Cornelia Funke Tintenherz

(9.594)

Lovelybooks Bewertung

  • 4547 Bibliotheken
  • 94 Follower
  • 111 Leser
  • 421 Rezensionen
(4432)
(3047)
(1529)
(440)
(146)

Inhaltsangabe zu „Tintenherz“ von Cornelia Funke

Meggie lebt mit ihrem Vater Mo, einem "Bücherarzt", in einem alten Haus. Da steht eines Nachts ein merkwürdiger Mann vor der Tür. Er warnt Mo vor jemandem namens Capricorn. Bei Nacht und Nebel fliehen die drei, und nach und nach findet Meggie heraus, dass ihr Vater allerlei Geheimnisse vor ihr verbirgt. Wieso hat er sich zum Beispiel immer geweigert, ihr vorzulesen? Und was ist mit Meggies Mutter wirklich geschehen, die vor vielen Jahren verschwand? Meggie bekommt erste Antworten, als sie vom grausamen Capricorn gefangen genommen werden. Er tut alles, um von Mo das Buch "Tintenherz" zu bekommen. Denn Capricorn selbst -- und nicht nur er -- ist aus diesem Buch in unsere Welt gekommen, "herausgelesen" von Mo. Ein Albtraum wird lebendig, ein Buch erwacht zum Leben. Und Meggie wird zum Angelpunkt eines dunklen Kampfes zwischen Realität und allzu realer Fiktion. Tintenherz ist ein fabelhaft erzähltes Buch über Bücher, über das Wunder des Lesens und über die Bedeutung, die Geschichten für unser Leben haben. Wer hätte sich nicht schon einmal gewünscht, dass die Figuren aus seinen Büchern lebendig werden? Funke lässt diesen Traum Wirklichkeit werden. Aber Meggie, Mo und alle anderen zahlen dafür einen hohen Preis. Denn wundersame Märchenwelt und finsterer Albtraum gehen Hand in Hand, und das Böse scheint von Anfang an die besseren Karten zu haben...

Ein toller Auftakt für eine schöne Reihe =)

— Darkwonderland
Darkwonderland

Gänsehaut pur!

— LeseLotti
LeseLotti

Jedes Kind sollte dieses Buch lesen.

— rachaelcatherine_
rachaelcatherine_

Der sympathische Beginn einer tollen Trilogie in dem der Zauber von Büchern gefeiert wird....

— Julia_Ries
Julia_Ries

Habe etwas mehr erwartet. Anfangs sehr gut, leider zieht es sich am Ende sehr in die Länge.

— Becky1999
Becky1999

Ein muss für Fantasy Fans

— Lisa_Linstedt
Lisa_Linstedt

Ich liebe dieses Buch.

— Duevvel
Duevvel

Ganz toller Schreibstil & ganz tolle Geschichte!

— Sternensammlerin
Sternensammlerin

mein erstes Fantasy Buch nach HP

— Luna_Lovebooks
Luna_Lovebooks

Die Geschichte ist sehr schön aber am ende auch einbisschen traurig! :)

— Meggie7
Meggie7

Stöbern in Jugendbücher

Stell dir vor, dass ich dich liebe

Ein schönes Buch, das sehr gut mit Gesichtsblindheit und Übergewicht umgeht und zeigt, dass man sich selbst akzeptieren muss.

Jisbon

Harry Potter und das verwunschene Kind

Kann als Theaterstück spannend sein, aber getrennt von der Reihe betrachten! Liest sich sehr schnell!

Maiximaix

Zerrissen zwischen den Welten

Spannender als die ersten beiden Bänder.

Buecherwelt888

Gefangen zwischen den Welten

Am Anfang habe ich noch an dem Buch gezweifelt, weil ich eigentlich gerne Ich-Sicht lese. Aber dann war es dich ganz gut.

Buecherwelt888

Stormheart - Die Rebellin

Über Stürme, die Herzen haben. Prinzen, die keine haben. Und einer Königin, die ihr Volk und ihr Herz retten muss.

darks_lesehimmel

Niemand wird sie finden

Ein grossartiger Jugend-Krimi. Der Schreibstil ist flüssig und spannend. Unerwartendes Ende. Klare Leseempfehlung!

jessy80

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein toller erster Band der echt lust auf die anderen Bände macht....

