten und bei Zeiten verstärkt wird.Richtig dramatisch und den Atem raubend wird es meiner Meinung nach nicht, dennoch ist die Welt, die Cornelia Funke hier erfindet, wieder einmal sehr interessant. Es ist die Welt der Märchen und doch hat keines von ihnen ein Happy End, wie es im Buche steht. Denn wie glücklich können Prinzessinen sein, die ihren Prinzen wegen eines Zwerges verlassen oder diesen nicht einmal kennen lernen konnten, weil Dornenbüsche den Weg zu ihr verbergen? Und trotz all der magischen Elemente, wie das Rapunzelhaar oder ein Tischlein deck dich ist es gar nicht so leicht rechtzeitig die Welt zu durchqueren und eine Heilung für Will zu finden. Tatsächlich ist die Welt gerade wegen all ihrer, teils unbekannten, magischen Elemente so viel gefährlicher.Jacob Reckless ist eine sehr authentische Figur und obwohl er schweigsam und abweisend wirkt, schlägt in seiner Brust ein Herz, das seinen kleinen Bruder liebt. Man merkt schnell, das er wirklich alles tun würde, um seinen Bruder vor den Gefahren aller Welten zu retten. Auch die Anzahl der Charaktere war übersichtlich und hat der Geschichte Charakter gegeben. Die Idee wurde meiner Meinung nach gut umgesetzt und folgt einem roten Faden. Das Ende hat keinen klassischen Cliffhanger, dennoch ist man neugierig auf die beiden anderen Bände, denn durch ein Geschehen in der Mitte des Buches, welches am Ende nicht gelöst ist, wird die Spannung weitergereicht.Man hat eine Vermutung, wie das Buch ausgeht, sicher ist man sich anfangs aber nicht. Die Cliffhanger-Elemente sind eher unerwartet.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Sturmherzs avatar
    Sturmherzvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Die Geschichte hinter dem Spiegel. Zwei Brüder die unterschiedlicher nicht sein könnten und ein Fuchsmädchen
    Jacob und Will hinter dem Spiegel

    Will, der grosse Bruder von Jacob lebt bereits in der Spiegelwelt. Der Welt hinter dem magischen Spiegel. Dort sind Märchen Wirklichkeit.
    Trotz grosser Vorsicht folgt ihm sein kleiner Bruder Jacob in die Welt der goldenen Kugeln, gläsernen Schuhen und kindlichen Königinnen.
    Jacob wird ein bekannter Schätzjäger, so holt er der Königin seltene Gaben wir der angebissene Apfel von Schneewittchen, der gläserne Schuh von Aschenputtel und vom Froschkönig der goldene Ball. Begleitet wird er dabei von einem Fuchs, eine Gestaltwanderlin die heimlich in den schönen Schatzjäger verliebt ist.
    Dann aber wird Will mit einem Fluch belegt und Jacobs Welt gerät aus den Fugen. Alles ausser der verzweifelten Suche nach Heilung wird unwichtig.
    Mir hat der erste Band der Märchenweltsage von Cornelia Funke irre gut gefallen. Ich liebe Märchen und habe mich gefreut das diese nun in einer Geschichte verabeitet wurden. Das uns die beiden bekannten Grimm-Brüder dabei durch den Roman führen war ein Zückerchen mehr.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    DarkMarons avatar
    DarkMaronvor einem Jahr
    Guter Start

    Zwei Brüder in einer anderen Welt und der eine wird schritt für schritt zum Stein, also muss der andere versuchen ihn so schnell wie möglich von diesem Fluch zu befreien, doch gelingt ihm dies?
    Am Anfang habe ich sehr lange gebraucht um ins Buch zu kommen, da es mir eher etwas langweilig vorkam, aber mit der Zeit und Seiten kam dann endlich der gute Teil der Geschichte. Am Ende muss ich sagen, die Geschichte war gut und auch der Schreibstil ist gut gewesen. Mir hat auch sehr gefallen, dass zu Beginn jedes Kapitels eine schön gestaltende Seite gab, so hat man den Beginn des Kapitels nochmal ganz anders gesehen. Werde irgendwann gerne noch den 2. Band lesen.