    Tintenherz
    Darkwonderland

    Darkwonderland

    23. June 2017 um 18:21

    In dem ersten Band der Tintenherz Reihe geht es um Maggie und ihren Vater Mo...beide leben etwas abgeschieden von den andern Menschen. Und das aus guten Grund wie Maggie bald -festellen muss. Denn eines Nachts bekommt ihr Vater ungewöhnlichen Besuch von einem Fremden. Staubfinger nennt dieser Mann sich. Und er ist ganz eigenartig. Er besitzt einen Marder mit kleinen Hörnern. So was hat Maggie noch nie in ihrem Leben gesehen. Und das soll noch nicht alles gewesen sein was Maggie noch ungewöhnlich erscheinen soll......denn ab dieser Nacht ist nichts mehr so wie es einmal wahr. Den ihr Vater verbirgt ein Geheimnis das niemand erfahren soll und weswegen er auch niemals Geschichten vorliest....Das Buch ist locker und einfach geschrieben. Spannend bis zur letzten Seite. Es lässt sich ganz leicht und flüssig weg lesen und man ist etwas enttäuscht das es schon zu Ende ist. Dabei muss ich sagen ist der erste Band schon ein richtiger Welzer...Band 2 und 3 sind noch dicker aber bestimmt genauso toll wie Band 1 =) Leute es lohnt sich dieses Buch zu lesen, schnappt euch euer Handtuch und ab auf die Liegewiese oder wo anders hin und los geschmöckert......lasst euch in eine andere Welt entführen wo die ein oder andere Geschichte auch real werden kann....... 

    Mehr
  • Gänsehaut pur!

    Tintenherz
    LeseLotti

    LeseLotti

    23. June 2017 um 16:38

    Meine Meinung:

    Ich finde, dass diese wunderbare Geschichte genau richtig lang ist. Klar ist es mühsam 700+ Seiten zu lesen, aber für diese Geschichte lohnt es sich! Cornelia Funke hat diesen besonderen Schreibstil, jeden in diese Geschichte reinzuversetzen. Ich habe geheult und gelacht und mitgefiebert, so muss das sein! Für mich ist es ein absolutes Muss der Kindheit !



  • Spannend von der 1 bis zur letzten Band

    Tintenherz
    Lisa_Linstedt

    Lisa_Linstedt

    12. May 2017 um 11:58

    Einfacher spannender Schreibstil. Suchtfaktor vorhanden.
    Der Auftakt einer Großartigen und Fantastischer Reihe.
    Man taucht in eine neue so noch nie dagewesenen Welt ein und erlebt packende und spannende Abenteuer.
    Fantasy haltig.
    Man endeckt mit jeden Teil immer mehr und mehr dazu.
    Ein muss für alle Fantasy Fans und Jugendliche.

  • Tintenherz

    Tintenherz
    GothicQueen

    GothicQueen

    08. April 2017 um 13:53

    "Tintenherz" von Cornelia Funke hat damals eine Freundin von mir in der Schule in Deutsch bei einer Buchvorstellung vorgestellt und ich fand es klang echt spannend. Daher lieh sie mir es danach aus, dass ich es auch mal lesen konnte. Und es hat sich gelohnt. Ich war direkt im Bann von Tintenherz gefangen. Meggie und ihr Vater der Bücherdoktor leben in einem alten Haus zusammen. Was mit Meggies Mutter ist, warum sie nicht da ist, weiß sie nicht so richtig, weil ihr Vater Mo ihr keine richtigen Antworten gibt. Eines Nachts steht ein Fremder vor der Tür und warnt Mo vor einem Capricorn. Und dann geht das Abenteuer los. Die drei flüchten, werden aber trotzdem von Capricorn gefangen genommen, der von Mo das Buch "Tintenherz" haben möchte. Langsam wird Meggie klar, warum ihr Vater ihr nie vorgelesen hat. Viele Puzzleteile fügen sich zu einem Ganzen. Denn Capricorn wurde scheinbar von Mo aus dem Buch "Tintenherz" herausgelesen. Können Mo und Meggie das Böse verhindern? Und hat Meggie eine Chance, ihre Mutter doch noch zu finden? Ich habe mich damals sehr gefreut, dass Tintenherz verfilmt wurde. Leider wurde auch nur der erste Teil verfilmt. Ich hätte mich über weitere Teile ebenfalls gefreut. Empfehlen kann ich das Buch/ die Reihe jedem, der Fantasy-Romane mag. Das Buch ist auch nicht nur was für Kinder/ Jugendliche!

    Mehr
  • Unfassbar schön *-*

    Tintenherz
    zeilenverliebte

    zeilenverliebte

    05. April 2017 um 20:59

    Gott ich weiß gar nicht wie und womit ich anfangen soll… Dieses Buch ist einfach unbeschreiblich schön.Vom ersten Moment an, als ich die erste Seite aufgeschlagen habe, habe ich mich in das Buch verliebt. Alleine die Gestaltung und dass an jedem Kapitelanfang ein Zitat aus einem Buch steht…Zudem finde ich einfach, dass Cornelia Funke einen wunderschönen Schreibstil hat, der in diesem Buch einfach noch mal besonders hervorsticht und perfekt zu der Geschichte passt.Die Charaktere sind zudem einfach nur perfekt. Selbst die Bösen sind einfach nur bewundernswert gut erfunden und dargestellt. Meggie, Zauberzunges (Mo’s) Tochter und Zauberzunge selbst sind einfach nur wunderschöne Charaktere, denen ich selbst im echten Leben gerne begegnen würde. Die Art wie Cornelia Funke die „Wahre Welt“ und die Welt, die aus den Büchern herausgelesen wird verbindet, ist wirklich wunderbar. Ich würde das Buch schon als Fantasy-Buch beschreiben, allerdings denke ich, dass selbst Leute, die sonst keine Fantasy lesen, dieses Buch lieben würden. Ich weiß gar nicht, was ich noch schreiben kann… Es ist einfach zu schön um es beschreiben zu können… All die Gefühle und Eindrücke die in diesem Buch beschrieben werden und die Gefühle und Eindrücke, die der Leser durch diese bekommt, sind einfach nicht in Worte zu fassen.Ich empfehle einfach nur jedem von euch dieses Buch zu lesen!

    Mehr
    • 2
  • Einzigartiges Buch mit Spannungsgarantie

    Tintenherz
    booklove007

    booklove007

    05. April 2017 um 19:56

    Das Buch Tintenherz wurde mir von einer Bekannten geschenkt. Ehrlichgesagt kannte ich Cornelia Funke nur als Kinderbuchautorin. Dennoch sprach mich das einzigartige, farbenfroh gestaltete Cover sehr an. Schon am selben Abend begann ich damit, das Buch zu lesen. Die besondere, vergleichsreiche Erzählweise Funkes fesselte mich so sehr, dass ich das Buch erst nach mehreren Stunden schweren Herzens aus der Hand legen konnte. Die wunderschön beschriebene Welt wurde mit einer unglaublichen detailgetreue ausgearbeitet. Der Autorin gelang es zudem die unterschiedlichsten Charaktere mit den gegensätzlichsten Eigenschaften mit einer außerordentlichen Genauigkeit zu beschreiben und geschickt in ihrem Werk zu vereinen. Außerdem schienen die einzelnen Personen direkt vor mir zu stehen. Der bösartige, habgierige Capricorn ließ mir einen kalten Schauer über den Rücken laufen, während mir die warmherzige Protagonistin Meggie schon seit dem ersten Augenblick sympathisch erschien. Viel Spaß beim Lesen!

    Mehr
  • Leider eine Enttäuschung...

    Tintenherz
    kathi_liebt_buecher

    kathi_liebt_buecher

    28. March 2017 um 20:08

    KlappentextIn einer stürmischen Nacht taucht ein unheimlicher Gast bei Meggie und ihrem Vater Mo auf. Am nächsten Morgen reist Mo überstürzt mit Meggie zu ihrer Tante Elinor, die eine wertvolle Bibliothek besitzt. Dort macht Meggie eine überraschende Entdeckung. Und schon bald begreift sie, dass ihr Vater in großer Gefahr schwebt.Meine MeinungDer Einstieg in das Buch war gut. Der Schreibstil hat mir sofort gut gefallen und auch die Umgebungsbeschreibung war fabelhaft, sodass ich gleich das Haus, in dem die Geschichte angefangen hat, vor mir sehen konnte. Leider fehlen mir vernünftige Personenbeschreibungen. Während die 12jährige Protagonistin (Meggie) viel jünger dargestellt wird, bekommt man beispielsweise von ihrem Vater überhaupt keine Altersvorstellung. Ich konnte mir die ganzen Personen wirklich überhaupt nicht vorstellen, was sehr schade ist. So leicht wie der Anfang des Buches ist, so zähflüssig wird es dann, je weiter man das Buch liest. Immer wieder kommen Wiederholungen der Handlung vor, und die Personen der "guten" Seite bleiben weiterhin unbeschrieben. Manche Stellen sind zu sehr umschrieben, was das Lesen schwer macht. Die "schlechte" Seite jedoch ist richtig gut gelungen. Die Personen sind sehr charakteristisch und auch vom Aussehen her kann man sie sich sehr gut vorstellen.Wenn das Ende des Buches schon in Sicht ist, merkt man, wie langsam die Spannung aufgebaut wird. Das Finale kann man gut erahnen, und man wird gespannt, wie das Buch ausgeht. Das Lesen macht wieder mehr Spaß. Doch wenn das Finale dann gekommen ist, ist es überhaupt nicht spannend. Es ist zu wenig beschrieben und geht viel zu schnell. Das Ende ist nicht wie in anderen Trilogien. Keine Fragen sind offen und auch an sich wirkt die Geschichte abgeschlossen. Trotz allem wird man neugierig, was noch alles passieren könnte.Mein FazitEine gute, aber oft auch langwierige Geschichte. Obwohl ich mich beim Lesen oft gelangweilt habe, kann ich das Buch empfehlen. Auf jeden Fall bin ich gespannt, was der zweite Teil so bringen wird.

    Mehr
  • Leider gar nicht meins :(

    Tintenherz
    Carlosia

    Carlosia

    21. March 2017 um 16:41

    Klappentext:Ein unheimlicher Gast taucht nachts bei Meggie und ihrem Vater Mo auf. Er warnt Mo vor einem Mann namens Capricorn. Am nächsten Morgen reist Mo mit Meggie zu ihrer Tante Elinor und versteckt das Buch, um das sichalles dreht. Ein Buch, das Mo vor vielen Jahren gelesen hat und das jetzt in den Mittelpunkt eines unglaublichen, magischen und atemberaubenden Abenteuers rückt. Ein Abenteuer, in dessen Verlauf Meggie nicht nur das Geheimnis um Zauberzunge und Capricorn löst, sondern auch selbst in große Gefahr gerät.Über den Autoren:(Amazon)Mit dem Schreiben fing Cornelia Funke an, als sie 35 war. Zuvor hatte die heute weltbekannte Autorin Pädagogik studiert und anschließend, neben der beruflichen Tätigkeit auf einem Hamburger Bauspielplatz, Buchillustration an einer Kunstfachhochschule studiert. Als Cornelia Funke dann als Kinderbuchillustratorin arbeitete, gefielen ihr die Texte vieler Bücher nicht, die sie bebildern sollte. Ihr Ehrgeiz war geweckt: Sie begann selbst mit dem Schreiben. Inzwischen sind ihre Bücher in mehr als 35 Sprachen übersetzt, einige von ihnen wurden verfilmt oder für die Theaterbühne adaptiert. Absolute Bestseller sind die Bände der „Tintenwelt-Trilogie“. Sie werden übrigens nicht nur von Kindern und Jugendlichen verschlungen, sondern haben auch Hunderttausende erwachsene Fans gefunden.Erster Satz:Es fiel Regen in jener Nacht, ein feiner Regen, wisperner Regen.Gestaltung:Ich finde das Cover jetzt nicht atemberaubend aber ganz in Ordnung für die Geschichte.Inhalt:In diesem Buch geht es vor allem um Mo und seine Tochter Meggie. Mo hat seiner Tochter zuletzt etwas vorgelesen als sie noch ganz klein war und dabei sind die Figuren aus dem Buch lebendig geworden und die Mutter von Meggie ist verschwunden.Nach langer Zeit wollen die Figuren aus dem Buch das Mo „Zauberzunge“ ihnen jemanden rüberliest, doch dieser möchte es auf gar keinen Fall.Meine Meinung:Leider hat mir dieses Buch gar nicht gefallen und ich sehr froh darüber das ich dieses Buch nur gehört habe. Ich fand in diesem Hörbuch manche Stellen nicht ganz logisch und konnte ihnen nicht folgen. Zudem ist die Geschichte etwas langweilig gewesen und ich bin von ihr sehr müde geworden. Das Hörbuch hat viele Sprecher und das hat mir hierbei gefallen. Dazu kammen die „Spezial Effects“ die sehr passend waren und ich  ganz toll finde. Ich bin gespannt wie es mit dem nächsten Teil wird…