    Kommentieren0
    54
    Teilen
    Bandelos avatar
    Bandelovor einem Jahr
    Kurzmeinung: Nicht das beste Werk von Frau Funke, jedoch lesenswert!
    Die Welt hinter dem Spiegel

    Wie komme ich zu dem Buch?

    Bei der Top 3 Voting Challenge 2017 ist dieses Buch im Monat Mai unter die Top 3 gewählt worden... Und es ist ein Cornelia Funke Buch, da musste es im Regal stehen! :)    

    Cover und Einband:

    Die gebundene Version ist sehr düster in schwarz und silber gehalten. Es ist ein gruseliges grünes Gesicht in einem Silbernen Rahmen zu sehen. Wenn man den Einband abmacht ist nur das grüne Gesicht auf schwarzem Grund gedruckt. Besonders gefällt mir das passende, grüne Lesebändchen.  

    Layout:

    Die Kapitel sind sowohl mit einer Nummer als auch mit einer Kapitelüberschrift versehen, das gefällt mir besonders gut. Die erste Seite des Kapitels besteht nur zu ca. 30% aus Text, denn darum herum sind in schwarz-weiß Zeichnungen gemalt. Die Seitenränder sind sehr groß, wie auch die Schrift und der Zeilenabstand. Ich fand es sehr angenehm zu lesen, aber dadurch wirkt das Buch "dicker" als es ist... 

    Inhalt:

    Es geht um Brüder, von denen einer immer wieder in die Welt hinter dem Spiegel verschwindet. Eines Tages folgt ihm sein kleiner Bruder und wird verletzt. In ihm breitet sich das steinernde Fleisch aus, ein Fluch, gegen den es kein Gegenmittel gibt, oder doch?
    Der Leser begleitet die beiden Brüder und ihre Freunde auf der Suche nach einer Medizin, einem Gegenfluch, nach jemanden, der Ihnen helfen kann. Dabei kommen sie sich näher und entfernen sich voneinander und werden nicht nur einmal auf die Probe gestellt und in Intrigen verwickelt.

    In der Welt hinter dem Spiegel gibt es Tischleindeckdich, den Knüppelausdemsack, Zwergen, Riesen und noch viel mehr wunderbares und abscheuliches aus den Märchen der Gebrüder Grimm. Der Schreibstil ist zu Beginn sehr verwirrend, aus welcher Perspektive wird geschrieben? Sind das nun Gedanken oder Worte? Doch nach ca einem Drittel des Buches hatte ich mich eingelesen und konnte mich auf diese neue, andere Welt einlassen. Die beiden Protagonisten-Brüder sind mir nicht ans Herz gewachsen, ihre Begleiterinnen dafür umso mehr.

    Fazit:

    Die Geschichte ist ein schönes Jugendbuch über Abenteuer, Freundschaften, Mut, Hoffnung und ein bisschen auch über die Liebe. Allerdings ist es nicht Cornelia Funkes bestes Werk...

    Ich empfehle euch das Buch wenn...

    ...ihr gerne Märchenhafte Abenteuerromane lest und ein Cornelia Funke Fan seid. 

    Zitat:

    "Die Sonne stand schon tief über den Mauern der Ruine, aber Will schlief immer noch, erschöpft von den Schmerzen, die ihn seit Tagen schüttelten.  Ein Fehler, Jacob, nach all den Jahren der Vorsicht. Er richtete sich auf und deckte Will mit seinem Mantel zu. All die Jahre, in denen er eine ganze Welt sein Eigen genannt hatte. All die Jahre, in denen aus der fremden Welt das Zuhause geworden war. Vorbei. Schon mit fünfzehn hatte Jacob sich für Wochen hinter den spiegel gestohlen. Mit sechzehn hatte er nicht einmal mehr die Monate gezählt und trotzdem hatte er sein Geheimnis bewahrt. Bis er es einmal zu eilig gehabt hatte. Hör auf, Jacob. Es ist nicht mehr zu ändern." (Seite 13)

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    pinucchias avatar
    pinucchiavor einem Jahr
    Überhaupt nicht mein Fall.

    Überhaupt nicht mein Fall.