    Mehr
  • Ein wunderschönes Buch

    Tintenherz
    April

    April

    16. March 2017 um 19:41

    InhaltWenn Worte mehr als nur ausgedachte Fantasien sind und Bücher nicht nur aus Papier und Druckerschwärze bestehen... dann ist man in der Welt von Tintenherz. Meggie hat von ihrem Vater Mo schon immer die Liebe zu Büchern und Geschichten gezeigt bekommen, doch eins kommt ihr seltsam vor: Mo hat ihr noch nie etwas vorgelesen. Warum das so ist, soll sie schon bald erfahren, als ein unheimlicher Mann plötzlich vor ihrer Tür steht und Mo vor Capricorn warnt, der hinter ihm her sein soll. Als Mo daraufhin die Taschen packt und mit Meggie zu einer entfernten Verwandten fährt, wir Meggie klar, dass irgendetwas nicht stimmt. Zu dieser Zeit hat sie noch keine Ahnung, dass ihr eigenes Leben zu einer wahren Geschichte wird und Worte nicht nur Worte sind, sondern etwas lebendiges in sich tragen.Das CoverIch finde das Cover unglaublich schön! Wenn man es betrachtet, denkt man sofort an Bücher, Wörter und Geschichten. Besonders gut gefällt mir auch, dass kleine Bilder zu sehen sind, die mit der Geschichte zu tun haben, wie etwa der gehörnte Mader Gwin, das Buch Tintenherz oder die Flammen.Der Schreibstil/ Die GeschichteFür mich ist Cornelia Funke nicht nur eine Schriftstellerin, sondern (wie Mo im Buch erklärt) eine Zauberin. Sich so eine tolle Geschichte erstmal auszudenken, ist schon eine Leistung, aber es dann auch noch zu schaffen, jede Seite so fesseln und mitreißend zu gestalten, dass man sich nicht mehr von dem Buch lösen kann...! Ich bin tief beeindruckt, wie Cornelia Funke es schafft, einen in eine so tolle Welt mitzunehmen und uns zu zeigen, was Geschichten und Bücher tatsächlich sind.Die PersonenMeggie ist zwölf Jahre alt und ohne ihre Mutter aufgewachsen. Durch ihren liebevollen Vater Mo hat ihr jedoch nie etwas gefehlt, denn er hat sie immer mit ausreichend Liebe und natürlich Büchern versorgt, die sie träumen haben lassen. Sie ist ein cleveres Mädchen, das seine Familie über alles liebt. Sie ist mutig und entschlossen, Capricorn und seine Männer zu besiegen. Zudem versucht sie, Mo zu beschützen und glaubt stets daran, dass das Gute siegen muss. Für eine Zwölfjährig hat sie mich sehr beeindruckt.In Zeiten der Gefahr lernt sie neue Freunde kennen, jedoch leider auch Feinde. Ihr Verstand sagt ihr, wem sie vertrauen kann und wem nicht. Als sie Elinor kennenlernt, mag sie sie zunächst gar nicht, doch als sie entführt werden und all ihre Abenteuer zusammen erleben, wird sie zu einem wichtigen und unersetzbaren Teil ihrer Welt, der sie stützt und liebt. Es war schön zu sehen, wie aus der kleinen Familie (Mo und Meggie) eine ganz große wird!Alle Charaktere waren unglaublich gut dargestellt und kamen glaubwürdig rüber. Besonders gut hat mir Staubfinger gefallen, der sich weder für die eine, noch für die andere Seite entscheidet und stets undurchschaubar bleibt.

    Mehr
  • Dieses Buch verzaubert Alt und Jung

    Tintenherz
    mesu

    mesu

    12. February 2017 um 09:03

    Diese Buchreihe ist absolut empfehlenswert. Schon die Cover der Bücher sind wunderschön gestaltet und es ist eine so tolle Geschichte um Meggie und Mo. Mich konnte die Geschichte absolut fesseln  und ich konnte kaum aufhören zu lesen.

  • Muss man gelesen haben.

    Tintenherz
    Ayumaus

    Ayumaus

    14. January 2017 um 20:03

    Ich kannte Tintenherz früher aus dem TV. Ich fand den Film so gut das ich mir die Bücher kaufte. Das Buch war besser obwohl manches langatmig war. Die zwei weiteren Bücher waren bedeutend besser und ich war froh alle gekauft zu haben. Das Ende war überraschend. Schade das die anderen beiden Filme nicht vefilmt wurden aber dann hätte der erste Film anders sein müssen.

  • Herzensbuch

    Tintenherz
    Sarlis

    Sarlis

    06. January 2017 um 15:59

    Diesem Buch verdanke ich meine Leidenschaft zu Büchern und zum Lesen. Schon nach den ersten Seiten hat mich die Geschichte gepackt und die Charaktere waren wie gute Freunde geworden, als würde ich sie schon mein ganzes Leben lang kennen. Ich liebe dieses Buch und auch die Reihe die von Maggie, Mo, Staubfinger und viele andere Charaktere handelt. Und jeder einzelne Protagonist macht diese Geschichte so wundervoll. Nach meiner Meinung, ein Buch welches auf keinen Fall in einem Bücherregal fehlen darf.

    Mehr
  • Tolles Buch.

    Tintenherz
    PoetrySlam15

    PoetrySlam15

    27. December 2016 um 18:00


    Tolles Buch
    Tolle Geschichte

    • 3
  • Sehr schön geschrieben

    Tintenherz
    lesenbirgit

    lesenbirgit

    25. November 2016 um 16:53

    Wunderbares Buch ein toller Auftakt zur Trilogie. Maggie lebt bei ihrem Vater. Ihre Mutter ist nicht da. Der Vater ist nie lange an einem Ort mit Maggie. Er ist irgendwie auf der Flucht. Aber vor was oder vor wem? Ich habe nicht nur die Bücher gelesen sondern auch den Film gesehen. Einfach fantastisch. Auch die Hörbücher sind klasse gesprochen worden. Maggie muss in dem ersten Band schon einige Abenteuer bestehen. Einfach gut.

    Mehr
  • Tintenherz

    Tintenherz
    silsbooks

    silsbooks

    06. November 2016 um 17:10

    Wohl möglich dass ich kaum ein Buch gelesen habe wessen Geschichte mich mehr gefesselt hat und mit welchem ich mehr Erinnerungen teile(Harry Potter darf man nicht mit zählen, das wäre unfair).Schon am Anfang habe ich mich in die Worte verloren die Welten erschaffen haben von denen ich immer geträumt habe.Cornelia Funke hat so einen wunderbaren Scheibstil, ich verliebe mich von Zeile zu Zeile mehr darin.Wenn wir schon bei verlieren sind, ein Teil meiner Seele habe ich wohl gänzlich verloren als ich den wunderschönen Buchdeckel geöffnet habe.Meggie und Mo haben mich in eine faszinierende Welt entführt von der man kaum los lassen kann.Ich habe gemeinsam mit Meggie um die Aufklärung des Geheimniss was Mo bewahrt gekämpft und es besser kennen gelernt als als ich es mir jemals hätte erhoffen können.Dank der Stimme die Mo den Geschichten verleiht entsteht ein Plot von den jeder Buchliebhaber zu träumen wagt, dass es sich für unsere Protagonisten um ein Albtraum handelt bleibt dabei erstmal unbedacht.

    Mehr
  • weitere