    Klappentext von Amazon:
    Treten Sie ein in die Welt hinter dem Spiegel! Obwohl Jacob Reckless immer darauf geachtet hat, die Welt hinter dem Spiegel vor seinem Bruder Will geheimzuhalten, ist dieser ihm gefolgt. Doch in dem wunderbaren Reich lauern tödliche Gefahren: Will wird von einem Goyl angegriffen und beginnt, zu Jade zu versteinern. Verzweifelt will Jacob ihn retten, aber nur die Feen haben die Macht, das Steinerne Fleisch aufzuhalten. Gemeinsam mit Clara, Wills großer Liebe, und der Gestaltwandlerin Fuchs macht Jacob sich auf die gefährliche Reise … Der neue Roman der internationalen Bestsellerautorin Cornelia Funke: ein fesselndes Abenteuer in einer von den Grimmschen Märchen inspirierten Welt.

    Über den Autor:
    Infos über den Link; http://www.corneliafunke.com/de/cornelia
    Hier auf der oben genannten Seite kann man direkt auf Cornelias offiziellen Homepage kommen und einiges über sie in Erfahrung bringen. Wenn Ihr im Regal rechts auf Ihr Bilderrahmen klickt, erfahrt ihr sogar einige Persönlich sachen von Ihr. :)

    "Story und eigene Meinung"
    Ich bin in die Spiegelwelt eingetreten und mußte mit entsetzten feststellen, das diese Welt nicht meine ist. Die Story ist langatmig und die Protas, Jacob und Will sowie Clara konnten mich Gefühlmäßig nicht mitreissen. Ich bin beim lesen immer wieder abgedriftet und es hat mich absolut nicht packen können. Die Story an sich ist von der Idee zwar ganricht so Verkehrt aber es fehlt ein Gewisser "Reiz", ich hatte beim lesen das Gefühl das man Wirklich sehr viel Fantasie mitbringen mußte und es einfach sehr unrealistisch alles klang. Am schlimmsten habe ich den Fuchs entfunden und wieso sie so ist, wie sie ist, habe ich auch nicht wirklich begriffen.
    Im Endefekt muß ich sagen, das dieses Buch für mich das schlechteste Buch von der Funke ist und ich diese Reihe auch nicht vortsetzten möchte, dafür ist mir die Zeit und das Geld viel zu schade.
    Ich kann leider nur 1 Stern vergeben und dementsprechend auch nur abraten sich dieses Buch durchzulesen. Bin selten so enttäuscht gewesen.
    Aber, wie ich immer wieder betone, jeder sollte sich immer eine Eigene Meinung bilden, nur weil ich es schlecht fand, muß es nicht gleich bedeuten das Ihr es auch so empfindet. Ich habe gesehen das andere dieses Buch für gut bis sehr gut empfunden haben, Von 1-5 Sterne war alles dabei, jeder empfindet es ganz individuell, der eine gab 1 und der andere ganze 5 Sterne. Was ich zwar nicht ganz verstehe, aber ich damit sagen möchte das jeder immer ein eigenen Geschmack hat. UND DIES IST AUCH GUT SO. :)
    Dies ist hier nur meine ganz Individuelle Meinung und mein Geschmack diesbezüglich, und ich denke, da die Lesezeit leider eh schon zu kurz kommt, sollte man sich dies halt 2x überlegen.





    Kommentieren0
    11
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    katja78s avatar
    Hallo Zusammen,

    ab heute stellen wir euch auf Ka-Sas Buchfinder 2 Buchreihen von Cornelia Funke vor:
    Reckless 1+2
    Tinten Trilogie 1-3

    Natürlich könnt ihr im Anschluss auch wieder je einmal eine Buchreihe gewinnen, beantwortet dazu nur die Frage auf unserem Blog.
    Schaut doch mal rein!

    Liebe Grüße
    Katja

    Zur Buchverlosung
    BlueNas avatar
    Hallo ihr Lieben, weiß jemand wann der zweite Band von Cornelia Funkes "Reckless"-Reihe erscheint? Ich hab ein wenig gegoogelt und leider nichts gefunden.
    BlueNas avatar
    Letzter Beitrag von  BlueNavor 7 Jahren
    Die Befürchtung habe ich auch!
    Zum Thema
    Weiß jemand wann der nächste Teil zu Reckless von Cornelia Funke rauskommt?Danke im Voraus=)
    Letzter Beitrag von  Ein LovelyBooks-Nutzervor 8 Jahren
    Okey danke =)
    Zum Thema

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks